Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Galaxy A3 und A5: Samsungs dünne…

Der Rand ums Display

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der Rand ums Display

    Autor: Zwangsangemeldet 31.10.14 - 16:35

    ist für 4,5" *viel* zu dick!

    Wieder mal die Chance verpasst, ein vernünftiges einhändig bedienbares Smartphone auf den Markt zu bringen.

    Wobei, bei Samsung würde ich mich eh als einem der letzten Hersteller umsehen...

  2. Re: Der Rand ums Display

    Autor: miauwww 31.10.14 - 16:50

    Zwangsangemeldet schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ist für 4,5" *viel* zu dick!
    >
    > Wieder mal die Chance verpasst, ein vernünftiges einhändig bedienbares
    > Smartphone auf den Markt zu bringen.
    >
    > Wobei, bei Samsung würde ich mich eh als einem der letzten Hersteller
    > umsehen...

    Pff. Knapp 7mm! Mein Gerät ist doppelt so dick, und ich bediene es leicht mit einer Hand.

  3. Re: Der Rand ums Display

    Autor: Zwangsangemeldet 31.10.14 - 19:31

    Also ich komme mit meinem razr i *gerade so* klar, und das hat nur 4,3", und der Rand von dem Samsung-Dingens sieht auch noch breiter aus (das razr i war ja der "Vorreiter", was die Geräte mit schmalem Rand angeht). Ich hab keine Lust, dass mir das Handy beim Bedienen aus der Hand fällt....

  4. Re: Der Rand ums Display

    Autor: Gaius Baltar 01.11.14 - 00:09

    Eins der ersten Geräte, bei dem der Rand kaum auffiel, ist für mich das Motorola Defy von 2010. Im Vergleich zu vielen anderen damaligen Geräten sogar mit einem ziemlich guten Display (800x480) ausgestattet und dennoch nicht größer. Im Gegenteil, die Bauweise beim Display und den sehr kleinen Randbereichen oben/unten sorgte für eine Kompaktheit, die ich danach lange nicht wieder gesehen habe.

    Momentan habe ich das Galaxy S4Mini, was den Maßen und der Ausstattung des Razr i sehr ähnelt. Eigentlich wollte ich ein 4"-Gerät, aber da muss man leider zu hohe Abstriche in der Auflösung machen. Von wenigen Ausnahmen abgesehen waren das nämlich nur 480x320-Displays. Oder es sind Geräte, die unverhältnismäßig schwer sind (120g und drüber).
    Das S4mini hat jetzt 107g, ist ein netter Kompromiss in der Größe – hätte mir da auch lieber 1280x720 Pixel gewünscht, aber ok, dafür isses AMOLED mit RGB-Matrix(!), und ich kann es mit meinen langen Fingern auch zur Not einhändig bedienen, ohne dass ich Angst haben muss, es fällt aus der Hand.

    Größer darf’s aber wirklich nicht sein.
    Für mein nächstes Gerät hätte ich gerne eins mit ähnlichen Maßen und Gewicht, und vielleicht gibt es bis dahin fast ganz randlose Geräte. Andererseits, 3mm links und rechts fällt auch kaum auf.
    Ich hab allerdings die Befürchtung, dass es bald nur noch 4,5"+ gibt, oder 70-Euro-Billiggeräte mit schlechter Auflösung, und die Mittelklasse wird aufgegeben. Das sieht man ja bereits an den "Mini"-Versionen der Topgeräte. Die sind nicht mehr mini, sondern 4,5" groß. Das S4mini ist schon das letzte sinnvolle seiner Art. Bis auf eine Status-LED vermisse ich da auch nix. :)

  5. Re: Der Rand ums Display

    Autor: Zwangsangemeldet 01.11.14 - 00:44

    Gaius Baltar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eins der ersten Geräte, bei dem der Rand kaum auffiel, ist für mich das
    > Motorola Defy von 2010. Im Vergleich zu vielen anderen damaligen Geräten
    > sogar mit einem ziemlich guten Display (800x480) ausgestattet und dennoch
    > nicht größer. Im Gegenteil, die Bauweise beim Display und den sehr kleinen
    > Randbereichen oben/unten sorgte für eine Kompaktheit, die ich danach lange
    > nicht wieder gesehen habe.
    Ich habe als Zweitgerät ein Defy+ hier - der Rand an den Seiten des Displays ist etwa doppelt so breit, wie beim razr i.
    Aber leider baut auch Motorola kaum mehr vernünftige Geräte in vernünftiger Größe. Da gibt es höchstens das "Droid mini", was aber gar nicht mini ist, sondern dieselbe Größe, wie das razr i - und leider in Deutschland nicht verfügbar, sondern nur auf dem US-Markt. Dabei wäre das von den Features und der Ausstattung her wirklich super.

    > Momentan habe ich das Galaxy S4Mini, was den Maßen und der Ausstattung des
    > Razr i sehr ähnelt.
    Ich bin kein Fan von Samsung. Und bei denen sind die "Mini"-Geräte ja auch immer schwächer ausgestattet. Von Motorola gibts da ja auch das Moto E zum unschlagbaren Preis, aber auch mit unausgleichbaren Nachteilen (Speicher, Kameraausstattung etc).

    > Eigentlich wollte ich ein 4"-Gerät, aber da muss man
    > leider zu hohe Abstriche in der Auflösung machen. Von wenigen Ausnahmen
    > abgesehen waren das nämlich nur 480x320-Displays. Oder es sind Geräte, die
    > unverhältnismäßig schwer sind (120g und drüber).
    Genau. Alle "Handys" hierzulande, die diesen Namen (von "handlich") noch verdienen, sind von der Ausstattung her ziemlich miserabel. Als einzige Ausnahme gäbe es das Sony XPeria Z1 compact. Der Nachfolger Z3 compact ist zwar genauso groß, wie das Z1, aber hat auch schon wieder 4,6" statt 4,3". Dabei sind 4,3" bei extrem schmalem Rand gerade so noch angenehm mit einer Hand zu bedienen.

    Vor dem razr i hatte ich (vor ca. 1,5 Jahren) kurz ein Huawei aus einer deren Billig-Serien, das hatte 4" und 800x480, aber war exakt genauso breit wie das razr i. Lediglich etwas dicker, doch leider durch die glatte Rückseite nicht handlicher...

    > Das S4mini hat jetzt 107g, ist ein netter Kompromiss in der Größe –
    > hätte mir da auch lieber 1280x720 Pixel gewünscht, aber ok, dafür isses
    > AMOLED mit RGB-Matrix(!), und ich kann es mit meinen langen Fingern auch
    > zur Not einhändig bedienen, ohne dass ich Angst haben muss, es fällt aus
    > der Hand.
    Mir reichen 960x540 Pixel im Grunde schon auch aus auf 4-4,3", aber ein Samsung-Gerät kommt eigentlich nicht in Frage für mich. Man hört zu viel schlechtes, und die Firma ist mir zu sehr präsent als "an der Spitze des Marktes", als dass ich sie unterstützen wollen würde.

    > Größer darf’s aber wirklich nicht sein.
    > Für mein nächstes Gerät hätte ich gerne eins mit ähnlichen Maßen und
    > Gewicht, und vielleicht gibt es bis dahin fast ganz randlose Geräte.
    Ja, fast ganz randlos klingt gut - doch leider werden neue Geräte mit anständiger Ausstattung (ich möchte auch nicht mehr nur 512MB RAM, 4GB internen Speicher, keine Frontkamera oder kein Kameralicht etc. haben) immer größer. Bald sind sie alle bei 5" angekommen :-(
    Es gibt ja schon jetzt 5"-Geräte mit 800x480er Auflösung, WTF?

    > Andererseits, 3mm links und rechts fällt auch kaum auf.
    Wie beim razr i.

    > Ich hab allerdings die Befürchtung, dass es bald nur noch 4,5"+ gibt, oder
    > 70-Euro-Billiggeräte mit schlechter Auflösung, und die Mittelklasse wird
    > aufgegeben. Das sieht man ja bereits an den "Mini"-Versionen der Topgeräte.
    Ja, die sind nicht mehr "Mini", außer in der Ausstattung.

    > Die sind nicht mehr mini, sondern 4,5" groß. Das S4mini ist schon das
    > letzte sinnvolle seiner Art. Bis auf eine Status-LED vermisse ich da auch
    > nix. :)
    Ich werfe nochmal das Sony Z1 compact in den Raum. Es gibt zwar schon einen Nachfolger, aber noch gibts auch das Z1 noch in neu. Das ist ein echtes Highend-Gerät, mit Snapdragon 801 oder sowas, viel RAM (ich glaube 2GB), internem Speicher, SD-Card-Slot, super-Kamera und auch sonst allem, was das Herz begehrt. Leider das einzige seiner Art, und der Nachfolger Z3 compact hat auch schon wieder 4,6" (auf gleichem Footprint). Nur brauch ich momentan kein neues Handy, weil mein razr i (bald sogar mit Kitkat) immernoch sehr gut ist.

  6. Re: Der Rand ums Display

    Autor: Gaius Baltar 01.11.14 - 01:45

    > Ich habe als Zweitgerät ein Defy+ hier - der Rand an den Seiten des
    > Displays ist etwa doppelt so breit, wie beim razr i.

    Ja gut, im direkten Vergleich ist der Rand schon breiter, aber zum Erscheinungsdatum (vor vier Jahren) kam es mir so vor, als gab es sonst keine Geräte mit ähnlicher Kompaktheit bei gleicher Auflösung. Einige von HTC, die waren dann aber schon wieder größer/schwerer/beides. Oder sonst wieder die billigen. Und in der Hand gehalten ist das Defy wirklich ein liebenswerter Klotz. Es läuft mit Android 4.4 bei meinem Bruder, reagiert inzwischen aber recht träge …

    [Samsung Galaxy S4mini]
    > Ich bin kein Fan von Samsung. Und bei denen sind die "Mini"-Geräte ja auch
    > immer schwächer ausgestattet. Von Motorola gibts da ja auch das Moto E zum
    > unschlagbaren Preis, aber auch mit unausgleichbaren Nachteilen (Speicher,
    > Kameraausstattung etc).

    Vor einem halben Jahr war ich am Überlegen, zur Auswahl stand auch das Moto G (2013, das diesjährige ist ein Klotz). Hervorragende Ausstattung zu dem Preis, aber das wurde eben durch ebenso günstige wie schwere Materialien erreicht. 4,5" und mit einem Gewicht >140g, naja, da kann ich dann auch dasselbe für umgerechnet 100–120 Euro bei einer x-beliebigen Chinamarke bekommen.

    Das S4mini war dann für mich die gute Alternative, und trotz anfänglicher Versuche mit der Samsung-Software hab ich nach zwei Monaten drauf gesch… und Cyanogenmod raufgepackt. Ergebnis: noch etwas flotter, frischer, und das Telefonbuch ist auch besser.

    Was die „schwache“ Ausstattung betrifft, ich hab mal einen Grobvergleich mit dem iPhone 5c gemacht. Ergebnis S4mini gegenüber iPhone:
    • Speicherkartenslot 1:0
    • Gewicht 2:0
    • Display AMOLED, dafür Auflösung etwas schlechter → 3:1
    • mehr RAM 4:1
    • bessere Frontkamera 5:1
    • CPU besser, GPU schlechter 6:2
    • mehr Akku 7:2
    • SAR-Wert 8:2

    Der Rest ist ziemlich ähnlich. Preisunterschied 200 Euro zu (inzwischen) 400 Euro. Noch besser im Vergleich zum iPhone 5s, da ist das Gewicht gleich gut, und das Ding hat einen Fingerabdrucksensor → es steht 7:3, aber der Preis ist 600 Euro …

    > Mir reichen 960x540 Pixel im Grunde schon auch aus auf 4-4,3", aber ein
    > Samsung-Gerät kommt eigentlich nicht in Frage für mich. Man hört zu viel
    > schlechtes, und die Firma ist mir zu sehr präsent als "an der Spitze des
    > Marktes", als dass ich sie unterstützen wollen würde.

    Also mir ist es wurscht, welche Firma so ein Gerät baut. Ich schaue darauf, wie praktisch es für mich ist. Irgendwelche Umweltgedanken spielen eh keine Rolle, weil sich da niemand positiv hervortun kann. Und ob Marktführer oder nicht, wenn jemand günstige und gute Geräte herstellt, dann darf er aus gutem Grund Marktführer sein. Das kann ja auch wechseln, wenn jemand anders bessere Geräte der nächsten Generation herstellt. Dann kaufe ich bei dem.

    Ein Samsung der S-Reihe kann ich mit vernünftigem Android bespielen und selbstgewählt nutzen, und das P/L-Verhältnis ist für das Jahresmodell (gekauft kurz vor dem Erscheinen des S5) hervorragend. Wie bei Autos … alle rennen dem neuesten Shit hinterher, dabei tut das andere Modell doch noch.
    Und ein bisschen Geschmacksfrage ist das ja auch. :)


    > Vor dem razr i hatte ich (vor ca. 1,5 Jahren) kurz ein Huawei aus einer
    > deren Billig-Serien, das hatte 4" und 800x480, aber war exakt genauso breit
    > wie das razr i. Lediglich etwas dicker, doch leider durch die glatte
    > Rückseite nicht handlicher...

    Hm ich mag es lieber glatt/lackiert als diese gummierten Teile. Letztere hinterlassen bei mir so ein körniges, sandiges Gefühl, als hätte ich kleinste Dreck- und Gummipartikel an den Fingern (was vermutlich auch so ist). Klar, das pappt fest, man kann das Telefon senkrecht an der Hand kleben haben, aber das muss doch nicht sein. Mein altes Siemens SL45i hatte einen schönen aufgerauten Plastikdeckel beim Akku, das rutschte auch nicht weg.

    > Es gibt ja schon jetzt 5"-Geräte mit 800x480er Auflösung, WTF?
    Sehr ähm sinnfrei.

    > Ich werfe nochmal das Sony Z1 compact in den Raum. […]

    Ja, das hat was. Wenn ich Wert auf diese Top-Ausstattung legen würde, wäre das eine Alternative gewesen. Das S4mini schlägt sich aber für mich völlig ausreichend. 720er-Auflösung hätte es sein dürfen (das S4 hat immerhin FullHD), aber egal. Beim nächsten Gerät dann. Weniger Pixel sparen ja auch Strom (mit AMOLED erst recht).

    > Nur brauch ich momentan kein neues Handy, weil mein razr i (bald sogar mit Kitkat)
    > immernoch sehr gut ist.

    Dito. :) Und ich hab auch schon lange Kitkat. :-p

  7. Re: Der Rand ums Display

    Autor: Zwangsangemeldet 01.11.14 - 02:44

    Gaius Baltar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > keine Geräte mit ähnlicher Kompaktheit bei gleicher Auflösung. Einige von
    > HTC, die waren dann aber schon wieder größer/schwerer/beides. Oder sonst
    > wieder die billigen. Und in der Hand gehalten ist das Defy wirklich ein
    > liebenswerter Klotz. Es läuft mit Android 4.4 bei meinem Bruder, reagiert
    > inzwischen aber recht träge …
    Meins hat noch Jelly Bean 4.1 drauf, ich könnte es mal updaten, aber dazu benutze ich es nicht oft genug. Grundsätzlich stimme ich jedoch zu: Ein so handliches Gerät ist sehr angenehm, und die Dicke macht mir dabei nicht mal was aus - schließlich bedeutet das nur mehr Batterielaufzeit. Also, wenn man ein Gerät mit diesen Dimensionen heute bauen würde, und dabei nicht als "Low-End" entwickelte. Wobei die Tastatur beim Defy natürlich noch schwieriger zu treffen ist, als beim razr i - da gefällt mir dann das Slider-Prinzip, wie beim Palm Pre, auch sehr gut...

    Alles wunderbare Konzepte, die auf der Strecke geblieben sind. Dabei gibt es sicher für viele davon genügend Leute, die sagen: "Wenn es das gäbe, wäre das für mich ein Grund, mich dafür zu entscheiden"...

    > Vor einem halben Jahr war ich am Überlegen, zur Auswahl stand auch das Moto
    > G (2013, das diesjährige ist ein Klotz). Hervorragende Ausstattung zu dem
    > Preis, aber das wurde eben durch ebenso günstige wie schwere Materialien
    > erreicht. 4,5" und mit einem Gewicht >140g, naja, da kann ich dann auch
    > dasselbe für umgerechnet 100–120 Euro bei einer x-beliebigen
    > Chinamarke bekommen.
    Wobei die Qualität bei den Chinamarken, zumindest bei denen die ich kenne, recht weit unten ist. Und das Moto G gabs ja nicht mal mit 32GB, sondern nur mit max. 16GB - ohne SD-Karten-Steckplatz reicht mir das garantiert nicht. Ich hab ja schon beim razr i Schwierigkeiten, mit dem 8GB Telefonspeicher auszukommen, auch weil manche Apps ihre Daten nicht auf der SD-Karte speichern, sondern im Telefon. Das heißt aber, dass meine ganzen persönlichen Daten (Musik, Fotos etc.) schon auf der SD-Karte liegen.

    > Das S4mini war dann für mich die gute Alternative, und trotz anfänglicher
    > Versuche mit der Samsung-Software hab ich nach zwei Monaten drauf
    > gesch… und Cyanogenmod raufgepackt. Ergebnis: noch etwas flotter,
    > frischer, und das Telefonbuch ist auch besser.
    Ja, das ist der einzige Vorteil von Samsung-Telefonen: Die sind idR so weit verbreitet, dass es viele (gute) Custom-ROMs dafür gibt...

    > Was die „schwache“ Ausstattung betrifft, ich hab mal einen
    > Grobvergleich mit dem iPhone 5c gemacht. Ergebnis S4mini gegenüber iPhone:
    OK, SAR-Wert ist z.B. etwas, was mich nicht besonders interessiert (dafür telefoniere ich zu wenig mit dem Handy, normal keine 3 Stunden im Monat), und auch ansonsten war die Liste sehr selektiv, z.B. hast Du die bessere Rückkamera beim iPhone unterschlagen. Aber iPhones interessieren mich eh nicht, ich möchte schon ein offenes Telefon haben, die Geschlossenheit von Android ist schon hart an der Grenze, Custom-ROMs wären mir immer lieber (auch wenn es das fürs razr i glaube ich leider nicht gibt, wegen der Intel-Plattform).

    > Der Rest ist ziemlich ähnlich. Preisunterschied 200 Euro zu (inzwischen)
    > 400 Euro. Noch besser im Vergleich zum iPhone 5s, da ist das Gewicht gleich
    > gut, und das Ding hat einen Fingerabdrucksensor → es steht 7:3, aber
    > der Preis ist 600 Euro …
    Wie gesagt, iPhone und Android-Telefone zu vergleichen ist Äpfel und Birnen. Oder Auto mit Motorrad. Oder Fisch und Fahrrad. Oder Buch und Baum......

    > Also mir ist es wurscht, welche Firma so ein Gerät baut. Ich schaue darauf,
    > wie praktisch es für mich ist. Irgendwelche Umweltgedanken spielen eh keine
    > Rolle, weil sich da niemand positiv hervortun kann. Und ob Marktführer oder
    > nicht, wenn jemand günstige und gute Geräte herstellt, dann darf er aus
    > gutem Grund Marktführer sein. Das kann ja auch wechseln, wenn jemand anders
    > bessere Geräte der nächsten Generation herstellt. Dann kaufe ich bei dem.
    Ja, aber ich habe auch sonst schon viel zu viel schlechtes über Samsung gehört. Von den "großen" Herstellern wäre mir HTC dann immernoch lieber, aber die haben ein ähnlich unpassendes Portfolio. Samsung hat sich halt immer wieder mit schlechter Software und so Dingen wie dem Regio-Lock unbeliebt gemacht, kurz gesagt: Sie sind schon Marktführer und denken, jetzt ihre entsprechenden Allüren auszuspielen. Damit möchte ich nichts zu tun haben...

    > Ein Samsung der S-Reihe kann ich mit vernünftigem Android bespielen und
    > selbstgewählt nutzen, und das P/L-Verhältnis ist für das Jahresmodell
    > (gekauft kurz vor dem Erscheinen des S5) hervorragend. Wie bei Autos
    > … alle rennen dem neuesten Shit hinterher, dabei tut das andere
    > Modell doch noch.
    > Und ein bisschen Geschmacksfrage ist das ja auch. :)
    Ja, dazu kommt noch, dass ich der mittleren Taste nichts abgewinnen kann. Es wäre einfach ungewohnt.... (und sieht wohl nach einiger Benutzung auch hässlich aus, weil abgegriffen/billiges Plastik)

    > Hm ich mag es lieber glatt/lackiert als diese gummierten Teile. Letztere
    > hinterlassen bei mir so ein körniges, sandiges Gefühl, als hätte ich
    > kleinste Dreck- und Gummipartikel an den Fingern (was vermutlich auch so
    Ja, das kann ich nachvollziehen, ich finde beide Oberflächen nicht besonders angenehm. Deshalb hat das razr i auch eine Kevlar-Rückseite, die fühlt sich angenehm "andersartig" an. Nur leider franst sie jetzt auch so langsam aus... (was aber eine Garantiereparatur sein sollte).

    > ist). Klar, das pappt fest, man kann das Telefon senkrecht an der Hand
    > kleben haben, aber das muss doch nicht sein. Mein altes Siemens SL45i hatte
    > einen schönen aufgerauten Plastikdeckel beim Akku, das rutschte auch nicht
    > weg.
    Ja, rauhes Plastik ohne "Gummi-Feeling" wäre wohl am angenehmsten. Oder zumindest eine Oberfläche, die sich wertig anfühlt, wie bei den Thinkpads (die Display-Deckel). Die fühlen sich "gummiert" an, aber ohne "klebrig" zu sein, sondern einfach "matt". Glattes (pseudo-)"Klavierlack"-Plastik finde ich aber genauso unangenehm, wie das "Kleb-Gummi".

    > > Es gibt ja schon jetzt 5"-Geräte mit 800x480er Auflösung, WTF?
    > Sehr ähm sinnfrei.
    Naja, eine Reminiszenz an die 4"-Geräte mit 320x480er Auflösung...

    Fehlen nur die guten 4"-Geräte mit 960x540er Auflösung und guter Ausstattung (LTE, NFC, 2 Kameras, Kamera-LEDs, SD-Card, genug Speicher&RAM, genug CPU&GPU) noch...

    > > Ich werfe nochmal das Sony Z1 compact in den Raum. […]
    > Ja, das hat was. Wenn ich Wert auf diese Top-Ausstattung legen würde, wäre
    > das eine Alternative gewesen. Das S4mini schlägt sich aber für mich völlig
    > ausreichend. 720er-Auflösung hätte es sein dürfen (das S4 hat immerhin
    > FullHD), aber egal. Beim nächsten Gerät dann. Weniger Pixel sparen ja auch
    > Strom (mit AMOLED erst recht).
    Ja, ich muss sagen, ich glaube kaum, dass mir eine höhere Auflösung als 720p irgendwas geben würde. Ich stelle sogar schon den praktischen Nutzen des Schrittes von 960x540 auf 720p in Frage, solange man nicht ein Tablet (=also alles ab 5") benutzt.

    > > Nur brauch ich momentan kein neues Handy, weil mein razr i (bald sogar
    > mit Kitkat)
    > > immernoch sehr gut ist.
    > Dito. :) Und ich hab auch schon lange Kitkat. :-p
    Ja, aber immerhin ist es ein 2 Jahre altes Handy, was da aktualisiert wird! Dauert hoffentlich nicht mehr lange, der Beta-Test sollte schon seit einigen Wochen laufen...

