1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Galaxy-S21-Serie im Test: Bei Samsung…

Eine VGA-Kamera hätte gereicht

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Eine VGA-Kamera hätte gereicht

    Autor: AllDayPiano 29.01.21 - 09:33

    Die Entwicklung, der Samsung hier Apple gefolgt ist, und auf die SD-Karte verzichtet hat, macht dieses Gerät eigentlich für Photos absolut unbrauchbar.

    Das fängt einerseits damit an, dass Flash-Speicher in Handys einfach gnadenlos überteuert ist (nirgendwo sonst sind die GB-Preise höher, als bei Handys!) und geht damit weiter, dass man keinerlei Chance hat, ohne funktionierendes Gerät an die Bilder heran zu kommen.

    Und das ist - finde ich - eigentlich der vollständige KO.

    Es gibt in dieser Preisklasse absolut keine Entschuldigung, auf den Slot zu verzichten (zumal der bis zum S20 ja auch für eine weitere Sim-Karte genutzt werden kann).

    Samsung spielt mittlerweile das Apple Spiel: "Teure" Features streichen, behaupten, zu wenige nutzten diese, obwohl ich das beim besten Willen nicht glaube, und das bisschen, was noch verbaut ist, so dermaßen zu überteuern, dass dem Kunden regelrecht das Geld aus der Tasche gezogen wird. Dazu noch deren merkwürdige Politik, in die EU auch noch einen miesen Prozessor zu liefern, der nach fünf Bildern schon glühend heiß wird (bis zum S20, ob's beim S21 so ist, habe ich jetzt nicht nachgelesen).

    Nach zwei Monaten mit dem S20+ kann ich sagen, dass außer dem größeren Bildschirm, und der etwas besseren Kamera, eigentlich kein nennenswerter Fortschritt zu meinem alten S7 besteht.

    Der Fingerabdrucksensor im Display ist der gleiche Ranz, wie der damals im Home Button. Der Scanner funktioniert die ersten 2-3 Wochen, danach erkennt er keine Fingerabdrücke mehr und ich muss sie regelmäßig neu einlernen.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  2. Re: Eine VGA-Kamera hätte gereicht

    Autor: Sportstudent 29.01.21 - 09:39

    Das Problem mit dem Fingerabdruck besteht bei meinem S7 nicht :D.

    Ich mache es aber grundsätzlich seit Jahren bei allen Smartphones, die ich einrichten soll, so, dass ich den Finger gleich 3 oder 4 mal abspeichere^^.

  3. Re: Eine VGA-Kamera hätte gereicht

    Autor: John2k 29.01.21 - 10:04

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Entwicklung, der Samsung hier Apple gefolgt ist, und auf die SD-Karte
    > verzichtet hat, macht dieses Gerät eigentlich für Photos absolut
    > unbrauchbar.

    Warum?
    Mit einem 64GB Gerät kann ich ungefähr ein halbes Jahr Fotos/Videos drauf speichern und ich finde ich fotografiere und filme ziemlich viel, wenn sich entsprechende Gelegenheiten ergeben.

    Nun habe ich natürlich in weiser Voraussicht in eine NAS investiert und übertrage die Fotos regelmäßig dort hin. So habe ich auch kein Problem mit den Backups.

  4. Re: Eine VGA-Kamera hätte gereicht

    Autor: unbuntu 29.01.21 - 10:39

    John2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum?
    > Mit einem 64GB Gerät kann ich ungefähr ein halbes Jahr Fotos/Videos drauf
    > speichern

    Und mit einem 32GB Gerät + 32GB Karte könnte man dasselbe, muss für so eine simple Aufgabe nicht superschnellen teuren internen Speicher benötigen und kann die SD-Karte jederzeit tauschen oder sichern. Und wenn man Bock hat daraus ganz einfach ein 32GB + 128GB Gerät machen, wenn man will.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.01.21 10:40 durch unbuntu.

  5. Re: Eine VGA-Kamera hätte gereicht

    Autor: Salzbretzel 29.01.21 - 11:01

    Knipsen ist jetzt nicht mein Fetisch. Aber mein Chef produziert in einem Jahr um 500GB an Daten. Also Bilder und Videos. Wenn der Speicher voll wird, wird die Speicherkarte getauscht und weiter geht der Wahnsinn. Sortieren kann man später. Und archivieren lassen sich die Speicherkarten auch besser, verglichen mit den alten Handys.
    (Ja, von den Rohdaten wird nicht noch einmal extra ein Backup erstellt. Nur die guten Bilder wandern in das Backup System. Die Rohdaten werden nur für Nostalgie zwecke rausgekramt.)

    Ich verstehe den Hickup um die Bilderwut zwar nicht - aber es funktioniert für ihn gut.
    Auf meiner Speicherkarte liegen Musik, nen Meme Ordner und nen Schwung Bücher. Sind jetzt nur 60GB - aber besser da drauf als im internen Speicher. Mein letzter Umzug von alten zum neuen Smartphone hat Stunden gedauert. (Viele VIELE kleine Dateien bremsen da wirklich ab)
    Wenn ich da jetzt noch die SD Daten mit kopieren hätte müssen, hätte das noch länger gedauert.

    Was wollte ich sagen? Achso: SD Karten sind nicht nutzlos. Sie sind nur nicht für jeden nützlich. Ich bin froh das es bisher immer Anbieter mit SD Slot gab. Wenn Samsung da nicht mehr liefert muss halt ein neuer Anbieter her. Aber mal schauen wie das nächste Modell wird.

