1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Freebuds 3 im Test: Huawei ahmt Fehler…

Eines haben sie richtig gemacht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Eines haben sie richtig gemacht

    Autor: Keridalspidialose 22.11.19 - 13:26

    schwarz, nicht weiß.

    Weißer Kunststoff gilbt irgendwann. Vom Ohrdreck mal ganz abgesehen.

    Ausserdem wüsste ich nicht warum ich mit weißen auffälligen Dingern im Ohr rumlaufen wollte. Schwarz blendet sich optisch aus.

    ___________________________________________________________



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.11.19 13:27 durch Keridalspidialose.

  2. Re: Eines haben sie richtig gemacht

    Autor: myxter 22.11.19 - 14:15

    Meine billigen Kabel EarPods sind 4-5 Jahre alt, und immer noch weiß.. würde meinen die Airpods sind da nicht anders.

  3. Re: Eines haben sie richtig gemacht

    Autor: Deff-Zero 23.11.19 - 00:41

    Keridalspidialose schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Weißer Kunststoff gilbt irgendwann.

    Irrelevant, da der Akkulange vorher über den Jordan ist.

    > Vom Ohrdreck mal ganz abgesehen.

    Jo, auch schwarze Kopfhörer (und seine Ohren) sollte man sauber halten...

  4. Re: Eines haben sie richtig gemacht

    Autor: MrSpok 23.11.19 - 12:54

    Einmal im Monat in die Geschirrspülmaschine und gut ist.

    _________________________________

    Ich sah neulich einen Hund. Den malte ich mit Kreide an - jetzt isser bunt.

  5. Re: Eines haben sie richtig gemacht

    Autor: Tuxcracker 23.11.19 - 17:44

    Keridalspidialose schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > schwarz, nicht weiß.
    >
    > Weißer Kunststoff gilbt irgendwann. Vom Ohrdreck mal ganz abgesehen.
    >
    > Ausserdem wüsste ich nicht warum ich mit weißen auffälligen Dingern im Ohr
    > rumlaufen wollte. Schwarz blendet sich optisch aus.

    Wenn man sich die Ohren nicht wäscht, ist schwarzer Kunststoff noch viel unvorteilhafter.
    Moderne Werkstoffe gilben übrigens nicht mehr.
    Die Schicht obendrauf kann man enfernen ;)
    Bei dunkler Hautfarbe sehen weisse Ohrstöpsel sogar besser aus, besonders wenn man dazu lächelt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin
  2. DATAGROUP Köln GmbH, Leverkusen
  3. Stadtverwaltung Bretten, Bretten
  4. neam IT-Services GmbH, Paderborn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. LG OLED55E97LA für 1.599 (inkl. 200€ Direktabzug, versandkostenfrei), Samsung...
  2. 18,00€ (bei ubi.com)
  3. 30,00€ (bei ubi.com)
  4. (u. a. Deadpool, Logan - The Wolverine, James Bond - Spectre, Titanic 3D)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

Computerlinguistik: Bordstein Sie Ihre Erwartung!
Computerlinguistik
"Bordstein Sie Ihre Erwartung!"

Ob Google, Microsoft oder Amazon: Unternehmen befinden sich im internationalen Wettlauf um die treffendsten Übersetzungen. Kontext-Integration, Datenmangel in kleinen Sprachen sowie fehlende Experten für Machine Learning und Sprachverarbeitung sind dabei immer noch die größten Hürden.
Ein Bericht von Maja Hoock

  1. OpenAI Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
  2. Faceapp Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte

Erneuerbare Energien: Windkraft in Luft speichern
Erneuerbare Energien
Windkraft in Luft speichern

In Zukunft wird es mehr Strom aus Windkraft geben. Weil die Anlagen aber nicht kontinuierlich liefern, werden Stromspeicher immer wichtiger. Batterien sind eine Möglichkeit, das britische Startup Highview Power hat jedoch eine andere gefunden: flüssige Luft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Energiewende Norddeutschland wird H
  2. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  3. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung