1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Galaxy Note Edge im Hands On: Das erste…

Linkshänder?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Linkshänder?

    Autor: radde 03.09.14 - 16:47

    Gibt es das Handy dann auch für Linkshänder?
    Man könnte natürlich das automatische drehen des Bildschirms ausschalten und das Smartphone grundsätzlich auf dem Kopf halten, ist aber halt umständlich, wenn man telefonieren will.

    Immerhin wird bei diesem Smartphone konsequent auf 2-Hand-Bedienung gesetzt. So kommt man gar nicht mehr in Versuchung das Ding mit einer Hand zu benutzen.

  2. Re: Linkshänder?

    Autor: Paykz0r 03.09.14 - 23:27

    radde schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gibt es das Handy dann auch für Linkshänder?
    > Man könnte natürlich das automatische drehen des Bildschirms ausschalten
    > und das Smartphone grundsätzlich auf dem Kopf halten, ist aber halt
    > umständlich, wenn man telefonieren will.
    >
    > Immerhin wird bei diesem Smartphone konsequent auf 2-Hand-Bedienung
    > gesetzt. So kommt man gar nicht mehr in Versuchung das Ding mit einer Hand
    > zu benutzen.

    wie immer: nein :(

  3. Re: Linkshänder?

    Autor: uselessdm 04.09.14 - 02:37

    Na ja, ich bin Linkshänder und ich sehe jetzt nicht warum ichh das Handy nicht benutzen können sollte. Und wenn es zu groß ist um es in einer Hand zu halten, dann betrifft das Rechtshänder genauso.

  4. Re: Linkshänder?

    Autor: LH 04.09.14 - 09:26

    radde schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gibt es das Handy dann auch für Linkshänder?

    Ja, so wie du es dort siehst.
    Nur als Anregung: Auch Linkshänder haben rechte Hände. So wie auch Rechtshänder Geräte mit der linken Hand nutzen können.

    Das kaum jemand die Mühe macht, seine "unübliche" Hand auch mal zu nutzen, bzw. diese Nutzung zu üben, ist ja eher ein Zeichen von Faulheit. Möglich ist es. Es muss ja kein Umschulen sein - zumal dies eh wenig bringt - aber ein klein wenig üben geht immer.
    Jedenfalls nutze ich, als Rechtshänder, mein Note 3 des öfteren mit der linken Hand. Es liegt auch links von mir auf dem Tisch. Meine Hülle, eine Klapphülle von Samsung (S-View) öffnet sich nach links. Ungünstig für Linkshänder wenn das Gerät linkshändisch bedient werden soll, aber praktisch wenn es linsks von einem liegt.
    Klappe ich es auf, nutze ich es dort liegend mit der linken Hand. Dies schließt alles ein, was man mit einem Gerät so macht.

    Auch das Note Edge wäre in dieser Situation ideal, da es seinen Rand rechts hat, also wenn es links von einem liegt an genau der richtigen stelle. Besonders für Linkshänder.

    Tatsächlich haben es Linkshänder bei dem Gerät sogar etwas besser, da sie nicht so leicht ungewollt auf diese Ecke kommen. Das aktivieren der Funktionen erfolgt dann eben nicht der rechten Hand, was wohl niemanden überfordert.

    Die meiste Zeit über benutzt man bei einem Note sowieso beide Hände, womit ich endgültig kein Problem mehr sehe.

  5. Re: Linkshänder?

    Autor: Anonymer Nutzer 04.09.14 - 09:53

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das kaum jemand die Mühe macht, seine "unübliche" Hand auch mal zu nutzen,
    > bzw. diese Nutzung zu üben, ist ja eher ein Zeichen von Faulheit.

    LOL! Wieder so ein Möchtegern-Psychologe...

    Das Menschen, die sich zwingen die falsche Hand zu nutzen, damit ihrem Gehirn nichts gutes tun, hast du sicherlich nicht gewusst. Aber warum auch, Behauptungen kann man ja schnell mal raushauen!

