1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Freenet Funk: Nach dem 30. Pausentag…
  6. Thema

dadurch wird es als Zweitkarte unattraktiver

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: dadurch wird es als Zweitkarte unattraktiver

    Autor: treysis 25.11.19 - 10:17

    NaruHina schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer telefoniert heutzutage noch?
    > Hier kommen am Tag 0 relevante Anrufe an. Die die ankommen sind
    > irgendwelche wählautomaten.
    > Alles wichtige läuft entweder per Mail oder Messenger.

    Relativ viel wird noch telefoniert. Und ich bin noch weit von der 40 entfernt. Werbeanrufe oder Ping-back bekomme ich max. 1 pro Jahr (dieses Jahr noch keinen). Und ich habe die Nummer seit fast 20 Jahren. Aber ich mache auch nicht bei jedem Gewinnspiel mit.

    > Funk ist damit teurer als mein aktueller Tarif, mir reichen durchaus die
    > 10gb Daten im Monat, solange ich nicht im Urlaub bin, hierfür war Funk ne
    > nette Sache, für 2 Wochen im Jahr einfach dazubuchen fertig, ist nun
    > gekündigt, da kommt’s billiger wenn ich zu meinem aktuellen Tarif
    > einfach 5gb dazubuche für nen Monat.

    Kannst du ja immer noch: einfach vor dem Urlaub bestellen. Oder für ca. 8,10 Euro nebenher laufen lassen. Das sind nur ca. 100 Euro im Jahr.

    Und nunja, der Tarif war vermutlich nie so gedacht, dass man ihn liegen lässt und bei Bedarf bucht, sondern dass man die Flat idR benutzt, und nur ab und zu mal pausiert. Anscheinend haben sich aber massenweise Leute das als Zweitkarte in die Schublade gelegt, und das war Freenet nun zu unrentabel.

  2. Re: dadurch wird es als Zweitkarte unattraktiver

    Autor: treysis 25.11.19 - 10:19

    NaruHina schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Den bekommst kostenfrei an der Service Hotline sofern dein das Tarif auch
    > bei der Telekom ist bei Ausfall.

    Super. Das dauert dann mindestens einen Tag, bis es da ist. Ach, oder meinst du, die buchen dir das dann bei deinem Smartphone-Tarif dazu? Geht aber nur, wenn Mobilfunk und Internet aus einer Hand sind. Geht aber oftmals nicht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.11.19 10:21 durch treysis.

  3. Re: dadurch wird es als Zweitkarte unattraktiver

    Autor: NaruHina 25.11.19 - 10:44

    Das Angebot gilt wie bereits geschrieben nur wenn man beides dort hat. Also magenta1
    Das geht dann direkt ohne Umwege. Bzw. Mittels Gutschrift für die Flatrate.

  4. Re: dadurch wird es als Zweitkarte unattraktiver

    Autor: heikom36 25.11.19 - 12:20

    Ne Email reicht nicht aus

  5. Re: dadurch wird es als Zweitkarte unattraktiver

    Autor: treysis 25.11.19 - 13:33

    heikom36 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ne Email reicht nicht aus

    Doch, reicht es. Wieso sollte es das nicht? Du hast den Vertrag doch auch online abgeschlossen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtverwaltung Bretten, Bretten
  2. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  3. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn
  4. Fresenius SE & Co. KGaA, Schweinfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. 37,99€
  3. 3,74€
  4. 33,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

Kommunikation per Ultraschall: Nicht hörbar, nicht sichtbar, nicht sicher
Kommunikation per Ultraschall
Nicht hörbar, nicht sichtbar, nicht sicher

Nachdem Ultraschall-Beacons vor einigen Jahren einen eher schlechten Ruf erlangten, zeichnen sich mittlerweile auch einige sinnvolle Anwendungen ab. Das größte Problem der Technik bleibt aber bestehen: Sie ist einfach, ungeregelt und sehr anfällig für Missbrauch.
Eine Analyse von Mike Wobker


    O2 Free Unlimited im Test: Telefónica macht echte Datenflatrate erschwinglich
    O2 Free Unlimited im Test
    Telefónica macht echte Datenflatrate erschwinglich

    Telefónica startet eine kleine Revolution im Markt für Mobilfunktarife: Erstmals gibt es drei unterschiedliche Tarife mit unlimitierter Datenflatrate, die sich in der maximal verfügbaren Geschwindigkeit unterscheiden. Wir haben die beiden in der Geschwindigkeit beschränkten Tarife getestet und sind auf erstaunliche Besonderheiten gestoßen.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Telefónica Neue O2-Free-Tarife verlieren endloses Weitersurfen
    2. O2 My Prepaid Smartphone-Tarife erhalten mehr ungedrosseltes Datenvolumen
    3. O2 Free Unlimited Basic Tarif mit echter Datenflatrate für 30 Euro

    1. SpaceX: Falcon 9 scheitert am Versuch der 50. Landung
      SpaceX
      Falcon 9 scheitert am Versuch der 50. Landung

      Das Jubiläum fiel buchstäblich ins Wasser. Nach dem Start von 60 weiteren Starlink-Satelliten tat die erste Raketenstufe, was bei anderen Raketen normal ist: Sie landete im Meer.

    2. Microsoft: WSL2 könnte von Windows-Updates getrennt verteilt werden
      Microsoft
      WSL2 könnte von Windows-Updates getrennt verteilt werden

      Neuerungen für das Windows Subsystem für Linux (WSL) gibt es bisher nur mit großen Updates für Windows selbst. Dank der Architektur des neuen WSL2 könnte sich dies aber bald ändern, was einige Nutzer fordern.

    3. Luftfahrt: DLR-Forscher entwerfen elektrisches Regionalflugzeug
      Luftfahrt
      DLR-Forscher entwerfen elektrisches Regionalflugzeug

      Noch können hybrid-elektrische Regionalflugzeuge nicht mit konventionell angetriebenen Flugzeugen konkurrieren. Das wird sich aber ändern. Forscher des DLR und des Vereins Bauhaus Luftfahrt arbeiten bereits am Elektroflugzeug der Zukunft.


    1. 18:11

    2. 17:00

    3. 16:46

    4. 16:22

    5. 14:35

    6. 14:20

    7. 13:05

    8. 12:23