  6. Re: Eine VGA-Kamera hätte gereicht

    Autor: John2k 29.01.21 - 11:14

    unbuntu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Und mit einem 32GB Gerät + 32GB Karte könnte man dasselbe, muss für so eine
    > simple Aufgabe nicht superschnellen teuren internen Speicher benötigen und
    > kann die SD-Karte jederzeit tauschen oder sichern. Und wenn man Bock hat
    > daraus ganz einfach ein 32GB + 128GB Gerät machen, wenn man will.

    32 Gb intern würde ich nicht mehr kaufen. Alleine das System nimmt doch schon ~ 12 Gb weg. Das wird selbst mit einigen Apps schon recht knapp.
    64Gb ist hingen ganz angenehm. Genug Platz für apps und Fotos/Videos und mit 'nem Iphone kann man auch gleich bequem die Bilder/Videos aufarbeiten und schneiden.

    Ist eh nur noch eine Frage der zeit, bis 32Gb Geräte komplett verschwinden.

  7. Re: Eine VGA-Kamera hätte gereicht

    Autor: John2k 29.01.21 - 11:19

    Salzbretzel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Knipsen ist jetzt nicht mein Fetisch. Aber mein Chef produziert in einem
    > Jahr um 500GB an Daten. Also Bilder und Videos. Wenn der Speicher voll
    > wird, wird die Speicherkarte getauscht und weiter geht der Wahnsinn.
    > Sortieren kann man später. Und archivieren lassen sich die Speicherkarten
    > auch besser, verglichen mit den alten Handys.
    > (Ja, von den Rohdaten wird nicht noch einmal extra ein Backup erstellt. Nur
    > die guten Bilder wandern in das Backup System. Die Rohdaten werden nur für
    > Nostalgie zwecke rausgekramt.)

    So mache ich das bei der Spiegelreflex. Da tausche ich einfach nur die Karten gegen eine neue. Habe aber die fertig bearbeiteten Bilder dann schon in die NAS gelegt.

    Auf dem Handy kann ich mich aber bequem zwischen mehreren Aufnahmen entscheiden und die Beste behalten. Da die Familienaufnahmen auch einen gewissen Gegenwert haben, entschied ich mich vor einer Weile diese auf 'ne NAS zu sichern. Zusätzlich wirds in eine Netzwerkressource übertragen.

    Die Bilder nur zu horten war nie so mein Fall. Müll wird auch gleich aussortiert.

  8. Re: Eine VGA-Kamera hätte gereicht

    Autor: unbuntu 29.01.21 - 15:28

    John2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist eh nur noch eine Frage der zeit, bis 32Gb Geräte komplett verschwinden.

    Jo, aber auch bei 64gb fänd ichs besser, eine beliebige Speicherkarte zusätzlich nutzen zu können. Dieses "das brauchst du nicht"-Marketing funktioniert halt nur bei Applenutzern.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  9. Re: Eine VGA-Kamera hätte gereicht

    Autor: John2k 29.01.21 - 18:28

    unbuntu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > John2k schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ist eh nur noch eine Frage der zeit, bis 32Gb Geräte komplett
    > verschwinden.
    >
    > Jo, aber auch bei 64gb fänd ichs besser, eine beliebige Speicherkarte
    > zusätzlich nutzen zu können. Dieses "das brauchst du nicht"-Marketing
    > funktioniert halt nur bei Applenutzern.

    Ich spreche den Nutzen davon nicht ab, aber durch steigenden internen Speicher wird es doch etwas obsolet.

  10. Re: Eine VGA-Kamera hätte gereicht

    Autor: Salzbretzel 30.01.21 - 06:16

    Kommt auf die Nutzungszyklen an. Wenn ich meine Geräte mehrere Jahre nutze, ist die Möglichkeit zu erweitern der Unterschied zu dem weiter nutzen können oder das Gerät komplett neu zu kaufen. Es wird also nicht obsolet. Es wird nur nach hinten verschoben und durch Neukäufe kompensiert.

  11. Re: Eine VGA-Kamera hätte gereicht

    Autor: Lachser 16.02.21 - 01:53

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Entwicklung, der Samsung hier Apple gefolgt ist, und auf die SD-Karte
    > verzichtet hat, macht dieses Gerät eigentlich für Photos absolut
    > unbrauchbar.
    >
    > dass man keinerlei Chance hat, ohne
    > funktionierendes Gerät an die Bilder heran zu kommen.
    > Und das ist - finde ich - eigentlich der vollständige KO.

    Verstehe ich nicht. Seit ungefähr Android 6 ist doch die Speicherkartenverschlüsselung aktiv.
    Da gibts so nichts mehr zu retten.

  12. Re: Eine VGA-Kamera hätte gereicht

    Autor: AllDayPiano 16.02.21 - 10:19

    Nö. muss man explizit einschalten bei Samsung. Ist standardmäßig aus.

    Ich hab da auch kein Interesse daran. Sensible Daten liegen verschlüsselt geräteintern, unsensible (wie Bilder) auf der SD Karte.

    Fahrte ich nach China, würde ich sowieso ein altes Handy mit full whipe mitnehmen.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Nagel-Group | Kraftverkehr Nagel SE & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, München, Hamburg
  2. DAVASO GmbH, Leipzig-Mölkau
  3. ABS Team GmbH, Bovenden
  4. Die Autobahn GmbH des Bundes, Bochum, Münster, Osnabrück

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme