Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Flexibles Smartphone: Samsung verspielt…
  6. Thema

Für Apple reicht es in einem fallenden Markt teurer zu werden, auch ohne Innovation

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Für Apple reicht es in einem fallenden Markt teurer zu werden, auch ohne Innovation

    Autor: suicicoo 09.11.18 - 20:44

    ...genau! Weil man sich ja auch Regen immer aussucht.
    Die blöde Jugend von heute!

  2. Re: Für Apple reicht es in einem fallenden Markt teurer zu werden, auch ohne Innovation

    Autor: Anonymer Nutzer 10.11.18 - 09:27

    > Wer meint im Schwimmbad, in der Badewanne, der Sauna oder im strömenden Regen das Ding mithaben zu müssen?

    Jemand, der meint, es als den universellen Begleiter zu benutzen, der ein Smartphone ist - oder wenigstens sein kann. Und jemand, der versteht, dass man sich um die Frage "KANN ich mein Smartphone im Regen benutzen" doch im besten Fall nicht zu scheren braucht.

    Andersrum: welche gravierenden Vorteile haben nicht-wasserdichte Geräte? Wechselakku, SIM, SD, Klinke, kabelgebundenes Laden: alles Dinge, die nach und nach verschwinden. Smartphones werden also eh schon "abgedichtet".

    > Ich arbeite jetzt seit knapp 25 Jahren mit Handys und Smartphones, habe es aber noch nie geschafft eines der Dinger unter Wasser zu setzen

    7 Mrd. Menschen und wer weiß wie viele Smartphones und Du kommst mit einem anekdotischen Erfahrungsschatz. So funktioniert das nicht.

  3. Re: Für Apple reicht es in einem fallenden Markt teurer zu werden, auch ohne Innovation

    Autor: Anonymer Nutzer 10.11.18 - 09:34

    > wieso hat Apple dann das iPhone 6 nur mit IP 67 rausgebracht? Und nicht direkt mit IP 68?

    Richtig. Und warum haben die beiden XS-Modelle IP68, das "billige" XR aber nur IP67 (und auch kein 3D-Touch)? Das Gerät kostet zwar im Vergleich weniger als die Schwestermodelle, absolut betrachtet ist es aber immer noch eins der teuersten Handys am Markt.
    Marketing.

    Apple kam vergleichsweise spät überhaupt erst mit diesem ja nun wirklich für alle nützlichen Merkmal. Wer mal "Gremlins" gesehen hat, weiß, dass die Dinger zwangsläufig irgendwann mal mit Wasser in Kontakt kommen ;) Das gilt für Handys doch genauso und dann ist es gut, wenn die geschützt sind.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Star Cooperation GmbH, Böblingen
  2. Darlehenskasse der Studierendenwerke e.V., Köln
  3. Interhyp Gruppe, München
  4. nova-Institut für politische und ökologische Innovation GmbH, Hürth

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 4,60€
  3. (-72%) 16,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

DIN 2137-T2-Layout ausprobiert: Die Tastatur mit dem großen ß
DIN 2137-T2-Layout ausprobiert
Die Tastatur mit dem großen ß

Das ẞ ist schon lange erlaubt, aber nur schwer zu finden. Europatastaturen sollen das erleichtern, sind aber ebenfalls nur schwer zu finden. Wir haben ein Modell von Cherry ausprobiert - und noch viele weitere Sonderzeichen entdeckt.
Von Andreas Sebayang und Tobias Költzsch

  1. Butterfly 3 Apple entschuldigt sich für Problem-Tastatur
  2. Sicherheitslücke Funktastatur nimmt Befehle von Angreifern entgegen
  3. Azio Retro Classic im Test Außergewöhnlicher Tastatur-Koloss aus Kupfer und Leder

  1. Docsis 3.1 Remote-MACPHY: 10 GBit/s-System für Kabelnetz besteht Modem-Test
    Docsis 3.1 Remote-MACPHY
    10 GBit/s-System für Kabelnetz besteht Modem-Test

    Distributed CCAP Nodes bringen 10 GBit/s im Kabelnetz. Ein Modemtest für Docsis 3.1 von DEV Systemtechnik ist dazu jetzt erfolgreich gewesen.

  2. Sindelfingen: Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz
    Sindelfingen
    Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz

    In Sindelfingen wird 5G in der laufenden Produktion eingesetzt. Es geht um die Ortung von Produkten und die Verarbeitung großer Datenmengen (Data Shower).

  3. Load Balancer: HAProxy 2.0 bringt Neuerungen für HTTP und die Cloud
    Load Balancer
    HAProxy 2.0 bringt Neuerungen für HTTP und die Cloud

    In der neuen LTS-Version 2.0 liefern die Entwickler des Open-Source-Load-Balancers HAProxy unter anderem mit einem Kubernetes Ingress Controller und einer Data-Plane-API aus. Auch den Linux-Support hat das Team vereinheitlicht.


  1. 18:42

  2. 16:53

  3. 15:35

  4. 14:23

  5. 12:30

  6. 12:04

  7. 11:34

  8. 11:22