1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Galaxy S5 vs. One (M8): Samsungs…
  6. Thema

Wechselbarer Akku

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema


  1. Re: Wechselbarer Akku

    Autor: Ben Stan 03.04.14 - 12:46

    Vollh0r5t schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > expat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wechselakku spielt für alle die ich kenne absolut keine Rolle mehr.
    >
    > Dann kennst Du mich nicht:)
    > Wechselakku wird nicht nur beim Fefekt gewechselt, sondern auch dann wenn
    > er leer ist.
    > Wer beruflich 'auf der Straße' ist kann nicht einfach mal 2 Stunden in ein
    > Wirtshaus mit Steckdose....

    Hol dir ein ZeroLemon, falls es ein Galaxy Smartphone ist...

  2. Re: Wechselbarer Akku

    Autor: Tom85 03.04.14 - 12:47

    0mega schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tom85 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nach sechs Monaten nicht, aber ich habe die Erfahrung gemacht, dass nach
    > > circa zwei Jahren schon ein neuer Akku notwendig ist. Das HTC kann man
    > dann
    > > wahrscheinlich wegschmeißen. Bei Samsung investiert man dann mal 10 Euro
    > > und kann das Handy zwei Jahre weiterbenutzen.
    >
    > Jemand der sich ein Flagschiff kauft, wird sich wohl kaum 4 Jahre damit
    > begnügen...

    Doch, ich!
    Bis Mitte 2013 hatte ich ein Samsung I8910. Das war Samsungs Flagschiff im Jahr 2009. Ende 2011 hat es für 15 Euro einen neuen Akku bekommen. Wäre es nicht ins Wasser gefallen, wäre es jetzt noch in Gebrauch.

    Mal davon abgesehen, dass das Betriebssystem nicht Up To Date war und somit die App-Auswahl eingeschränkt, war das ein schickes und leistungsfähiges Ding. Außerdem etwas dicker, als heutige Smartphones. Ein wirkliches Killerfeature, warum ich es gegen was neueres Tauschen hätte sollen, gab es nicht. Die für mich wichtigsten Apps (Z.B. Opera Browser, Endomondo) waren vorhanden. Selbst WhatsApp und einige gute Spiele gab es für Symbian.

    Habe mir dann mit dem Galaxy Note 2 wieder ein Flagschiff gekauft und hoffe, dass es möglichst lange hält. :-)

    Kein wechselbarer Akku ist für mich ein Ausschlusskriterium. Früher gab es nur Handys mit wechselbaren Akkus.
    Das zu ändern ist eine von vielen Unsitten, die von der Firma Apple eingeführt wurden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.04.14 12:49 durch Tom85.

  3. Re: Wechselbarer Akku

    Autor: Anonymer Nutzer 03.04.14 - 12:50

    Ben Stan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Hol dir ein ZeroLemon, falls es ein Galaxy Smartphone ist...

    Passt es dann noch in die KFZ-Halterung?, oder ins 'Gutschie' Täschchen?

  4. Re: Wechselbarer Akku

    Autor: Trollversteher 03.04.14 - 12:53

    >Da ist die Aussage witzlos, da hier ja Hülle ab, Akku raus, rein, fertig.

    Eben nicht - die ursprüngliche Aussage war ja: Super, Samsung bietet immer noch austauschbare Akkus. Meine Antwort: Bei einem verbreiteten Modell wie iPhones oder den Galxy S Geräten wäre es auch mit einem verbauten kein Problem (solange der nicht verschweisst und so leicht zugänglich wie zB beim iPhone ist).

    >Ich rede von Komplettpaketen zum Akkutauschen bei festverbauten Akkus.

    Auch da wirst Du aber bei exotischen Modellen evtl. Probleme haben, nach ein bis zwei Jahren noch einen preisgünstigen Austauschakku zu bekommen...

  5. Re: Wechselbarer Akku

    Autor: Ben Stan 03.04.14 - 12:53

    Vollh0r5t schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ben Stan schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Hol dir ein ZeroLemon, falls es ein Galaxy Smartphone ist...
    >
    > Passt es dann noch in die KFZ-Halterung?, oder ins 'Gutschie' Täschchen?

