Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Galaxy S5: Samsungs Topsmartphone mit…
  6. Thema

AMOLED - Holzwege konsequent zu Ende gehen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: AMOLED - Holzwege konsequent zu Ende gehen

    Autor: neocron 14.01.14 - 15:24

    Mingfu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Firestream schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Google translate:
    > > ...
    >
    > Habe ich mir extra auch vorher so übersetzen lassen. Nur zwei Sachen dazu:
    >
    > 1. Dass es einen Anti-Bild-Halte-Algorithmus überhaupt gibt, zeigt schon,
    > dass dort offenbar ein Schwachpunkt liegen muss.
    lol, das ist wie zu behaupten "dass es federn und stossdaempfer in einem Auto gibt, zeigt ja schon, dass dort offenbar ein Schwachpunkt liegt"!
    Ehrlich, gib dir mehr M
    uehe!


    > > Welche Displaytechnologie ist schon vollkommen ausgereift?
    >
    > Röhrenmonitor. ;-)
    bloss gut, dass das ein Scherz war ...

  2. Re: AMOLED - Holzwege konsequent zu Ende gehen

    Autor: Mingfu 14.01.14 - 16:24

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > lol, das ist wie zu behaupten "dass es federn und stossdaempfer in einem
    > Auto gibt, zeigt ja schon, dass dort offenbar ein Schwachpunkt liegt"!
    > Ehrlich, gib dir mehr M
    > uehe!

    Warum, wenn es bei dir auch nur zu einem Autovergleich reicht? :D

    Aber im Ernst: Warum sollte man einen solchen Algorithmus sonst einbauen? Natürlich, um systemimmanente Nachteile der Displaytechnologie abzumildern. Es baut doch kein Hersteller Algorithmen ein, die es gar nicht braucht.

  3. Re: AMOLED - Holzwege konsequent zu Ende gehen

    Autor: blackout23 14.01.14 - 16:28

    Habe mit meinem AMOLED Galaxy Nexus nach 2 Jahren keine Probleme mit Leuchtkraft oder irgendwas. Die Schwarzwerte schaffen es immernoch die Freunde mit ihren 4 und 5er Nexus'en etwas neidisch zu machen.

  4. Re: AMOLED - Holzwege konsequent zu Ende gehen

    Autor: neocron 14.01.14 - 16:38

    ja natuerlich bauen sie es ein, um das Problem zu mindern oder gar zu beheben!
    Du stellst es aber so dar, als waere es allein dadurch, dass es behoben werden muss, schlecht!
    Und das ist nicht der Fall, wenn die Loesung das Problem tatsaechlich in den Griff bekommt. Ob mit Algorithmus, oder sonstigen Methoden, solange das Problem nicht weiterhin nervt ist alles gut! Und du versuchst es denach als schlecht zu verkaufen!

    Wie gesagt, ich widerspreche dir nicht gaenzlich in deinen Ausfuehrungen, ich widerspreche nur den gezogenen Schluessen bzw. den Wichtungen. Du stellst die Probleme als derartig vordergruendig dar, obwohl sowohl die Bereichte vieler, als auch allgemein die Kaufzahlen da ein anderes lied singen! Wenn die Displayprobleme derartig uebel waeren, weshalb hat sich dies nicht rumgesprochen? Weshalb werden immernoch weiterhin von vielen Herstellern OLED Displays in den Geraeten angeboten (wenn auch nicht in allen bereichen, im Tabletmarkt ging es anscheinend schief ...).

    Nicht deine GRuende sind schief, sondern einfach deine Fragestellung bzw. dein "Wundern"!

  5. Re: AMOLED - Holzwege konsequent zu Ende gehen

    Autor: neocron 14.01.14 - 16:39

    blackout23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Schwarzwerte schaffen es immernoch ...
    an den Schwarzwerten kann sich auch nichts aendern :D

  6. Re: AMOLED - Holzwege konsequent zu Ende gehen

    Autor: Mingfu 14.01.14 - 16:52

    1. Ich persönlich halte die von LG angebotene Erklärung für eine pure Ausrede. Ich bezweifle, dass dort tatsächlich ein Defekt in irgendeinem Algorithmus ursächlich sein soll. Ich vermute eher, dass das durchaus der Standardfall ist.

    2. Selbst wenn ein ominöser Algorithmus nicht funktioniert haben soll, habe ich dargelegt, dass die Auswirkungen trotzdem ähnlich sein würden.

