Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Galaxy S5: Samsungs Topsmartphone mit…

Spannend die Preisgestaltung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Spannend die Preisgestaltung

    Autor: derdiedas 14.01.14 - 11:57

    war Apple mit seinen Metallgehäusen nicht immer komplett überteuert?

  2. Re: Spannend die Preisgestaltung

    Autor: Anonymer Nutzer 14.01.14 - 12:28

    Und man darf gespannt sein, ob das auch so ein aufwendiger Unibody-Prozess oder was aus Blech gedengeltes a la Nokia-Schale sein wird

    Duke.

  3. Re: Spannend die Preisgestaltung

    Autor: fokka 14.01.14 - 12:31

    man darf auf ersteres hoffen. mein sensation xe, ein vormaliges top-modell von htc, hat so ne blechschale und knarzt schon fast, wenn mans nur anschaut. ok, so schlimm ist es nicht, aber das "billige" plastik s3 mini einer freundin mach einen deutlich solideren eindruck - und vor allem auch beim anfassen kein geräusch.

  4. Re: Spannend die Preisgestaltung

    Autor: Quantumsuicide 14.01.14 - 12:41

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > war Apple mit seinen Metallgehäusen nicht immer komplett überteuert?

    Wertlose 4" Frickelscreens für 700¤ sind überteuert. (zusätzlich zu dem OS)
    Aus welchem Material das Gehäuse ist, geht mir am Allerwertesten vorbei.

  5. Re: Spannend die Preisgestaltung

    Autor: LH 14.01.14 - 15:17

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > war Apple mit seinen Metallgehäusen nicht immer komplett überteuert?

    Sind sie auch. Das hindert aber Samsung nicht, es ihnen gleich zutun.
    Zudem gibt es einen wesentlichen Unterschied:
    Apple nennt einen Preis von 700 EUR, und bekommt 700 EUR
    Samsung will 800 EUR, und bekommt am Ende 600 EUR. Bestenfalls.

    Der UVP für mein Galaxy Note 3 ist 749 ¤. Das Gerät ist seit 3 Monaten auf dem Markt, habe es vor 2 Wochen für 512 ¤ gekauft. Davon gehen noch mal 100 EUR für eine Cashback Aktion von Samsung ab, also am Ende hat es mit 415 EUR gekostet.
    DAS ist der Unterschied ;)

  6. Re: Spannend die Preisgestaltung

    Autor: ChMu 14.01.14 - 15:52

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > war Apple mit seinen Metallgehäusen nicht immer komplett überteuert?


    Ueberteuert ist Ansichtssache. Wenn Apple 700 verlangt, bekommen sie die auch. Warum auch immer steht nicht zur Debatte, es ist so.
    Der UVP bei Samsung soll nur ein Gefuehl des "Schnaeppchen" Preises geben wenn man es dann fuer einen Euro bei der naechsten Verlaengerung mitnimmt.
    Samsung (wie alle anderen auch) verkauft unter 10% der Geraete Retail und der groesste Markt dafuer ist Deutschland. Niemand, auch in Deutschland nicht, zahlt den UVP. (Ausser bei Apple) 800 Euro bedeuten in der Realitaet 599, nach spaetestens drei Monaten 469 und wenn die ersten Geruechte des SGS6 auftauchen (also nach 5 1/2 Monaten) 349.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main
  2. über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Region Stuttgart
  3. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim
  4. Süwag Energie AG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 14,97€
  2. 107,00€ (Bestpreis!)
  3. 419,00€
  4. 79,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

  1. TLS-Zertifikat: Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden
    TLS-Zertifikat
    Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden

    In Kasachstan müssen Internetnutzer ab sofort ein spezielles TLS-Zertifikat installieren, um verschlüsselte Webseiten aufrufen zu können. Das Zertifikat ermöglicht eine staatliche Überwachung des gesamten Internetverkehrs in dem Land.

  2. Ari 458: Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
    Ari 458
    Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro

    Ari 458 ist ein kleiner Lieferwagen mit Elektroantrieb, den der Hersteller mit Aufbauten für verschiedene Einsatzzwecke anbietet. Die Ausstattung ist einfach, dafür ist das Auto günstig.

  3. Quake: Tim Willits verlässt id Software
    Quake
    Tim Willits verlässt id Software

    Seit 24 Jahren ist Tim Willits einer der entscheidenden Macher bei id Software, nun kündigt er seinen Rückzug an. Was er künftig vorhat, will der ehemalige Leveldesigner und studierte Computerwissenschaftler erst nach der Quakecon verraten.


  1. 17:52

  2. 15:50

  3. 15:24

  4. 15:01

  5. 14:19

  6. 13:05

  7. 12:01

  8. 11:33