1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Galaxy Alpha: Samsung plant doch ein…

Es nervt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es nervt

    Autor: sp1derclaw 14.07.14 - 16:16

    Ist ja schön und gut, dass Samsung ein Metall-Smartphone raus bringen will, aber die Flut an Modellen nervt langsam. Musste man sich bisher bei den Mittelklasse- und Low-End-Modellen durchkämpfen, um die Unterschiede in den Details zu finden, fängt das schon langsam im High-End-Bereich so an. Da kauft man sich beispielsweise ein Galaxy S5, nur um kurze Zeit später das S5 LTE-A mit mehr RAM, schnellerem Prozessor etc. um die Ohren geschlagen zu bekommen. Man hat echt den Eindruck, dass man nichts besonderes mehr kauft, wenn man bei Samsung kauft, egal ob das Low- oder High-End ist. Statt die Energie und das Geld in die Modellpflege zu stecken (wie z.B. schnelle Android-Updates und fehlerfreie, leistungsfähige Software) werden die gleichen Teile in x Modellen verbaut und die Leute damit zugeballert, in der Hoffnung, dass man über Skaleneffekte den Gewinn steigert, der dann aber abrutscht, weil die Leute langsam auch nicht mehr wissen, was sie von Samsung kaufen sollen (Stichwort: Paradox of Choice -> je mehr Auswahl desto weniger wird gekauft).

  2. Einfach ignorieren

    Autor: dabbes 14.07.14 - 16:22

    Ich lasse alle Samsung Modelle links liegen.

    Ich selbst hab zwar noch ein gutes altes S1+ (bin auch zufrieden) aber die Modellflut nervt mich einfach.

    Hab ja nichts gegen viele Modelle, aber hier wird nur Kapital aus einem Heer an relativ schlecht ausgestattenen Geräten zu überzogenen Preisen geschlagen.

    Und der Support bleibt bei noch mehr Geräten erst recht auf der Strecke.

  3. Re: Einfach ignorieren

    Autor: Sander Cohen 14.07.14 - 17:23

    Die meisten dieser Geräte bekommen doch gar nicht erst so etwas wie Support...

  4. Re: Es nervt

    Autor: unterhosendieb 15.07.14 - 08:00

    Wie Recht du hast, was aber von Hersteller zu Hersteller immer normaler wird. Diese Schnelllebigkeit ist besonders gut bei Smartphones zu sehen. Für den absoluten Poweruser vielleicht keine schlechte Sache, aber endeffekts für den Großteil verwirrend. Würde sich mit Updates empörungsfrei Geld verdienen lassen, wäre Samsung schon längst dabei.

  5. Re: Es nervt

    Autor: FunnyGuy 15.07.14 - 08:49

    aus diesem Grund tut es bei mir auch ein 300 Euro Gerät (Nexus 5). Das hat vielleicht keine ganz so super Kamera (für mich Hauptkritikpunkt) kostet dafür aber nur die Hälfte und hat zumindest für begrenzte Zeit immer die aktuellste Android-Version zur Verfügung.

  6. Re: Es nervt

    Autor: Niaxa 15.07.14 - 13:54

    Bei den TOP Smartphones braucht man genauso lange wie bei Apple HTC oder sonstigen Herstellern um durchzublicken. Auch ich finde die Menge an SP's von Samsung schrecklich. Zumindest sollte man bei vieleicht 3 Reihen bleiben für High Middle und Lowend. Das würde mal etwas Übersicht rein bringen.

    Aber im Flaggschiff bereich macht Samsung dennoch alles wie alle anderen. Jedes Jahr ein neues Model halt.

  7. Re: Es nervt

    Autor: unterhosendieb 15.07.14 - 14:44

    FunnyGuy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aus diesem Grund tut es bei mir auch ein 300 Euro Gerät (Nexus 5). Das hat
    > vielleicht keine ganz so super Kamera (für mich Hauptkritikpunkt) kostet
    > dafür aber nur die Hälfte und hat zumindest für begrenzte Zeit immer die
    > aktuellste Android-Version zur Verfügung.


    Zumal die Releasezeitpunkte der Nexusserie um einiges angenehmer sind. Da ich ebenso eine tolle Kamera wollte ohne auf langfristige Updates zu verzichten, ist es nun ein Lumia 930 geworden (bekommt man per Vertrag sehr günstig). Am allermeisten reizt dieses Oneplus One, aber das bleibt wohl eine Legende.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. Swagelok München B.E.S.T. Fluidsysteme GmbH München, Garching
  3. über duerenhoff GmbH, Münster
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. externe HDDs für PS4/XBO reduziert und Transformers 5 Movie Collection für 19,99€)
  2. (aktuell u. a. Acer XB241YU 165 Hz/WQHD für 349€ + Versand statt 438,44€ im Vergleich)
  3. 49,90€ + Versand (Vergleichspreis ca. 69€ + Versand)
  4. (u. a. Hitman 2 für 7,99€ und Ghost Recon Wildlands für 12,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer
  2. Männer und Frauen in der IT Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?
  3. HR-Analytics Weshalb Mitarbeiter kündigen

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

  1. Neue Infrastruktur: Berliner Kammergericht darf wieder ins Landesnetz
    Neue Infrastruktur
    Berliner Kammergericht darf wieder ins Landesnetz

    Fast ein halbes Jahr hat das Berliner Kammergericht nach einem Trojaner-Angriff im Notbetrieb gearbeitet. Nun soll das Gericht wieder ans Berliner Landesnetz angeschlossen werden - mit Laptops, die die Mitarbeiter statt USB-Sticks mit nach Hause nehmen können.

  2. EU-Kommission: Behördenmitarbeiter sollen Signal verwenden
    EU-Kommission
    Behördenmitarbeiter sollen Signal verwenden

    Nach Datenpannen und Spionage setzt die EU-Kommission auf den Messenger Signal. Allerdings kann der Messenger nicht zur Kommunikation mit dem EU-Parlament eingesetzt werden - dort verbietet die IT-Abteilung die Installation und verweist auf Whatsapp.

  3. Shopify: Libra Association bekommt neues Mitglied
    Shopify
    Libra Association bekommt neues Mitglied

    Nach zahlreichen prominenten Abgängen im letzten Jahr bekommt Facebooks Digitalwährung Libra neuen Schwung: Die E-Commerce-Plattform Shopify tritt dem Projekt bei. Damit könnten rund eine Million Händler die Digitalwährung nutzen, sofern sie wie angekündigt dieses Jahr kommt.


  1. 15:33

  2. 14:24

  3. 13:37

  4. 13:12

  5. 12:40

  6. 19:41

  7. 17:39

  8. 16:32