    3. Wir können ja durchaus unterschiedlicher Meinung sein, was die Relevanz des Problems betrifft. Ich respektiere da vollkommen deine Meinung, es deckt sich auch damit, dass viele es bisher nicht einmal bemerkt haben wollen - es stört also offenbar nicht jeden. Nur die Verallgemeinerung, dass es deshalb ein Nichtproblem ist, die sehe ich ebenfalls nicht. Denn offenbar stört es doch einige, wenn sich auf weißen Websites plötzlich Geisterbilder wiederfinden - das zeigen auch die Kommentare mit denen die Bilder teils gepostet wurden.

    Übrigens gibt es auch einen kleinen Nebeneffekt: Ich habe vor einiger Zeit einen Bericht gelesen, dass sich bei einer Person bereits ihr eigener Whazzup-Name und die ihrer engsten Freunde im Display verewigt haben. Aus Datenschutzsicht vielleicht auch nicht ganz uninteressant - auch wenn die Menge der so bei einem Weiterverkauf unbeabsichtigt geleakten Information beschränkt sein dürfte.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.01.14 16:56 durch Mingfu.

  7. Re: AMOLED - Holzwege konsequent zu Ende gehen

    Autor: Wildcard 14.01.14 - 17:25

    Mingfu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist immer wieder erstaunlich, wie es Samsung gerade bei seinen teureren
    > Modellen schafft, für eine in vielerlei Hinsicht schlechtere bzw. nicht
    > ausgereifte Displaytechnologie Käufer zu finden, die mit höheren Preisen
    > die weitere Forschung dort subventionieren.
    >
    > 1. AMOLED ist geplante Obsoleszenz by Design. Die Leuchtkraft der
    > verwendeten organischen Materialien lässt nach vergleichsweise kurzen
    > Betriebszeiten schon deutlich nach. Das Display wird aber nicht einfach nur
    > dunkler, sondern da blau deutlich stärker als rot und grün betroffen ist,
    > kommt es auch noch zu Farbverschiebungen. Da es ferner von der Betriebszeit
    > abhängt, sind Pixel, die regelmäßig verwendet werden (z. B. durch
    > Statusbar, Default-Buttons, Tastatur) stärker betroffen, sodass es zu einer
    > Art "Einbrenneffekt" kommt, indem diese Pixel nur noch dunkler leuchten als
    > ihre Umgebung. Um diesen Effekten vorzubeugen, muss man also
    > Einschränkungen an den dargestellten Inhalten vornehmen, indem man
    > vorzugsweise Grün- und Rottöne verwendet und so gut es geht blau und weiß
    > meidet.
    >
    > Wenn man also erwartet, für ein entsprechend teures Smartphone ein
    > besonders langlebiges Modell zu erhalten, so ist in Bezug auf das Display
    > das Gegenteil der Fall. Das kommt nur deshalb nicht stärker zum Tragen,
    > weil viele Leute auch ein teures Smartphone schon nach 1-2 Jahren
    > entsorgen.
    >
    > 2. In der Theorie sollen AMOLED-Displays Strom sparen, weil keine pauschale
    > Hintergrundbeleuchtung existiert, sondern nur die Pixel Strom ziehen, die
    > auch tatsächlich beleuchtet sind. In der Praxis hat dieser Effekt aber kaum
    > Auswirkungen. Nur bei sehr dunklen Bildern hat das AMOLED-Display
    > tatsächlich Vorteile. Schon bei durchschnittlichen Bildern besteht eine
    > Parität zum LCD bei sehr hellen Bildern kann das AMOLED-Display sogar im
    > Nachteil sein, weil die LCD-Hintergrundbeleuchtung deutlich effektiver
    > arbeiten kann.
    >
    > 3. Die hochgelobten Kontrastverhältnisse mit dem nahezu perfekten
    > Schwarzwert sind in der Praxis kaum relevant und kaum von LCDs zu
    > unterscheiden. Das liegt z. B. daran, dass üblicherweise das Display
    > erheblich spiegelt und damit schwarz ohnehin nie schwarz ist. Auch
    > bezüglich Helligkeit besteht kaum ein Vorteil. Das liegt auch daran, dass
    > wegen 1. die AMOLED-Displays oftmals nur mit angezogener Drossel fahren, da
    > hohe Helligkeiten dort extrem hohen Verschleiß bedeuten.
    >
    > 4. Die Auflösung von AMOLED-Displays ist meist schlechter als die von LCDs.
    > Denn üblicherweise wird eine Pentile-Matrix verwendet, es hat also nicht
    > jedes Pixel sämtliche Grundkomponenten (RGB), sondern meist stellen nur
    > zwei Pixel gemeinsam einen vollen Grundkomponentenfarbraum dar. Der
    > Nachteil ist allerdings bei den inzwischen erreichten Pixeldichten nur noch
    > theoretischer Natur.
    >
    > Insgesamt gesehen muss man aber sagen, dass man mehr bezahlt und dafür
    > eigentlich nur Einschränkungen bekommt. Insoweit ist es verwunderlich, dass
    > Samsung diese Produktpolitik nicht um die Ohren fliegt.

    Fast alles richtig und ja, man sollte AMOLED meiden wenn man ein langlebiges Gerät haben möchte.
    Aber AMOLED ist nicht teurer als LCD, ich behaupte, daß es gerade für Samsung günstiger ist AMOLED zu verwenden. Bisher waren meine Smartphones mit AMOLED deutlich günstiger als Konkurrenzgeräte mit LCD.
    AMOLED haben Blickwinkelstabilität, die nur die teuren LCDs erreichen, ausserdem sind AMOLED flacher als LCDs.

    Bedauerlicherweise leben wir in einer Wegwerfgesellschaft, wo sich die hippen Kids alle 2 Jahre ein neues 700¤ Smartphone über einen Knebelvertrag zulegen. Diese Leute interessieren sich nicht für nachhaltige Geräte, deswegen interessiert es diese Leute auch nicht, daß die Akkus festverbaut sind. 2 Jahre, dann ist es Müll.

  8. Re: AMOLED - Holzwege konsequent zu Ende gehen

    Autor: Wildcard 14.01.14 - 17:36

    Paykz0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > HaMa1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Theoretisch vielleicht richtig. In der Anwendung habe ich allerdings
    > noch
    > > nie einen Nachteil bei Super Amoleds erkennen können.
    > >
    > > Auch ein 2 Jahre altes Display zeigt bei mir noch ein perfektes Bild und
    > > die Farben sind definitiv "schöner" als bei IPS Displays (nicht
    > > realistisch, aber intensiv).
    >
    > ich kenn genug leute die noch mit ein s2 rum laufen.
    > also ich sehe das auf jeden fall nicht so das es ein katastrophales problem
    > ist.
    > bzw: ich seh da überhaupt kein problem.
    >
    > AMOLED kann man von allen seiten besser betrachten.
    > Schon die ersten displays dieser art hatten eine reaktionszeit von den
    > IPS nur träumen können.
    > Der Kontrast ist nach wie vor spitze, aber zugegebenermaßen sind die IPS
    > teile von heute da dicht auf den fersen.
    > Es spart energie wenn viel schwarz genutzt wird.
    >
    > ABER:
    > die meisten webseiten sind weiß und meistens surft man mit den teilen.
    > in dem fall sind die oled teile nicht sparsahmer.
    > in den anderen genannten punkten sind sie dennoch besser,
    > IPS macht nur natürlicherer farben und verbraucht beim normalen surfen
    > vermutlich weniegr energie.
    >
    > es ist auf jeden fall nicht so als würde es ein klaren sieger geben
    > und ich finds gut das samsung dort investiert.
    > AMOLED ist am Anfang seiner Gesischte,
    > da geht noch einiges.
    > LC-Displays gibts schon ewig.
    > Es könnte sein das man da nciht so viel mehr steigern kann.
    >
    > Es macht auf jeden Fall sinn das beides existiert und weiter entwickelt
    > wird!

    Das S2 ist das einzige Gerät mit Super AMOLED Plus, d.h. ohne Pentile Matrix.
    Eigentlich wurde die Pentile Matrix bei den anderen Displays verwendet um die Lebensdauer der Pixel zu erhöhen, aber evtl. hat sich das hier ins Gegenteil gekehrt oder beim Super AMOLED Plus fällt es einfach nicht so auf.

    Den "Einbrenneffekt" kann man am besten bei einem hellen Bildschirm, z.B. weiß sehen.

    Ob ein IPS LCD bessere Farben macht hängt jeweils vom verwendeten Panel und der Hintergrundbeleuchtung ab, nicht alle IPS LCDs sind gleich. Es gibt sogar IPS LCDs mit schlechter Blickwinkelstabilität.

    Unterm Strich ist LCD aber die robustere und langlebigere Technik.
    Wer darauf wert legt, nimmt LCD.
    Wem das egal ist, der wird auch mit AMOLED glücklich.

  9. Re: AMOLED - Holzwege konsequent zu Ende gehen

    Autor: linux-macht-glücklich 14.01.14 - 17:43

    Mingfu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > 3. Wir können ja durchaus unterschiedlicher Meinung sein, was die Relevanz
    > des Problems betrifft. Ich respektiere da vollkommen deine Meinung, es
    > deckt sich auch damit, dass viele es bisher nicht einmal bemerkt haben
    > wollen - es stört also offenbar nicht jeden. Nur die Verallgemeinerung,
    > dass es deshalb ein Nichtproblem ist, die sehe ich ebenfalls nicht. Denn
    > offenbar stört es doch einige, wenn sich auf weißen Websites plötzlich
    > Geisterbilder wiederfinden - das zeigen auch die Kommentare mit denen die
    > Bilder teils gepostet wurden.

    Etwas nicht bemerken, sich an etwas nicht stören oder das etwas aufgrund des eigenen Nutzungsverhaltens gar nicht auftritt ist noch zu unterscheiden.

    Bei den riesigen Millionenstückzahlen die allein von der Galaxy S Serie verkauft wurden, müsste ein riesiger Shitstorm online wie offline um die Welt gehen, wenn da tatsächlich ein in der Praxis nennenswert relevantes Problem vor läge.

    Ich hab im familiären Umfeld ein täglich intensiv genutztes S2 (seit ca. 2,5 Jahre) und daran auch schon helfend einiges erledigt, mir ist nichts negatives aufgefallen und als Fotofreak und Pixelpeeper gehöre ich bei uns zu denen, die Sachen sehen, die andere nicht sehen und stören.
    In meinem familiären Umfeld war noch ein Galaxy S2 von dessen Nutzer ich auch nie Kommentare in der Richtung gehört habe.

    Für den, den es erwischt und/oder der es bemerkt und den es stört ist es natürlich maximal ärgerlich, aber seine Entscheidung vor ab.

    Ich hab mir auch mal ein Handy (damals hießen die noch so) geholt, wo ich in der Vorabrecherche von einem Fehler einer Macke die auftritt, gehört hatte, aber da es bei meiner Checkliste keine Alternativen gab, hab ich es dennoch genommen und das Problem ist bei mir in 4-5 Jahren Nutzung nie aufgetreten.

    Ich hab jetzt ein S4 und das Galaxy Sx interessierte Umfeld hat mich hier zum rein lesen gebracht.

  10. Re: AMOLED - Holzwege konsequent zu Ende gehen

    Autor: linux-macht-glücklich 14.01.14 - 17:59

    Wildcard schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Diese Leute interessieren sich nicht für nachhaltige Geräte,
    > deswegen interessiert es diese Leute auch nicht, daß die Akkus festverbaut
    > sind. 2 Jahre, dann ist es Müll.

    Und ausgerechnet bei den AMOLED Galaxy Sx sind die Akkus nicht fest verbaut, wo es bei denen doch wenn der TO richtig liegt, eh kaum möglich ist die länger zu nutzen. ;-)

  11. Unsinn

    Autor: Tigerf 14.01.14 - 18:39

    ich hab auf meinem S2 von 2011 bis heute noch keine Abnutzung feststellen können.

    Ich werde jedenfalls kein LED-Handy mehr kaufen, das ist für mich Technologie von gestern.

  12. Kein Unsinn :-)

    Autor: Agent DD 14.01.14 - 19:10

    Bei meinem Samsung Galaxy S2 kann man die "Einbrennungen" (sind ja eig. keine, ich nenne es trotzdem mal so) deutlich sehen. Bei mir ist die Statusbar stark eingebrannt und darunter eine LEiste, die wahrscheinlich von der Navigon-App kommt. Auch ein Whatsapp-Zeichen ist im oberen Teil des Displays sichtbar. Ich bin aber auch der dritte Benutzer des Gerätes und es wurde sicherlich sehr stark verwendet, besonders eben auch als Navigationsgerät. Normalerweise wird ein Gerät wahrscheinlich kaum so lange verwendet, doch mit CM 10.2 läuft es eigentlich perfekt und ich sehe es nicht ein, ein neues, teures Gerät zu kaufen, wenn man nicht auch ein altes weiterverwenden kann. Daher: Es sind evtl nicht alle Geräte gleich stark davon betroffen, aber mein SGS2 (habe das I9100) ist davon stark betroffen.

  13. Re: AMOLED - Holzwege konsequent zu Ende gehen

    Autor: neocron 14.01.14 - 19:15

    dass das Problem nicht bestuende kaufe ich hier auch keinem ab ... meine Erfahrung zeigt etwas anderes.
    Und ich habe es bei bisher jedem (egal ob mein oder das Geraet eines anderen) Amoled Display gesehen ...
    Gerade wenn man nicht auf voller helligkeit das Geraet betreibt sieht man es eher, ich zB. nutze es aber mit relativ hoher helligkeit, damit ich auch was von dem huebschen Display habe!

    Es ist Geschmackssache, und es ging mir nur darum, dass die von dir Benannten Punkte zwar generell da sind, jedoch nicht alle auftreten, zu bemerken sind, oder wenn sie auftreten nicht wirklich als stoerend empfunden werden ...

  14. doch Unsinn

    Autor: Tigerf 14.01.14 - 19:15

    vieleicht gibt es auch Serienstreuung.

    Bei mir ist definitiv nichts eingebrannt, obwohl es als 24/7 Handy intensiv genutzt wurde.

  15. Re: Unsinn

    Autor: Mingfu 14.01.14 - 19:17

    Tigerf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich werde jedenfalls kein LED-Handy mehr kaufen

    Dumm gelaufen.

  16. Re: AMOLED - Holzwege konsequent zu Ende gehen

    Autor: neocron 14.01.14 - 19:25

    Wildcard schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das S2 ist das einzige Gerät mit Super AMOLED Plus, d.h. ohne Pentile
    > Matrix.
    das ist nicht richtig!
    Das Galaxy Tab 7.7 hatte auch eine AMOLED Plus, und eins der neueren Notes (2 oder 3) haben auch ein AMOLED PLUS!

    > Eigentlich wurde die Pentile Matrix bei den anderen Displays verwendet um
    > die Lebensdauer der Pixel zu erhöhen, aber evtl. hat sich das hier ins
    > Gegenteil gekehrt oder beim Super AMOLED Plus fällt es einfach nicht so
    > auf.

    > Den "Einbrenneffekt" kann man am besten bei einem hellen Bildschirm, z.B.
    > weiß sehen.
    oder auch in einer Art ghosting, beim Wechsel von einem Muster auf einen solchen einheitlich hellen (ich glaube grau ist besser als weiss) Hintergrund!

    >
    > Ob ein IPS LCD bessere Farben macht hängt jeweils vom verwendeten Panel und
    > der Hintergrundbeleuchtung ab, nicht alle IPS LCDs sind gleich. Es gibt
    > sogar IPS LCDs mit schlechter Blickwinkelstabilität.
    bessere Farben als Amoled? nicht wikrlich, soweit ich weiss koennen LCDs einfach nicht soviel farben darstellen, wie Amoleds

    > Unterm Strich ist LCD aber die robustere und langlebigere Technik.
    in wie weit robuster?
    und ob langlebiger haengt auch von der technik ab ... in wievielen Geraeten die Hintergrundbeleuchtung den geist aufgibt zaehlt ja auch niemand wirklich ...
    Und nimmt man diese als wert, so leben LEDs mit 15-30k std Lebensdauer nicht laenger als OLEDs ...
    auch leds verlieren an leuchtkraft ...

    > Wer darauf wert legt, nimmt LCD.
    > Wem das egal ist, der wird auch mit AMOLED glücklich.
    ich denke kein mensch hat lebensdauer im Kopf, wenn er zwischen diesen beiden entscheiden kann!
    Ich denke nur die wenigsten entscheides zwischen diesen beiden technologien, und nehmen eher die, an der das fuer sie bessere Geraet dranhaengt :D

  17. Re: doch Unsinn

    Autor: Agent DD 14.01.14 - 19:25

    Tigerf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > vieleicht gibt es auch Serienstreuung.
    >
    > Bei mir ist definitiv nichts eingebrannt, obwohl es als 24/7 Handy intensiv
    > genutzt wurde.


    Glaube ich auch, aber nur um sicher zu gehen: Hast du schonmal ein komplett weißes Bild angeschaut/ eine App verwendet, mit der man das Display auf Fehler überprüfen kann? Im Alltag fällt es mir auch nicht auf, bzw nur sehr selten, das erste Mal ist es mir aufgefallen, als ich meine Statusleiste transparent machen wollte und sie dann so schön sich farblich abgehoben hat...
    welches Gerät nutzt du denn?

