Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Galaxy S5 im Test: Smartphone mit Finger…
  6. Thema

Langsam habe ich von Samsung ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Langsam habe ich von Samsung ...

    Autor: TrudleR 21.03.14 - 10:40

    nykiel.marek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Den Note hat Samsung von Apple abgekupfert? Kannst du mir vielleicht auf
    > die Sprünge helfen, von welchem Gerät?
    > LG, MN

    Falls das an mich gerichtet ist:
    Was ist denn am Note speziell, ausser dass es einen Stift hat? Es ist einfach ein grosses Smartphone, halt kleiner als ein Tablet. Tablets und Smartphones gabs schon vorher.
    Das ist in meinen Augen genauso eine nichtige Innovation wie "wir können jetzt mit den Augen durch Texte scrollen". Wenigstens wurde das Note anständig umgesetzt. :)

    Oder siehst du das anders?
    Ich denke wir sind uns einig, dass es heutige Smartphones nicht geben würde, gäbe es Apple nicht. Da fallen somit EyeTracking Innovationen nicht so ins Gewicht.

  2. Re: Langsam habe ich von Samsung ...

    Autor: Sander Cohen 21.03.14 - 10:47

    Das Note war wohl eher ein Glückstreffer! Aber so viele Geräte wie Samsung da ständig raushaut, ist es eher verwunderlich, das sie da nicht mehr Treffer haben...

  3. Re: Langsam habe ich von Samsung ...

    Autor: nykiel.marek 21.03.14 - 10:48

    Ich sehe es anders und wir sind uns ganz und gar nicht einig. Apple mag eine Beitrag geleistet haben, nur hätte es auch ohne Apple, vielleicht ein wenig später, jemand einen ähnlichen Einfall gehabt. Auch ohne Apple entwickelt sich die Welt weiter. Was denn Note Betrifft, so kann ich dir nur empfehlen ihn auszuprobieren. Wenn du dann auch noch deine Apple rosa Brille abnimmst, wirst du schon den Unterschied erkennen :)
    LG, MN

  4. Re: Langsam habe ich von Samsung ...

    Autor: nykiel.marek 21.03.14 - 10:50

    Kann man auch so sehen, ändert aber nichts an meiner Aussage. Genauso kann man iPhone als Glückstreffer bezeichnen, nur was würde das bringen?
    LG, MN

  5. Re: Langsam habe ich von Samsung ...

    Autor: Replay 21.03.14 - 10:56

    Echtzeit ist schnell genug. Dann scheint der Flash-Speicher bei (einigen?) Android-Telefonen nicht so schnell wie beim iPhone zu sein oder die Speicheranbindung ans System ist nicht optimal (Systemarchitektur suboptimal).

    Das könnte durchaus der Grund sein, warum man beim iPhone mit wesentlich weniger RAM auskommt.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  6. Re: Langsam habe ich von Samsung ...

    Autor: Tyantreides 21.03.14 - 11:01

    Das Management der Apps unter IOS funktioniert etwas anders als du dir vorstellst.
    Apps die du öffnest werden nicht dauerhaft im Speicher gehalten. Sobald du eine App via Homebutton wegdrückst geht die App in einen Standbymodus bei dem fast alles aus dem Arbeitsspeicher genommen wird. Das machen Programme unter Mac OS übrigens auch so. Das ist der Grund warum Apple Geräte mit vergleichsweise kleinem Akku trotzdem so lange laufen. Es wird halt Strom gespart wo es geht.

  7. Re: Langsam habe ich von Samsung ...

    Autor: architeuthis_dux 21.03.14 - 11:02

    nykiel.marek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann man auch so sehen, ändert aber nichts an meiner Aussage. Genauso kann
    > man iPhone als Glückstreffer bezeichnen, nur was würde das bringen?
    > LG, MN

    das iphone hat damals den richtigen zeitpunkt getroffen, das kann man neidlos anerkennen, wenn man die rosa samsung bzw. android-brille absetzt...

  8. Re: Langsam habe ich von Samsung ...

    Autor: nykiel.marek 21.03.14 - 11:09

    Kann man pauschal wohl nicht sagen, jeder Hersteller verbaut halt was er für richtig hält. Ab der Mittelklasse dürfte aber auch der Flash Speicher mit dem des iPhones vergleichbar sein. Apple kauft den ja auch nur ein :)
    LG, MN

  9. Re: Langsam habe ich von Samsung ...

    Autor: nykiel.marek 21.03.14 - 11:11

    Was man durchaus als Glück bezeichnen kann, ganz ohne irgendwelche Brille :)
    LG, MN

  10. Re: Langsam habe ich von Samsung ...

    Autor: Replay 21.03.14 - 11:11

    Was auch beweist, wie gut die Anbindung des Flash-Speichers ist. Eine im Hintergrund liegende App ist sofort wieder da, wenn man die aufruft. Wobei auch einige Apps tatsächlich im Hintergrund weiterlaufen und damit im RAM liegen (z. B. Navi).

    Wir nutzen zwar eine In House-App, aber ich programmiere diese nicht.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  11. Re: Langsam habe ich von Samsung ...

    Autor: Tyantreides 21.03.14 - 11:27

    Allgemein zum Thema:

    Samsung revisioniert seine Geräte natürlich wie jeder andere Technik Hersteller auch. Der Fingerabdrucksensor macht mir hier den Eindruck, als hätte man den noch mal schnell unfertig mit eingebaut weil Apple da vorgelegt hat.

    Insgesamt betrachtet hatte Samsung zu diesem Zeitpunkt offenbar noch nicht genug Neuerungen zu Marktreife gebracht um ein wirklich neues Geräte raus zu bringen.

    Die Galaxy Serie dürfte auch langsam ihren Zenit erreichen. Denn welchen Sinn hat es noch mehr Displayauflösung, noch mehr Speicher und einen noch schnelleren Prozessor ein zu bauen?

    Eine FullHD Auflösung ist doch für das menschliche Auge auf einem 5,1 Zoll Bildschirm von einer größeren Auflösung gar nicht mehr zu unterscheiden. wozu also? Weil man es kann?

    1, 2 oder 3 GB Speicher? 90% aller Handyapps auf diesem Planeten nutzen nicht mal 1 GB aus. Einige Spiele und einige andere Anwendungen überschreiten diesen wert. Wenn man die anwirft ist das tolle Mobilgerät aber in 2 Stunden leergesaugt, weil die Apps so rechenintensiv sind, das der Prozessor und die Grafikeinheit den Akku zum glühen bringen. Wozu also? Weil die höhere Zahl staunen oder Anerkennung auf dem Schulhof bringt? Das ist so wie ein Bugatti kaufen der Spitzengeschwindigkeiten von 400 KM/h erreichen kann. Kann man den irgendwo auf der Welt ausfahren? NEIN! aber toll das er das kann! "Sollen halt Straßen gebaut werden auf denen das geht!" "Wenn genug Leute den Wagen kaufen gibt es da sicher ein Umdenken!"

    Prozessor.... Das einzige was Samsung jetzt noch "verbessern" könnte wäre der Wechsel auf eine 64 Bit Architektur. Obgleich das für den Android Markt eine schwierige Angelegenheit ist......
    Samsung weiss nämlich genau, dass es mit dem Wechsel auf 64 Bit nicht getan ist. Es würde sofort Benchmarks geben, die zweifellos feststellen, dass der Wechsel bei fast allen Apps so gar nichts an Performance bringt.

    Man hat nämlich im Gegensatz zu Apple ein sehr stark fragmentiertes System welches es in dutzenden Versionen auf unzähligen unterschiedlichen Geräten gibt. Da kann man nicht einfach so den 64 Bit Schalter umlegen und alles funktioniert ^^

    Apple hat es gerade dabei vor gemacht, wo die Vorteile und Stärken ihrer Plattform liegen. Sie müssen sich ja immer anhören wie starr und verschlossen ihr System ist.
    Aber sie können einfach mal quasi auf Knopfdruck ihre gesamte Plattform von 32 Bit auf 64 Bit umstellen. Ohne Kompartiblitätsprobleme ohne Zicken ohne den Programmierern vor den Kopf zu treten. "Its Magic"

    So "hip" wie Apple irgendwann geworden ist. So "uninnovativ" wie man sie gern hinstellt. So teuer ihre Produkte auch sein mögen.
    Irgendetwas macht Apple da ziemlich gut und richtig. Sie bauen Produkte die für sich genommen einfach mal ausgezeichnet funktionieren und lange halten.

  12. Re: Langsam habe ich von Samsung ...

    Autor: Tyantreides 21.03.14 - 11:34

    Replay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was auch beweist, wie gut die Anbindung des Flash-Speichers ist. Eine im
    > Hintergrund liegende App ist sofort wieder da, wenn man die aufruft. Wobei
    > auch einige Apps tatsächlich im Hintergrund weiterlaufen und damit im RAM
    > liegen (z. B. Navi).
    >
    > Wir nutzen zwar eine In House-App, aber ich programmiere diese nicht.

    Ja das System ist sehr ausgeklügelt.
    Die wenigsten Apps laufen im Hintergrund weiter. Die Apps sind meisst so aufgebaut, dass einige Werte im Speicher gehalten werden wie z.B. ein Zeitstempel beim Schließen. Und dann wenn die App wieder geöffnet wird. Wird einfach zurückgerechnet was seit dem Schließen so passiert ist. und dann gibt es eine Aktualisierung der Ansicht. Das geht natürlich nicht bei allen Apps, aber bei sehr vielen.

    Kommt immer ein wenig darauf an, wie sehr sich der Entwickler auf dieses Prinzip einlässt und inwieweit es bei der zu Grunde liegenden App überhaupt geht.

  13. Re: Langsam habe ich von Samsung ...

    Autor: DasVerderben 22.03.14 - 14:12

    @Tyantreides (Allgemein zum Thema)

    Full ack!

