Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Freenet.de Mobiltarif: 8-Cent-Tarif und…

Endlich! (... oder gibt es einen Haken?)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Endlich! (... oder gibt es einen Haken?)

    Autor: IPBesitzer 08.06.10 - 15:48

    Ich würd mal sagen, ENDLICH! :)

    Momentan habe ich Simyo mit dem 1GB-Datenpaket. Aber kurz "gerechnet":

    Simyo: sehr langsames UMTS, Minuten/SMS-Preis 9cent
    Freenet: volles HSDPA(??), Minuten/SMS-Preis 8cent

    Sorry, aber gab es bisher je was günstigeres? Ich würde selbst einen Vertrag nehmen, aber selbst da ist sowas nicht drin -- ich lasse mich aber gern belehren.

    Ich würde nämlich langsam mal gern wechseln, da mir das langsame UMTS bei Eplus bisschen aufn Keks geht.

  2. Re: Endlich! (... oder gibt es einen Haken?)

    Autor: Vergleicher 08.06.10 - 15:58

    Hier ein Haken für dich...

    Den Internetzugang rechnen die Freenet Leute mit 100kb Blöcken ab. O2 hingegen rechnet in 10kb Blöcken ab. Da sind die 500MB Datenvolumen schnell alle bei Freenet, wenn die Blockgröße 10mal größer ist als bei O2, wo es 200MB gibt.

    Und was lehrt uns das? Richtig vergleichen lohnt sich ;)

  3. Re: Endlich! (... oder gibt es einen Haken?)

    Autor: Himmerlarschundzwirn 08.06.10 - 15:58

    Wenn dir langsames UMTS schon auf den Sack geht und du 1GB pro Monat verbrauchst, dann ist das hier nichts für dich, denn da geht's ab der Hälfte schon mit GPRS weiter.

  4. Re: Endlich! (... oder gibt es einen Haken?)

    Autor: Manno-Mann 08.06.10 - 16:00

    Freenet --> O2. Im O2-Netz habe ich hier in der Gegend nirgendwo UMTS (3G).

    Bekannte von mir mit O2-Karte "surfen" mit ihren "Flatrates" alle nur mit GPRS.

    Also nur interessant für Leute in größeren Städten (?) mit anständig ausgebautem O2-Netz.

    Dann lieber HSDPA mit D1 für 9ct/Minute :)

  5. Re: Endlich! (... oder gibt es einen Haken?)

    Autor: Bananenesser 08.06.10 - 16:09

    Manno-Mann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Freenet --> O2. Im O2-Netz habe ich hier in der Gegend nirgendwo UMTS (3G).
    >
    > Bekannte von mir mit O2-Karte "surfen" mit ihren "Flatrates" alle nur mit
    > GPRS.
    >
    > Also nur interessant für Leute in größeren Städten (?) mit anständig
    > ausgebautem O2-Netz.
    >
    > Dann lieber HSDPA mit D1 für 9ct/Minute :)

    Welcher Tarif bei D1 hat HSDPA für 9 ct pro Minute?

  6. Re: Endlich! (... oder gibt es einen Haken?)

    Autor: ROFLMAO 08.06.10 - 16:09

    Vergleicher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier ein Haken für dich...
    >
    > Den Internetzugang rechnen die Freenet Leute mit 100kb Blöcken ab. O2
    > hingegen rechnet in 10kb Blöcken ab. Da sind die 500MB Datenvolumen schnell
    > alle bei Freenet, wenn die Blockgröße 10mal größer ist als bei O2, wo es
    > 200MB gibt.
    >
    > Und was lehrt uns das? Richtig vergleichen lohnt sich ;)

    versuch mal das auzureizen , mit einem connect von ~150kb je versuch! (nimbuzz connect + 2 h chatten) mann mann ... du bist vllt. ne pflaume

  7. Re: Endlich! (... oder gibt es einen Haken?)

    Autor: Manno-Mann 08.06.10 - 16:16

    Ich habe Callmobile Clever9 (D1-Netz). Internet kostet (wie das telefonieren auch) 9ct/Minute.

    Und mein Handy zeigt HSDPA-Geschwindigkeit an :)

  8. Re: Endlich! (... oder gibt es einen Haken?)

    Autor: Bananenesser 08.06.10 - 16:26

    Jo, hab mich verrechnet/verguckt. 9 Cent sind nicht so toll.

  9. Re: Endlich! (... oder gibt es einen Haken?)

    Autor: dafire 08.06.10 - 16:46

    die frage ist wann ein neuer block anfängt... täglich oder stündlich ,)

    100kb pro tag könnte ich noch mit leben :)

  10. Re: Endlich! (... oder gibt es einen Haken?)

    Autor: IPBesitzer 08.06.10 - 16:46

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn dir langsames UMTS schon auf den Sack geht und du 1GB pro Monat
    > verbrauchst, dann ist das hier nichts für dich, denn da geht's ab der
    > Hälfte schon mit GPRS weiter.

    das habe ich mit keinem wort gesagt... ich verbrauche so 200mb pro monat und mach schon echt viel im netz; surfen, email, app-updates, google maps.

  11. Re: Endlich! (... oder gibt es einen Haken?)

    Autor: IPBesitzer 08.06.10 - 16:49

    ... vorallem absolut unbrauchbar, wenn man ein gerät hat, welches eh ständig mal von alleine im netz ist (email-abruf, etc.)

    also bleibts bei meiner befürchtung, es gibt einfach kein besseres angebot momentan?!

    und von der geschwindigkeit kann man hier in berlin bzgl o2 wohl nicht meckern. selbst hier im stahlbeton-bürokomplex hat ein kollege 1,2mbit downstream. draußen so rund 4,0mbit.

    das wäre wahrlich eine enorme steigerung zu den 0,4mbit die man bei simyo erreichen kann. :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Franz Binder GmbH + Co. Elektrische Bauelemente KG, Neckarsulm
  2. GELSENWASSER AG, Gelsenkirchen
  3. ifp - Institut für Managementdiagnostik Will & Partner GmbH & Co. KG, Großraum München
  4. Stadtverwaltung Kaiserslautern, Kaiserslautern

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  2. 4,99€
  3. (-78%) 2,20€
  4. 3,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

  1. Proteste in Hongkong: Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple
    Proteste in Hongkong
    Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple

    Alexandria Ocasio-Cortez, Marco Rubio und weitere Politiker der großen US-Parteien haben offene Briefe an die Chefs von Activision Blizzard und Apple geschrieben. Sie fordern darin, dass die Firmen nicht mehr die chinesische Regierung in deren Kampf gegen die Proteste in Hongkong unterstützen.

  2. Wing Aviation: Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet
    Wing Aviation
    Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet

    In den USA hat das zu Alphabet gehörende Unternehmen Wing Aviation die ersten Bestellungen per Drohne an Kunden ausgeliefert - unter anderem Schnupfenmittelchen.

  3. Office und Windows: Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo
    Office und Windows
    Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo

    Auffallend günstige Keys für Office 365 und Windows 10 bei Anbietern wie Edeka sind möglicherweise nicht legal. Nun geht Microsoft gegen Lizengo vor, einen der größten Anbieter solcher Software.


  1. 14:43

  2. 13:45

  3. 12:49

  4. 11:35

  5. 18:18

  6. 18:00

  7. 17:26

  8. 17:07