    Zitat:

    7. Umschulung ist nicht so schlimm
    Stimmt nicht: Dass das früher oft praktizierte Auf-den-Rücken-Binden der linken Hand eine Quälerei für Kinder war, ist klar. Aber auch sanftes Umschulen auf rechts hat handfeste Nachteile, denn das Umlernen hinterlässt tiefe Spuren im Gehirn: Betroffene leiden überproportional häufig unter Konzentrationsstörungen, Gedächtnisschwäche und Antriebslosigkeit, weil sie nie so „handeln“ dürfen, wie sie es intuitiv möchten, sondern vor jeder Aktion um denken müssen. Eine Höchstleistung und chronische Überforderung der schwächeren linken Gehirnhälfte. Ein Ausweg ist die Rückschulung, bei der ein Therapeut analysiert, ob tatsächlich eine natürliche Linkshändigkeit vorliegt, und die angeborenen Fähigkeiten behutsam fördert. Psychologin Marina Neumann, ehemals Umgeschulte, hat diesen Prozess selbst erlebt. Sie brachte sich mit 47 Jahren auf eigene Faust wieder bei, mit links zu schreiben. „Es war, als hätte jemand ein Licht angeknipst“, erinnert sie sich. Heute betreut sie in ihrer Praxis umgeschulte Linkshänder, begleitet sie bei der Rückschulung, berät Eltern, Schulen und Kindergärten.

    Quelle: http://www.fuersie.de/psychologie/persoenlichkeit/artikel/linkshaender-mythen

    Man soll eben NICHT die falsche Hand nutzen! Immer diese Unwissenden...

  6. Re: Linkshänder?

    Autor: Niaxa 04.09.14 - 09:56

    Gegenfrage... Gibt es andere Geräte, wo die Tasten auch seitenverkehrt bestellt werden können?

  7. Re: Linkshänder?

    Autor: niemandhier 04.09.14 - 11:06

    Aber es ist doch die Linkshänder Version die hier vorgestellt wird. Denn ich als Rechtshänder halte mein Telefon mit der linken Hand fest um mit meiner motorisch geschickteren Rechten zu tippen.

    Das Display am rechten Rand soll man mit dem Daumen bedienen, also hält man es in der rechten Hand..dann kann ich mit der doch nicht tippen..

    Also Threadtitel falsch, müsste heißen warum gibts das nicht für Rechtshänder. :D

  8. Re: Linkshänder?

    Autor: Niaxa 04.09.14 - 11:10

    Naja jeder bedient sein Gerätchen anders deswegen kann eine eindeutige Überschrifft nicht gefunden werden. Es sei den, man schreibt es ist und ist nicht für Links und Rechtshänder geeignet :-D.

  9. Re: Linkshänder?

    Autor: Sirence 04.09.14 - 12:03

    Naja so wie du es schreibst klingt es ja so als dürfte man starr nur eine Hand verwenden und mit der anderen ja nie etwas machen, um seinem Gehirn keine Schäden zuzuführen.

    Ist es wirklich so schädlich sein Telefon mal in die andere Hand zu nehmen?

    Ich als Rechtshänder bediene mein Telefon hauptsächlich mit der linken Hand, da ich die Rechte meist nebenbei für andere Dinge brauche, wie schreiben, am Computer klicken und scrollen, trinken etc. etc., die ich hingegen lieber mit der rechten mache. Ob ich davon jetzt Schäden genommen habe kann ich schlecht beurteilen aber mir auch irgendwie nicht vorstellen.

    Der Mensch hat zwei Hände also warum nicht auch einfach - beide - benutzen? Für was auch immer man mit der jeweiligen Hand lieber macht?

  10. Re: Linkshänder?

    Autor: qupfer 04.09.14 - 12:04

    Also ich bin Linkshänder und halte mein Telefon - auweia - mal links mal rechts. Je nachdem mit welcher Hand ich es gerade greife. Könnte im spontanen Selbsttest auch nicht feststellen, dass sich das eine irgendwie "falsch" anfühlt. Ganz anders beim Schreiben. Da kann ich rechts überhaupt nichts erkennbares zu Papier bringen.
    (aber okay, Maus steht ebenso rechts von der Tastatur. Vermutlich treffe ich deshalb in Onlineshootern niemanden^^ *juhuuu, neue Ausrede*
    )
    Bei meinem iPhone (im Vergleich zum Note winzig und daher nicht wirklich vergleichbar) fällt es mir sogar leichter, mit den Daumen auf die gegenüberliegende Seite zu greifen. Sprich, halte ich es in der linken Hand, kann ich leichter den rechten Rand mit dem Daumen erreichen. Geht beim Note vermutlich nicht, da Daumen zu kurz^^

    Aber ansonsten halte ich den Linkshändernachteil für an den Haaren herbei gezogen. Zumal gerade die Notes doch von den meisten eh mit beiden Händen bedient werden. Und soooo oft wird man die Seitenleiste auch nicht benutzen. Und im Querformat ist es dann sowieso wieder egal.
    Und bei Fotoapparaten beschwert sich doch auch niemand, dass der Auslöser nur rechts ist....

