1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Funkloch-Report: Was Betreiber und…

Was gerne vergessen wird: Die Qualität des Endgeräts/Handys

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was gerne vergessen wird: Die Qualität des Endgeräts/Handys

    Autor: Anonymer Nutzer 26.04.18 - 12:55

    Ich bin vor ein paar Monaten auf ein gebrauchtes Nexus 6p gewechselt, wo Android 8.1 läuft. Die Jahre davor habe ich IOS genutzt, ab Version 6 wenn ich mich recht erinnere. Davor die ersten Android Releases, angefangen bei der 1.6.

    Was mir auffällig geworden ist: Das Nexus hat eine sehr viel bessere Empfangsqualität als die Iphones, die ich zuvor genutzt habe über die Jahre. Wo beim IPhone schon auf Edge gewechselt wird, hängt das Nexus noch am LTE.

    Es liegt also nicht grundsätzlich an schlechten Mobilfunknetzen sondern wohl sehr häufig auch daran, dass das verwendete Gerät eben keine sehr guten oder guten RX/TX Eigenschaften aufweist. In aktuellen Reviews auf verschiedenen Seiten wird Sprachqualität oder Empfangsstärke überhaupt nicht mehr erwähnt. Dabei wäre es sinnvoll zumindest mit einem Referenzgerät zu messen, ab wann die Verbindung zum LTE abreißt und auch, wie das Einbuchungsverhalten ist, wenn Edge und LTE empfangen werden, LTE aber nur geringe Signalstärke hat.

    Ich kann jedem nur empfehlen, sich mit der Thematik mal zu befassen. Es ist erstaunlich wenn man von empfangstechnisch eher schlechten Geräten zu einem anderen wechselt, wie viel weniger LTE Lücken man plötzlich hat.

  2. Re: Was gerne vergessen wird: Die Qualität des Endgeräts/Handys

    Autor: Schrödinger's Katze 26.04.18 - 14:01

    ckerazor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin vor ein paar Monaten auf ein gebrauchtes Nexus 6p gewechselt, wo
    > Android 8.1 läuft. Die Jahre davor habe ich IOS genutzt, ab Version 6 wenn
    > ich mich recht erinnere. Davor die ersten Android Releases, angefangen bei
    > der 1.6.
    >
    > Was mir auffällig geworden ist: Das Nexus hat eine sehr viel bessere
    > Empfangsqualität als die Iphones, die ich zuvor genutzt habe über die
    > Jahre. Wo beim IPhone schon auf Edge gewechselt wird, hängt das Nexus noch
    > am LTE.
    >
    > Es liegt also nicht grundsätzlich an schlechten Mobilfunknetzen sondern
    > wohl sehr häufig auch daran, dass das verwendete Gerät eben keine sehr
    > guten oder guten RX/TX Eigenschaften aufweist. In aktuellen Reviews auf
    > verschiedenen Seiten wird Sprachqualität oder Empfangsstärke überhaupt
    > nicht mehr erwähnt. Dabei wäre es sinnvoll zumindest mit einem
    > Referenzgerät zu messen, ab wann die Verbindung zum LTE abreißt und auch,
    > wie das Einbuchungsverhalten ist, wenn Edge und LTE empfangen werden, LTE
    > aber nur geringe Signalstärke hat.
    >
    > Ich kann jedem nur empfehlen, sich mit der Thematik mal zu befassen. Es ist
    > erstaunlich wenn man von empfangstechnisch eher schlechten Geräten zu einem
    > anderen wechselt, wie viel weniger LTE Lücken man plötzlich hat.

    tl;dr: Menschen im Ausland verwenden andere Smartphones als in Deutschland, das ist das Problem.

  3. Re: Was gerne vergessen wird: Die Qualität des Endgeräts/Handys

    Autor: Anonymer Nutzer 26.04.18 - 14:55

    Was mit der Empfangsqualität und damit meinem Kommentar rein gar nichts zu tun hat. Prima.

  4. Re: Was gerne vergessen wird: Die Qualität des Endgeräts/Handys

    Autor: CyberDot 26.04.18 - 15:10

    So konnte ich das auch schon beobachten, nur, ironischerweise, genau anders herum.
    Also das iOS besseren Empfang alt die Andriod Geräte haben, das kann aber auch gut an Hüllen, Alter der Geräte usw. liegen, dass es bei mir genau anders herum ist.

  5. Re: Was gerne vergessen wird: Die Qualität des Endgeräts/Handys

    Autor: Phantom 26.04.18 - 17:41

    Mein S7 hat manchmal schlechteren Empfang als das A5.
    Beide haben eine Vodafone Karte und können LTE.
    Das S7 ist halt neuer und teurer (ich weiß, das ist nicht besser) und sollte somit auch eine bessere Hardware haben.

    .

  6. Re: Was gerne vergessen wird: Die Qualität des Endgeräts/Handys

    Autor: meav33 27.04.18 - 18:11

    Das liegt hauptsächlich an den Gehäusen.
    Metall isoliert halt die Strahlung recht gut. Wenn man dann noch das Handy unglücklich hält und z.b die Antennenlinien gedeckt, kann das zu schlechtem Empfang führen.

  7. Re: Was gerne vergessen wird: Die Qualität des Endgeräts/Handys

    Autor: Phantom 27.04.18 - 18:21

    meav33 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das liegt hauptsächlich an den Gehäusen.
    > Metall isoliert halt die Strahlung recht gut. Wenn man dann noch das Handy
    > unglücklich hält und z.b die Antennenlinien gedeckt, kann das zu schlechtem
    > Empfang führen.

    Das A5 hat Metall, das S7 Glas als Gehäuse.
    Ok, ein bisschen Metall hat auch das S7.
    Trotzdem wundert es mich ein bisschen denn beide Geräte liegen gleich auf dem Tisch und die Antennen "sollten" frei sein.

    .



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.04.18 18:21 durch Phantom.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. NetApp Deutschland GmbH, Hamburg, Berlin
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  3. EUROBAUSTOFF Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Karlsruhe
  4. Nordgetreide GmbH & Co. KG, Lübeck

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 2.174€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW: Radeon-Raytracing kann auch schnell sein
CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW
Radeon-Raytracing kann auch schnell sein

Wer mit Raytracing zockt, hat je nach Titel mit einer Radeon RX 6800 statt einer Geforce RTX 3070 teilweise die besseren (Grafik-)Karten.
Ein Test von Marc Sauter


    Smarte Lautsprecher im Vergleichstest: Amazon hat den Besten
    Smarte Lautsprecher im Vergleichstest
    Amazon hat den Besten

    Echo 4, Nest Audio, Echo Dot 4 oder Homepod Mini? Bei smarten Lautsprechern für maximal 100 Euro ist die Größe entscheidend.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Smarter Lautsprecher Google zeigt Nest Audio für 100 Euro
    2. Harman Kardon Portabler Lautsprecher mit Google Assistant und Airplay 2
    3. Smarter Lautsprecher Google bestätigt offiziell neuen Nest-Lautsprecher

    Gemanagte Netzwerke: Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt
    Gemanagte Netzwerke
    Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt

    Cloud Managed LAN, Managed WAN Optimization, SD-WAN oder SD-LAN versprechen mehr Durchsatz, mehr Ausfallsicherheit oder weniger Datenstau.
    Von Boris Mayer