1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Galaxy Note 7: Austauschgerät entzündet…

"Gute" Nachricht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Gute" Nachricht

    Autor: nolonar 06.10.16 - 13:24

    Vielleicht reicht dieser Vorfall als Anreiz dafür sicherere Akkus zu erforschen.

    Explodierende oder brennende Smartphones gab es schon zu iPhone 1 Zeiten. Diese Vorfälle betrafen meist nur eine handvoll von Individuen und waren relativ schnell "gelöst", also hat sich scheinbar kaum etwas getan.

    Wenn Samsung schon Austauschgeräte zurückrufen und austauschen muss, ist das natürlich katastrophal. Vielleicht investieren sie ja bald ein bisschen für die Zukunft?

    Naja, träumen darf man ja...

  2. Re: "Gute" Nachricht

    Autor: RandomCitizen 06.10.16 - 14:20

    nolonar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht reicht dieser Vorfall als Anreiz dafür sicherere Akkus zu
    > erforschen.
    >
    > Explodierende oder brennende Smartphones gab es schon zu iPhone 1 Zeiten.
    > Diese Vorfälle betrafen meist nur eine handvoll von Individuen und waren
    > relativ schnell "gelöst", also hat sich scheinbar kaum etwas getan.
    >
    > Wenn Samsung schon Austauschgeräte zurückrufen und austauschen muss, ist
    > das natürlich katastrophal. Vielleicht investieren sie ja bald ein bisschen
    > für die Zukunft?
    >
    > Naja, träumen darf man ja...

    Wenn ich mich recht entsinne, gibt's die Lösung seit diesem Jahr auf dem Markt: Akkus mit Graphen.

  3. Re: "Gute" Nachricht

    Autor: PearNotApple 06.10.16 - 14:33

    Ja, Du sagst es. Träumen darf man.
    Da Lithium-Ionenakkus intrinsisch gefährlich sind, wird es absolut sicherer Akku nicht geben.
    Hat Boeing-777 nicht so einen Akku an Board? Ich meine, damals drüber gelesen zu haben, wo so ein Akku in der Testphase gebrannt haben soll.

  4. Re: "Gute" Nachricht

    Autor: solarhome 06.10.16 - 14:58

    Boeing 787 Dreamliner, die Triple seven ist konventionell ausgerüstet...

  5. Re: "Gute" Nachricht

    Autor: LASERwalker 06.10.16 - 15:00

    Die 787, und da brannten ausgelieferte Flugzeuge. 2013 mussten deswegen alle am Boden bleiben.

    > https://en.wikipedia.org/wiki/Boeing_787_Dreamliner_battery_problems

  6. Re: "Gute" Nachricht

    Autor: Garius 06.10.16 - 19:49

    nolonar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht reicht dieser Vorfall als Anreiz dafür sicherere Akkus zu
    > erforschen. [...]
    Wieso? Wie viele Menschen sind denn gestorben? Hab im Artikel nichts gelesen
    . . .

  7. Re: "Gute" Nachricht

    Autor: nolonar 07.10.16 - 10:22

    Garius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso? Wie viele Menschen sind denn gestorben? Hab im Artikel nichts
    > gelesen
    > . . .

    MS hat der Xbox One einen abnormal riesigen Kühler spendiert wegen dem RROD Debakel der Xbox 360. Wieviele Menschen sind denn daran gestorben?


    Wieso müssen Menschen sterben, ehe man sich dazu genötigt fühlt etwas zu verbessern?
    Bin ich froh, sind nicht alle Menschen wie du...

  8. Re: "Gute" Nachricht

    Autor: Garius 07.10.16 - 10:31

    nolonar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MS hat der Xbox One einen abnormal riesigen Kühler spendiert wegen dem RROD
    > Debakel der Xbox 360. Wieviele Menschen sind denn daran gestorben?
    Nur das hier überhitzte Kondensatoren der Grund waren. Wohl kaum vergleichbar mit einem brennenden Akku. EDIT: Und nachgebessert haben sie sicherlich nicht, weil die Kunden ihnen so leid taten, sondern weil es nunmal eine Firma ist, die wirtschaften muss und auch in Zukunft Geld verdienen will.
    >
    > Wieso müssen Menschen sterben, ehe man sich dazu genötigt fühlt etwas zu
    > verbessern?
    > Bin ich froh, sind nicht alle Menschen wie du...
    Entschuldige...ich dachte die drei Punkte die durch Leerzeichen getrennt sind, hätten die Ironie meines Posts zum Ausdruck gebracht.

    Warum ich dies mit einer gewissen zynischen Ironie betrachte liegt einfach daran, dass erfahrgunsgemäß erst das Kind in den Brunnen fallen muss, bevor man sich rührt. Und selbst dann passiert manchmal gar nichts.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.10.16 10:33 durch Garius.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Knipping Kunststofftechnik Gessmann GmbH, Gummersbach
  2. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim
  4. PSI Software AG Geschäftsbereich PSI Energie EE, Aschaffenburg, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)
  2. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazons Heimkino-Funktion Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
  2. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  3. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen

Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

  1. Nuvia: Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
    Nuvia
    Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup

    Geballte Kompetenz: Drei ehemalige sehr hochrangige Apple- und Google-Ingenieure haben Nuvia geschaffen. Das Startup will einen Datacenter-Chip entwickeln; das Geld kommt unter anderem von Dell.

  2. Investitionen: VW steckt noch mehr Geld in Elektromobilität
    Investitionen
    VW steckt noch mehr Geld in Elektromobilität

    Volkswagen will den Etat für Hybridisierung, Elektromobilität und Digitalisierung noch weiter aufstocken. In den nächsten vier Jahren sollen knapp 60 Milliarden und damit gut 40 Prozent aller Investitionen in diesen Bereich fließen.

  3. Google: Neue Chrome-Funktion führt zu Verlust von Tab-Inhalt
    Google
    Neue Chrome-Funktion führt zu Verlust von Tab-Inhalt

    Eine Funktion zur Verbesserung der Ressourcennutzung hat bei zahlreichen Chrome-Nutzern dazu geführt, dass Tabs unverhofft geleert wurden. Betroffen sind Nutzer, bei denen Chrome unter Windows auf einem Server läuft - also besonders Unternehmen, die teilweise stundenlang nicht arbeiten konnten.


  1. 16:28

  2. 15:32

  3. 15:27

  4. 14:32

  5. 14:09

  6. 13:06

  7. 12:37

  8. 21:45