    In meine KFZ-Halterung an der Scheibe ja, weil sie nen freien Spanner hat, es passen also alle Größen.

    Aber ins "Gutschel" Täschchen passt das Teil eher nicht.

    Frage mich eh wieso sich wieder viele ein S5 kaufen werden, und sich mit dem mini Akku zufrieden geben...
    Ich dachte so ein Teil kauf man sich, weil man es nutzen will...
    Warum die neueste Hardware, wenn man das Teil nur für WhatsApp und FB nutzt?

    Der Akku macht ja bestimmt schon schlapp, wenn man 3 Stunden Video aufnimmt...

    Ich werd viele User nie verstehen...

    P.s. geh ich mit meinem S3 und ZeroLemon bei 100 % Akkuladung aus dem Haus, weiß ich mit Sicherheit, das der Akku am nächsten Tag noch laaaaaange hält.

    Ich hasse alleine schon den Gedanken: Wenn der original Akku jetzt noch auf 40 % ist, kann ich da weg gehen oder ist der Akku heute Abend leer?

    Mit ZeroLemon komm ich auch mit 20 - 30 % aus, wenn ich aus dem Haus gehe.



    7 mal bearbeitet, zuletzt am 03.04.14 13:01 durch Ben Stan.

  6. Re: Wechselbarer Akku

    Autor: expat 03.04.14 - 12:59

    Ich hab keine Probleme mit dem Akku - so lange behalte ich Handys net :-)

  7. Re: Wechselbarer Akku oder auch RAM

    Autor: Kasabian 03.04.14 - 13:27

    vieles geht in diese Richtung, sei es festverbauter Akku oder eingelöteter RAM.
    Einer der Nachteile bei der Miniaturisierung.

    Wobei die Displays häufig schon nicht einmal mehr in eine Hand passen ;D

  8. Re: Wechselbarer Akku

    Autor: HubertHans 03.04.14 - 13:40

    Wie lange der Akku lebt haengt eher von ganz anderen Faktoren ab als Laden usw.

    Erst einmal: Wer sein Handy regelmaessig auf 50% und deutlich weniger (10%) runterrutschen laesst laeuft Gefahr, das der Akku schneller an Nutzkapazitaet verliert. Ein Notaus des Handys wegen Akkukapazitaet ist eigentlich schon der Supergau. Denn da kann man mit Pech 25% der aktuell nutzbaren Kapazitaet des Akkus mit einem Schlag fuer immer einbuessen. Hier rettet dich nur ein gutes Ladegeraet / Statusueberwachung im Handy und eine moeglichst fruehe Abschaltung. (Handy schaltet bei 7% realer Kapazitaet ab, der angezeigte Wert muss nicht der reale Wert sein!)

    Die Anzahl der Ladevorgaenge ist komplett wurscht. Erst vollstaendige Ladezyklen haben einen Aussagewert. Aktuell verwendete LiIo Akkus koennen immer geladen werden, egal ab welcher Restkapazitaet. Erst wenn der Akku einmal von 0 auf 100 komplett geladen wurde ist das EIN Zyklus. Also im Schnitt ein Zyklus alle 2 - 3 Tage je nach Handy und Benutzung. Wie gesagt,w er sein Handy aus Unwissenheit regelmaessig weit unter 50% rutschen laesst wird den Akku zwangslaeufig staerker belasten und schneller zerstoehren! Und 1000 erreuichte komplette Zyklen bedeuten nicht den Tot des Akkus. Vielmehr ist die kapazitaet dann ungefaehr halbiert. Guite Ladegearete etc haben dann noch oft 70% des Akkus lebendig gehalten. ich werfe mal IBM Thinkpads in den Raum. Da sind die Akkus stellenweise aelter als 5 Jahre und taugen immer noch. Trotz regelmaessigem Anstecken an die Steckdose. Eher deswegen.

    Dann ist die Temperatur des Akkus beim Laden und Entladen auch von Bedeutung. Wird der Akku zu heiss merkt er sich das... Zu kalt und es kommt nichts mehr raus. Etc...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.04.14 13:51 durch HubertHans.

  9. Re: Wechselbarer Akku

    Autor: Ben Stan 03.04.14 - 13:42

    HubertHans schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie lange der Akku lebt haengt eher von ganz anderen Faktoren ab als Laden
    > usw.
    >
    > Erst einmal: Wer sein Handy regelmaessig auf 50% und deutlich weniger (10%)
    > runterrutschen laesst laeuft Gefahr, das der Akku schneller an
    > Nutzkapazitaet verliert.

    Ich nehme mal an, du schreibst nicht von Aktuellen LiIon oder LiPo Akkus?

  10. Re: Wechselbarer Akku

    Autor: Trollversteher 03.04.14 - 13:49

    >Dann kennst Du mich nicht:)
    >Wechselakku wird nicht nur beim Fefekt gewechselt, sondern auch dann wenn er leer ist. Wer beruflich 'auf der Straße' ist kann nicht einfach mal 2 Stunden in ein Wirtshaus mit Steckdose....

    Dafür gibt's USB Ladepacks mit 4-5 facher Kapazität Deines Handys. Und im Gegensatz zum Ersatzakku muss man das Handy dafür nicht mal herunterfahren. Gibt's in klein und handlich für die Jackentasche (1-2 Handyvolladungen) bis groß und mit richtig viel Kapazität. Hat mich schon auf so manch eine 5 Stunden+ Zugfahrt vor dem vorzeitigen Akkutod gerettet.

  11. Re: Wechselbarer Akku

    Autor: HubertHans 03.04.14 - 13:50

    Ben Stan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > HubertHans schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wie lange der Akku lebt haengt eher von ganz anderen Faktoren ab als
    > Laden
    > > usw.
    > >
    > > Erst einmal: Wer sein Handy regelmaessig auf 50% und deutlich weniger
    > (10%)
    > > runterrutschen laesst laeuft Gefahr, das der Akku schneller an
    > > Nutzkapazitaet verliert.
    >
    > Ich nehme mal an, du schreibst nicht von Aktuellen LiIon oder LiPo Akkus?
    > www.kolobok.us

    Doch, aktuele LiIo. Genauso verhaelt sich das naemlich bei den Akkus. Je mehr man entlaed desto schlechter. Kommt man in den Bereich des Tiefentladens wirds richtig fieß, wenn sich der Akku nicht dagegen schuetzt. Je frueher man wieder auflaed umso besser. Fuers Aufladen liegt der Bereich bei so etwa 60% restkapazitaet, wo man besser wieder auflaed. Das ist die optimale Akkupflege. Man kann tiefer entladen, aber man laesst den Akku dann schneller altern.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.04.14 13:52 durch HubertHans.

  12. Re: Wechselbarer Akku

    Autor: 0xDEADC0DE 03.04.14 - 13:54

    0mega schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jemand der sich ein Flagschiff kauft, wird sich wohl kaum 4 Jahre damit
    > begnügen...

    HTC Sensation, hab ich seit ca. 3 Jahren und schon den 4. Akku. Sonst noch Fragen? Wieso sollte man sich ein Flaggschiff (doppel g) kaufen um dann jedes Jahr oder jedes zweite Jahr wieder eines zu kaufen? Das macht bei Mittelklasse deutlich mehr Sinn, da es von Anfang an weniger performant ist.

  13. Re: Wechselbarer Akku

    Autor: 0xDEADC0DE 03.04.14 - 13:59

    Profi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was muss man mit dem Gerät anstellen, besser gesagt wie muss man es
    > malträtieren, dass der Akku nach 6 Monaten schlapp macht?

    Man kauft einen Akku, der von Anfang an Mängel hat und die zeigen sich dann erst nach Monaten oder Jahren? Und nein auf Akkus gibt es selten die volle Gewährleistung, da Verschleißteil!

    > Wohlgemerkt geht es um Flagschiffe von Herstellern mit Ruf.

    Die Hersteller der Smartphones spielen da sicher eine untergeordnete Rolle, der Akkuhersteller ist entscheidend und HTC hat mit den Akkus für das Sensation kräftig daneben gelangt. Da ich seit dem kein anderes kaufen musst, kann ich nicht sagen ob das bei allen Akkus von HTC der Fall ist.

  14. Re: Wechselbarer Akku

    Autor: expat 03.04.14 - 15:42

    Du hast das genaue Gegenteil geschrieben. Les mal wortwörtlich was du geschrieben hast.

    Grüsse

  15. Re: Wechselbarer Akku

    Autor: mrx 03.04.14 - 16:21

    echt gut wieviele "it-profis" hier rum laufen die keine 2 schrauben aufbekommen und ein kabel ab und wieder dran geklemmt bekommen.

  16. Re: Wechselbarer Akku oder auch RAM

    Autor: Trollversteher 03.04.14 - 16:25

    >vieles geht in diese Richtung, sei es festverbauter Akku oder eingelöteter RAM. Einer der Nachteile bei der Miniaturisierung.

    Der RAM sitzt bei einem Smartphone aber ohnihin auf dem Die des SOCs, gab es jemals Smartphones mit austauschbarem Ram?

  17. Re: Wechselbarer Akku

    Autor: Trollversteher 03.04.14 - 16:28

    >DAS ist der Grund, warum ich nur Samsung Smartphones kaufe, wegen dem austauschbaren Akku. Hauptsächlich, weil ich so Akkus mit mehr Leistung anbringen kann.

    Kann man bei anderen Herstellern (beispiel Apple) ja auch. Ob die Rückplatte nun mittels zwei kleiner Schrauben gelöst werden muss oder "snap in" ist, spielt ja dafür keine Rolle (ausser dass die Schrauben eine Sollbruchstelle weniger bedeuten, kenne viele Samsung Besitzer mit klappriger Rückklappe die ständig abfällt...).

    Wichtig ist, dass der Akku auch von einem Laien ausgetauscht werden kann - bei den iPhones ist das (zumindest noch!) gegeben.

  18. Re: Wechselbarer Akku

    Autor: Ben Stan 03.04.14 - 17:57

    HubertHans schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Doch, aktuele LiIo. Genauso verhaelt sich das naemlich bei den Akkus. Je
    > mehr man entlaed desto schlechter. Kommt man in den Bereich des
    > Tiefentladens wirds richtig fieß, wenn sich der Akku nicht dagegen
    > schuetzt. Je frueher man wieder auflaed umso besser. Fuers Aufladen liegt
    > der Bereich bei so etwa 60% restkapazitaet, wo man besser wieder auflaed.
    > Das ist die optimale Akkupflege. Man kann tiefer entladen, aber man laesst
    > den Akku dann schneller altern.

    Les mal den Punkt 4)
    Da wird darauf hingwiesen, den Akku auf 2 % zu entladen für die optimale Performance.





    3 mal bearbeitet, zuletzt am 03.04.14 17:59 durch Ben Stan.

  19. Re: Wechselbarer Akku

    Autor: Peter2 03.04.14 - 18:48

    Geil :-)

  20. Re: Wechselbarer Akku

    Autor: Ben Stan 04.04.14 - 08:56

    Peter2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Geil :-)


    Wer ist geil?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiterin / Mitarbeiter (w/m/d) IT-Koordination
    Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), Berlin
  2. Data Architect (w/m/d) Datenmanagement Fonds-DWH
    DekaBank Deutsche Girozentrale, Frankfurt am Main
  3. Master Data Manager (m/w/d)
    OEDIV KG, Bielefeld, Oldenburg
  4. Business Analyst (m/w/d)
    CoCoNet Computer-Communication Networks GmbH, Düsseldorf

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 279,99€ (UVP 319€)
  2. 15% Extra-Rabatt mit Code MMS15 bei eBay
  3. (u. a. Return to Monkey Island -30%, Age of Empires IV - Anniversary Edition -45%, For Honor...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de