1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Galaxy A90 5G: Samsung präsentiert 5G…

Nur weil es teurere Handys gibt...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nur weil es teurere Handys gibt...

    Autor: atomie 06.09.19 - 19:36

    ... Sollte man 750 Euro und günstig nicht in einem Satz verwenden

  2. Re: Nur weil es teurere Handys gibt...

    Autor: AnDieLatte 06.09.19 - 19:41

    +1
    750¤ war bis vor kurzem bzw. vor iPhone X noch absolutes Highend Preissegment.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.09.19 19:43 durch AnDieLatte.

  3. Re: Nur weil es teurere Handys gibt...

    Autor: tk (Golem.de) 06.09.19 - 20:41

    Hallo!

    Im Artikel steht, dass das Galaxy A90 5G günstiger als andere 5G-Smartphones ist, nicht, dass es ein günstiges Gerät ist.

    Gruß,

    tk (Golem.de)

  4. Re: Nur weil es teurere Handys gibt...

    Autor: atomie 07.09.19 - 08:20

    Jedes Handy ist günstiger als das teuerste. Das ist keine Erwähnung wert.
    Es gibt das teuerste und alle anderen sind günstiger. aber günstig sind sie dennoch nicht.

  5. Re: Nur weil es teurere Handys gibt...

    Autor: sofries 07.09.19 - 10:28

    Man muss aber auch sagen, dass Samsung UVP Preise ein Witz sind. Das Galaxy S10 hatte im März einen UVP von 900¤. Gestern konnte man das bei Saturn bereits für 495¤ kaufen.
    Das Note 10 und Note 10+ sind gerade frisch erschienen und schon 200¤ unter dem UVP.
    Die Preise sollen nur Premium vorgaukeln, aber letztendlich bekommt man ein aktuelles Galaxy S Gerät weiterhin für 500-600¤, wenn man sich kurz ein paar Wochen nach Release gedulden kann.

    Bei den iPhones ist es dagegen eine ganz andere Geschichte.
    Ein fast 1 Jahre altes iPhone XS kostet selbst bei den günstigsten eBay Händlern locker 850-900¤. Dafür kriegst du schon fast 2 Galaxy S10 Geräte mittlerweile.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Wien (Österreich)
  2. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  3. RICHARD WOLF GMBH, Knittlingen
  4. KION Group AG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. 24,00€
  3. (-40%) 35,99€
  4. (-30%) 41,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10
  2. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen
  3. Support-Ende Neben Windows 7 ist jetzt auch Server 2008 unsicher

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

  1. Project Mara: Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
    Project Mara
    Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an

    Psychologie und psychische Probleme sind das Alleinstellungsmerkmal der Spiele von Ninja Theory. Nun kündigt das zu Microsoft gehörende Entwicklerstudio ein neues Experiment namens Project Mara an.

  2. Mobile Daten: Telefónica-Netz erreicht fast 1 Exabyte
    Mobile Daten
    Telefónica-Netz erreicht fast 1 Exabyte

    Die Telefónica-Kunden haben im vorigen Jahr fast 1 Exabyte genutzt. Damit liegt der Netzbetreiber vor Vodafone.

  3. Forensische Software: FBI hat das iPhone 11 geknackt
    Forensische Software
    FBI hat das iPhone 11 geknackt

    Auch ohne Hintertür von Apple können US-Ermittler inzwischen die aktuellen iPhones auslesen. Dennoch beklagen sie sich über den hohen Aufwand für das Entsperren der Geräte.


  1. 13:10

  2. 12:50

  3. 12:35

  4. 12:20

  5. 12:04

  6. 11:52

  7. 11:47

  8. 11:34