  8. Re: Der Rand ums Display

    Autor: Gaius Baltar 01.11.14 - 15:19

    [Motorola Defy]
    Es ist ja auch etwas „quadratischer“ als die meisten heutigen Geräte. Liegt dennoch oder deswegen sehr gut in der Hand, und wie Du sagtest, ein bisschen mehr Dicke macht nichts aus. Ob nun 9mm oder 13mm, das ist nicht so der Unterschied. Ich finde es sogar noch besser zu halten beim Telefonieren. Aber letzteres hat für die meisten anscheinend einen immer geringeren Stellenwert. Finde es schon schwierig genug wichtige Funktionen zu treffen ohne ausreichend viele Hardwaretasten. Wenn ich Freisprechen anschalten will, genehmigt sich das Ding eine Gedenksekunde bis es merkt, dass es nicht mehr am Ohr hängt … wenigstens hab ich noch Tasten für Lautstärke und Auflegen. :-p

    [Alternative Formate]
    Das Defy ist relativ schmal, ich hatte aber auch mal das Xperia Ray in den Fingern. Nur 53mm breit, 3,3"-Display und eine ziemlich gute Ausstattung. Auch hier war es noch möglich, eine Qwerty-Tastatur zu bedienen, aber schon etwas knapp. Und man wird nicht jünger. ;)
    Sowas wie einen Palm Pre wird sich kaum verkaufen lassen. Klar gibt es Leute, die das gerne hätten, aber noch viel mehr gibt es „die Masse“, die ein Surfgerät mit großem Display will. Telefonieren? Ach, das macht niemand mehr. Lieber ne Facetwitwhatsbook-Message …

    [Moto G]
    Hm ja, nur 16GB und keine SD-Karte. Aber wegen der Apps, nur wenige Geräte haben mehr als 8GB Flash, wenn ein Kartenslot drin sind (wird sich natürlich auch bald ändern). Daher liegen auch bei mir alle Medien auf der SD und soviele Appdaten, wie es mir möglich ist. Einige Spiele machen das auch, aber eher selten. Naja noch sind 3GB von 5,5GB frei (sonst müsste ich das irgendwie neu partitionieren – CM11 braucht niemals 2,5GB).

    [Vergleich mit iPhone]
    Das diente als Info, um mal ein Top-Elite-Gerät zu nehmen und zu zeigen, dass man für 1/3 des Preises quasi keine Abstriche machen muss, sogar teilweise im Vorteil ist.

    > und auch ansonsten war die Liste sehr selektiv, z.B. hast Du die bessere
    > Rückkamera beim iPhone unterschlagen.

    Bin einfach die Daten bei GSMarena.com durchgegangen. Die Kamera beim iPhone hat genauso 8MP wie beim S4mini, und soviel Unterschied wird es da sonst nicht geben. Da ist einfach kein Platz für die Optik einer dedizierten Kamera.

    [Samsung-Marktführer]
    Die Software ist völlig egal, wenn ich die Möglichkeit habe, selbst Software aufzuspielen. Das ist ja das Tolle an Android gegenüber den proprietären Systemen vor 2008: es kommt ausschließlich auf die Hardware an, alles andere ist identisch. Ich habe bei jedem Smartphone einen MP3-Spieler, einen Browser, Freisprechen (ja, es gab noch bis nach 2005 noch Geräte ohne Freisprechen!), etc.
    Da fallen Allüren nichts ins Gewicht. Apple bindet die Leute über die Software, Samsung bindet sie über das Image (Topmodell) und die unglaubliche Modellvielfalt. Ich suche mir eine gute und hübsche Hardware aus und spiele CM drauf. Das ist mein persönlicher Stinkefinger.
    Ob Samsung oder HTC, mir gefallen letztere halt nicht gut, auch Sony und besonders Motorola Razr nicht. Die neuen Ein-Buchstaben-Modelle von Motorola sind eine Erfrischung, aber leider viel zu groß/schwer.

    > Fehlen nur die guten 4"-Geräte mit 960x540er Auflösung und guter
    > Ausstattung (LTE, NFC, 2 Kameras, Kamera-LEDs, SD-Card, genug Speicher&RAM,
    > genug CPU&GPU) noch...

    Kommt vielleicht noch? Irgendwann werden die Hersteller einsehen, dass es dafür tatsächlich eine zahlenmäßig spürbare Gruppe gibt und machen mal wieder eine echte Mini-Variante, die ansonsten höchstens sinnvoll eingeschränkt ist, aber nicht verbilligt.

  9. Re: Der Rand ums Display

    Autor: Zwangsangemeldet 01.11.14 - 18:05

    Gaius Baltar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Funktionen zu treffen ohne ausreichend viele Hardwaretasten. Wenn ich
    > Freisprechen anschalten will, genehmigt sich das Ding eine Gedenksekunde
    > bis es merkt, dass es nicht mehr am Ohr hängt … wenigstens hab ich
    > noch Tasten für Lautstärke und Auflegen. :-p
    Die "Kopferkennung" zum Display ausschalten funktioniert bei mir bei CM auf dem Defy auch nicht so richtig. Wenn ich auflegen will, muss ich auch immer erst das Display mit der Power-Taste einschalten. Aber mit welcher Taste legst Du denn auf? Gibts da einen hack für die Power-Taste? Das wäre dann aber unpraktisch, wenn man während dem Telefonieren von Ohr auf Freisprechen umschalten will....

    > Sowas wie einen Palm Pre wird sich kaum verkaufen lassen. Klar gibt es
    > Leute, die das gerne hätten, aber noch viel mehr gibt es „die
    > Masse“, die ein Surfgerät mit großem Display will. Telefonieren? Ach,
    > das macht niemand mehr. Lieber ne Facetwitwhatsbook-Message …
    Naja, das Tippen auf dem Pre ist halt sehr angenehm, wegen der Hardware-Tastatur. Ansonsten ist es vom Format her noch minimal kleiner als das Defy, aber etwas dicker. Oder meinst Du, dass es sich wegen dem "Nischen-OS" nicht verkaufen lässt? Ich finde es ehrlich gesagt ziemlich genial, was man mit dem Teil alles machen kann, komplett ohne ein Custom-ROM zu benötigen (was es auch gar nicht gibt).


