Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Galaxy J2 Pro: Samsung zeigt Offline…

Würde ich kaufen, wenn

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Würde ich kaufen, wenn

    Autor: L3G0 16.04.18 - 09:12

    die Hardware nicht verbaut wäre, dadurch die Akkulaufzeit besser wird und der Preis stimmt.

    Dies finde ich allgemein für Schule interessant. Mittlerweile verlangt der Soziale zwang ja, dass selbst Grundschüler ein Smartphone haben, jedoch bin ich so Rückständig, dass ich finde: so junge Kinder haben im Internet ohne Aufsicht nichts zu suchen.

    Für alle die ihrem Kind ein Smartphone geben wollen, weil das alte Nokia eben blöd ist, jedoch nicht wollen, dass es damit in das Internet kann ist dies ideal. Was man selbst nicht aktivieren kann, können auch die nicht aktivieren. :)

  2. Re: Würde ich kaufen, wenn

    Autor: Hanson 16.04.18 - 09:31

    L3G0 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >Was man selbst nicht aktivieren kann, können auch die nicht
    > aktivieren. :)

    ...das haben unsere Eltern auch immer gedacht ;)
    Aber alltemein hast du schon recht. Ich zweifle arg an der Entscheidung, meiner Tochter (als letzte in der Klasse[!]) mit 10 Jahren ein altes MotoG2 überlassen zu haben. Seitdem besteht ihre Freizeit nur noch aus whatsapp, musically und youtube. Uff...

  3. Re: Würde ich kaufen, wenn

    Autor: L3G0 16.04.18 - 09:45

    Hanson schrieb:
    > ...das haben unsere Eltern auch immer gedacht ;)

    Dem stimme ich zu, darum am besten auch die Hardware raus, wenn sie es schaffen sich die fehlende Bauteile zu besorgen und selbst ein zu Löten, haben sie es verdient. :)

  4. Re: Würde ich kaufen, wenn

    Autor: happymeal 16.04.18 - 09:52

    L3G0 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dies finde ich allgemein für Schule interessant. Mittlerweile verlangt der
    > Soziale zwang ja, dass selbst Grundschüler ein Smartphone haben, jedoch bin
    > ich so Rückständig, dass ich finde: so junge Kinder haben im Internet ohne
    > Aufsicht nichts zu suchen.

    Das Umfeld zwingt aber zu einem Smartphone mit Internet. Sonst könnte man ja genau so gut ein altes Nokia verwenden. Da laufen Pokemon Go, Clash Royale, Fortnite, Whatsapp, Snapchat und Instagram auch nicht.

  5. Re: Würde ich kaufen, wenn

    Autor: kendon 16.04.18 - 10:03

    > Für alle die ihrem Kind ein Smartphone geben wollen, weil das alte Nokia
    > eben blöd ist, jedoch nicht wollen, dass es damit in das Internet kann ist
    > dies ideal. Was man selbst nicht aktivieren kann, können auch die nicht
    > aktivieren. :)

    Und dann macht dein Kind was genau damit? Nach der Argumentation kannst Du ihm auch so einen funktionslosen Plastikdummy aus dem Handyshop geben. Es geht doch grade um die Apps und Funktionen.

    Übrigens ist es durchaus möglich die Kinder verantwortungsvoll an das Thema ranzuführen. Und ja, ich habe Kinder, zwei Jungs im Alter von fast 11 und 8, also genau die Zielgruppe dieser Diskussion. Der Grosse hat ein abgelegtes S4, will unbedingt das neueste iPhone haben, versteht aber dass er es nicht bekommt. Der Kleine will unbedingt ein Handy haben, versteht aber auch dass er es noch nicht bekommt. Man muss sich halt damit auseinandersetzen, mit den Kindern reden und eine klare Linie vorgeben. Eigentlich wie mit allem in der Erziehung.

  6. Re: Würde ich kaufen, wenn

    Autor: L3G0 16.04.18 - 10:42

    happymeal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Umfeld zwingt aber zu einem Smartphone mit Internet. Sonst könnte man
    > ja genau so gut ein altes Nokia verwenden. Da laufen Pokemon Go, Clash
    > Royale, Fortnite, Whatsapp, Snapchat und Instagram auch nicht.

    Also kann es all das nicht tun, wo ich nicht möchte das es das macht oder wo die AGBs der Anbieter minderjährigen die Nutzung nicht gestattet. Passt doch perfekt.

    Apps installieren kann man dennoch, das heißt die offline Spiele inklusive der "Klicker" spiele gehen, diese tollen Apps mit Fotoeffekten funktionieren, ja sogar Navigation würde, wenn benötigt, offline funktionieren dank Osmand. Es geht also quasi alles, bis auf das, was sowieso eine Pest ist. Videos schauen, Musik hören ... funktioniert auch alles. Ein altes Nokia, bietet hier bei weitem nicht den selben Funktionsumfang.

    Gut Whatsapp, dass wollen alle aus irgend einem Grund, ich gehöre zu der Generation die heute noch das IRC oder E-Mail Verwendet... aber selbst hier können sie dafür ja einfach den heimischen Computer verwenden. Alles was man benötigt, die Handynummer, haben sie ja.

    Braucht man wirklich mal Internet auf dem Teil: es ist ein Linux dann baut man dem Kind halt ein Shellscript, mit dem es über USB-eth und dem Heimischem Computer Internet bekommt.
    -> Mag etwas kompliziert klingen, aber als Linux User ist man gewohnt ähnlich komische Dinge zu bauen, daher ist es für mich persönlich nicht Abwegig.

  7. Re: Würde ich kaufen, wenn

    Autor: happymeal 16.04.18 - 10:58

    L3G0 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > happymeal schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das Umfeld zwingt aber zu einem Smartphone mit Internet. Sonst könnte
    > man
    > > ja genau so gut ein altes Nokia verwenden. Da laufen Pokemon Go, Clash
    > > Royale, Fortnite, Whatsapp, Snapchat und Instagram auch nicht.
    >
    > Also kann es all das nicht tun, wo ich nicht möchte das es das macht oder
    > wo die AGBs der Anbieter minderjährigen die Nutzung nicht gestattet. Passt
    > doch perfekt.

    Das mag sein, aber dann reicht wie gesagt auch ein altes Nokia.

    > Apps installieren kann man dennoch

    Ohne Internetverbindung wird das sicherlich schwierig.

    > das heißt die offline Spiele inklusive
    > der "Klicker" spiele gehen

    Es gibt noch Offlinespiele? Ohne Itemshop?

    Entweder man beugt sich dem sozialen Zwang und gibt dem Kind ein Smartphone mit Internet, oder man beugt sich nicht - dann reicht eben auch das alte Nokia 3210.

  8. Re: Würde ich kaufen, wenn

    Autor: plutoniumsulfat 16.04.18 - 11:45

    happymeal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > L3G0 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dies finde ich allgemein für Schule interessant. Mittlerweile verlangt
    > der
    > > Soziale zwang ja, dass selbst Grundschüler ein Smartphone haben, jedoch
    > bin
    > > ich so Rückständig, dass ich finde: so junge Kinder haben im Internet
    > ohne
    > > Aufsicht nichts zu suchen.
    >
    > Das Umfeld zwingt aber zu einem Smartphone mit Internet. Sonst könnte man
    > ja genau so gut ein altes Nokia verwenden. Da laufen Pokemon Go, Clash
    > Royale, Fortnite, Whatsapp, Snapchat und Instagram auch nicht.

    Wenn du WA oder etwas ähnliches als "moderne SMS" herausnimmst, brauchst du sonst nichts wirklich davon. Der Rest sind gigantische Zeitvernichtungsmaschinen, was jeder, der das benutzt, auch selbst schon mal mitbekommen hat. Viel besser wäre es, seine Kinder eben so zu erziehen, dass sie selbst erkennen, dass das gar nicht notwendig ist. Ansonsten hast du eben Menschen, die alle nur etwas tun, weil es die anderen auch tun. Das ist vor einiger Zeit schon mal schief gegangen.

  9. Re: Würde ich kaufen, wenn

    Autor: FrankGallagher 16.04.18 - 12:10

    L3G0 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die Hardware nicht verbaut wäre, dadurch die Akkulaufzeit besser wird und
    > der Preis stimmt.

    Dann ist das Gerät aber spätestens ab 2020 nur noch ein Briefbeschwerer. GSM wird abgeschaltet, damit wird dieses nutzlose (bzw. für seine Funktionen überteuerte) Gerät komplett unbrauchbar.

  10. Re: Würde ich kaufen, wenn

    Autor: happymeal 16.04.18 - 12:20

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > happymeal schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > L3G0 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Dies finde ich allgemein für Schule interessant. Mittlerweile verlangt
    > > der
    > > > Soziale zwang ja, dass selbst Grundschüler ein Smartphone haben,
    > jedoch
    > > bin
    > > > ich so Rückständig, dass ich finde: so junge Kinder haben im Internet
    > > ohne
    > > > Aufsicht nichts zu suchen.
    > >
    > > Das Umfeld zwingt aber zu einem Smartphone mit Internet. Sonst könnte
    > man
    > > ja genau so gut ein altes Nokia verwenden. Da laufen Pokemon Go, Clash
    > > Royale, Fortnite, Whatsapp, Snapchat und Instagram auch nicht.
    >
    > Wenn du WA oder etwas ähnliches als "moderne SMS" herausnimmst, brauchst du
    > sonst nichts wirklich davon.

    Ja das ist richtig. Es geht aber beim sozialen Druck nicht ums Brauchen. Man braucht auch keine modischen Klamotten, trotzdem kann man in der Schule in Schwierigkeiten geraten wenn man sich nur dem Wetter entsprechend kleidet und auf den Look scheißt.

  11. Re: Würde ich kaufen, wenn

    Autor: plutoniumsulfat 16.04.18 - 12:39

    happymeal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja das ist richtig. Es geht aber beim sozialen Druck nicht ums Brauchen.
    > Man braucht auch keine modischen Klamotten, trotzdem kann man in der Schule
    > in Schwierigkeiten geraten wenn man sich nur dem Wetter entsprechend
    > kleidet und auf den Look scheißt.

    Alles eine Frage der Einstellung dazu und der Erziehung dahin.

  12. Re: Würde ich kaufen, wenn

    Autor: happymeal 16.04.18 - 12:57

    Das sagt sich leicht.

  13. Re: Würde ich kaufen, wenn

    Autor: plutoniumsulfat 16.04.18 - 13:18

    happymeal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das sagt sich leicht.

    Wenn das Kind erst mal in den Brunnen gefallen ist, ist es natürlich schwierig, keine Frage.

  14. Re: Würde ich kaufen, wenn

    Autor: IT-Nerd-86 16.04.18 - 17:00

    L3G0 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die Hardware nicht verbaut wäre, dadurch die Akkulaufzeit besser wird und
    > der Preis stimmt.
    >
    > Dies finde ich allgemein für Schule interessant. Mittlerweile verlangt der
    > Soziale zwang ja, dass selbst Grundschüler ein Smartphone haben, jedoch bin
    > ich so Rückständig, dass ich finde: so junge Kinder haben im Internet ohne
    > Aufsicht nichts zu suchen.

    Das sehe ich ganz genauso! :)
    Und ich würde den Teufel tun und einem Kind (Grundschüler) ein Smartphone in die Hand drücken.

    > Für alle die ihrem Kind ein Smartphone geben wollen, weil das alte Nokia
    > eben blöd ist, jedoch nicht wollen, dass es damit in das Internet kann ist
    > dies ideal. Was man selbst nicht aktivieren kann, können auch die nicht
    > aktivieren. :)

    Dafür gibt es WLAN oder Bluetooth. FSK18 Medien und Raubkopien können also immernoch heimlich untereinander getauscht werden. Dafür braucht es kein Internet. Ist also auch kein Schutz. Realistisch gesehen können die sogar bei anderen in der Pausenzeit mitgucken, selbst wenn man ihnen gar kein eigenes Smartphone gibt. Also kann man das faktisch gar nicht kontrollieren.

    Aber da ein Internet Anschlussinhaber auch Haftungsmöglichkeiten hat, würde ich einem Kind niemals einen Vertrag geben oder überhaupt ein Smartphone. Wenn die Person erwachsen ist, kann sie sich einen eigenen Vertrag unterschreiben und auch selber dafür haften. Haben meine Eltern bei mir ganz genauso gemacht. Eigenes Internet erst mit 18.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ACP IT Solutions AG, Hamburg
  2. Patent- und Rechtsanwälte Hoffmann Eitle, München
  3. Dataport, Altenholz bei Kiel
  4. Bosch Gruppe, Abstatt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Geforce RTX 2080 (Ti) im Test: Nvidias Turing-Grafikkarten sind konkurrenzlos
Geforce RTX 2080 (Ti) im Test
Nvidias Turing-Grafikkarten sind konkurrenzlos

Technisch gibt es an der Geforce RTX 2080 (Ti) nichts zu meckern: Die Grafikkarten mit Nvidias Turing-Architektur sind extrem schnell und das Referenz-Design ist dabei dennoch erfreulich leise. Wer Deep-Learning- oder Raytracing-Optik will, muss aber teuer bezahlen und vorerst warten.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarten Das kann Nvidias Turing-Architektur
  2. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  3. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    1. Windows Virtual Desktop: Microsoft vermietet virtualisiertes Windows 10 oder 7
      Windows Virtual Desktop
      Microsoft vermietet virtualisiertes Windows 10 oder 7

      Unternehmen können Windows-Rechner künftig in der Azure-Cloud mieten. Zur Auswahl stehen Windows 10 oder auch das noch immer beliebte Windows 7 - alternativ können Kunden ihren Mitarbeitern nur bestimmte Programme anzeigen lassen. Abgerechnet wird nach Hardwarenutzung.

    2. Deutsche E-Auto-Pläne: Von null auf überambitioniert
      Deutsche E-Auto-Pläne
      Von null auf überambitioniert

      Jahrelang ist hierzulande wenig im Bereich E-Autos passiert, jetzt überbieten sich die Hersteller mit Ambitionen, wie Audis E-Tron und Daimlers EQC zeigen. Ob sie ihre hochgesteckten Ziele erreichen werden, ist aber alles andere als sicher.

    3. Mozilla: Firefox Monitor informiert über gehackte Passwörter
      Mozilla
      Firefox Monitor informiert über gehackte Passwörter

      Nach Tests im Sommer ist der Firefox Monitor allgemein verfügbar. Der Dienst ist eine Kooperation mit dem Sicherheitsforscher Troy Hunt. Nutzer sollen mit dem Werkzeug über Hacks ihrer Daten informiert werden.


    1. 09:59

    2. 09:29

    3. 09:25

    4. 09:25

    5. 07:53

    6. 07:38

    7. 07:20

    8. 07:09