Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Flexibles Smartphone: Samsung verspielt…

Schlechter Gradmesser für "die Führung"

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schlechter Gradmesser für "die Führung"

    Autor: M_Q 08.11.18 - 15:55

    Faltbare Displays scheinen mir doch ein eher ungeeigneter Gradmesser für die "Smartphone-Führung" zu sein... das ist momentan nicht mehr als ne Machbarkeitsstudie ohne praktischen Nutzen. Wer will denn ernsthaft sein smartphone auf- und zu klappen..? Kann mir nur schwer vorstellen, dass es dieses Feature in die Flaggschiff-Etage irgendeiner Herstellers schaffen wird...

    Viel interessanter ist doch aktuell:
    Wer schafft es als erstes, ein wirklich randloses (also notchloses) Display unzusetzen, bei dem alle nötigen Sensoren unter das Display wandern? Und hier sieht es sehr nach Samsung aus.

    Wenn das s10 oder note10 annähernd bezelless (von dem gewissen Rand, den man zum "halten" benötigt mal abgesehen) an den start geht, während die gesamte Konkurrenz noch mit hässlichen Notches, Teardrops oder altertümlichen Slidermechanismen daherkommt, dann ist der große Wurf wieder gelungen und man ist wieder allen einen Schritt voraus.

  2. Re: Schlechter Gradmesser für "die Führung"

    Autor: D2S 08.11.18 - 16:21

    Gibt es meines Wissens schon ohne notch. Nennt sich Xiaomi Mi Mix 3?

  3. Re: Schlechter Gradmesser für "die Führung"

    Autor: Prinzeumel 08.11.18 - 16:52

    D2S schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gibt es meines Wissens schon ohne notch. Nennt sich Xiaomi Mi Mix 3?
    xDDD

  4. Re: Schlechter Gradmesser für "die Führung"

    Autor: pumok 08.11.18 - 17:26

    M_Q schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer will denn ernsthaft sein smartphone auf- und zu klappen..?

    Jemand, der ein riesiges Display in der Hosentasche verstauen will.
    Spätestens wenn die Millennials aufgrund des übermässigen Smartphonekonsumes oder wegen fortschreitendem Alter Sehprobleme bekommen, werden faltbare Smartphones dringend benötigt ;-)

  5. Re: Schlechter Gradmesser für "die Führung"

    Autor: medium_quelle 08.11.18 - 17:28

    Flipphones waren eine Zeit lang der totale Hit. Mir würde auch mal wieder eins gefallen, da ich das Auf- und Zuklappen bei Langeweile super entspannend finde.

  6. Re: Schlechter Gradmesser für "die Führung"

    Autor: M_Q 08.11.18 - 17:29

    D2S schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gibt es meines Wissens schon ohne notch. Nennt sich Xiaomi Mi Mix 3?

    Nein. Das Mix 3 löst dieses Problem statt über die Notch über den Slidermechanismus und damit wohl sogar noch "schlechter".

  7. Re: Schlechter Gradmesser für "die Führung"

    Autor: Schrödinger's Katze 08.11.18 - 17:31

    Oder das Oppo Find X (auch China)

  8. Re: Schlechter Gradmesser für "die Führung"

    Autor: M_Q 08.11.18 - 17:39

    Schrödinger's Katze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder das Oppo Find X (auch China)

    Nein. Auch das Find X bedient sich einer Behelfslösung durch einen Slidermechanismus (der aufgrund massenhafter Nachteile genauso schnell wieder verschwinden wird, sobald eine wirkliche "Lösung" gefunden ist).

    Eventuell fehlt es hier bei vielen ein wenig an Information: Samsung plant nicht die nächste Behelfslösung ala Notch und Sliderschrott oder herausfahrbarem Kameramodul, etc. sondern die _Lösung_ der Sensorfrage: die Integration dieser Module UNTER das Display und damit die Möglichkeit wirklich sinnvoll designter bezelloser Geräte.

