Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Galaxy J4+ und J6+: Samsung stellt neue…

Irgendwie kann ich diese megalangen Handys gar nicht leiden

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Irgendwie kann ich diese megalangen Handys gar nicht leiden

    Autor: renegade334 23.09.18 - 10:14

    Irgendwie kann ich diese megalangen Handys gar nicht leiden. Okay. Dieses Handy, das nur 0,1" größeres Display als mein Note 4 hab, ist die Gehäuselänge noch 2mm kürzer als von meinem Samsung Note 4. Ich finde die Displaybreite auch wesentlich. Beim Samsung Note 4 ist sie 7,1cm. Dieses Samsung-Teil 6,36cm, was irgendwie doch spürbar ist. Jetzt sprechen wir erstmal über Vorteile. Okay, beim Surfen sieht man mehr. Aber es gibt auch genügend Sachen, wo Querformat einfach sinnvoller ist. Öfne ich mal eine Website oder Navigationsapp. Mein Handyhalter wird ans Glas montiert. Im Hochformat würde es irgendwie die Fahrersicht mehr versperren. Im Querformat sind Toolbars. Einschließlich die Systemstatusleiste, die ich eigentlich fast NIE brauche. Zum kurz Uhrzeitwissen wäre mir ein Wisch okay. Wenn ich keinen Wisch machen kann, zeigt doch das Autoradio die. Absol,ut sinnloses Feature. Dann die Toolbars der App. Je breiter die Darstellung, umso hässlicher die Toolbars. Am Ende denke ich mir nur, durchs Briefkastenschlitz zu schauen.

    Da gibt es nur eine Abhilfe. Größeres Smartphone in 18:9. 6" oder so. Aber da ist es Wahnsinn. Ich habe mir praktisch die Hände gerieben, dass es kompakte Großhandys gibt, da die Ränder immer kleiner werden. Aber was sehe ich da? Ausnahmslos jedes Handy mindestens so länglich wie 16:8! 16:10 wäre dagegen besser. Und diese Notch zeugt mir nur von Fantasielosigkeit. Es ist nicht das beste was man einem Handyhersteller nachmachen, dass man z. B. im Vollbildmodus Inhalte weggefressen werden. Es ist auch ziemlich schlecht umgesetzt, da die Ränder oben und unten dabei deutlich vorhanden sind. Wenn Ihr nicht so viel wie Apple von Design versteht, dann lasst Trends einfach sein. Macht stattdessen verschiedenere Varianten. Da wird sich der Kunde wahrscheinlicher was für sich finden. Und ich bin froh, dass ich mir heute kein handy kaufen muss. Neulich das Kameravorderglas gesprungen. Akku zum 4K-Aufnehmen schwach geworden. Heute ist denen egal was die auf den markt werfen. Hauptsache anders. Ich muss für jemanden ein Handy aussuchen. Ich bin etwas überfordert.

    Ach ja. Mir fällt ein, wo man breiter als 16:9 unbedingt braucht. Ich habe ein 42,5"-UHD-Monitor. Es macht nicht viel Sinn, dass das Panel in der Höhe mehr braucht. Dabei muss es auch curved sein. Und das 32:9-Samsung-Display in Mediamarkt finde ich irgendwie peinlich. Verschwendeter Platz. So "groß" und doch kriegt man da wegen 1080-Höhe mit Aufwand eine DIN-A4-Seite nur mit Aufwand in voller Höhe rein. Ich wundere mich echt, wieso es so lange schafft, dass ich das immer noch im Laden sehe.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.09.18 10:15 durch renegade334.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. igefa IT-Service GmbH & Co. KG, Ahrensfelde bei Berlin, Dresden
  2. Landratsamt Reutlingen, Reutlingen
  3. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  4. BfS Bundesamt für Strahlenschutz, Oberschleißheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Hunt Showdown für 29,99€, Forza Motorsport 7 für 28,49€ und Hitman 2 für 14,49€)
  2. (heute u. a. Xbox One Bundles mit FIFA 20)
  3. 179€ (Bestpreis!)
  4. (z. B. Core i5 9600K + Gigabyte Z390 Aorus Master für 468,00€, Core i7 900K + MSI MPG Z390...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


MINT: Werden Frauen überfördert?
MINT
Werden Frauen überfördert?

Es gibt hierzulande einige Förderprogramme, die mehr Frauen für MINT begeistern und in IT-Berufe bringen möchten. Werden Männer dadurch benachteiligt?
Von Valerie Lux

  1. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
  2. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  3. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss

Hue Sync: Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar
Hue Sync
Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar

Mit Hue Sync können Philips-Hue-Nutzer ihre Lampen passend zu Filmen oder Musik aufleuchten lassen - bisher aber nur recht umständlich über einen PC. Die neue Play HDMI Sync Box ist ein Splitter mit eingebautem Hue-Sync-Controller, an den einfach Konsolen oder Blu-ray-Player angeschlossen werden können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Signify Kleiner Schalter und Steckdose für Philips Hue
  2. Smart Home Philips-Hue-Leuchtmittel mit Bluetooth
  3. Smart Home Philips Hue mit Außenbewegungsmelder und neuen Außenlampen

Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

  1. Energie: Tuning fürs Windrad
    Energie
    Tuning fürs Windrad

    Moderne Windturbinen sind viel leistungsfähiger als alte Anlagen. Doch nicht immer kann man Alt gegen Neu tauschen. Mit ein paar einfachen Techniktricks oder Umbaumaßnahmen lässt sich der Ertrag von bestehenden Windkraft-Anlagen dennoch steigern.

  2. Open Source: NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder
    Open Source
    NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder

    Nach nicht einmal einem Jahr Dienstzeit ist der Chef von NPM zurückgetreten. Das Unternehmen mit dem gleichnamigen Javascript-Paketmanager hat in diesem Jahr einige Mitarbeiter verloren, Arbeitnehmerklagen verhandeln müssen und eine aussichtsreiche Konkurrenz bekommen.

  3. Google: Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen
    Google
    Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen

    Der Chrome-Browser von Google soll künftig noch einfacher nutzbar sein. Die Entwickler setzen dafür Verbesserungen an der Tab-Verwaltung um. Links sollen sich einfach vom Smartphone auf den Rechner übertragen lassen und der Browser soll individueller werden.


  1. 08:01

  2. 12:30

  3. 11:51

  4. 11:21

  5. 10:51

  6. 09:57

  7. 19:00

  8. 18:30