1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › FSF-Zertifizierung: Librem 5 nutzt…

Das hilft doch überhaupt nicht!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das hilft doch überhaupt nicht!

    Autor: rener 20.06.18 - 16:59

    Ob proprietäre Firmware auf dem einem oder auf dem anderen Kern, das ist doch völlig schnuppe. Die ist immer noch nicht frei, überprüf oder änderbar. Soweit ich das verstehe machen die es sogar noch schlimmer, weil es anstelle in U-boot oder ähnlichem Bootloader in einem read-only ROM abgeschottet sein soll. Also falls man mal reversen und das befreien will kann man es in Zukunft ohne auslöten des ROMs gar nicht!!!! Dann nehme ich doch lieber einen binary Blob in U-boot den ich ggf. mal disassemblen, reversen und neu schreiben kann, ... :-/!



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 20.06.18 17:01 durch rener.

  2. Re: Das hilft doch überhaupt nicht!

    Autor: croal 20.06.18 - 17:20

    Kein ROM sondern Spi Flash.
    Ich frage mich nur was da unbedingt proprietär sein muss, wahrscheinlich der Modem weil der i.mx8 quelloffen ist und die Vivante Grafikeinheit auch.

  3. Re: Das hilft doch überhaupt nicht!

    Autor: rener 20.06.18 - 17:30

    Sie schreiben aber read-only spi flash, für mich umgangssprachlich ROM.
    Sie schreiben auch das es um das DDR4 memory BUS training geht. Viele dieser neuen, parallelen high speed Interconnects brauchen eine training phase um Signallaufzeiten, übersprechen etc. auszumessen. DisplayPort et al. ebenfalls. Allerdings ist es schon traurig das ein völlig offenen Smartphone am Speicher Training scheitert. Das dürfte wahrscheinlich nicht so schwer zu reversen sein. Vermutlich nur timing register auslesen und verändern bis die Werte gut genug sind ;-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.06.18 17:32 durch rener.

  4. Re: Das hilft doch überhaupt nicht!

    Autor: croal 20.06.18 - 18:31

    Mit read only ist wahrscheinlich gemeint das die Firmware keine Schreibrechte im eigentlichen OS hat. Aber stimmt schon, das ganze ist verwirrend.
    Dennoch wer Reverse möchte wird das entwicklerboard nehmen.

    Da werden noch ein paar andere Boards mit dem Prozessor kommen wie das hummingboard oder Sabre, Wandboard die mit dem i.mx6 schon rumgemacht haben.
    Mir der Zeit wird mehr Erfahrung und wissen in das i mx8 Chip fließen und hoffentlich bringt jemand nen vernünftigen Ultrabook mit dem Chip.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.06.18 18:32 durch croal.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Hamburg
  2. MLP Finanzberatung SE, Wiesloch bei Heidelberg
  3. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Donauwörth
  4. ilum:e informatik ag, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 419,00€ (Bestpreis!)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis: Hurra, wir haben Gigabit!
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis
Hurra, wir haben Gigabit!

Die Fritzbox 6591 Cable für den Einsatz in Gigabit-Kabelnetzen ist seit Mai im Handel erhältlich. Wir haben getestet, wie schnell Vodafone mit Docsis 3.1 tatsächlich Daten überträgt und ob sich der Umstieg auf einen schnellen Router lohnt.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. Nodesplits Vodafone bietet 500 MBit/s für 20 Millionen Haushalte
  2. Sercomm Kabelmodem für bis zu 2,5 GBit/s vorgestellt
  3. Kabelnetz Die Marke Unitymedia wird verschwinden

Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazons Heimkino-Funktion Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
  2. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  3. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen

  1. Open Source: Red Hat legt Container-Registry Quay von Core OS offen
    Open Source
    Red Hat legt Container-Registry Quay von Core OS offen

    Mit dem Kauf von Core OS hat Red Hat auch dessen Container-Registry-Dienst Quay übernommen. Der Security-Scanner Clair wird ebenfalls Teil des Projekts.

  2. Von De-Aging zu Un-Deading: Wie Hollywood die Totenruhe stört
    Von De-Aging zu Un-Deading
    Wie Hollywood die Totenruhe stört

    De-Aging war gestern, jetzt werden die Toten zum Leben erweckt: James Dean übernimmt posthum eine Filmrolle. Damit überholt in Hollywood die Technik die Moral.

  3. TSX Asynchronous Abort (TAA): Intel verheimlichte gravierende Xeon-Sicherheitslücke
    TSX Asynchronous Abort (TAA)
    Intel verheimlichte gravierende Xeon-Sicherheitslücke

    Intel hat seit April 2019 von Zombieload v2 alias TSX Asynchronous Abort (TAA) gewusst, dennoch sind neue CPUs wie Cascade Lake SP als geschützt beworben worden. Hinzu kommt mit Jump Conditional Code (JCC) ein Bug, dessen Microcode-Fix selbst in Spielen die Leistung reduziert.


  1. 10:52

  2. 10:02

  3. 09:45

  4. 09:32

  5. 09:20

  6. 08:31

  7. 08:03

  8. 23:10