  11. Re: Linkshänder?

    Autor: marsie 04.09.14 - 12:24

    Ja, vor allem, da man das Handy mit den Fingern bedient und nicht mit der ganzen Hand. Ich bin eigentlich Rechtshänder, aber dass wirkt sich nur auf die Hand/Arm aus. Beispiel: Ich kann mein Touchpad am Laptop ohne Probleme mit den Fingern der linken Hand bedienen, ebenso mein Handy. Aber schreiben oder Maus bewegen fällt mir mit links schwer...

  12. Re: Linkshänder?

    Autor: uselessdm 04.09.14 - 12:39

    qupfer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich bin Linkshänder und halte mein Telefon - auweia - mal links mal
    > rechts. Je nachdem mit welcher Hand ich es gerade greife. Könnte im
    > spontanen Selbsttest auch nicht feststellen, dass sich das eine irgendwie
    > "falsch" anfühlt. Ganz anders beim Schreiben. Da kann ich rechts überhaupt
    > nichts erkennbares zu Papier bringen.
    > (aber okay, Maus steht ebenso rechts von der Tastatur. Vermutlich treffe
    > ich deshalb in Onlineshootern niemanden^^ *juhuuu, neue Ausrede*
    > )
    > Bei meinem iPhone (im Vergleich zum Note winzig und daher nicht wirklich
    > vergleichbar) fällt es mir sogar leichter, mit den Daumen auf die
    > gegenüberliegende Seite zu greifen. Sprich, halte ich es in der linken
    > Hand, kann ich leichter den rechten Rand mit dem Daumen erreichen. Geht
    > beim Note vermutlich nicht, da Daumen zu kurz^^
    >
    > Aber ansonsten halte ich den Linkshändernachteil für an den Haaren herbei
    > gezogen. Zumal gerade die Notes doch von den meisten eh mit beiden Händen
    > bedient werden. Und soooo oft wird man die Seitenleiste auch nicht
    > benutzen. Und im Querformat ist es dann sowieso wieder egal.
    > Und bei Fotoapparaten beschwert sich doch auch niemand, dass der Auslöser
    > nur rechts ist....

    Mir gehts im Endeffekt genauso, ich denke es kommt auch oft drauf an wie man es kennenlernt, welche Hand man für welche Tätigkeit bervorzugt.
    Daneben gibt es einfach viel mehr Rechtshänder, von daher werfe ich es niemanden vor wenn er Sachen vor allem für Rechtshänder entwirft.

  13. Re: Linkshänder?

    Autor: Sirence 04.09.14 - 12:56

    Maus bewegen mit links ist so schwer weil man immer mit dem Zeigefinger klicken will :( Was links leider nicht das gleiche Resultat bringt wie rechts.
    Schreiben geht schon, sieht fast so aus wie rechts nur ists sehr viel langsamer - eben weil mans nicht gewohnt ist. Aber ich denke nicht das man gleich psychische Störungen bekommt nur weil mans trotzdem ab und zu macht.

  14. Re: Linkshänder?

    Autor: Anonymer Nutzer 04.09.14 - 13:24

    Sirence schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja so wie du es schreibst klingt es ja so als dürfte man starr nur eine
    > Hand verwenden und mit der anderen ja nie etwas machen, um seinem Gehirn
    > keine Schäden zuzuführen.

    Das schreibe nicht ich, sondern Wissenschaftler, die es herausgefunden haben. Und es geht darum, daß die Hirnhälfte überlastet wird, welche nicht deine stärkere Haupthälfte ist. Deshalb darf man natürlich beide Hände nutzen. Aber man sollte die Haupthand gerade für Feinmotorik usw. am häufigsten benutzen und Feinmotorik wie Schreiben usw. möglichst nicht mit der anderen.

    > Ist es wirklich so schädlich sein Telefon mal in die andere Hand zu
    > nehmen?

    Das nicht.

    > Ich als Rechtshänder bediene mein Telefon hauptsächlich mit der linken
    > Hand, da ich die Rechte meist nebenbei für andere Dinge brauche, wie
    > schreiben, am Computer klicken und scrollen, trinken etc. etc., die ich
    > hingegen lieber mit der rechten mache. Ob ich davon jetzt Schäden genommen
    > habe kann ich schlecht beurteilen aber mir auch irgendwie nicht
    > vorstellen.
    >
    > Der Mensch hat zwei Hände also warum nicht auch einfach - beide - benutzen?
    > Für was auch immer man mit der jeweiligen Hand lieber macht?