    > Da fallen Allüren nichts ins Gewicht. Apple bindet die Leute über die
    > Software, Samsung bindet sie über das Image (Topmodell) und die
    > unglaubliche Modellvielfalt. Ich suche mir eine gute und hübsche Hardware
    > aus und spiele CM drauf. Das ist mein persönlicher Stinkefinger.
    > Ob Samsung oder HTC, mir gefallen letztere halt nicht gut, auch Sony und
    > besonders Motorola Razr nicht. Die neuen Ein-Buchstaben-Modelle von
    > Motorola sind eine Erfrischung, aber leider viel zu groß/schwer.
    Da haben wir einen eindeutig unterschiedlichen Geschmack. Ich finde die Ei-Form von Samsung und den neuen Motorolas nicht hübsch, sondern inzwischen langweilig und "bäh!"....Das razr i hat mir ja auch gerade vom Design her so gut gefallen. Genauso gefällt mir das HTC-Design besser, als das von Samsung. Da sehen alle Handys gleich aus, irgendwie...

    > Kommt vielleicht noch? Irgendwann werden die Hersteller einsehen, dass es
    > dafür tatsächlich eine zahlenmäßig spürbare Gruppe gibt und machen mal
    > wieder eine echte Mini-Variante, die ansonsten höchstens sinnvoll
    > eingeschränkt ist, aber nicht verbilligt.
    Das wäre wirklich wünschenswert!

  10. Re: Der Rand ums Display

    Autor: exxo 02.11.14 - 11:24

    Was stinkt euch bei Samsung? Ansagen wie 'ich habe zu viel schlechtes gehört' sind nebulös.

    Was m. E. für Samsung spricht :

    Geringes Gewicht
    Speicherkarten Slot
    Akku austauschbar
    Diverse Custom Roms
    Riesige Auswahl

    Wer Touchwiz nicht mag nimmt halt einen anderen Launcher, im Playstore gibt es genügend Alternativen.

    Los meldet euch zu Wort :-)

  11. Re: Der Rand ums Display

    Autor: Zwangsangemeldet 02.11.14 - 14:41

    exxo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was stinkt euch bei Samsung? Ansagen wie 'ich habe zu viel schlechtes
    > gehört' sind nebulös.
    - Massenhandy, jeder hat so ein Schrott-Dingens.
    - Hässliches Design, sehen alle aus wie eine Ei.
    - Der Hersteller ist ein Arschloch. Sieht man an solchen Sachen wie dem Regio-Lock.
    - Der Hersteller *kann* keine Software programmieren. Dazu sind sie einfach nicht fähig. Das sieht man an den UEFI-Notebooks, die durch die einfache Installation eines Betriebssystems zerstörbar waren, und auch daran, dass sie es schaffen, ein Android-Gerät mit 8 CPU-Kernen zu je >2GHz und 3GB RAM lahm und ruckelig zu machen.

    > Was m. E. für Samsung spricht :
    > Geringes Gewicht
    Haben andere auch.

    > Speicherkarten Slot
    Das ist zwar wichtig und man muss es suchen, aber gibts auch bei anderen.

    > Akku austauschbar
    Brauch ich nicht. Bevor mein Akku das Zeitliche segnet, muss er nicht aus dem Handy entnommen werden. Und bevor das passiert, hab ich ein neues Handy.

    > Diverse Custom Roms
    Das ist zwar gut und wichtig, aber trifft auch auf andere Handys zu.

    > Riesige Auswahl
    Und trotzdem kein einziges hübsches Gerät dabei, sondern alle hässlich rund und mit dieser widerlichen Taste vorne in der Mitte.

    > Wer Touchwiz nicht mag nimmt halt einen anderen Launcher, im Playstore gibt
    > es genügend Alternativen.
    Theoretisch ja, praktisch nervig. Ein Handy zu kaufen, was Schrott ist, und dann dran rumbasteln zu müssen, um es brauchbar zu machen. Dann doch lieber gleich ein Custom-ROM drauf, aber das mag Samsung nicht, da ist man kein braver Kunde. Haben die nicht sogar eFuses da drin, die dann durchbrennen und man kann das Gerät nur soundsovielmal neu flashen oder ähnliches?

    Die Geplante Obsoleszenz bei diesen Geräten soll jedenfalls auch beträchtlich sein.

    Also: Samsung? Nein Danke!

  12. Re: Der Rand ums Display

    Autor: exxo 02.11.14 - 18:28

    Ja es stimmt das viele ein Samsung haben. Seine Individualität mit einem Handy auszudrücken ist aber schon recht schräg, Stichwort Massenware.

    Das du Probleme mit einem Notebook dieser Marke hast, ist Blöd, hat aber nur bedingt was mit meiner Fragestellung zu tun ;-)

    Das du keine sdkarten oder wechselbare Akkus benötigst ist okay, andere finden das toll, Stichwort geplante Obsolezenz.

    Okay das Design gefällt dir nicht, was aber auch nur subjektiv ist.

    Das Image der Marke scheint dir auch nicht zu gefallen, auch eher subjektiv.

    Falls du es nicht verstanden hast, das nette an Android ist das man es anpassen kann, also sollte es auch kein Problem sein einen launcher aus dem playstore auszusuchen.

    Summa sumarum habe ich nichts von dir gelesen was jetzt wirklich konkret ist, wie ich schon eingangs geschrieben habe wird die Abneigung gegenüber Samsung mit eher nebulösen Argumenten begründet. Danke das du das bestätigt hast ;-)

    Zum Glück gibt es noch andere Marken, ansonsten würde ein Hersteller seine Handys mit Gold aufwiegen.

    Aber mal so am Rande gefragt, wenn du Samsung scheisse findest, was ich selbstverständlich respektiere, welchen Hersteller findest du besser?

  13. Re: Der Rand ums Display

    Autor: Zwangsangemeldet 02.11.14 - 19:04

    exxo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja es stimmt das viele ein Samsung haben. Seine Individualität mit einem
    > Handy auszudrücken ist aber schon recht schräg, Stichwort Massenware.
    Es geht nicht ums "Individualität ausdrücken", es geht darum, dass man die Dinger irgendwann so oft gesehen hat, dass man sie nicht mehr sehen kann - rein vom Design her, ich werde dem dann überdrüssig und bin froh, nicht auch so eins zu haben.

    > Das du Probleme mit einem Notebook dieser Marke hast, ist Blöd, hat aber
    > nur bedingt was mit meiner Fragestellung zu tun ;-)
    Naja, beide Geräte sind mit Samsung-Software bestückt. Das gibt Grund zum Misstrauen...
    Natürlich habe ich keine Probleme mit Samsung-Notebooks, denn ich besitze keine! Ich besitze nur Thinkpads, und die glücklicherweise alle alt genug, um kein UEFI zu haben, und nicht (wie die 430er oder was das war) auch von diesem Bug betroffen zu sein.

    > Das du keine sdkarten oder wechselbare Akkus benötigst ist okay, andere
    > finden das toll, Stichwort geplante Obsolezenz.
    Doch, SD-Karten benötige ich sehr wohl. Aber deshalb Samsung zu wählen wäre mir ein zu großes Opfer. Dafür gibt es zum Glück noch genügend andere Handyhersteller, die ebenfalls einen SD-Kartenslot verbauen. Ist kein Grund für Samsung. Akkus müssen nicht einfach durch Abnehmen des Rückdeckels wechselbar sein - es genügt, wenn man zum Wechseln das Gerät aufschrauben kann, oder ähnliches. Man wechselt den Akku ja dann auch nur nach 2 Jahren oder so einmal...
    Damit ist die Auswahl an möglichen Alternativen zu Samsung schon mal gleich um ein Vielfaches vergrößert.

    > Okay das Design gefällt dir nicht, was aber auch nur subjektiv ist.
    > Das Image der Marke scheint dir auch nicht zu gefallen, auch eher
    > subjektiv.
    Korrekt, deshalb wähle ich Samsung nicht.

    > Falls du es nicht verstanden hast, das nette an Android ist das man es
    > anpassen kann, also sollte es auch kein Problem sein einen launcher aus dem
    > playstore auszusuchen.
    Ja, aber ich will kein Samsung-Gerät haben, um einen Launcher aus dem Playstore zu benötigen (was ja auch nur eine Krücke ist), oder ein Custom-ROM, was ja im Grunde die beste Lösung wäre, weil damit gleich sämtliche Samsung-Software von dem Telefon verbannt würde.

    > Summa sumarum habe ich nichts von dir gelesen was jetzt wirklich konkret
    > ist, wie ich schon eingangs geschrieben habe wird die Abneigung gegenüber
    > Samsung mit eher nebulösen Argumenten begründet. Danke das du das bestätigt
    > hast ;-)
    Das ist Unsinn. Für Dich ist jegliches Argument, was Du nicht nachvollziehen kannst, gleich "nebulös". Es gibt für mich mehr Gründe gegen Samsung, als für sie. Wenn sie die einzige Alternative zu Windows- oder Apple-Telefonen wären, dann würde ich mir überlegen. ob ich ein Samsung kaufe, aber selbst das wäre es dann wert, in Betracht zu ziehen, ganz ohne Smartphone zu leben.

    > Zum Glück gibt es noch andere Marken, ansonsten würde ein Hersteller seine
    > Handys mit Gold aufwiegen.
    Richtig.

    > Aber mal so am Rande gefragt, wenn du Samsung scheisse findest, was ich
    > selbstverständlich respektiere, welchen Hersteller findest du besser?
    Praktisch jeden :-)
    Momentan finde ich Motorola ganz gut, wie das nach der Lenovo-Übernahme aussieht, weiß ich natürlich nicht, aber die Droids und Razrs sind vom Design her schon mal sehr hübsch (was sie mit den neuen Moto Geräten, die im Design eine Samsung-Immitation darstellen, natürlich wieder kaputt gemacht haben). Ansonsten z.B. auch Sony, weil es die einzigen sind, die ein Highend-Telefon in einer vernünftigen, handlichen, einhändig bedienbaren Größe herstellen (Z1 compact).

    Aber ich glaube, jeder andere Hersteller (außer Nokia) ist besser als Samsung.

  14. Re: Der Rand ums Display

    Autor: exxo 03.11.14 - 07:14

    Typischer Meckerbeitrag ohne Substanz. Wie die meisten Beiträge gegen Samsung.

    Ich bezweifele das man hunderte Millionen Kunden mit ein oder zwei Telefonen von Motorola bedienen kann, aber gut.

    Alte Notebooks von Lenovo wie die Klamotten vom großen Bruder aufzutragen ist auch eine Maßnahme sich neuen Technologien zu verweigern :-P

    Das Computer von allen Marken mal eine Macke haben ist anscheinend irrelevant, denn Samsung gehört zur Achse des Bösen.... Zumindest lesen sich deine Beiträge so.

    Bist du vertraglich in irgendeiner Form an einen Mitbewerber gebunden?

  15. Re: Der Rand ums Display

    Autor: Zwangsangemeldet 03.11.14 - 14:39

    exxo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Typischer Meckerbeitrag ohne Substanz. Wie die meisten Beiträge gegen
    > Samsung.
    WTF? Wenn die Aussage, dass sie im Software entwickeln miserabel sind, oder dass es unhaltbare Zustände wie den Regio-Lock gibt, für Dich ohne Substanz sind, dann musst Du aber ein echter Mega-Fanboi von Samsung sein!

    > Ich bezweifele das man hunderte Millionen Kunden mit ein oder zwei
    > Telefonen von Motorola bedienen kann, aber gut.
    Äh, wo hab ich das geschrieben? Es gibt aber so viele gute Telefone/Hersteller, da muss man sich wirklich nicht für Samsung entscheiden, außer es ist einem egal, was man für ein Telefon hat, oder man möchte unauffällig in der Masse verschwinden, mit dem Strom schwimmen.

    > Alte Notebooks von Lenovo wie die Klamotten vom großen Bruder aufzutragen
    > ist auch eine Maßnahme sich neuen Technologien zu verweigern :-P
    WTF? Nein, ich mag nun einmal Qualität (=Thinkpads) Leider ist Qualität aber neu eben zu teuer, deshalb sind Gebrauchtgeräte da genau das richtige. Zumal ich eh keine Spiele darauf spiele, oder ähnliches, und ich deshalb auf große Leistung nicht angewiesen bin. Zudem sind die aktuellen Thinkpads auch unbrauchbar geworden, weil ihnen ein vernünftig bedienbarer Trackpoint fehlt. Für künftige Notebooks (so in vier Jahren vielleicht?) muss ich mich also sowieso nach einem neuen Hersteller umschauen, der Geräte mit vernünftig bedienbarem Trackpoint anbietet, denn mit Touchpads komme ich nicht klar, wenn ich eins benutzen muss, will ich die Kiste immer innert weniger Minuten gegen die Wand feuern, weil das so ein Krampf ist...

    > Das Computer von allen Marken mal eine Macke haben ist anscheinend
    > irrelevant, denn Samsung gehört zur Achse des Bösen.... Zumindest lesen
    > sich deine Beiträge so.
    Das ist Unsinn. Natürlich haben alle Computer mal eine Macke, das habe ich nicht anders behauptet. Aber manche Macken sind schlimmer, als andere. Und manche Sachen, die ein Hersteller macht, sind absolut untragbar, z.B. RegioLock einbauen. Das ist Entmündigung vom Feinsten.

    > Bist du vertraglich in irgendeiner Form an einen Mitbewerber gebunden?
    Nein, aber bist Du vielleicht vertraglich in irgend einer Form an Samsung gebunden? Der Gedanke kam mir bei Deinen Fanboi-Postings (z.B. Missachtung meiner stichhaltigen Argumente als "ohne Substanz") nämlich auch schon...

  16. Re: Der Rand ums Display

    Autor: exxo 03.11.14 - 16:54

    fanboy nicht aber irritiert wenn Leute mit Geschichten von Fehlerhaften Notebooks gegen die Handys wettern.

    Aber gut wenn dir Samsung nicht zusagt weil die schon so viele haben dann gibt's ja noch andere wie ich weiter oben schon geschrieben habe.

    Mir geht dieses Marken gehate langsam auf den Keks. Wenn ich Leuten wie dir folgen würde dann könnte ich gar nichts mehr kaufen weil immer irgendetwas irgendjemand nicht gefällt und dieser lautstark seinen Frust ablässt. Momentan auf der Abschussliste : Samsung, Intel, nvidia, AMD, LG, SAP, Oracle, BP, Shell, Microsoft, Ubuntu, Sony.

    You name it someone hate it....

  17. Re: Der Rand ums Display

    Autor: Zwangsangemeldet 03.11.14 - 17:40

    exxo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > fanboy nicht aber irritiert wenn Leute mit Geschichten von Fehlerhaften
    > Notebooks gegen die Handys wettern.
    Naja, es zeigt halt die Qualität, die der Samsung-Konzern in seine Softwareprodukte legt. Zudem gibt es genügend Beschwerden über lahme Handys/Tablets, nicht funktionierende "Kies"-Software (obwohl die in meinem Fall egal wäre, da ich eh kein Windows benutze), und anderes. Kurz gesagt: Software kann der Samsung-Konzern nicht. Da können sie bei Hardware noch so toll sein.

    > Mir geht dieses Marken gehate langsam auf den Keks. Wenn ich Leuten wie dir
    > folgen würde dann könnte ich gar nichts mehr kaufen weil immer irgendetwas
    > irgendjemand nicht gefällt und dieser lautstark seinen Frust ablässt.
    > Momentan auf der Abschussliste : Samsung, Intel, nvidia, AMD, LG, SAP,
    > Oracle, BP, Shell, Microsoft, Ubuntu, Sony.
    Wirklich "hassen" tu ich eigentlich auch tatsächlich nur Microsoft. Ich würde mir halt aber trotzdem nie ein Samsung-Handy *kaufen*. Wenn ich eines geschenkt bekäme, würde ich es verkaufen, und mir dafür etwas kaufen, was ich gebrauchen kann (wenn es ein Handy wäre, dann eben ein Smartphone, was mir eher zusagt).

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Proximity Technology GmbH, Hamburg
  2. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden
  3. KDO Service GmbH, Oldenburg
  4. Mentis International Human Resources GmbH, Großraum Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 50,99€
  2. 2,19€
  3. 2,99€
  4. 1,19€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

  1. TLS-Zertifikat: Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden
    TLS-Zertifikat
    Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden

    In Kasachstan müssen Internetnutzer ab sofort ein spezielles TLS-Zertifikat installieren, um verschlüsselte Webseiten aufrufen zu können. Das Zertifikat ermöglicht eine staatliche Überwachung des gesamten Internetverkehrs in dem Land.

  2. Ari 458: Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
    Ari 458
    Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro

    Ari 458 ist ein kleiner Lieferwagen mit Elektroantrieb, den der Hersteller mit Aufbauten für verschiedene Einsatzzwecke anbietet. Die Ausstattung ist einfach, dafür ist das Auto günstig.

  3. Quake: Tim Willits verlässt id Software
    Quake
    Tim Willits verlässt id Software

    Seit 24 Jahren ist Tim Willits einer der entscheidenden Macher bei id Software, nun kündigt er seinen Rückzug an. Was er künftig vorhat, will der ehemalige Leveldesigner und studierte Computerwissenschaftler erst nach der Quakecon verraten.


  1. 17:52

  2. 15:50

  3. 15:24

  4. 15:01

  5. 14:19

  6. 13:05

  7. 12:01

  8. 11:33