Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Förderung: Staatsminister will 50-MBit…

Und was ist mit den Mehrkosten?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und was ist mit den Mehrkosten?

    Autor: Marcellus5000 14.02.18 - 20:49

    FTTH oder FTTB ist erheblich teurer.
    Steigt bei einem Upgrade auch die Höhe der Förderung???

    Wenn nicht, wird das wohl faktisch bedeuten, dass dann halt im Zweifel garnicht im geplanten Zeitfenster ausgebaut wird, weil es die Planungskosten übersteigt, z.B. die der Telekom für ihre zweite und dritte Tranche.

    Also entweder bleibt man dann im Zweifel bis mind. 2025 auf der alten 6 Mbit ADSL Leitung sitzen, statt bis Ende 2018/Anfang 2019 50 Mbit zu bekommen.

    Oder dieses Jahr fahren noch gaaaannz viele Backer und es werden Straßen aufgerissen wo man geht und steht.... Ich glaube ich eher an ersteres....



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.02.18 20:50 durch Marcellus5000.

  2. Re: Und was ist mit den Mehrkosten?

    Autor: Prokopfverbrauch 15.02.18 - 11:36

    Die Förderung bleibt zumindest bei der Bundesförderung prozentual dieselbe. Nominal ist natürlich durch die Mehrkosten, der Eigenanteil am Ende höher.

    Aber ich denke auch, dass die Kommunen durch Bund und Länder noch mehr unterstützt werden sollten.

  3. Re: Und was ist mit den Mehrkosten?

    Autor: Inori-Senpai 15.02.18 - 13:00

    Bis 2025 ist arg optimistisch. Die Post ging von 30 Jahren aus und hatte damals mehr Personal und vor allem mehr Rechte. Konnte den Kunden damals zwingen. Heute musst du ja bitte bitte machen., damit der Kunde überhaupt richtiges Breitband nimmt. Also mehr als den kleinsten Tarif.
    Vielleicht wäre es besser bis zum Übergabepunkt zu verlegen und den Rest macht der örtliche Elektriker.

  4. Re: Und was ist mit den Mehrkosten?

    Autor: TopDieWetteGilt 15.02.18 - 13:29

    Inori-Senpai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Heute musst du ja bitte bitte machen., damit der Kunde überhaupt
    > richtiges Breitband nimmt. Also mehr als den kleinsten Tarif.
    Wo soll dem der Fall sein?

    Bei den Kabelnetzbetreiber werden inzwischen nahezu Tarife mit mindestens 100 MBit verkauft. Wenn die Telekom ihr Netz eben so vergammeln lässt, dass sich Anno 2018 die Kunden anderswo umgeschaut haben, dann muss man sich eben nicht wundern, wenn nur noch Opa Heinz eine Leitung bei denen hat. Klar, dem reichen 6 MBit. Die PowerUser, die 100 MBit bestellen würden, sind dagegen längst woanders.

  5. Re: Und was ist mit den Mehrkosten?

    Autor: Inori-Senpai 15.02.18 - 13:48

    Das liegt bei Unitymedia unter anderem daran, dass sie bei den kleinsten Tarif keine richtige Flatrate hatten. Der nächste Tarif kostet 5¤ mehr und ist schon der 150er. Ich bin auch über UM froh und mache jeden Tag drei Kreuze dass ich nicht bei den Vodafone Deppen bin.
    Die Provider wollen die PowerUser nicht, sie wollen Leute die teuer buchen und nicht nutzen. Das sind übrigens eher Oma und Opa als die PowerUserPiraten.

  6. Re: Und was ist mit den Mehrkosten?

    Autor: TopDieWetteGilt 15.02.18 - 14:05

    Inori-Senpai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das liegt bei Unitymedia unter anderem daran, dass sie bei den kleinsten
    > Tarif keine richtige Flatrate hatten.
    Blödsinn, alle Tarife sind Flatrates.

    > Die Provider wollen die PowerUser nicht, sie wollen Leute die teuer buchen
    > und nicht nutzen. Das sind übrigens eher Oma und Opa als die
    > PowerUserPiraten.
    PowerUser kosten die ISPs fast keinen Aufpreis, zahlen aber gern das Mehrfache der Otto-Normal Verträge. Oma und Opa wollen die Provider nur, wenn sie 10 Jahre ihren Tarif nicht wechseln und wenn sie wie die Telekom für ein 20 Jahre nicht mehr genutztes Telefon noch 10¤ Miete kassieren.

    Für 100 MBit Verträge sind das aber die unpassenden Kunden.

  7. Re: Und was ist mit den Mehrkosten?

    Autor: Marcellus5000 15.02.18 - 23:43

    TopDieWetteGilt schrieb:
    >Wenn die Telekom ihr Netz eben so vergammeln lässt, dass
    >sich Anno 2018 die Kunden anderswo umgeschaut haben, dann muss man sich
    >eben nicht wundern, wenn nur noch Opa Heinz eine Leitung bei denen hat.
    > Klar, dem reichen 6 MBit. Die PowerUser, die 100 MBit bestellen würden,
    > sind dagegen längst woanders.