  9. Re: Schlechter Gradmesser für "die Führung"

    Autor: Prinzeumel 08.11.18 - 17:56

    M_Q schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schrödinger's Katze schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Oder das Oppo Find X (auch China)
    >
    > Nein. Auch das Find X bedient sich einer Behelfslösung durch einen
    > Slidermechanismus (der aufgrund massenhafter Nachteile genauso schnell
    > wieder verschwinden wird, sobald eine wirkliche "Lösung" gefunden ist).
    >
    > Eventuell fehlt es hier bei vielen ein wenig an Information: Samsung plant
    > nicht die nächste Behelfslösung ala Notch und Sliderschrott oder
    > herausfahrbarem Kameramodul, etc. sondern die _Lösung_ der Sensorfrage: die
    > Integration dieser Module UNTER das Display
    Ich bin gespannt wie sie Wellenlängen im sichtbaren bereich durch das display bekommen wollen. Das dürfte dann in der tat DIE Revolution in diesem Jahrhundert sein. Tarnkappe ick hör dir trapsen. ^-^

    > und damit die Möglichkeit
    > wirklich sinnvoll designter bezelloser Geräte.

  10. Interessiert das wirklich jemanden?

    Autor: t_e_e_k 08.11.18 - 18:00

    Ja, diese Lösungen sind instabiler. Aber der Nutzer hat sein full screen zum angeben im Bus bei Lieschen Meyer.
    Und ja eine integrierte Lösung wird sich langfristig durchsetzen. Aber dafür wird keiner mehr gefeiert werden.

    Wenn es um stabile Telefone geht, sollte man übrigens aufhören auf Glasrückseiten zu setzen. Und dem Display weiterhin ein wenig Knautschzone gönnen.

  11. Re: Schlechter Gradmesser für "die Führung"

    Autor: M_Q 08.11.18 - 18:39

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich bin gespannt wie sie Wellenlängen im sichtbaren bereich durch das
    > display bekommen wollen. Das dürfte dann in der tat DIE Revolution in
    > diesem Jahrhundert sein. Tarnkappe ick hör dir trapsen. ^-^

    Ich weiß nicht, wie du dir die Funktionsweise eines Kamerasensors vorstellst... Mit Tarnkappen hat das Ganze aber relativ wenig zu tun, so viel sei gesagt. ;)

    Falls du dich weiter über "DIE Revolution in diesem Jahrhundert" informieren möchtest, kannst du hier weiterlesen:
    https://www.connect.de/news/samsung-galaxy-s10-notch-kamera-unter-display-3198962.html
    https://www.tomsguide.com/us/galaxy-s10-leak-design,news-28452.html

  12. Re: Interessiert das wirklich jemanden?

    Autor: M_Q 08.11.18 - 18:44

    t_e_e_k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, diese Lösungen sind instabiler. Aber der Nutzer hat sein full screen
    > zum angeben im Bus bei Lieschen Meyer.
    > Und ja eine integrierte Lösung wird sich langfristig durchsetzen. Aber
    > dafür wird keiner mehr gefeiert werden.

    Da unterschätzt du das "Prestige" des ersten wirklich bezelfreien Flaggschiffs ohne krüpplige Behelfslösung ;) Das ist nunmal eindeutig der nächste Schritt und der erste, der das vernünftig implementiert, wird damit zumindest in der entsprechenden Generation ganz sicher die Aufmerksamkeit auf sich ziehen und abräumen.

    > Wenn es um stabile Telefone geht, sollte man übrigens aufhören auf
    > Glasrückseiten zu setzen. Und dem Display weiterhin ein wenig Knautschzone
    > gönnen.

    Das ist richtig.

  13. Re: Interessiert das wirklich jemanden?

    Autor: Eheran 08.11.18 - 19:41

    Schon mit den aktuellen Smartphones ist der Rand so schmal, dass Fehleingaben nichts ungewöhnliches sind. Dann muss man das Teil irgendwie komisch am Rand halten... und wenn dann doch mal irgendwas in der Ecke geklickt werden will, dann geht es nicht. Dann lieber mit 1-2mm Abstand zum Rand, damit mehr Stabilität und Komfort.

