Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Freenet.de Mobiltarif: 8-Cent-Tarif und…

Verständnisfrage

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Verständnisfrage

    Autor: Azz 08.06.10 - 15:29

    >Mit der SIM-Karte der Datenflatrate können auch SMS versendet >werden oder es kann telefoniert werden, allerdings ist das dann >teurer als beim Mobiltarif. 19 Cent pro Telefonminute oder SMS >fallen dann an



    Hab ich das jetzt richtig verstanden, dass man entweder NUR telefoniert/SMS schreibt für 8ct ODER man bucht die 500MB Option dazu, zahlt dann aber 19ct pro Minute/SMS?

    Oder beziehen sich die 19ct nur auf die "große" Datenflat, die man sich sowieso eher fürs Notebook statt fürs Smartphone holt?

    Es muss doch einen Dumpinganbieter geben, bei dem man ne kleine Pseudoflat UND einen sehr günstigen Gesprächstarif gleichzeitig und auf einer einzigen SIM bekommt!
    Immer diese Bestrafung der Kunden, die eine Datenoption buchen... Was soll das?

  2. Re: Verständnisfrage

    Autor: Himmerlarschundzwirn 08.06.10 - 15:32

    Ich kann dir sowas anbieten, ich hab nur kein Netz, über das du telefonieren könntest :-(

  3. Re: Verständnisfrage

    Autor: Hansi0r 08.06.10 - 15:38

    Wo ist das Problem? Simyo 9ct/SMS oder Minute und für 10 € / Monat 1 GB "Flatrate"...

  4. Re: Verständnisfrage

    Autor: Azz 08.06.10 - 15:39

    Du bist der Chef von Eplus?
    *SCNR*

  5. Re: Verständnisfrage

    Autor: Kein Kostverächter 08.06.10 - 16:05

    Damit auch mal jemand Deine Frage beantwortet:

    Die 19 ct beziehen sich auf die große Flatrate. Die 9 ct. bezahlt man bei der Prepaidkarte, bei der man 10 EUR / Monat die kleine Flatrate hinzubuchen kann.

    Bis die Tage,

    KK

    ----------------------------------------------------------
    Mach dir deine eigenen Götter, und unterlasse es, dich mit einer schnöden Religion zu beflecken.
    (Epikur, griech. Phil., 341-270 v.Chr.)
    ----------------------------------------------------------
    We provide AI Blockchain Cloud (ABC) enabled applications bringing Enterprise level synergies to vertically integrated business processes.

  6. Re: Verständnisfrage

    Autor: Himmerlarschundzwirn 08.06.10 - 16:06

    :-D

  7. Re: Verständnisfrage

    Autor: Azz 08.06.10 - 16:09

    Danke!

  8. Re: Verständnisfrage

    Autor: Azz 08.06.10 - 16:24

    Danke für den Tip, aber Eplus existiert für mich nicht. Im doppelten Sinn ;-)
    Sobald die sich mal ein paar Sendemasten kaufen UND aufstellen (sogar außerhalb von Millionenstädten), werfe ich noch mal einen 2. Blick auf diesen Papiertiger.

    Ja ich weiß, die sind in den letzten 10 Jahren etwas besser geworden. Aber ihren Ruf haben die sich sooo hart erkämpft, dass ich ihn einfach nicht kaputt machen möchte.
    Manchmal liebe ich es den Finger zu salzen und tief in die Wunde zu bohren :-D
    Steve Jobs ist übrigens Faschist. Und er hasst Scientology. Weil er keine anderen Abzockgötter neben sich duldet. Aus seinen LSD-Trips hat er auch nichts gelernt.
    Und Linux wird auch 2011 nicht die Desktops stürmen, weil es immernoch eine teils absurde Frickelei ist, sobald man sich einen Milimeter vom Mainstream entfernt, und manche Selbstverständlichkeiten immernoch Luxus sind (3D Beschleunigung, Fonts die nicht aussehen wie hingekackt, APIs die sich nicht alle 3,2 Nanosekunden ändern usw.)

    Der kürzeste Handywitz:
    Telefoniert jemand über Eplus...
    (frei nach: "Steht ein Manta vor der Uni...")

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SSC-Services GmbH, Böblingen bei Stuttgart
  2. ITC ENGINEERING GMBH & CO. KG, Stuttgart
  3. Dataport, Bremen, Berlin, Magdeburg, Hamburg, Rostock, Altenholz bei Kiel, Halle (Saale)
  4. PUREN Pharma GmbH & Co. KG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
    Vernetztes Fahren
    Wer hat uns verraten? Autodaten

    An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
    2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
    3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

    Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
    Digitaler Knoten 4.0
    Auto und Ampel im Austausch

    Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
    2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
    3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

    1. Videostreaming: Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden
      Videostreaming
      Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden

      Der Videostreamingmarkt in Deutschland wächst weiter. Vor allem Netflix und Amazon Prime Video profitieren vom Zuwachs in diesem Bereich.

    2. Huawei: Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen
      Huawei
      Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen

      Besitzer von Huawei-Smartphones sollten keine Werbung mehr auf dem Sperrbildschirm sehen. Der chinesische Hersteller hatte kürzlich Werbebotschaften auf seinen Smartphones ausgeliefert - ungeplant.

    3. TV-Serie: Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite
      TV-Serie
      Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite

      Der Pay-TV-Sender Sky hat die Serie Chernobyl in der Schweiz mit Untertiteln ausgestrahlt, die von einer Fan-Community erstellt wurden. Wie die inoffiziellen Untertitelspur in die Serie gelangt ist, ist unklar.


    1. 12:24

    2. 12:09

    3. 11:54

    4. 11:33

    5. 14:32

    6. 12:00

    7. 11:30

    8. 11:00