Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Freenet.de Mobiltarif: 8-Cent-Tarif und…

Endlich! (... oder gibt es einen Haken?)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Endlich! (... oder gibt es einen Haken?)

    Autor: IPBesitzer 08.06.10 - 15:48

    Ich würd mal sagen, ENDLICH! :)

    Momentan habe ich Simyo mit dem 1GB-Datenpaket. Aber kurz "gerechnet":

    Simyo: sehr langsames UMTS, Minuten/SMS-Preis 9cent
    Freenet: volles HSDPA(??), Minuten/SMS-Preis 8cent

    Sorry, aber gab es bisher je was günstigeres? Ich würde selbst einen Vertrag nehmen, aber selbst da ist sowas nicht drin -- ich lasse mich aber gern belehren.

    Ich würde nämlich langsam mal gern wechseln, da mir das langsame UMTS bei Eplus bisschen aufn Keks geht.

  2. Re: Endlich! (... oder gibt es einen Haken?)

    Autor: Vergleicher 08.06.10 - 15:58

    Hier ein Haken für dich...

    Den Internetzugang rechnen die Freenet Leute mit 100kb Blöcken ab. O2 hingegen rechnet in 10kb Blöcken ab. Da sind die 500MB Datenvolumen schnell alle bei Freenet, wenn die Blockgröße 10mal größer ist als bei O2, wo es 200MB gibt.

    Und was lehrt uns das? Richtig vergleichen lohnt sich ;)

  3. Re: Endlich! (... oder gibt es einen Haken?)

    Autor: Himmerlarschundzwirn 08.06.10 - 15:58

    Wenn dir langsames UMTS schon auf den Sack geht und du 1GB pro Monat verbrauchst, dann ist das hier nichts für dich, denn da geht's ab der Hälfte schon mit GPRS weiter.

  4. Re: Endlich! (... oder gibt es einen Haken?)

    Autor: Manno-Mann 08.06.10 - 16:00

    Freenet --> O2. Im O2-Netz habe ich hier in der Gegend nirgendwo UMTS (3G).

    Bekannte von mir mit O2-Karte "surfen" mit ihren "Flatrates" alle nur mit GPRS.

    Also nur interessant für Leute in größeren Städten (?) mit anständig ausgebautem O2-Netz.

    Dann lieber HSDPA mit D1 für 9ct/Minute :)

  5. Re: Endlich! (... oder gibt es einen Haken?)

    Autor: Bananenesser 08.06.10 - 16:09

    Manno-Mann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Freenet --> O2. Im O2-Netz habe ich hier in der Gegend nirgendwo UMTS (3G).
    >
    > Bekannte von mir mit O2-Karte "surfen" mit ihren "Flatrates" alle nur mit
    > GPRS.
    >
    > Also nur interessant für Leute in größeren Städten (?) mit anständig
    > ausgebautem O2-Netz.
    >
    > Dann lieber HSDPA mit D1 für 9ct/Minute :)

    Welcher Tarif bei D1 hat HSDPA für 9 ct pro Minute?

  6. Re: Endlich! (... oder gibt es einen Haken?)

    Autor: ROFLMAO 08.06.10 - 16:09

    Vergleicher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier ein Haken für dich...
    >
    > Den Internetzugang rechnen die Freenet Leute mit 100kb Blöcken ab. O2
    > hingegen rechnet in 10kb Blöcken ab. Da sind die 500MB Datenvolumen schnell
    > alle bei Freenet, wenn die Blockgröße 10mal größer ist als bei O2, wo es
    > 200MB gibt.
    >
    > Und was lehrt uns das? Richtig vergleichen lohnt sich ;)

    versuch mal das auzureizen , mit einem connect von ~150kb je versuch! (nimbuzz connect + 2 h chatten) mann mann ... du bist vllt. ne pflaume

  7. Re: Endlich! (... oder gibt es einen Haken?)

    Autor: Manno-Mann 08.06.10 - 16:16

    Ich habe Callmobile Clever9 (D1-Netz). Internet kostet (wie das telefonieren auch) 9ct/Minute.

    Und mein Handy zeigt HSDPA-Geschwindigkeit an :)

  8. Re: Endlich! (... oder gibt es einen Haken?)

    Autor: Bananenesser 08.06.10 - 16:26

    Jo, hab mich verrechnet/verguckt. 9 Cent sind nicht so toll.

  9. Re: Endlich! (... oder gibt es einen Haken?)

    Autor: dafire 08.06.10 - 16:46

    die frage ist wann ein neuer block anfängt... täglich oder stündlich ,)

    100kb pro tag könnte ich noch mit leben :)

  10. Re: Endlich! (... oder gibt es einen Haken?)

    Autor: IPBesitzer 08.06.10 - 16:46

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn dir langsames UMTS schon auf den Sack geht und du 1GB pro Monat
    > verbrauchst, dann ist das hier nichts für dich, denn da geht's ab der
    > Hälfte schon mit GPRS weiter.

    das habe ich mit keinem wort gesagt... ich verbrauche so 200mb pro monat und mach schon echt viel im netz; surfen, email, app-updates, google maps.

  11. Re: Endlich! (... oder gibt es einen Haken?)

    Autor: IPBesitzer 08.06.10 - 16:49

    ... vorallem absolut unbrauchbar, wenn man ein gerät hat, welches eh ständig mal von alleine im netz ist (email-abruf, etc.)

    also bleibts bei meiner befürchtung, es gibt einfach kein besseres angebot momentan?!

    und von der geschwindigkeit kann man hier in berlin bzgl o2 wohl nicht meckern. selbst hier im stahlbeton-bürokomplex hat ein kollege 1,2mbit downstream. draußen so rund 4,0mbit.

    das wäre wahrlich eine enorme steigerung zu den 0,4mbit die man bei simyo erreichen kann. :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Region Stuttgart
  2. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  3. Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen (LBIH), Wiesbaden
  4. BWI GmbH, Berlin, München, Nürnberg, Rheinbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. Notebooks, PCs und Monitore reduziert
  2. (u. a. Sandisk Plus 1-TB-SSD für 88€, WD Elements Desktop 4 TB für 79€)
  3. 219,99€
  4. 279€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

  1. Windows 10: Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt
    Windows 10
    Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt

    Der System File Checker in Windows 10 markiert neuerdings Dateien des Windows Defender als fehlerhaft. Der Bug ist auch Microsoft bekannt. Das Problem: Die neue Version des Defenders verändert im Installationsimage verankerte Dateien. Der Hersteller will das mit einem Update von Windows 10 beheben.

  2. Keystone: Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an
    Keystone
    Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an

    Die auf Kickstarter finanzierte Keystone ist eine mechanische Tastatur mit Hall-Effekt-Schaltern. Diese können die Druckstärke registrieren. Eine Software ermöglicht es der Tastatur, das Tippverhalten der Nutzer zu analysieren und Druckpunkte entsprechend anzupassen.

  3. The Witcher: Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen
    The Witcher
    Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen

    Netflix stellt den ersten Trailer seiner Serie The Witcher vor. Henry Cavill als Geralt von Riva kämpft dabei gegen Monster und Menschen und verwendet Hexerzeichen, Pirouettenkampf und Zaubertränke. Einige Szenen erinnern an Passagen aus den Büchern.


  1. 13:00

  2. 12:30

  3. 11:57

  4. 17:52

  5. 15:50

  6. 15:24

  7. 15:01

  8. 14:19