  14. Re: Schlechter Gradmesser für "die Führung"

    Autor: Bernd Bandekow 08.11.18 - 19:44

    Wie wäre es mit dem hier?
    https://twitter.com/UniverseIce/status/1057555736203415552?s=09
    :D

  15. Re: Interessiert das wirklich jemanden?

    Autor: M_Q 08.11.18 - 19:56

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schon mit den aktuellen Smartphones ist der Rand so schmal, dass
    > Fehleingaben nichts ungewöhnliches sind. Dann muss man das Teil irgendwie
    > komisch am Rand halten... und wenn dann doch mal irgendwas in der Ecke
    > geklickt werden will, dann geht es nicht. Dann lieber mit 1-2mm Abstand zum
    > Rand, damit mehr Stabilität und Komfort.

    Klar - es geht eher darum, dass die Notch noch verschwindet. Die 1-2mm zum Rand braucht man, um es bequem halten zu können.

  16. Re: Schlechter Gradmesser für "die Führung"

    Autor: M_Q 08.11.18 - 19:58

    Bernd Bandekow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie wäre es mit dem hier?
    > twitter.com
    > :D

    Keine schlechte Lösung :D aber wohl nicht der Weisheit letzter Schluss :P

  17. Re: Schlechter Gradmesser für "die Führung"

    Autor: Prinzeumel 08.11.18 - 21:37

    M_Q schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Prinzeumel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Ich bin gespannt wie sie Wellenlängen im sichtbaren bereich durch das
    > > display bekommen wollen. Das dürfte dann in der tat DIE Revolution in
    > > diesem Jahrhundert sein. Tarnkappe ick hör dir trapsen. ^-^
    >
    > Ich weiß nicht, wie du dir die Funktionsweise eines Kamerasensors
    > vorstellst...
    So wie es die Physik vorsieht.

    > Mit Tarnkappen hat das Ganze aber relativ wenig zu tun, so
    > viel sei gesagt. ;)
    Wenn die Kamera angeblich hinter dem bildwiedergebendem Element verschwindet dann schon.

    >
    > Falls du dich weiter über "DIE Revolution in diesem Jahrhundert"
    > informieren möchtest, kannst du hier weiterlesen:
    > www.connect.de
    Jup. Da stehen sensationelle Neuigkeiten...nicht.
    Eine kurze googlesuche ergab das Samsung wohl schlicht ein loch ins Display schneidet um dort die Kamera zu platzieren.
    Also warten wir mal ab...

    > www.tomsguide.com

  18. Re: Schlechter Gradmesser für "die Führung"

    Autor: storm009 08.11.18 - 22:10

    Ein randloses Display ist genau so wenig innovativ, wie ein flexibles Display oder 20 eingebaute Kameras...
    Flexible Displays sind für sich beeindruckend aber die Smartphone Hersteller wollen es offensichtlich nur für den Wow-Effekt und nicht für einen Mehrwert.

  19. Re: Schlechter Gradmesser für "die Führung"

    Autor: tommihommi1 08.11.18 - 23:40

    man könnte auch die OLED-Pixel ausschalten, wann immer die Kamera benötigt wird, transparente OLED-Displays sind ja nichts neues.

    Für Gesichtserkennung (die ja eh per IR geht, also auf gute IR-Transparenz achten) würde das gehen, nur wäre es für die ach-so-wichtige Selfiecam doof.

    Das Falt-Phone löst das ganze natürlich elegant, indem man einfach den außenliegenden Display für Selfies nutzt.

  20. Re: Schlechter Gradmesser für "die Führung"

    Autor: bmaehr1 09.11.18 - 00:00

    M_Q schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Viel interessanter ist doch aktuell:
    > Wer schafft es als erstes, ein wirklich randloses (also notchloses) Display
    > unzusetzen, bei dem alle nötigen Sensoren unter das Display wandern? Und
    > hier sieht es sehr nach Samsung aus.