    Zudem zur übrigen Diskussion, was den Wunsch nach 3GB RAM betrifft: das hätte ordentlich Auswirkung auf die Akkulaufzeit. Bei Phablets und Tablets kann man das jetzt schon machen, weil sich da ein deutlich größerer Akku einbauen lässt, aber bei normalen Handys von 3,5-5 Zoll hätte man mit Laufzeiteinbußen zu kämpfen. Da müssen die Speicherchips erst noch etwas sparsamer beim Stromverbrauch werden.

  14. Re: Langsam habe ich von Samsung ...

    Autor: Themenzersetzer 22.03.14 - 14:35

    DasVerderben schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @Tyantreides (Allgemein zum Thema)
    >
    > Full ack!
    >
    > Zudem zur übrigen Diskussion, was den Wunsch nach 3GB RAM betrifft: das
    > hätte ordentlich Auswirkung auf die Akkulaufzeit. Bei Phablets und Tablets
    > kann man das jetzt schon machen, weil sich da ein deutlich größerer Akku
    > einbauen lässt, aber bei normalen Handys von 3,5-5 Zoll hätte man mit
    > Laufzeiteinbußen zu kämpfen. Da müssen die Speicherchips erst noch etwas
    > sparsamer beim Stromverbrauch werden.

    Z2 hat 3GB. 5,2" ist Definitionssache, ob es ein Phablet ist.

  15. Re: Langsam habe ich von Samsung ...

    Autor: zettifour 22.03.14 - 15:39

    Replay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Echtzeit ist schnell genug. Dann scheint der Flash-Speicher bei (einigen?)
    > Android-Telefonen nicht so schnell wie beim iPhone zu sein oder die
    > Speicheranbindung ans System ist nicht optimal (Systemarchitektur
    > suboptimal).
    >
    > Das könnte durchaus der Grund sein, warum man beim iPhone mit wesentlich
    > weniger RAM auskommt.

    Liegt auch am Speichermanagement. Unter Android/Java gibt es die Garbage Collection. Wenn dort eine App während der Laufzeit Speicher freigibt, belegt der immer noch RAM und wird erst irgendwann vom Garbage Collector zentral freigeräumt, eventuell mit Gedenkminute.
    Unter iOS und OS X entwickelt man mittlerweile mit Automatic Reference Counting. Feine Sache. Als Entwickler muß man sich um das Speichermangement so gut wie nicht mehr kümmern. Geht automatisch und unbenutzte Objekte geben augenblicklich den RAM frei.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. enowa AG, Raum Düsseldorf oder München
  2. E.I.S. Electronics GmbH, Bremerhaven
  3. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  4. DIEBOLD NIXDORF, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. For Honor für 11,50€, Anno 1404 Königsedition für 3,74€, Anno 2070 Königsedition...
  2. (aktuell u. a. Cryorig Gehäuselüfter ab 7,49€, Sandisk Ultra 400-GB-microSDXC für 59,90€)
  3. (u. a. Total war - Three Kingdoms für 35,99€, Command & Conquer - The Ultimate Collection für 4...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Kickstarter: Scheitern in aller Öffentlichkeit
Kickstarter
Scheitern in aller Öffentlichkeit

Kickstarter ermöglicht es kleinen Indie-Teams, die Entwicklung ihres Spiels zu finanzieren. Doch Geld allein ist nicht genug, um alle Probleme der Spieleentwicklung zu lösen. Und was, wenn das Geld ausgeht?
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. Killerwhale Games Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
  2. The Farm 51 Chernobylite braucht Geld für akkurates Atomkraftwerk
  3. E-Pad Neues Android-Tablet mit E-Paper-Display und Stift

  1. Qualcomm: Snapdragon 855 Plus hat ein Plusschen mehr Takt
    Qualcomm
    Snapdragon 855 Plus hat ein Plusschen mehr Takt

    Im zweiten Halbjahr sollen erste Smartphones wie das ROG Phone 2 von Asus mit dem Snapdragon 855 Plus erscheinen: Qualcomm verspricht mehr Takt bei den CPU-Kernen und eine schnellere Adreno-Grafikeinheit.

  2. Epic Games Store: Cloud-Saves, Mods und Zombies kommen
    Epic Games Store
    Cloud-Saves, Mods und Zombies kommen

    Verbesserungen beim Offlinemodus, dazu Speicherstände in der Cloud und etwas später Nutzerbewertungen: Epic Games hat die Pläne für seinen Epic Games Store aktualisiert. Und es gibt ein Spiel von einem Entwickler exklusiv, der bis vor kurzem noch vehement gegen solche Deals war.

  3. Remix3D: Microsoft schließt seine 3D-Modell-Datenbank komplett
    Remix3D
    Microsoft schließt seine 3D-Modell-Datenbank komplett

    Am 10. Januar 2020 ist Schluss: Microsoft wird seine Plattform Remix3D schließen. Dort konnten Mitglieder ihre 3D-Modelle teilen und diese für Powerpoint, Virtual Reality oder Minecraft benutzen. Das Unternehmen empfiehlt, beliebte Modelle vor dem Ende herunterzuladen - dann werden sie gelöscht.


  1. 17:07

  2. 17:02

  3. 15:07

  4. 14:52

  5. 14:37

  6. 14:20

  7. 14:02

  8. 13:47