    Siehe Oben :-)

  15. Re: Linkshänder?

    Autor: Anonymer Nutzer 04.09.14 - 13:28

    qupfer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber ansonsten halte ich den Linkshändernachteil für an den Haaren herbei
    > gezogen. Zumal gerade die Notes doch von den meisten eh mit beiden Händen
    > bedient werden. Und soooo oft wird man die Seitenleiste auch nicht
    > benutzen. Und im Querformat ist es dann sowieso wieder egal.
    > Und bei Fotoapparaten beschwert sich doch auch niemand, dass der Auslöser
    > nur rechts ist....

    Ich halte deinen Vergleich an den Haaren herbei gezogen und die Sache mit dem Auslöser einfach nur albern. Weil das gar kein logischer Vergleich ist. Der Auslöse Knopf ist einfach nur ein mechanischer "Druck" den man da ausübt. Das gleichzusetzen mit einer Schiebeleiste, worauf man Gestiken ausführt, ist schon sehr absurd...

  16. Re: Linkshänder?

    Autor: Sirence 04.09.14 - 13:37

    Psychologin Marina Neumann

    Ich glaube die gute Frau behauptet das, weil sie sonst arbeitslos wäre ;)
    Ich mach nur Spaß.

    Ich denke nicht das man mit Feinmotorik eine Gehirnhälfte überlasten kann, auch nicht 'die Schwächere', die haben schon einiges an Kapazität, so viel Zeug wie die gleichzeitig machen.

    Wer sagt außerdem dass das Gehirn nicht einfach ab und zu mit links schreiben will statt rechts? Immerhin macht man es ja freiwillig und keiner zwingt einen dazu - es passiert eher unterbewusst weil man gerade nicht darauf achtet und angeblich wird ja alles Unterbewusste direkt vom Gehirn gelenkt...

    Im Endeffekt möchte ich nur sagen dass noch keiner daran gestorben ist, sein Telefon mit der 'falschen' Hand zu bedienen. Wer legt überhaupt fest welches die richtige Gehirnhälfte zum Handy bedienen ist? Feinmotorik ist das ja nicht wirklich ;)

    Edit: Rechtschreibfehler
    Hab extra noch ein paar reingemacht damit die, die es sich zur Lebensaufgabe gemacht haben welche zu finden nicht zu traurig sind.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.09.14 13:38 durch Sirence.

  17. Re: Linkshänder?

    Autor: Anonymer Nutzer 04.09.14 - 13:46

    uselessdm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mir gehts im Endeffekt genauso, ich denke es kommt auch oft drauf an wie
    > man es kennenlernt, welche Hand man für welche Tätigkeit bervorzugt.
    > Daneben gibt es einfach viel mehr Rechtshänder, von daher werfe ich es
    > niemanden vor wenn er Sachen vor allem für Rechtshänder entwirft.

    Ich schon, weil ich Produkte für "Beidhänder" erwarte. Damit sie jeder nutzen kann! :-)

  18. Re: Linkshänder?

    Autor: Anonymer Nutzer 04.09.14 - 13:50

    Sirence schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Maus bewegen mit links ist so schwer weil man immer mit dem Zeigefinger
    > klicken will :( Was links leider nicht das gleiche Resultat bringt wie
    > rechts.
    > Schreiben geht schon, sieht fast so aus wie rechts nur ists sehr viel
    > langsamer - eben weil mans nicht gewohnt ist. Aber ich denke nicht das man
    > gleich psychische Störungen bekommt nur weil mans trotzdem ab und zu macht.

    Du sollst nicht denken (im Sinne von nur Vermutungen aufstellen!), sondern die wissenschaftlichen Fakten "lesen"! Du hast nicht gleich Störungen. Aber dauerhaft hast du dadurch eine Beeinträchtigung! Denn du überforderst damit deine schwächere Hirnhälfte :-)

  19. Re: Linkshänder?

    Autor: qupfer 04.09.14 - 13:54

    spantherix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich halte deinen Vergleich an den Haaren herbei gezogen
    Okay, deine Meinung

    > und die Sache mit dem Auslöser einfach nur albern.
    So groß ist der Unterschied aber gar nicht. Ob ich nun einen mechanischen Knopf drücke oder einen kapazitiven Sensor berühre ist für mich nicht wirklich ein Unterschied.
    Gut, beim Fotoapparat mach ich keine Gesten, aber ich denke eine einfache Schiebebewegung wird keine feinmotorische Höchstleistung erfordern, die mein Gehirn zum Platzen bringt.

    Und ich halte als Linkshänder hier das Gemecker über die "Benachteiligung" für lächerlich. Da haben *wir* größere Probleme. Z.B. den Patronenauswurf des G36^^

  20. Re: Linkshänder?

    Autor: Anonymer Nutzer 04.09.14 - 14:02

    Sirence schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Psychologin Marina Neumann
    >
    > Ich glaube die gute Frau behauptet das, weil sie sonst arbeitslos wäre ;)
    > Ich mach nur Spaß.

    Ich hoffe es...

    > Ich denke nicht das man mit Feinmotorik eine Gehirnhälfte überlasten kann,
    > auch nicht 'die Schwächere', die haben schon einiges an Kapazität, so viel
    > Zeug wie die gleichzeitig machen.

    Was du "glaubst", ist nicht von belang. Glaube hat hier kein Platz. Einzig wissenschaftliche Fakten zählen. Und es wurden Defizite und auch Probleme erkannt bei umgelernten.

    > Wer sagt außerdem dass das Gehirn nicht einfach ab und zu mit links
    > schreiben will statt rechts? Immerhin macht man es ja freiwillig und keiner
    > zwingt einen dazu - es passiert eher unterbewusst weil man gerade nicht
    > darauf achtet und angeblich wird ja alles Unterbewusste direkt vom Gehirn
    > gelenkt...

    Das sagt der Mensch sich selbst, indem er für sich eine Haupthand hat und für sich selbst wählt. Zumindest wenn er nicht umgezwungen wird...

    > Im Endeffekt möchte ich nur sagen dass noch keiner daran gestorben ist,
    > sein Telefon mit der 'falschen' Hand zu bedienen. Wer legt überhaupt fest
    > welches die richtige Gehirnhälfte zum Handy bedienen ist? Feinmotorik ist
    > das ja nicht wirklich ;)

    Nur weil noch keiner daran "gestorben" ist (wie ich Polemik doch hasse...), ist das noch lange kein Freifahrtschein und gleichzeitig auch keinerlei Beweis für die Unschädlichkeit... Menschen sind an so vielen Dingen noch nicht gestorben und trotzdem geschädigt worden...

    > Edit: Rechtschreibfehler
    > Hab extra noch ein paar reingemacht damit die, die es sich zur
    > Lebensaufgabe gemacht haben welche zu finden nicht zu traurig sind.

    Schön :P

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadt Tuttlingen, Tuttlingen
  2. SIZ GmbH, Bonn
  3. HxGN Safety & Infrastructure GmbH, Ismaning
  4. Deloitte, Berlin, Düsseldorf, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-35%) 25,99€
  2. (-75%) 4,99€
  3. 4,25€
  4. (-40%) 32,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Open Power CPU: Open-Source-ISA als letzte Chance
Open Power CPU
Open-Source-ISA als letzte Chance

Die CPU-Architektur Power fristet derzeit ein Nischendasein, wird aber Open Source. Das könnte auch mit Blick auf RISC-V ein notwendiger Befreiungsschlag werden. Dafür muss aber einiges zusammenkommen und sehr viel passen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Open Source Monitoring-Lösung Sentry wechselt auf proprietäre Lizenz
  2. VPN Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store
  3. Picolibc Neue C-Bibliothek für Embedded-Systeme vorgestellt

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  2. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad
  3. Apex Pro im Test Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

  1. Stuttgart: Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn
    Stuttgart
    Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn

    Stuttgart erhält besseres Netz in der U-Bahn durch LTE bei 2.100 MHz. Vodafone hat hier die Projektführung. Der Bereich war eigentlich für den UMTS-Betrieb vorgesehen.

  2. Gegen Huawei: Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur
    Gegen Huawei
    Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur

    Auch wenn Telefónica Deutschland Huawei verteidigt, will man gerne unabhängig werden. Dafür will der Konzern auch in Deutschland Open RAN einsetzen.

  3. 10-nm-Prozessor: Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand
    10-nm-Prozessor
    Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand

    Eigentlich wollte Intel demonstrieren, wie viel besser die eigenen Ultrabook-Chips verglichen mit AMDs (alten) Ryzen-Modellen abschneiden. Dabei zeigt sich aber auch, dass die 10-nm-Ice-Lake-Prozessoren zumindest CPU-seitig langsamer sind als ihre 14-nm-Comet-Lake-Pendants.


  1. 19:02

  2. 18:14

  3. 17:49

  4. 17:29

  5. 17:10

  6. 17:01

  7. 16:42

  8. 16:00