    Als ob das in irgendeiner Hinsicht wichtig oder sinnvoll wäre. Der komische Hype mit den Handydisplays in Linealform ist hoffentlich bald vorbei.

    Ich surfe übrigens gard schon ca 3 Stunden mit dem Handy im Internet. Hätte es aber die Breite von dem augeklappten Samsung Ding, wäre mir das zu unhandlich.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Arburg GmbH & Co. KG, Loßburg
  2. Bayerische Versorgungskammer, München
  3. Dürr AG, Bietigheim-Bissingen
  4. Hays AG, Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (alle Tages- und Blitzangebote im Überblick)
  2. (u. a. Barracuda 250 GB für 43,70€ und 1 TB für 147,70€ - Bestpreise!)
  3. für je 69,99€ (Bestpreise!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Wet Dreams Don't Dry im Test: Leisure Suit Larry im Land der Hipster
Wet Dreams Don't Dry im Test
Leisure Suit Larry im Land der Hipster

Der Möchtegernfrauenheld Larry Laffer kommt zurück aus der Gruft: In einem neuen Adventure namens Wet Dreams Don't Dry reist er direkt aus den 80ern ins Jahr 2018 - und landet in der Welt von Smartphone und Tinder.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
  2. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Nach Skandal-Rede: Verschwörungstheoretiker Maaßen in den Ruhestand versetzt
Nach Skandal-Rede
"Verschwörungstheoretiker" Maaßen in den Ruhestand versetzt

Aus dem Wechsel ins Innenministerium wird nun doch nichts. Innenminister Seehofer kann an Verfassungsschutzchef Maaßen nach einer umstrittenen Rede nicht mehr festhalten.

  1. Geheimdienstkontrolle Maaßens Rede wurde von Whistleblower geleakt
  2. Koalitionsstreit beendet Maaßen wird Sonderberater Seehofers
  3. Nach Chemnitz-Äußerungen Seehofer holt sich Verfassungsschutzchef Maaßen

Mobile-Games-Auslese: Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs

Fantasy-Fanservice mit dem gelungenen Reigns - Game of Thrones, Musikpuzzles in Eloh und Gehirnjogging in Euclidean Skies: Die neuen Mobile Games für iOS und Android bieten Spaß für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile Gaming Microsoft Research stellt Gamepads für das Smartphone vor
  2. Mobile-Games-Auslese Bezahlbare Drachen und dicke Bären
  3. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs

  1. Datentraffic: Wofür die Telefónica 5G wirklich braucht
    Datentraffic
    Wofür die Telefónica 5G wirklich braucht

    Die Telefónica Deutschland benötigt 5G wegen der massiv steigenden Datennutzung in ihrem Mobilfunknetz. Sonst wäre im Jahr 2021 das Netz am Ende seiner Leistungsfähigkeit.

  2. ROG Gaming Phone: Asus' Gaming-Smartphone kommt für 900 Euro nach Deutschland
    ROG Gaming Phone
    Asus' Gaming-Smartphone kommt für 900 Euro nach Deutschland

    Mit dem ROG Gaming Phone hat Asus auf der Computex 2018 ein Smartphone für Mobile-Gamer vorgestellt, das einige interessante Zubehörteile hat. So können Nutzer unter anderem Controller montieren oder das Smartphone in einen echten Handheld verwandeln. Das Gerät ist ab sofort in Deutschland verfügbar.

  3. Skylake-X Refresh: Intels Core i9-9980XE ist kaum schneller
    Skylake-X Refresh
    Intels Core i9-9980XE ist kaum schneller

    Wer 2.000 Euro für eine Enthuasiasten-CPU zahlt, hat eine neue Option: Der Core i9-9980XE folgt auf den Core i9-7980XE. Die Geschwindigkeit steigt nur wenig, wohl aber die Leistungsaufnahme.


  1. 18:05

  2. 17:57

  3. 17:27

  4. 17:10

  5. 13:56

  6. 13:41

  7. 13:26

  8. 13:11