Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Funk Unlimited: Freenet kündigt Kunden…

Altes Thema alte Geschichten Böser Kunde

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Altes Thema alte Geschichten Böser Kunde

    Autor: alex2980 23.07.19 - 13:17

    All das gabs es schon mal wer an die ersten DSL Flatrates denkt. Da war es auch immer der böse Kunde der das Angebot ernst nahm. Damals wurde noch verstärkt mit P2P argumentiert und das es eh illegal sei was der Kunde da tut. So konnte man es der dummen Allgemeinheit besser Verkaufen. Letzlich ist es doch ganz einfach. Der Provider möchte in solchen Tarifen nur Kunden haben die wenig Verbrauchen damit sein Kalkulation auch funktioniert. Oft zahlt er ja MB genau und hat damit Kosten. Kommt dann ein Kunde mit hohen Verbrauch will man ihn schnell los werden und macht ihm zum bösen Kunden damit man es besser verkaufen kann. Freenet war schon damals einer von denen die Kunden schnell los werden wollten. Daher wer dort Kunde ist... selbst schuld

  2. Re: Altes Thema alte Geschichten Böser Kunde

    Autor: Winston Smith 23.07.19 - 17:29

    1&1 war auch so ein Unternehmen. Die haben den entsprechenden Kunden 150¤ geboten, falls die der Kündigung zustimmen. Damals selbstverständlich bei Datenmengen, über die man heute lacht. Geschichte wiederholt sich. :-)

  3. Re: Altes Thema alte Geschichten Böser Kunde

    Autor: GerryK 23.07.19 - 19:04

    Altes Thema... besonders im Zusammenhang mit Freenet aka 'Freenepp'!
    Ich erinnere mich - im Gegensatz zu anscheinend vielen Kunden von Freenet - noch allzugut an deren unlauteren Geschäftsmethoden z.B. als DSL-Reseller oder Call-by-Call Anbieter:
    Verschleppte Kündigungen, falsche Rechnungen, spontane Preiserhöhungen um über 200% (z.B. bei CBC 01019 anno 2004) und sofortiger Inkasso-Terror mit horrenden Phantasie-Mahngebühren, wenn ein Kunde die Frechheit hatte, dagegen Widerspruch einzulegen und aufzumucken.
    Alles noch gar nicht allzulange her - und nun geht es genau da weiter, wo man damals aufgehört hat:
    Man macht ein 'unlimitied' Angebot - und schmeißt dann die 'assozialen, sich unfair verhaltenden' Kunden raus, die dieses großmäulige Angebote beim Wort nehmen.
    Schuld ist wieder einmal: Der böse Kunde!
    Wer sich mit solchen Unternehmen einlässt braucht sich über den zwangsläufigen Ärger nicht zu wundern!

  4. Re: Altes Thema alte Geschichten Böser Kunde

    Autor: notuf 23.07.19 - 19:14

    Schaut euch Mal in den Foren um: es wirkt und die Kunden die sich nicht trauen um den Anbieter nicht zu verärgern, ziehen über die Kunden her, die nutzen, was sie auch bezahlen. Echt irre. Manchmal Frage ich mich ob das bezahlte Trolle sind.

  5. Re: Altes Thema alte Geschichten Böser Kunde

    Autor: GerryK 23.07.19 - 19:43

    Die korrekte Bezeichnung wäre wohl eher bezahlte Sockenpuppen - und ja, bei einigen Kommentaren über die 'unfairen, assozialen und rücksichtlosen Kunden' die - natürlich typisch deutsch! - so tolle Angebote dieses wunderbaren Anbieters zunichtemachen, kam auch mir schnell der Verdacht, dass es sich um bezahlte Schreiberlinge jenes Unternehmens handelt.

    Kein Mensch kann so... unbedarft sein, es gut zu heißen, wenn die unlimited Wahrnehmung eines 'unlimited' Angebots zur Kündigung führt - aber Freenepp ist ja schon in der Vergangenheit wiederholt mit äußerst fragwürdigen und unlauteren Geschäftsmethoden aufgefallen.

  6. Re: Altes Thema alte Geschichten Böser Kunde

    Autor: berritorre 23.07.19 - 19:58

    Ich halte zwar 300+ GB per Mobil auch für absurd, aber da ist für mich der Anbieter schuld. Wenn er sowas ohne Limits anbietet, braucht er sich nicht zu wundern, wenn es auch ohne Limits genutzt wird.

    Allerdings: So wie ich es verstanden habe ist der Vertrag offensichtlich täglich kündbar, das gilt dann natürlich für beide Seiten. Freenet kündigt eben denen, die ihnen unangenehm sind und die die nicht viel nutzen behalten sie, weil die sowieso viel zu viel zahlen.

  7. Re: Altes Thema alte Geschichten Böser Kunde

    Autor: Niaxa 23.07.19 - 21:14

    Quelle?

  8. Re: Altes Thema alte Geschichten Böser Kunde

    Autor: Gonzfred 25.07.19 - 17:07

    Von was die Quelle ?
    Von zwei, drei Worten mehr fällt doch niemandem der Daumen ab.

  9. Re: Altes Thema alte Geschichten Böser Kunde

    Autor: My1 26.07.19 - 09:29

    Gonzfred schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Von was die Quelle ?
    > Von zwei, drei Worten mehr fällt doch niemandem der Daumen ab.

    Baumansicht ftw.

    es geht um folgendes:

    Winston Smith schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1&1 war auch so ein Unternehmen. Die haben den entsprechenden Kunden 150¤
    > geboten, falls die der Kündigung zustimmen. Damals selbstverständlich bei
    > Datenmengen, über die man heute lacht. Geschichte wiederholt sich. :-)

    Asperger inside(tm)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bechtle Onsite Services, Oberhausen
  2. Neoskop GmbH, Hannover
  3. Hong Kong Economic and Trade Office, Berlin
  4. INSYS MICROELECTRONICS GmbH, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MSI MPG Z390 Gaming Edge AC für 149,90€, MSI MPG Z390 Gaming Pro Carbon AC für 180,90€)
  2. (u. a. Sandisk Ultra 400 GB microSDXC für 56,90€, Verbatim Pinstripe 128-GB-USB-Stick für 10...
  3. 89,90€ (Bestpreis!)
  4. 449,90€ (Release am 26. August)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
    10th Gen Core
    Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

    Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.
    Von Marc Sauter

    1. Neuromorphic Computing Intel simuliert 8 Millionen Neuronen mit 64 Loihi-Chips
    2. EMIB trifft Foveros Intel kombiniert 3D- mit 2.5D-Stacking
    3. Nervana NNP-I Intels 10-nm-Inferencing-Chip nutzt Ice-Lake-Kerne

    1. UMTS: 3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung
      UMTS
      3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung

      Nutzer, die kein LTE in ihren Verträgen festgeschrieben haben, sollten wechseln, da 3G zunehmend abgeschaltet werde. Das erklärte das Bundesverkehrsministerium und sieht keinen Grund zum Eingreifen.

    2. P3 Group: Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist
      P3 Group
      Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist

      Die Qualität des Mobilfunks in Deutschland ist in den einzelnen Bundesländern sehr unterschiedlich. Dort, wo Funklöcher gerade ein wichtiges Thema sind, ist die Versorgung gar nicht so schlecht.

    3. Mecklenburg-Vorpommern: Funkmastenprogramm verzögert sich
      Mecklenburg-Vorpommern
      Funkmastenprogramm verzögert sich

      Wegen fehlender Zustimmung der EU ist das Geld für ein Mobilfunkprogramm in Mecklenburg-Vorpommern noch nicht verfügbar. Dabei hat das Bundesland laut einer P3-Messung große Probleme.


    1. 18:00

    2. 18:00

    3. 17:41

    4. 16:34

    5. 15:44

    6. 14:42

    7. 14:10

    8. 12:59