Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Freenet.de Mobiltarif: 8-Cent-Tarif und…

Verständnisfrage

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Verständnisfrage

    Autor: Azz 08.06.10 - 15:29

    >Mit der SIM-Karte der Datenflatrate können auch SMS versendet >werden oder es kann telefoniert werden, allerdings ist das dann >teurer als beim Mobiltarif. 19 Cent pro Telefonminute oder SMS >fallen dann an



    Hab ich das jetzt richtig verstanden, dass man entweder NUR telefoniert/SMS schreibt für 8ct ODER man bucht die 500MB Option dazu, zahlt dann aber 19ct pro Minute/SMS?

    Oder beziehen sich die 19ct nur auf die "große" Datenflat, die man sich sowieso eher fürs Notebook statt fürs Smartphone holt?

    Es muss doch einen Dumpinganbieter geben, bei dem man ne kleine Pseudoflat UND einen sehr günstigen Gesprächstarif gleichzeitig und auf einer einzigen SIM bekommt!
    Immer diese Bestrafung der Kunden, die eine Datenoption buchen... Was soll das?

  2. Re: Verständnisfrage

    Autor: Himmerlarschundzwirn 08.06.10 - 15:32

    Ich kann dir sowas anbieten, ich hab nur kein Netz, über das du telefonieren könntest :-(

  3. Re: Verständnisfrage

    Autor: Hansi0r 08.06.10 - 15:38

    Wo ist das Problem? Simyo 9ct/SMS oder Minute und für 10 € / Monat 1 GB "Flatrate"...

  4. Re: Verständnisfrage

    Autor: Azz 08.06.10 - 15:39

    Du bist der Chef von Eplus?
    *SCNR*

  5. Re: Verständnisfrage

    Autor: Kein Kostverächter 08.06.10 - 16:05

    Damit auch mal jemand Deine Frage beantwortet:

    Die 19 ct beziehen sich auf die große Flatrate. Die 9 ct. bezahlt man bei der Prepaidkarte, bei der man 10 EUR / Monat die kleine Flatrate hinzubuchen kann.

    Bis die Tage,

    KK

    ----------------------------------------------------------
    Mach dir deine eigenen Götter, und unterlasse es, dich mit einer schnöden Religion zu beflecken.
    (Epikur, griech. Phil., 341-270 v.Chr.)
    ----------------------------------------------------------
    We provide AI Blockchain Cloud (ABC) enabled applications bringing Enterprise level synergies to vertically integrated business processes.

  6. Re: Verständnisfrage

    Autor: Himmerlarschundzwirn 08.06.10 - 16:06

    :-D

  7. Re: Verständnisfrage

    Autor: Azz 08.06.10 - 16:09

    Danke!

  8. Re: Verständnisfrage

    Autor: Azz 08.06.10 - 16:24

    Danke für den Tip, aber Eplus existiert für mich nicht. Im doppelten Sinn ;-)
    Sobald die sich mal ein paar Sendemasten kaufen UND aufstellen (sogar außerhalb von Millionenstädten), werfe ich noch mal einen 2. Blick auf diesen Papiertiger.

    Ja ich weiß, die sind in den letzten 10 Jahren etwas besser geworden. Aber ihren Ruf haben die sich sooo hart erkämpft, dass ich ihn einfach nicht kaputt machen möchte.
    Manchmal liebe ich es den Finger zu salzen und tief in die Wunde zu bohren :-D
    Steve Jobs ist übrigens Faschist. Und er hasst Scientology. Weil er keine anderen Abzockgötter neben sich duldet. Aus seinen LSD-Trips hat er auch nichts gelernt.
    Und Linux wird auch 2011 nicht die Desktops stürmen, weil es immernoch eine teils absurde Frickelei ist, sobald man sich einen Milimeter vom Mainstream entfernt, und manche Selbstverständlichkeiten immernoch Luxus sind (3D Beschleunigung, Fonts die nicht aussehen wie hingekackt, APIs die sich nicht alle 3,2 Nanosekunden ändern usw.)

    Der kürzeste Handywitz:
    Telefoniert jemand über Eplus...
    (frei nach: "Steht ein Manta vor der Uni...")

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CompuGroup Medical SE, Kiel, Hamburg
  2. Gentherm GmbH, Odelzhausen
  3. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  4. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 144,90€ + Versand
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. ab 369€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  2. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps
  3. Google Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

  1. Streaming: Netflix' Kundenwachstum geht zurück
    Streaming
    Netflix' Kundenwachstum geht zurück

    Netflix hat im zweiten Quartal die eigenen Erwartungen verfehlt. Auch der Gewinn fiel niedriger aus als im Vorjahresquartal.

  2. Coradia iLint: Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich
    Coradia iLint
    Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich

    Zwei Züge, 100.000 Kilometer, keine Probleme: Nach zehn Monaten regulärem Einsatz in Niedersachsen ist das französische Unternehmen Alstom zufrieden mit seinen Brennstoffzellenzügen.

  3. Matternet: Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz
    Matternet
    Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz

    Blutkonserven oder Gewebeproben müssen unter Umständen schnell zu ihrem Bestimmungsort gebracht werden. Die Schweizer Post setzt für solche Transporte Drohnen ein. Doch nach vielen problemlosen Flüge ist ein Copter abgestürzt. Das Drohnenprogramm wurde daraufhin vorerst gestoppt.


  1. 23:00

  2. 19:06

  3. 16:52

  4. 15:49

  5. 14:30

  6. 14:10

  7. 13:40

  8. 13:00