Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Funk Unlimited: Freenet kündigt Kunden…

Ich fasse zusammen:

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich fasse zusammen:

    Autor: MrReset 25.07.19 - 07:19

    Ein Anbieter nennt einen Tarif unlimited, setzt aber wohl intern eine Trafficgrenze. Außerdem schränkt er die zu benutzende Hardware ein. Außerdem ändert er nach Vertragsschluss die AGB. Seriös geht m.M.n. anders, für mich ist dieser Anbieter tot ...

  2. Re: Ich fasse zusammen:

    Autor: forenuser 25.07.19 - 07:55

    - "Ein Anbieter nennt einen Tarif unlimited, setzt aber wohl intern eine Trafficgrenze"
    Tatsächlich wird das nur spekuliert, auch wenn es "wohl" so ist. Aber bei einer ordentlichen Kündigung braucht es gar keine Begründung.

    - "Außerdem schränkt er die zu benutzende Hardware ein"
    Bei einem Mobilfunkvertrag auch nicht so ungewöhnlich. Und es scheint mir, dass einigen wohl entgangen ist, dass es ein Mobilfunkvertrag ist.

    - "Außerdem ändert er nach Vertragsschluss die AGB"
    Die Änderung der AGB ist weder unzulässig noch ungewöhnlich. Und bei einem Vertrag mit einer Mindestvertragslaufzeit von einem Tag geht dass dann auch mal recht kurzfrisitg.

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  3. Re: Ich fasse zusammen:

    Autor: My1 25.07.19 - 10:43

    forenuser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > - "Ein Anbieter nennt einen Tarif unlimited, setzt aber wohl intern eine
    > Trafficgrenze"
    > Tatsächlich wird das nur spekuliert, auch wenn es "wohl" so ist. Aber bei
    > einer ordentlichen Kündigung braucht es gar keine Begründung.
    >
    > - "Außerdem schränkt er die zu benutzende Hardware ein"
    > Bei einem Mobilfunkvertrag auch nicht so ungewöhnlich. Und es scheint mir,
    > dass einigen wohl entgangen ist, dass es ein Mobilfunkvertrag ist.

    die schreiben in ihre FAW dass Hotspot und Tethering erlaubt ist. Tethering kenne ich nur für PC.

    > - "Außerdem ändert er nach Vertragsschluss die AGB"
    > Die Änderung der AGB ist weder unzulässig noch ungewöhnlich. Und bei einem
    > Vertrag mit einer Mindestvertragslaufzeit von einem Tag geht dass dann auch
    > mal recht kurzfrisitg.

    aber man muss schon informieren. dazu ist es ja wie anderen in den comments anmerken nicht der Vertrag der 1T läuft sondern der Tarif, letzterer wird aber wenn man nicht extra Pausiert automatisch verlängert.

    und ne Autoverlängerung heißt dass man ohne hinweis keine möglichkeit bekommt die neuen AGB zu lesen oder zu akzeptieren.

    Asperger inside(tm)

  4. Re: Ich fasse zusammen:

    Autor: forenuser 25.07.19 - 10:51

    My1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > forenuser schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > - "Ein Anbieter nennt einen Tarif unlimited, setzt aber wohl intern eine
    > > Trafficgrenze"
    > > Tatsächlich wird das nur spekuliert, auch wenn es "wohl" so ist. Aber
    > bei
    > > einer ordentlichen Kündigung braucht es gar keine Begründung.
    > >
    > > - "Außerdem schränkt er die zu benutzende Hardware ein"
    > > Bei einem Mobilfunkvertrag auch nicht so ungewöhnlich. Und es scheint
    > mir,
    > > dass einigen wohl entgangen ist, dass es ein Mobilfunkvertrag ist.
    >
    > die schreiben in ihre FAW dass Hotspot und Tethering erlaubt ist. Tethering
    > kenne ich nur für PC.

    Grundsätzlich ist jedes WLAN-taugliche Gerät auch Tethering-tauglich. Aber für einen (Desktop)-PC täte ich es aber weniger nutzen, denn der steht, zumindest bei mir, zu Hause, und dort haben die Allermeisten einen festen IP-Zugang.

    Wenn überhaupt, dann nutze ich Tethering unterwegs für das Kindle, Laptop oder Handheld, eben mobile Geräte ohne SIM-Slot bzw. ohne Vertrag.


    > > - "Außerdem ändert er nach Vertragsschluss die AGB"
    > > Die Änderung der AGB ist weder unzulässig noch ungewöhnlich. Und bei
    > einem
    > > Vertrag mit einer Mindestvertragslaufzeit von einem Tag geht dass dann
    > auch
    > > mal recht kurzfrisitg.
    >
    > aber man muss schon informieren. dazu ist es ja wie anderen in den comments
    > anmerken nicht der Vertrag der 1T läuft sondern der Tarif, letzterer wird
    > aber wenn man nicht extra Pausiert automatisch verlängert.
    >
    > und ne Autoverlängerung heißt dass man ohne hinweis keine möglichkeit
    > bekommt die neuen AGB zu lesen oder zu akzeptieren.


    Wäre eine Frage an die Juristen. Muss der Kunden bei derlei kurzfrisitgen Verträgen entsprechend kurzfristig die AGB selber prüfen?

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  5. Re: Ich fasse zusammen:

    Autor: My1 25.07.19 - 10:54

    naja ich kannte Tethering immer am handy via USB/BT mit teils mehr oder weniger speziellen Treibern für den PC und via WLAN ist eben hotspot oder wie trennt man die begriffe richtig voneinander?

    Asperger inside(tm)

  6. Re: Ich fasse zusammen:

    Autor: RedRose 27.07.19 - 01:28

    Der Vertrag läuft meines Wissens nach länger wie 24std/1Tag..da der Account quasi die Vertragsbedingung ist, diese muss gekündigt werden. Nur der Tarif an sich läuft 24std/1Tag. Der Account selbst bleibt ja bestehen, somit auch der "Vertrag".

    Also müsste man über eine AGB Änderung informiert und zue Zustimmung gebeten werden.

    Das Perfide an der ganzen Sache ist aber, wie ich finde. Mobilfunk Vertrag hin oder her.. Erst wurden Fragen wie, das man die Sim in einen Router stecken darf, mit ja oder probiere es doch mal aus beantwortet und dann jetzt ohne Ankündigung quasi verboten ohne es wörtlich zu verbieten..

    Das alles mit dem großen PR tam tam, das die Kommunikation doch sehr transparent sein soll..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KRONGAARD AG, Hamburg
  2. CSB-SYSTEM AG, Geilenkirchen bei Aachen
  3. ASCon Systems GmbH, Stuttgart
  4. über experteer GmbH, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 137,70€
  2. 4,19€
  3. 34,99€
  4. 3,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

Surface Hub 2S angesehen: Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt
Surface Hub 2S angesehen
Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt

Ifa 2019 Präsentationen teilen, Tabellen bearbeiten oder gemeinsam auf dem Whiteboard skizzieren: Das Surface Hub 2S ist eine sichtbare Weiterentwicklung des doch recht klobigen Vorgängers. Und Microsofts Pläne sind noch ambitionierter.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Microsoft Nutzer berichten von defektem WLAN nach Surface-Update
  2. Surface Microsofts Dual-Screen-Gerät hat zwei 9-Zoll-Bildschirme
  3. Centaurus Microsoft zeigt intern ein Surface-Gerät mit zwei Displays

Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
Manipulierte Zustimmung
Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
  2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
  3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

  1. Wirtschaftsförderung: Agentur für Sprunginnovationen kommt nach Leipzig
    Wirtschaftsförderung
    Agentur für Sprunginnovationen kommt nach Leipzig

    Nach dem Vorbild der Darpa will die Bundesregierung künftig innovative Projekte fördern. Damit erhält bereits die zweite Innovationsagentur des Bundes ihren Sitz in Ostdeutschland.

  2. UPC: Größter Kabelnetzbetreiber führt 1 GBit/s im ganzen Netz ein
    UPC
    Größter Kabelnetzbetreiber führt 1 GBit/s im ganzen Netz ein

    Bei UPC wird noch in diesem Monat 1 GBit/s im gesamten Netz angeboten, was in Deutschland noch keiner aus der Kabelnetz-Branche geschafft hat. Auch Sunrise baut sein 5G-Angebot als Glasfaser-Ersatz aus.

  3. Intel-Prozessor: Core i9-9900KS tritt mit 127 Watt TDP an
    Intel-Prozessor
    Core i9-9900KS tritt mit 127 Watt TDP an

    Acht Kerne mit bis zu 5 GHz für alle: Der Core i9-9900KS erscheint im Oktober 2019 und wird die vorerst schnellste Gaming-CPU. Erste Firmware-Updates zeigen, dass Intel die nominelle Verlustleistung von 95 Watt auf 127 Watt anhebt. Für vollen Takt wird das aber nicht reichen.


  1. 18:11

  2. 17:51

  3. 15:54

  4. 15:37

  5. 15:08

  6. 15:00

  7. 14:53

  8. 14:40