  18. Re: doch Unsinn

    Autor: neocron 14.01.14 - 19:28

    mein S4 ist noch kein Jahr alt, und ich sehe die statusleiste. Es faellt vermutlich den meisten auf, wenn sie den Webbrowser (weissen hintergrund) im Querformat betrachten (wodurch die Statusleiste an die Lange kante gelegt wird)!
    Dort ist es bei mir deutlich zu sehen, nicht stoerend, aber es ist da! sobald Inhalt dort angezeigt wird, ist es aber nicht mehr wirklich wahrnehmbar!
    Icons habe ich zum Glueck noch keine im Display :D

  19. Re: Unsinn

    Autor: neocron 14.01.14 - 19:28

    Mingfu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Ich werde jedenfalls kein LED-Handy mehr kaufen
    >
    > Dumm gelaufen.
    ich auch nicht, was ist daran aber bitte Dumm gelaufen?
    ist sehr gut gelaufen sogar, sonst wuerde ich nicht nur noch AMOLED nehmen ...

  20. Re: Unsinn

    Autor: Wildcard 14.01.14 - 21:54

    Tigerf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich hab auf meinem S2 von 2011 bis heute noch keine Abnutzung feststellen
    > können.
    >
    > Ich werde jedenfalls kein LED-Handy mehr kaufen, das ist für mich
    > Technologie von gestern.

    was ist denn ein LED-Handy?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Trovarit AG, Aachen
  2. ft consult Unternehmensberatung AG, Kiel
  3. Haufe Group, Bielefeld
  4. Deloitte, Berlin, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Kingston A400 1.92 TB für 159,90€ + Versand statt ca. 176€ im Vergleich)
  2. (u. a. Logitech MX Master Gaming-Maus für 47,99€, Gaming-Tastaturen ab 39,00€, Lautsprecher ab...
  3. (aktuell u. a. AKRacing Masster Premium Gaming-Stuhl für 269,00€, QPAD OH-91 Headset für 49...
  4. 99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Jira, Trello, Asana, Zendesk: Welches Teamarbeitstool taugt wofür?
Jira, Trello, Asana, Zendesk
Welches Teamarbeitstool taugt wofür?

Die gute Organisation eines Teams ist das A und O in der Projektplanung. Tools wie Jira, Trello, Asana und Zendesk versuchen, das Werkzeug der Wahl zu sein. Wir machen den Vergleich und zeigen, wo ihre Stärken und Schwächen liegen und wie sie Firmen helfen, die DSGVO-Konformität zu wahren.
Von Sascha Lewandowski

  1. Anzeige Wie ALDI SÜD seine IT personell neu aufstellt
  2. Projektmanagement An der falschen Stelle automatisiert

Star Wars Jedi Fallen Order: Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten
Star Wars Jedi Fallen Order
Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten

Ein Roboter mit Schublade im Kopf, das Lichtschwert als Multifunktionswerkzeug und ein sehr spezielles System zum Wiederbeleben: Golem.de stellt zehn ungewöhnliche Elemente von Star Wars Jedi Fallen Order vor.


    Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
    Funkstandards
    Womit funkt das smarte Heim?

    Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
    Von Jan Rähm

    1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
    2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
    3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

    1. Kongress-Anhörung: Zuckerberg will Zustimmung der USA zu Libra abwarten
      Kongress-Anhörung
      Zuckerberg will Zustimmung der USA zu Libra abwarten

      Mark Zuckerberg muss den US-Abgeordneten Rede und Antwort zur Digitalwährung Libra stehen. Der Facebook-Chef warnt vor einem Bedeutungsverlust der US-Finanzwirtschaft bei einer Blockade des Projekts.

    2. Mikrowellen: Verizons 5G Netz kann kein Stadion ausleuchten
      Mikrowellen
      Verizons 5G Netz kann kein Stadion ausleuchten

      Verizon kündigt sein 5G Ultra Wideband für Stadien an. Doch nur ein Teil der Besucher kann das Netz auch nutzen, da der Betreiber ein Problem mit der Ausleuchtung hat.

    3. Bayern: Fernsehen über 5G funktioniert gut
      Bayern
      Fernsehen über 5G funktioniert gut

      Der Testlauf zur TV-Verbreitung über 5G war erfolgreich und geht wohl sogar nach dem offiziellen Ende weiter. Der mobile TV-Empfang war gut. Erreicht wurden eine hohe Videoqualität, niedrige Latenzzeiten und eine hohe Abdeckung.


    1. 19:16

    2. 19:01

    3. 17:59

    4. 17:45

    5. 17:20

    6. 16:55

    7. 16:10

    8. 15:15