Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Funk Unlimited: Freenet kündigt Kunden…

Also doch zu schön um Wahr zu sein

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Also doch zu schön um Wahr zu sein

    Autor: ZeldaFreak 23.07.19 - 12:09

    Wo der Vertrag angekündigt wurde, habe ich explizit nach der im Artikel erwähnten Passage gesucht und da war mir sofort klar, dass es Probleme gibt. Eigentlich jeder Anbieter verbietet die Nutzung von LTE Routern bei unlimited Verträgen, besonders für nicht privaten Gebrauch. Wäre natürlich optimal wenn Firmen ohne gescheiten Anschluss sich mit LTE Anbinden könnten. Können die auch, aber nur mit Traffic Begrenzung.

  2. Re: Also doch zu schön um Wahr zu sein

    Autor: Puschie 23.07.19 - 12:18

    Schade, das wäre eine echte Alternative zu den teuren Datentarife :/

    Aber wenn die bei 500GB schon jammern... da hat wohl jemand die Mischkalkulation mit Werten von vor 10 Jahren gemacht xD Wenn man dran denkt das es heute nicht unüblich ist um die 50 - 100 GB Traffic als Tagesdurchschnitt hat

  3. Re: Also doch zu schön um Wahr zu sein

    Autor: eishern 23.07.19 - 12:21

    Wie schafft man es denn bitte auf 50-100GB Traffic am Tag? Selbst wenn ich es explizit versuchen würde käme ich nicht auf so hohe Werte?

    Puschie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schade, das wäre eine echte Alternative zu den teuren Datentarife :/
    >
    > Aber wenn die bei 500GB schon jammern... da hat wohl jemand die
    > Mischkalkulation mit Werten von vor 10 Jahren gemacht xD Wenn man dran
    > denkt das es heute nicht unüblich ist um die 50 - 100 GB Traffic als
    > Tagesdurchschnitt hat

  4. Re: Also doch zu schön um Wahr zu sein

    Autor: Snoozel 23.07.19 - 12:25

    > Wie schafft man es denn bitte auf 50-100GB Traffic am Tag? Selbst wenn ich
    > es explizit versuchen würde käme ich nicht auf so hohe Werte?

    Selbst mit jeden Abend durchgehend 4k Streamen kommt man nicht auf solche Werte. Mir fallen da auch nur illegale Aktionen ein, z.B. Newsgroup-Downloader.

  5. Re: Also doch zu schön um Wahr zu sein

    Autor: Pornstar 23.07.19 - 12:27

    Also ich habe heute schon knapp 1,2TB verbraucht.



    Gibt genügend freie Streams, die für die Ewigkeit gesichert werden müssen.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 23.07.19 12:29 durch Pornstar.

  6. Re: Also doch zu schön um Wahr zu sein

    Autor: mibbio 23.07.19 - 12:31

    Sie werden vermutlich bei der Mischkalkulation von einer Nutzung per Handy/Tablet ausgegangen sein. Ist ja immerhin ein Mobilfunk-Tarif. Da wird nicht das Download-Volumen von stationären Spiele-/Multimedia-PCs, der Maßstab gewesen sein.

  7. Re: Also doch zu schön um Wahr zu sein

    Autor: Lemo 23.07.19 - 12:37

    Snoozel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Wie schafft man es denn bitte auf 50-100GB Traffic am Tag? Selbst wenn
    > ich
    > > es explizit versuchen würde käme ich nicht auf so hohe Werte?
    >
    > Selbst mit jeden Abend durchgehend 4k Streamen kommt man nicht auf solche
    > Werte. Mir fallen da auch nur illegale Aktionen ein, z.B.
    > Newsgroup-Downloader.

    Also ich verbrauche im Monat ca. 600GB (oberer Grenzraum). Das hast du schnell zusammen, wenn du bei Steam mal ein paar aktuelle Spiele runterlädst, viele Patches kommen und du nicht allein im Haushalt bist, sondern mindestens noch 1080p Streams als Fernsehersatz laufen.
    Ich würde eher sogar sagen, dass mein Wert für "moderne" junge Erwachsene normal ist.
    Wie ich pro Tag 50-100GB ziehen soll, das weiß ich allerdings auch nicht ganz, denn jeden Tag installiere ich jetzt auch kein Spiel.

  8. Re: Also doch zu schön um Wahr zu sein

    Autor: Anonymer Nutzer 23.07.19 - 12:44

    ggf. reicht dafür ein Spiel herunterzuladen ...

  9. Re: Also doch zu schön um Wahr zu sein

    Autor: Hypfer 23.07.19 - 12:44

    Pornstar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich habe heute schon knapp 1,2TB verbraucht.
    > Gibt genügend freie Streams, die für die Ewigkeit gesichert werden müssen.


    Muss man natürlich über LTE machen. Schränkt bestimmt keine dritten Personen ein.

  10. Re: Also doch zu schön um Wahr zu sein

    Autor: randya99 23.07.19 - 12:51

    Hypfer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pornstar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also ich habe heute schon knapp 1,2TB verbraucht.
    > > Gibt genügend freie Streams, die für die Ewigkeit gesichert werden
    > müssen.
    >
    > Muss man natürlich über LTE machen. Schränkt bestimmt keine dritten
    > Personen ein.


    Natürlich macht man das über LTE, wenn man einen unlimited Tarif hat, und kündigt sein DSL, das nun nutzlos ist.

  11. Re: Also doch zu schön um Wahr zu sein

    Autor: Pornstar 23.07.19 - 12:55

    Hypfer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pornstar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also ich habe heute schon knapp 1,2TB verbraucht.
    > > Gibt genügend freie Streams, die für die Ewigkeit gesichert werden
    > müssen.
    >
    > Muss man natürlich über LTE machen. Schränkt bestimmt keine dritten
    > Personen ein.


    Dann müssen die Provider halt hingehen und die Funkzellen auf Glasfaser aufrüsten, dann ist es auch kein Problem mindestens 500MBit und mehr bereitzustellen.

  12. Re: Also doch zu schön um Wahr zu sein

    Autor: foho 23.07.19 - 14:57

    was zur hölle tust du ?
    und jetzt komm nicht mit "ich backupe pornhub und netflix 24/7 immer wieder neu"

  13. Re: Also doch zu schön um Wahr zu sein

    Autor: Michael H. 23.07.19 - 15:46

    eishern schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie schafft man es denn bitte auf 50-100GB Traffic am Tag? Selbst wenn ich
    > es explizit versuchen würde käme ich nicht auf so hohe Werte?

    *vorsichtigdiehandheb*
    Ich hab so um die 200-300GB/Tag bei nem zwei Personenhaushalt in eigentlich so gut wie ausschließlich privater Nutzung. Vielleicht mal Remote auf den Firmenserver oder Kundensysteme... aber die meiste Zeit eigentlich privat.

  14. Re: Also doch zu schön um Wahr zu sein

    Autor: brainDotExe 23.07.19 - 15:55

    Pornstar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann müssen die Provider halt hingehen und die Funkzellen auf Glasfaser
    > aufrüsten, dann ist es auch kein Problem mindestens 500MBit und mehr
    > bereitzustellen.

    Die Anbindung der Funkzellen ist meist nicht das Problem.
    Auch mit Richtfunk sind 1-10 Gbit/s möglich.
    Die Funkzellen an sich können das nicht abführen.

  15. Re: Also doch zu schön um Wahr zu sein

    Autor: ibsi 23.07.19 - 16:03

    Tja, selber schuld

  16. Re: Also doch zu schön um Wahr zu sein

    Autor: Pornstar 23.07.19 - 16:51

    brainDotExe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pornstar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dann müssen die Provider halt hingehen und die Funkzellen auf Glasfaser
    > > aufrüsten, dann ist es auch kein Problem mindestens 500MBit und mehr
    > > bereitzustellen.
    >
    > Die Anbindung der Funkzellen ist meist nicht das Problem.
    > Auch mit Richtfunk sind 1-10 Gbit/s möglich.
    > Die Funkzellen an sich können das nicht abführen.


    Gab es doch die letzten Jahre immer wieder ne news hier auf Golem, das eben deutlich mehr Zellen nicht mit Glasfaser angebunden sind, als man denkt.
    Hier bei uns mit über 300.000 Einwohnern wurden (o2) nur vier neue Transponder mit Glasfaser angebunden, die alten Standorte, da ist es 50/50 ob die mit Glasfaser angebunden sind oder nicht.
    Zumindest mitten in der Stadt, muss /sollte mindestens 500MBit möglich sein pro Funkzelle, denn die können sowieso 800/1800/2600 oder sollten es können, wenn sie vor einigen Jahren erneuert wurden. (bzw erneuert mit / Bedarf des Kunden ersetzen)

  17. Re: Also doch zu schön um Wahr zu sein

    Autor: Snoozel 23.07.19 - 17:05

    In Stollham hat O2 auch vor ca. 1 Jahr einen Mast auf dem neuen Brauhaus aufgebaut, oben am Mast hängt eine Richtantenne richtung Bremerhaven.
    Also auch da und für neuere Masten keine Glasfaseranbindung - da sie in dieser Region schlicht kein Netzwerk haben.

    Diesen Mast zapfe ich aus 13,5km Entfernung an, Pingzeiten sind trotz der Entfernung und Richtfunk um die 20ms.

    Keine Glasfaser muss also gar nicht schlimm sein.