    Kabel ist ein geshartes Medium, wenn wirklich alle dazu wechselen würden, würde der Effekt noch krasser sein.
    Wenn man shcon heute mal in den Unity Media Forem schaut, gibt da etliche Probleme mit miesen Pings und miesen Bandbreiten zum Primetime etc.

    Am liebensten wäre mir FTTH. Aber meine 25 Mbit auf 250 aufzustocken, wäre mit (super)Vectoring in 2018/2019 möglich und das würde wohl bis 2025 reichen.
    Wenn die Nachricht bedeutet, dass der Telkom die Fördermittel gestrichen werden, reichen die 25 Mbit bis 2025 garantiert nicht. Und Kabel naja siehe oben.

  8. Re: Und was ist mit den Mehrkosten?

    Autor: sneaker 16.02.18 - 01:10

    Marcellus5000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Am liebensten wäre mir FTTH. Aber meine 25 Mbit auf 250 aufzustocken, wäre
    > mit (super)Vectoring in 2018/2019 möglich und das würde wohl bis 2025
    > reichen.
    > Wenn die Nachricht bedeutet, dass der Telkom die Fördermittel gestrichen
    > werden, reichen die 25 Mbit bis 2025 garantiert nicht. Und Kabel naja siehe
    > oben.
    Der Großteil des Vectoringausbaus läuft eh ohne Fördermittel. Z.B. die Nahbereichsausbauten.

  9. Re: Und was ist mit den Mehrkosten?

    Autor: Marcellus5000 16.02.18 - 12:54

    sneaker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Marcellus5000 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Am liebensten wäre mir FTTH. Aber meine 25 Mbit auf 250 aufzustocken,
    > wäre
    > > mit (super)Vectoring in 2018/2019 möglich und das würde wohl bis 2025
    > > reichen.
    > > Wenn die Nachricht bedeutet, dass der Telkom die Fördermittel gestrichen
    > > werden, reichen die 25 Mbit bis 2025 garantiert nicht. Und Kabel naja
    > siehe
    > > oben.
    > Der Großteil des Vectoringausbaus läuft eh ohne Fördermittel. Z.B. die
    > Nahbereichsausbauten.

    Ahh das freut mich zu hören. Ich habe nämlich so einen Anschluss im Nahbereich.
    Dann kann ich ja im Zweifel trotz des Aktionismus der Regierung auf mein (zeitnahes) Upgrade hoffen. P.S ganz schön viele Typos von mir oben, man sollte nicht im Halbschlaf tippen ;-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.02.18 12:57 durch Marcellus5000.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. sunhill technologies GmbH, Erlangen
  2. MVV Energie AG, Mannheim
  3. HOSCH Fördertechnik Recklinghausen GmbH, Recklinghausen
  4. Ziehm Imaging GmbH, Mitteldeutschland, Süddeutschland

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 26,99€ (Release am 26. Juli)
  2. 129,90€
  3. 47,99€
  4. 339,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Linux-Gaming: Steam Play or GTFO!
Linux-Gaming
Steam Play or GTFO!

Meine ersten Gaming-Eindrücke nach dem Umstieg von Windows auf Linux sind dank Steam recht positiv gewesen: Doch was passiert, wenn ich die heile Steam-(Play-)Welt verlasse und trotzdem Windows-Spiele unter Linux starten möchte? Meine anfängliche Euphorie weicht Ernüchterung.
Ein Praxistest von Eric Ferrari-Herrmann

  1. Project Mainline und Apex Google bringt überall Android-Updates, außer am Kernel
  2. Ubuntu Lenovo bietet Laptops mit vorinstalliertem Linux an
  3. Steam Play Tschüss Windows, hallo Linux - ein Gamer zieht um

iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

  1. Digitale Souveränität: Bundesregierung treibt den Aufbau einer Europa-Cloud voran
    Digitale Souveränität
    Bundesregierung treibt den Aufbau einer Europa-Cloud voran

    Aus Angst vor Industriespionage will die Bundesregierung eine Europa-Cloud - in Abgrenzung zu Anbietern wie Amazon, Microsoft und Google, die nach dem CLOUD-Act, den US-Behörden weitreichende Zugriffe auf die Daten geben müssen, auch wenn sie nicht in den USA gespeichert sind.

  2. 3G: Huawei soll Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet haben
    3G
    Huawei soll Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet haben

    Die Washington Post will Dokumente erhalten haben, die belegen sollen, dass Huawei ein Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet habe. Huawei hat dies dementiert.

  3. 5G-Media Initiative: Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz
    5G-Media Initiative
    Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz

    In einem Streit unter den Öffentlich-Rechtlichen wird dem Intendanten des Deutschlandradios erklärt, dass Rundfunk über 5G nicht einfach über die Netze der kommerziellen Betreiber ginge. Der Intendant hatte die Technik nicht ganz verstanden.


  1. 21:15

  2. 20:44

  3. 18:30

  4. 18:00

  5. 16:19

  6. 15:42

  7. 15:31

  8. 15:22