1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Flash 10.1: Betaversion verlangsamt…

RIA - JavaFX & Silverlight

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. RIA - JavaFX & Silverlight

    Autor: elgooG 26.05.10 - 00:48

    Was RichInternetApps betrifft, hat JavaFX & Silverlight sehr viel mehr zu bieten.

    Selbst als Linux-Userin ist mir Silverlight/Moonlight lieber als Flash.

    Flash hat zwar (noch) mehr Funktionalität, doch die erkauft man sich teuer. Flash müsste nochmal komplett neu entwickelt werden. Das Flickwerk ist sicher schon jenseits von Gut und Böse.

  2. Re: RIA - JavaFX & Silverlight

    Autor: Soelen 26.05.10 - 06:21

    Nun ich stimme zu das Flash (und inprinzip auch photoshop & co) neu geschrieben werden müssten, jedoch würde ich nie auf das verfluchte Silverlight setzen.

    Auch wenn Java ziemlich langsam ist, ist dies wohl neben html5 einer der einsigsten alternativen.

  3. Re: RIA - JavaFX & Silverlight

    Autor: RIA Entwickler 26.05.10 - 12:16

    Könnten bei solchen Aussagen mal bitte Quellenangaben gemacht werden? Ich meine jetzt nicht so nen Kram wie "Flash ist langsam weil Android blabl..." ... das ist ja nicht Aussagekräftig, weil es keinen Vgl. mit den genannten Frameworks gibt. Dementsprechen kann das auch nicht als Benchmark gelten.

    Um eine solche Aussage überhaupt treffen zu dürfen bräuchte man folgendes:
    1.) Benchmark JavaFX/Flash/Silerlight mit gleichwertigen Anwendungen (also gleiche Strukturen verwenden!!!)
    2.) Woher weißt Du, das der Code von Flash nicht schon längst neu geschrieben wurde, bzw. noch der alte ist? Ich bin mir fast sicher das ein hochqualifiziertes Refactoringteam bei Adobe am Start ist.

    Die Aggression der HTML5-Evangelisten richtet sich konkret gegen alles was nicht XML/W3C oder sonstwas ist. D.h. wenn Flash schon nicht akzeptiert wird, wird Silverlight erst recht nicht akzeptiert (außerdem müsste es sich erstmal so verbreiten wie Flash).
    Aber im Grunde ist die Diskussion Schwachsinn es wird weiterhin alles geben bis sich die Webentwickler entscheiden auf eine neuere Technologie umzusteigen. Die muss dann die folgenden Eigenschaften haben:

    - Performanter
    - Absolut quelloffen (Flex SDK für Flash ist open Source)
    - Starke Verbreitung (Flash 97 Prozent)
    - Tools effizientes Arbeiten (Flex/Flash...)
    - Tools effektives Arbeiten (Adobe hat eine komplette Suite von Illustrator, Dreamweaver, Fireworks, Photoshop bis hin zu Flash/Flex/Catalyst). Alles arbeitet zusammen (man kann von jeder Anwendung aus fast alle Formate laden und mit dessen Eigenschaften z.B. Flash oder ein Photo bearbeiten) und ist zugegeben schweineteuer.

    Man kann ja mit kostenlosen Open Source Tools Flashanwendungen erstellen (wie mit OpenLaszlo), das einzige was nicht Open Source ist, ist der Flash Player. Sein Vorteil liegt eben in der Verbreitung.

  4. Re: RIA - JavaFX & Silverlight

    Autor: elgooG 26.05.10 - 14:31

    Zum Thema Quellen: Das hier ist ein Forum und die meisten werden wohl eher (so wie ich) aus ihrer individuellen Erfahrung sprechen. Schon alleine wegen der Halbwertszeit solcher Threads wird sich niemand die Mühe machen und qualifizierte bzw. verifizierte Quellen (Quelle != Quelle) als Beweis liefern. Schon gar nicht bei der hohen Gefahr hier, dass die Diskussion durch einen Troll untergraben wird und alles umsonst war.

    Ich führe gerne mit dir eine fundierte Diskussion, aber Golem ist dafür keine geeignete Plattform.

    Zum eigentlichen Thema: Für mich als Entwicklerin hat sich gezeigt, dass Silverlight/JavaFX (besonders ersteres) eigentlich alles richtig macht, was an Flash gestört hat.

    Das Flash nie komplett neu entwickelt wurde, weiß zwar niemand 100%ig, aber es gibt sehr eindeutige Indizien:
    -> Neuentwicklungen von solchen monolitischen Systemen zeichnen sich durch einen starken Featureschwund und Änderungen im Verhalten aus. Eine Neuentwicklung hat so gut wie nie die kompletten Features 1:1 nachgebildet.

    -> Die Releasezyklen sind viel zu kurz und eine Parallelentwicklung betrachte ich als extrem unwahrscheinlich schon alleine was die Kosten und den Aufwand betrifft.

    -> Das sich die Marketing-Abteilung von Adobe über sowas ausschweigen würde, ist gelinde gesagt auch extrem unwahrscheinlich. Ich denke es liegt auf der Hand, dass Adobe das auch marketingtechnisch verwurstet hätte.


    Was Flash/Silverlight/JavaFX vs. HTML5 betrifft: Auch HTML5 ist keine Programmiersprache, insofern gibt es da gar keine Diskussion darüber, dass HTML5 (selbst in Verbindung mit JavaScript) jemals echte RIA-Lösungen ersetzen könnte. Die meisten User sehen ja nur die Videos, da reicht ein Video-Tag auch aus und ist die beste/simpelste Lösung.

  5. Re: RIA - JavaFX & Silverlight

    Autor: RIA Entwickler 27.05.10 - 11:43

    Hmm mit JavaFX hab ich irgendwie gar ned so gute Erfahrungen gemacht, die meisten Anwendungen laufen gar nicht oder brauchen ewig bis sie geladen sind.

    Nur mal interessehalber:
    http://javafx.com/samples/MyTVSchedule/index.html
    Läuft das bei dir? Bei mir passiert irgendwie gar nix. Und wenn ja: Wie lange dauert das runterladen?

    Viele Grüße

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. m3connect GmbH, Aachen
  2. Hays AG, München
  3. Bruno Bader GmbH + Co.KG, Pforzheim
  4. Bruno Bader GmbH + Co.KG, Pforzheim, Östringen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)
  2. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme