1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fire Phone: Amazon zeigt erstes eigenes…

Fire Phone: Amazon zeigt erstes eigenes Smartphone

Amazon hat das Fire Phone vorgestellt. Wie die Kindle-Fire-Tablets ist das Gerät vor allem dafür konzipiert, bei Amazon einzukaufen und die Amazon-Dienste zu nutzen. Preislich liegt es auf dem Niveau von Topsmartphones anderer Hersteller.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. 1.280 x 720 Pixeln. Hier liefern Topsmartphones anderer Hersteller deutlich mehr (Seiten: 1 2 ) 31

    The_Soap92 | 18.06.14 23:05 29.07.14 09:26

  2. zu teuer für beschränktes System 15

    insidecpu | 18.06.14 22:00 26.07.14 03:26

  3. Das Teil gehört verboten... 2

    derdiedas | 20.06.14 12:02 26.07.14 02:46

  4. Das wird ein Flop 1

    AlphaStatus | 20.06.14 09:42 20.06.14 09:42

  5. Wirklich nur ein Phone um bei Amazon einzukaufen ? 5

    Phreeze | 19.06.14 08:58 20.06.14 09:33

  6. Amzon Prime Instant Video unter Android? 7

    gultimore | 19.06.14 10:50 19.06.14 18:24

  7. Hoffentlich werden sie von Mozilla verklagt 14

    qwertü | 18.06.14 23:40 19.06.14 18:22

  8. Das wars jetzt? 4

    körner | 18.06.14 23:05 19.06.14 16:07

  9. wer verklagt jetzt wen... 5

    User_x | 19.06.14 01:11 19.06.14 14:11

  10. Gruselfaktor hoch 10. 4

    ThaKilla | 19.06.14 03:35 19.06.14 13:53

  11. Meh. Wann kommt neuer Kindle? 3

    YoungManKlaus | 18.06.14 23:56 19.06.14 12:40

  12. Wer kauft ein Einkaufs- und Spionagephone mit veralteter Displaytechnik für >700 $ 3

    Karmageddon | 19.06.14 09:23 19.06.14 12:32

  13. Kein microSD? 5

    triplekiller | 19.06.14 08:59 19.06.14 12:09

  14. Innovation!!! Barcode Scanner mit Telefonie Funktion 3

    BarryTheHead | 18.06.14 22:37 19.06.14 10:29

  15. Interessant wird's erst mit nem ordentlichen Tarif 3

    Himmerlarschundzwirn | 19.06.14 07:58 19.06.14 08:25

  16. Ohne PlayStore zu teuer 4

    DerJochen | 18.06.14 22:00 19.06.14 00:34

  17. Re: Innovation!!! Barcode Scanner mit Telefonie Funktion

    twofish | 19.06.14 08:48 Das Thema wurde verschoben.

  18. Die ganzen Gesten sind wohl die beste Idee 1

    chriz.koch | 18.06.14 22:54 18.06.14 22:54

  19. im Vergleich zum Moto g? (kwt) 1

    pk_erchner | 18.06.14 22:30 18.06.14 22:30

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. ITEOS, Stuttgart
  2. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  3. FRoSTA AG, Bremerhaven, Lommatzsch, Bobenheim-Roxheim, Rom (Italien), Bydgoszcz (Polen)
  4. ERGO Group AG', München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 249€ (Vergleichspreis 277,99€)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. (u. a. Samsung 860 QVO 1 TB für 99,90€, Samsung 860 QVO 2 TB für 199,99€, Samsung Protable...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raumfahrt: Zombie-Satellit von 1967 sendet wieder
Raumfahrt
Zombie-Satellit von 1967 sendet wieder

Golem.de geht auf Zeitreise, nachdem der Satellit LES-5 aus den Zeiten des Vietnamkriegs wieder Funksignale aus dem All sendet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Internetnutzung Russische Rakete bringt 34 Oneweb-Satelliten ins All
  2. SpaceMobile Vodafone investiert in Satellitennetz für LTE und 5G
  3. Vernetzes Fahren Autokonzern Geely baut Satelliten für eigene Konstellation

Golem Akademie: IT-Sicherheit für Webentwickler als Live-Webinar
Golem Akademie
"IT-Sicherheit für Webentwickler" als Live-Webinar

Wegen der Corona-Pandemie findet unser Workshop zur IT-Sicherheit für Webentwickler nicht als Präsenzseminar, sondern im Netz statt: in einem Live-Webinar Ende April mit Golem.de-Redakteur und IT-Sicherheitsexperte Hanno Böck.

  1. Golem Akademie Zeitmanagement für IT-Profis
  2. Golem Akademie IT-Sicherheit für Webentwickler
  3. In eigener Sache Golem-pur-Nutzer erhalten Rabatt für unsere Workshops

Microsoft Teams im Alltag: Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten
Microsoft Teams im Alltag
Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten

Wir verwenden Microsofts Chat-Dienst Teams seit vielen Monaten in der Redaktion. Im Alltag zeigen sich so viele Probleme, dass es eigentlich eine Belohnung für alle geben müsste, die das Produkt verwenden.
Von Ingo Pakalski

  1. Coronavirus Microsoft muss einige Azure-Dienste und Teams einschränken
  2. Microsoft Investition in Entwickler von Gesichtserkennung soll enden
  3. Adobe-Fontbibliothek Font-Sicherheitslücke in Windows ohne Fix