  18. Re: Also doch zu schön um Wahr zu sein

    Autor: sofries 23.07.19 - 17:21

    Ihr solltet vielleicht mal mehr an die frische Luft, anstatt die ganze Zeit nur vorm Computer das halbe Internet herunterzuladen. Ich finde es ja durchaus legitim, dass es Nutzer gibt, die unbedingt 1TB am Tag ziehen müssen, weil sie jedes aktuelle Spiel bei Steam herunterladen und 24/7 Twitch auf 5 Geräten gleichzeitig streamen, aber für solche Leute gibt es DSL Verträge ohne Drossel. Ein Shared Medium wie LTE dafür zu nutzen ist a) etwas asozial den anderen Leuten in der Funkzelle gegenüber b) nicht optimal, wenn es eh über einen stationären Router läuft und c) auch nicht billiger als ein Festnetzanschluss.

  19. Re: Also doch zu schön um Wahr zu sein

    Autor: NeueAera 23.07.19 - 18:51

    Unter 1 TB pro Tag ist man kein echter Poweruser!

  20. Re: Also doch zu schön um Wahr zu sein

    Autor: Prokopfverbrauch 23.07.19 - 19:06

    Lemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Snoozel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > Wie schafft man es denn bitte auf 50-100GB Traffic am Tag? Selbst wenn
    > > ich
    > > > es explizit versuchen würde käme ich nicht auf so hohe Werte?
    > >
    > > Selbst mit jeden Abend durchgehend 4k Streamen kommt man nicht auf
    > solche
    > > Werte. Mir fallen da auch nur illegale Aktionen ein, z.B.
    > > Newsgroup-Downloader.
    >
    > Also ich verbrauche im Monat ca. 600GB (oberer Grenzraum). Das hast du
    > schnell zusammen, wenn du bei Steam mal ein paar aktuelle Spiele
    > runterlädst, viele Patches kommen und du nicht allein im Haushalt bist,
    > sondern mindestens noch 1080p Streams als Fernsehersatz laufen.
    > Ich würde eher sogar sagen, dass mein Wert für "moderne" junge Erwachsene
    > normal ist.
    > Wie ich pro Tag 50-100GB ziehen soll, das weiß ich allerdings auch nicht
    > ganz, denn jeden Tag installiere ich jetzt auch kein Spiel.

    Aber nochmal es geht um einen Mobilfunktarif mit mobilen Daten und nicht um einen Ersatz eines stationären Festnetzanschlusses. Dein Handy als stationären Router zu benutzen ist nicht Sinn des Vertrages und auch vertraglich eingeschränkt.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CSB-SYSTEM AG, Geilenkirchen
  2. OEDIV KG, Oldenburg
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  4. Folkwang Universität der Künste, Essen, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MSI GeForce RTX 2080 Aero 8G für 549€ statt über 620€ im Vergleich und ASUS Phoenix...
  2. (u. a. Seagate Backup Plus Hub 8 TB für 149€, Toshiba 240-GB-SSD für 29€ und Sandisk Extreme...
  3. (u. a. Kingston A400 480 GB für 41,90€ statt 50,10€ im Vergleich, Fractal Design Define R6 USB...
  4. (heute u. a. mit Serienboxen)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  2. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  3. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Carver Elektro-Kabinenroller als Dreirad mit Neigetechnik
  2. Elektroauto Neuer Chevrolet Bolt fährt 34 km weiter
  3. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest

  1. ISS: Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab
    ISS
    Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab

    Eine Sojus-Kapsel mit dem russischen Testroboter Fedor an Bord konnte nicht wie geplant an die ISS andocken - wegen eines Problems des automatisierten Andocksystems des Stationsmoduls. Ein zweiter Versuch ist bereits geplant.

  2. Raumfahrt: Nasa untersucht möglicherweise erstes Verbrechen im Weltraum
    Raumfahrt
    Nasa untersucht möglicherweise erstes Verbrechen im Weltraum

    Ein Scheidungskrieg scheint sich bis auf die ISS ausgeweitet zu haben: Die Astronautin Anne McClain hat von einem Computer der Raumstation auf das Onlinekonto ihrer Ex-Frau zugegriffen und deren Finanzen kontrolliert. Die Nasa untersucht das mutmaßlich erste Verbrechen im Weltraum.

  3. Disney: 4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis
    Disney
    4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis

    Ohne Aufpreis für 4K-Streaming will sich Disney zum Start von Disney+ von Konkurrenten wie Netflix abheben. Außerdem wird auf der Plattform Binge-Watching weniger populär sein, denn neue Episoden sollen nacheinander wöchentlich erscheinen.


  1. 13:19

  2. 12:43

  3. 13:13

  4. 12:34

  5. 11:35

  6. 10:51

  7. 10:27

  8. 18:00