1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Galaxy S20: Samsung-Fan startet Petition…

Förderung von unlauteren Geschäftspraktiken?

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Förderung von unlauteren Geschäftspraktiken?

    Autor: tizilogic 23.03.20 - 11:45

    Wer Qualcomm chips fordert, hilft indirekt dabei mit, den schamlosen Paten und beinahe Monopolisten der SoC Industrie zu noch mehr Stärke zu verhelfen.

    Wenn man ein wenig hinter die Kulissen sieht, dann wird es schnell klar, dass der üblen Geschäftspraktik von Qualcomm ein Riegel vorgeschoben werden muss und Konkurrenz im SoC Markt mehr als nur nötig ist (sowie auch eine harte Abstrafung vor Gericht für Qualcomm, für die Lizenz Verträge, welche die Smartphonehersteller unterschreiben müssen um beliefert zu werden).

    Diese Petition ist in meinen Augen gleichzustellen mit einer Petition für mehr Krankheit, Armut und weniger Gerechtigkeit auf dieser Welt...

  2. Re: Förderung von unlauteren Geschäftspraktiken?

    Autor: regiedie1. 23.03.20 - 11:50

    FullACK.

  3. Re: Förderung von unlauteren Geschäftspraktiken?

    Autor: DeathMD 23.03.20 - 12:55

    Macht die Exynos Chips trotzdem nicht besser.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  4. Re: Förderung von unlauteren Geschäftspraktiken?

    Autor: tizilogic 23.03.20 - 14:28

    Die besten Produkte für Konsumenten entstehen unter gesunden Konkurrenzverhältnissen auf dem Markt. Jeder Chip der den weg in ein Smartphone/Tablet/etc. findet und nicht von Qualcomm stammt, ist IMHO ein Schritt zu einem besseren Markt für alle Beteiligten (inkl. dem Konsumenten der denkt es liegt nur/hauptsächlich am SoC, dass sein Smartphone sich langsam anfühlt...).

  5. Re: Förderung von unlauteren Geschäftspraktiken?

    Autor: DeathMD 23.03.20 - 14:56

    Da hast du natürlich recht, mich nerven sie nur wegen der Custom ROM Szene. Bei Samsung ist die Software ziemlicher Bockmist. Hab letztens mein Samsung Tablet mit einem Custom ROM versehen, fühlt sich auf einmal an, als hätte ich eine zweite CPU freigeschalten.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  6. Re: Förderung von unlauteren Geschäftspraktiken?

    Autor: regiedie1. 23.03.20 - 15:11

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da hast du natürlich recht, mich nerven sie nur wegen der Custom ROM Szene.

    Wieso? Gerade die Custom-ROMs sind doch DAS Argument für Exynos-Chips! Oder hast Du noch ein älteres Gerät, bevor Samsung seinen Sinneswangel in Bezug auf Custom-ROMs auf Exynos hatte?
    https://forum.golem.de/kommentare/handy/galaxy-s20-samsung-fan-startet-petition-gegen-exynos-chips/exynos-bedeutet-fuer-samsung-unabhaegigkeit-und-preishebel/133598,5621829,5622013,read.html#msg-5622013

  7. Re: Förderung von unlauteren Geschäftspraktiken?

    Autor: DeathMD 23.03.20 - 15:41

    Ist von 2019 und offizielle Unterstützung von bspw. Lineage gibt es eher selten. Inoffizielle Builds schon, aber die haben auch mit dem ganzen Samsungkram rund um Knox etc. zu kämpfen und Odin ist auch ein einziger Krampf. Warum funktioniert es nicht einfach mit adb und fastboot?

    Bin zwar echt froh, dass sich zumindest schon mal ein Maintainer um das Tablet kümmert, weil das Stockrom war eine einzige Katastrophe. Wird aber wohl mein erstes und letztes Gerät von Samsung sein.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  8. Re: Förderung von unlauteren Geschäftspraktiken?

    Autor: gianlucadm 24.03.20 - 11:02

    tizilogic schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer Qualcomm chips fordert, hilft indirekt dabei mit, den schamlosen Paten
    > und beinahe Monopolisten der SoC Industrie zu noch mehr Stärke zu
    > verhelfen.
    >
    > Wenn man ein wenig hinter die Kulissen sieht, dann wird es schnell klar,
    > dass der üblen Geschäftspraktik von Qualcomm ein Riegel vorgeschoben werden
    > muss und Konkurrenz im SoC Markt mehr als nur nötig ist (sowie auch eine
    > harte Abstrafung vor Gericht für Qualcomm, für die Lizenz Verträge, welche
    > die Smartphonehersteller unterschreiben müssen um beliefert zu werden).
    >
    > Diese Petition ist in meinen Augen gleichzustellen mit einer Petition für
    > mehr Krankheit, Armut und weniger Gerechtigkeit auf dieser Welt...

    Man soll sich also eine seid Jahren schlechtere Variante andrehen lassen, nur damit kein Monopol entsteht? Sorry aber das ist doch dämlich. Wenn die Modelle günstiger wären wäre das alles kein Problem, man zahlt aber im Endeffekt so viel wie für die SD-Modelle die schlicht besser sind. Ich hatte damals einen AMD FX im PC. War ich damit glücklich? Nein. Da hatte ich aber wenigstens die Wahl zwischen günstigem FX oder überteuertem i3. Das ist der Punkt. Das Custom-ROM zählt halt auch nicht, Samsung unterstützt ja scheinbar Custom-ROM Entwickler beim Exynox-Modell, das mag manche über die Schwächen hinwegtäuschen, ich finde es einfach nur dreist.. So versucht man den Rufschaden etwas einzudecken.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.03.20 11:04 durch gianlucadm.

  9. Re: Förderung von unlauteren Geschäftspraktiken?

    Autor: Neuro-Chef 24.03.20 - 21:13

    gianlucadm schrieb:
    > Samsung unterstützt ja scheinbar Custom-ROM Entwickler beim Exynos-Modell
    Nein, tun sie nicht.

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  10. Re: Förderung von unlauteren Geschäftspraktiken?

    Autor: tizilogic 25.03.20 - 14:44

    gianlucadm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Man soll sich also eine seid Jahren schlechtere Variante andrehen lassen,
    > nur damit kein Monopol entsteht? Sorry aber das ist doch dämlich. Wenn die
    > Modelle günstiger wären wäre das alles kein Problem, man zahlt aber im
    > Endeffekt so viel wie für die SD-Modelle die schlicht besser sind. Ich
    > hatte damals einen AMD FX im PC. War ich damit glücklich? Nein. Da hatte
    > ich aber wenigstens die Wahl zwischen günstigem FX oder überteuertem i3.
    > Das ist der Punkt. Das Custom-ROM zählt halt auch nicht, Samsung
    > unterstützt ja scheinbar Custom-ROM Entwickler beim Exynox-Modell, das mag
    > manche über die Schwächen hinwegtäuschen, ich finde es einfach nur dreist..
    > So versucht man den Rufschaden etwas einzudecken.

    Ich weise eigentlich nur auf den Punkt hin, dass man z.B. im PC Sektor genau eben diese Wahl hat. Dass wir diese freie Wahl aktuell im Smartphone markt nicht haben ist nicht die Schuld von Samsung, Allwinner, Mediatek, NXP, etc..., sondern eben Qualcomm, welche mit Ihren restriktiven und konkurrenzfeindlichen Lizenzverträgen die Hersteller nahezu zwingen die Smartphones nur mit ihren SoC Produkten zu bestücken. Hat irgendwer überhaupt verstanden was mit Intels Modem Sparte passiert ist hier?? Die ist untergegangen weil Apple schwache Knie bekommen hat und sich dem Druck von Qualcomm gebeugt hat!!! Wenn irgendwas dazu führt, dass ein gesunder Konkurrenzkampf entstehen kann in Zukunft, dann bin ich dafür.

    Ob jemand lieber ein beinahe Monopol in kauf nimmt um kurzfristig ein paar Prozent mehr Leistung auf dem Smartphone zu kriegen, muss diese Person mit sich selber vereinbaren. Wie schon im ersten Post erwähnt sind es nicht die paar Prozent mehr Rechenleistung die den wirklichen Unterschied machen. Solange wir weiterhin Betriebssysteme auf Smartphones bevorzugen, welche unnötig Systemressourcen verschwenden (und nein, auch mit Custom-ROM ist und bleibt Android ein Desaster, genauso wie iOS)

  11. Re: Förderung von unlauteren Geschäftspraktiken?

    Autor: gianlucadm 25.03.20 - 23:39

    Wenn ich mich nicht ganz irre hat sich Apple nicht dem Zwang gebeugt, Intel könnte schlichtweg nicht abliefern. Deren Modems waren einfach schlechter und ich meine dass sie auch nicht die Mengen produzieren konnten die Apple brauchte. Kann aber auch ganz falsch liegen. Ich bin ja auch für Vielfalt, die existiert aber nur wenn alle Parteien ihren Platz haben, das ist bei Samsungs Exynos-Prozessoren nicht der Fall. Sie machen die Geräte weder günstiger, noch sind sie stärker als Qualcomm-Prozessoren. Damit sind sie ein Flop (das waren sie eigentlich von Anfang an).

  12. Re: Förderung von unlauteren Geschäftspraktiken?

    Autor: Neuro-Chef 26.03.20 - 14:09

    gianlucadm schrieb:
    > Ich bin ja auch für Vielfalt,
    > die existiert aber nur wenn alle Parteien ihren Platz haben, das ist bei
    > Samsungs Exynos-Prozessoren nicht der Fall.
    Lizenziert Samsung die überhaupt an sonstige Hersteller? Mir ist jedenfalls kein Exynos-Gerät bekannt, das nicht als Samsung-Modell verkauft wird. Das relativiert die Relevanz für den SoC-Markt weiter.
    EDIT: Ja, tun sie.

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.03.20 14:12 durch Neuro-Chef.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. joimax GmbH, Karlsruhe
  2. Pro Projekte-GmbH & Co. KG, Düsseldorf
  3. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  4. über duerenhoff GmbH, Stuttgart, Frankfurt, Düsseldorf, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)
  2. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme