Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Galaxy S7 und S7 Edge im Hands on: Neue…

Willkommen zurück im Jahre 2005...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Willkommen zurück im Jahre 2005...

    Autor: The_Soap92 21.02.16 - 20:29

    Wo man (und auch schon vorher) den internen Speicher von Handys erweitern konnte. Bis Apple mit ihren iPhones kamen und meinten dass will ja keiner. So wie keiner den größeren Bildschirm als 4 Zoll haben will. Und Samsung meinte dann man müsse das nachmachen. Glückwunsch dass sie es jetzt gerafft haben, was besser ist.

  2. Re: Willkommen zurück im Jahre 2005...

    Autor: User_x 21.02.16 - 21:19

    das erzähl mal bitte aber auch den apps wie whatsapp oder facebook & co. alle drängen sich samt content in den hauptspeicher und lassen ein verschieben der apps auf sd nicht zu.

    samsungs bloatware mit nicht löschbaren apps die man nur deaktivieren kann erledigt den rest des speicherproblems...

  3. Re: Willkommen zurück im Jahre 2005...

    Autor: androidfanboy1882 21.02.16 - 21:22

    Und trotzdem verkaufen Apple und Samsung die meisten Smartphones.

    Aber es war abzusehen, dass solche "Innovationen", die bei anderen Herstellern schon länger Gang und Gäbe sind, auch in die Galaxy Reihe wandern werden, sobald sonstige Neuerungen ausfallen.

    S4 S5 S6 gab es kaum Unterschiede. Samsung hat gut verkauft, aber nicht auf anhaltend guten Niveau.

  4. Re: Willkommen zurück im Jahre 2005...

    Autor: tnevermind 21.02.16 - 21:37

    vllt aktivieren sie ja, dass die speicher dann als einer zsm geführt werden, geht doch seit android 5.0 ode r?

  5. Re: Willkommen zurück im Jahre 2005...

    Autor: Willi13 21.02.16 - 21:38

    androidfanboy1882 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und trotzdem verkaufen Apple und Samsung die meisten Smartphones.

    Mcs verkauft auch mehr als der Bürger laden von neben an

  6. Re: Willkommen zurück im Jahre 2005...

    Autor: backdoor.trojan 22.02.16 - 07:51

    Wollte auch gerade schreiben: "Erstes Galaxy S mit Speicherkartenslot". Schafe, dass das heute schon eine Schlagzeile wert ist, wenn ein Gerät mit einem Speicherkartenslot daher kommt.

  7. Re: Willkommen zurück im Jahre 2005...

    Autor: cuthbert34 22.02.16 - 08:30

    The_Soap92 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo man (und auch schon vorher) den internen Speicher von Handys erweitern
    > konnte. Bis Apple mit ihren iPhones kamen und meinten dass will ja keiner.
    > So wie keiner den größeren Bildschirm als 4 Zoll haben will. Und Samsung
    > meinte dann man müsse das nachmachen. Glückwunsch dass sie es jetzt gerafft
    > haben, was besser ist.

    Jetzt sei aber ehrlich. Quasi das ganze Universum hat Apple recht gegeben und das Zeug gekauft, als gäbe es kein morgen. Was sollten die anderen Hersteller denn machen? Egal was, Apple gab den Ton an und die Schafe haben es gekauft und die in den Medien wurde es überall gehypt. Also hatte Apple recht und es ist normal, dass Erfolg kopiert wird, da die Trillionen Käufer gesagt haben: genau das will ich.

  8. Re: Willkommen zurück im Jahre 2005...

    Autor: Keksmonster226 22.02.16 - 10:09

    Es hatte doch bisher jedes Galaxy S, bis auf das 6, einen SD Slot?

  9. Re: Willkommen zurück im Jahre 2005...

    Autor: violator 22.02.16 - 10:21

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das erzähl mal bitte aber auch den apps wie whatsapp oder facebook & co.
    > alle drängen sich samt content in den hauptspeicher und lassen ein
    > verschieben der apps auf sd nicht zu.

    Das liegt aber nicht an WA und FB, sondern an den Vorgaben von Android ab 4.4 oder so. Google will kein SD, also wird Android möglichst eingeschränkt.

  10. Re: Willkommen zurück im Jahre 2005...

    Autor: plutoniumsulfat 22.02.16 - 10:22

    Das iPhone hat doch nur ein zu der Zeit sehr gutes Gesamtpaket abgegeben. Da konnte man auf einmal Dinge machen, die vorher unmöglich waren. Da stellt sich doch keiner hin und meckert über einen Speicherslot.

  11. Re: Willkommen zurück im Jahre 2005...

    Autor: Trollversteher 22.02.16 - 10:30

    >Mcs verkauft auch mehr als der Bürger laden von neben an

    Stimmt nicht. Gerade in den Staaten sind McD und Burgerking längst von den "Läden von nebenan" und kleineren Ketten die mehr Wert auf gute Qualität legen auf die unteren Ränge verdrängt worden.

  12. Re: Willkommen zurück im Jahre 2005...

    Autor: Trollversteher 22.02.16 - 10:32

    >Jetzt sei aber ehrlich. Quasi das ganze Universum hat Apple recht gegeben und das Zeug gekauft, als gäbe es kein morgen. Was sollten die anderen Hersteller denn machen? Egal was, Apple gab den Ton an und die Schafe haben es gekauft und die in den Medien wurde es überall gehypt. Also hatte Apple recht und es ist normal, dass Erfolg kopiert wird, da die Trillionen Käufer gesagt haben: genau das will ich.

    Diese Ignoranz, Menschen mit anderen Einstellungen/Anforderungen als die Eigenen als "Schafe", die von einem "Hype" geblendet werden zu beschimpfen, ist so eine neue Modeerscheinung, man könnte fast sagen ein "Hype", oder?

  13. Re: Willkommen zurück im Jahre 2005...

    Autor: robinx999 22.02.16 - 12:19

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > User_x schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > das erzähl mal bitte aber auch den apps wie whatsapp oder facebook & co.
    > > alle drängen sich samt content in den hauptspeicher und lassen ein
    > > verschieben der apps auf sd nicht zu.
    >
    > Das liegt aber nicht an WA und FB, sondern an den Vorgaben von Android ab
    > 4.4 oder so. Google will kein SD, also wird Android möglichst
    > eingeschränkt.

    Kann aber keine Google Vorgabe an sich sein. So etwas wie Netflix lässt sich auch auf die SD Karte verschieben. Ist alles nur eine Frage was der App Entwickler erlaubt. Ich finde es ja besonders Witzig das man die ZDF Mediathek auf die SD Karte verschieben kann die ARD Mediathek aber nicht.
    Das die SD Karte leider recht Stiefmütterlich behandelt wird stimmt, aber leider, aber oft sind auch wohl die App Entwickler schuld.

  14. Re: Willkommen zurück im Jahre 2005...

    Autor: Narancs 22.02.16 - 12:47

    Nein, ein Hype währe ja nur eine vorübergehende Erscheinung. :/ Das gibt es so lange, wie es Leute mit Tunnelblick blickt.

  15. Re: Willkommen zurück im Jahre 2005...

    Autor: violator 22.02.16 - 12:53

    http://www.heise.de/ct/ausgabe/2015-3-Einschraenkungen-beim-Zugriff-auf-SD-Karten-unter-Android-4-4-und-5-0-2509098.html

  16. Re: Willkommen zurück im Jahre 2005...

    Autor: Trollversteher 22.02.16 - 12:55

    >Nein, ein Hype währe ja nur eine vorübergehende Erscheinung. :/ Das gibt es so lange, wie es Leute mit Tunnelblick blickt.

    Da hast Du wohl leider Recht :/

  17. Re: Willkommen zurück im Jahre 2005...

    Autor: helgebruhn 22.02.16 - 14:41

    The_Soap92 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo man (und auch schon vorher) den internen Speicher von Handys erweitern
    > konnte. Bis Apple mit ihren iPhones kamen und meinten dass will ja keiner.
    > So wie keiner den größeren Bildschirm als 4 Zoll haben will. Und Samsung
    > meinte dann man müsse das nachmachen. Glückwunsch dass sie es jetzt gerafft
    > haben, was besser ist.

    Externe SD-Slots habe ich immer schon für Schwachsinn gehalten, heute mehr denn je :)
    Früher konnte man das noch damit begründen, dass die Mobilfunknetze langsam waren, man wenig Datenvolumen zur Verfügung hatte und es weder Streaming- noch Clouds gab.

    Heute gibt es das alles, Musik speichert kein Mensch mehr lokal im Gerät, höchstens zur Überbrückung im FLugzeug oder Auslandsurlaub und Datenvolumen von 4-5 GB die Regel.
    Diverse Hersteller packen auch bis zu 128 GB intern ins Gerät, wieso Samsung bei popligen 32 GB aufhört ist wohl deren Geheimnis.

  18. Re: Willkommen zurück im Jahre 2005...

    Autor: Labbm 22.02.16 - 15:12

    helgebruhn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > The_Soap92 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wo man (und auch schon vorher) den internen Speicher von Handys
    > erweitern
    > > konnte. Bis Apple mit ihren iPhones kamen und meinten dass will ja
    > keiner.
    > > So wie keiner den größeren Bildschirm als 4 Zoll haben will. Und Samsung
    > > meinte dann man müsse das nachmachen. Glückwunsch dass sie es jetzt
    > gerafft
    > > haben, was besser ist.
    >
    > Externe SD-Slots habe ich immer schon für Schwachsinn gehalten, heute mehr
    > denn je :)
    > Früher konnte man das noch damit begründen, dass die Mobilfunknetze langsam
    > waren, man wenig Datenvolumen zur Verfügung hatte und es weder Streaming-
    > noch Clouds gab.
    >
    > Heute gibt es das alles, Musik speichert kein Mensch mehr lokal im Gerät,
    > höchstens zur Überbrückung im FLugzeug oder Auslandsurlaub und Datenvolumen

    Ach wirklich nicht? Da frage ich mich warum viele Spotify User so scharf auf die offline Funktion im Premium Account sind.
    Ich z. B benutze nichts anderes mehr als Spotify, aber zuhause, unterwegs oder im Auto. Fährst du damit jedoch durch schlecht ausgebaute Gebiete oder bspw. In die Tschechei ist oft Essig mit Musik hören.
    Die sd karte wäre auch so gut wie überflüssig, würden die hersteller endlich mal neue Speicherstandards Einführen. 8, 16, 32gb sind einfach nicht mehr Zeitgemäß und geraten schnell an ihre Grenzen.
    4k Videos, drölftausend Megapixel große Bilder, immer größer werdende Apps und dann noch Musik - in der Vergangenheit beim Nexus 5 war ich wegen dessen winz-speichers ständig damit beschäftigt Daten hin und her zu schaufeln nur das Android aufhört zu meckern das der Speicher voll ist.

  19. Re: Willkommen zurück im Jahre 2005...

    Autor: violator 22.02.16 - 15:29

    helgebruhn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Heute gibt es das alles, Musik speichert kein Mensch mehr lokal im Gerät

    Da sind sie wieder, die Nerds, die meinen, dass die ganze Welt ihre Gewohnheiten teilt. ^^

  20. Re: Willkommen zurück im Jahre 2005...

    Autor: JackIsBlack 22.02.16 - 15:37

    helgebruhn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Heute gibt es das alles, Musik speichert kein Mensch mehr lokal im Gerät,
    > höchstens zur Überbrückung im FLugzeug oder Auslandsurlaub und Datenvolumen
    > von 4-5 GB die Regel.
    > Diverse Hersteller packen auch bis zu 128 GB intern ins Gerät, wieso
    > Samsung bei popligen 32 GB aufhört ist wohl deren Geheimnis.


    Hey! Ich speicher Musik noch lokal im Gerät. Um genau zu sein sogar in einem dedizierten MP3-Player. Auf dem Telefon wäre das für mich unnötige Akkubelastung, auch wenn ich unterwegs selten Musik höre außer im Auto.
    4-5GB Datenvolumen? Nie im Leben. Die meisten Leute haben <1GB in ihren Tarifen, denn die wenigsten sind bereit diese horrenden Preise dafür zu zahlen.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. ICS IT & Consulting Services GmbH, Frankfurt am Main
  4. ADAC Customer Service GmbH, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (nur für Prime-Mitglieder)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

  1. Amazon Deutschland: Streiks beim Amazon Prime Day auch in Polen und Spanien
    Amazon Deutschland
    Streiks beim Amazon Prime Day auch in Polen und Spanien

    In drei europäischen Ländern kämpfen am Amazon Prime Day die Lagerarbeiter. Die Streikbewegung geht nun in das sechste Jahr.

  2. ESA: Der neue Feststoffbooster der Ariane 6 ist da
    ESA
    Der neue Feststoffbooster der Ariane 6 ist da

    Das erste Teil der nächsten Rakete der Esa ist erfolgreich getestet worden. Der P120C Feststoffbooster ist die erste Stufe der neuen Rakete. Sie wird gleichzeitig die Vega C antreiben. Der als Weltrekord angekündigte Test ist aber keiner.

  3. MINT: Forscherinnen auf Youtube erhalten sexistische Kommentare
    MINT
    Forscherinnen auf Youtube erhalten sexistische Kommentare

    Informatikerinnen, Physikerinnen und Mathematikerinnen haben es laut einer Studie auf Youtube nicht leicht. Viele Kommentare beziehen sich demnach auf ihr Äußeres und sind beleidigend oder sexistisch.


  1. 18:21

  2. 18:05

  3. 17:06

  4. 17:05

  5. 16:02

  6. 15:33

  7. 12:51

  8. 12:35