Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Galaxy S8 vs. LG G6 im Test: Duell der…

Wie in der Mode-Branche

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie in der Mode-Branche

    Autor: GangnamStyle 18.04.17 - 20:26

    Smartphone ist heutzutage kein Gebrauchsgut mehr mit dem man bloß telefoniert. Nein, Smartphone ist heutzutage so etwas wie ein Statussymbol. So etwas wie ein Abendkleid für die Damen oder schnelles Sportauto für die Männer. Daher müssen sie immer das neueste (teuerste) Modell haben auch mit dem Wissen, dass in nur wenigen Monaten die Preise drastisch zurückgehen.

  2. Re: Wie in der Mode-Branche

    Autor: Daepilin 18.04.17 - 20:59

    also mein s6 kostet heute, nach über 2 jahren, neu noch 400¤...

    Da ist es nicht so extrem runtergegangen, dafür, dass es keine updates auf android 7 mehr gibt...

    Und da mich dank subvention das s8 nur 250¤ kostet werde ich auch morgen/übermorgen upgraden. (40¤/Monat, inkl spotify flat mit nicht angerechnetem volumen, für mich locker 15-20¤/Monat wert)

    Vollpreis zahlt dafür doch kaum einer, ich würde es jedenfalls nicht



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.04.17 21:00 durch Daepilin.

  3. Re: Wie in der Mode-Branche

    Autor: stiGGG 18.04.17 - 21:17

    GangnamStyle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Smartphone ist heutzutage kein Gebrauchsgut mehr mit dem man bloß
    > telefoniert. Nein, Smartphone ist heutzutage so etwas wie ein Statussymbol.
    > So etwas wie ein Abendkleid für die Damen oder schnelles Sportauto für die
    > Männer. Daher müssen sie immer das neueste (teuerste) Modell haben auch mit
    > dem Wissen, dass in nur wenigen Monaten die Preise drastisch zurückgehen.

    Nein, das Smartphone ist heute der Computer für jedermann und einfach nach wie vor der heiße Scheiss. Gibt viele stehengebliebene Nerds, die sich an ihren 90er PC klammern, aber die Welt dreht sich weiter...

  4. Re: Wie in der Mode-Branche

    Autor: Hakuro 18.04.17 - 21:27

    stiGGG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > GangnamStyle schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > Nein, das Smartphone ist heute der Computer für jedermann und einfach nach
    > wie vor der heiße Scheiss. Gibt viele stehengebliebene Nerds, die sich an
    > ihren 90er PC klammern, aber die Welt dreht sich weiter...

    Die Smartphones werden überwiegend von Kids gekauft die die den Vertrag über ihr Taschengeld finanzieren oder ihren Eltern solange auf den Nerv gehen, bis es ein entsprechendes Gerät. Den würde es mal gut tun für den Mindestlohn im Supermarkt Regale einzuräumen damit die spüren wie lange man für 900¤ arbeiten gehen muss.

  5. Re: Wie in der Mode-Branche

    Autor: McWiesel 18.04.17 - 21:28

    stiGGG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > GangnamStyle schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Smartphone ist heutzutage kein Gebrauchsgut mehr mit dem man bloß
    > > telefoniert. Nein, Smartphone ist heutzutage so etwas wie ein
    > Statussymbol.
    > > So etwas wie ein Abendkleid für die Damen oder schnelles Sportauto für
    > die
    > > Männer. Daher müssen sie immer das neueste (teuerste) Modell haben auch
    > mit
    > > dem Wissen, dass in nur wenigen Monaten die Preise drastisch
    > zurückgehen.
    >
    > Nein, das Smartphone ist heute der Computer für jedermann und einfach nach
    > wie vor der heiße Scheiss. Gibt viele stehengebliebene Nerds, die sich an
    > ihren 90er PC klammern, aber die Welt dreht sich weiter...

    Sehr heißer Scheiss, dem schon länger die Innovationen fehlen, selbst Apple bringt nichts mehr zu Stande, daher wird schon ne rote Gehäusefarbe als Innovation verkauft. Oder Iris-Scanner, gebogene Displayränder, schmälere Gehäuseränder .. die zwar alle cool klingen und nett aussehen, aber schlussendlich nichts produktiv Neues sind. Android sieht quasi seit Version 5 (3-4 Jahre alt) gleich aus, bei iOS tut sich auch nix mehr außer bissel Kosmetik. Ein paar Detail-Veränderungen reißen niemand vom Hocker. Und genau das ist auch sogar das Fazit dieses Testberichts hier.

    Sorry, der heiße Scheiss is mittlerweile ganz wo anders ... der Hype von Smartphones war so 2009-2014, danach gab's auch hier schon ne Sättigung und Innovationsstau. Les einfach mal so Magazine von früher und heute .. da gabs noch Meldungen wenn irgendne halbbekannte App nen Mini-Update bekam - heute wird selbst nen OS-Update bestenfalls mit 1-2 Meldungen abgefrühstückt.

    Wenn das so weiter geht, sind Smartphones in paar Jahren so interessant wie nen neues Modell einer Waschmaschine oder nen Toaster - da gibt's außer paar Details auch nix mehr Neues, weils letztlich ausgeforscht ist und alles kann, was der durchschnittliche Anwender braucht. Und zumindest da sind wir bei Smartphones auch schon länger. Die paar MPixel in der Kamera mehr sieht der Freizeitknipser nicht und den Profi bringts trotzdem nicht von seiner DSLR weg. Und selbst an der MPixel-Front ist auch schon Ende Gelände bzw. Rolle rückwärts. Genauso wie mit der Akkulaufzeit.. auch da war man schon mal wesentlich besser, als die Geräte noch nicht auf der verzweifelten Suche nach neuen Features so sinnlos überfrachtet wurden.



    5 mal bearbeitet, zuletzt am 18.04.17 21:37 durch McWiesel.

  6. Re: Wie in der Mode-Branche

    Autor: Niaxa 18.04.17 - 23:23

    Das S6 bekommt gerade aktuell die Updates auf Android 7. Seit kurzem sind die Telekom Kunden scheinbar dran.

  7. Re: Wie in der Mode-Branche

    Autor: Niaxa 18.04.17 - 23:27

    Du lebst in der Vergangenheit. Ne Zeit lang war das vielleicht so mit dem Statussymbol. Mittlerweile hat es den Stellenwert von nem Schlüsselanhänger. Jeder zweite 5 Klässler rennt heute mit IPhone und co. + Vertrag sponsert bei Papa durch die Gegend. Dank 30-40¤ Vertrag bekommen sie die aktuellsten Handys für 1 ¤.

    Keine Ahnung warum die Dinger nach dem ersten Einschalten überhaupt noch nen Wert haben.

  8. Re: Wie in der Mode-Branche

    Autor: bluesshoe 19.04.17 - 07:19

    Hakuro schrieb:
    > Die Smartphones werden überwiegend von Kids gekauft die die den Vertrag
    > über ihr Taschengeld finanzieren oder ihren Eltern solange auf den Nerv
    > gehen, bis es ein entsprechendes Gerät. Den würde es mal gut tun für den
    > Mindestlohn im Supermarkt Regale einzuräumen damit die spüren wie lange man
    > für 900¤ arbeiten gehen muss.

    BINGO! :thumbsup

  9. Re: Wie in der Mode-Branche

    Autor: Anonymer Nutzer 19.04.17 - 11:28

    > Die Smartphones werden überwiegend von Kids gekauft die die den Vertrag
    > über ihr Taschengeld finanzieren oder ihren Eltern solange auf den Nerv
    > gehen, bis es ein entsprechendes Gerät.

    Bis Du das mit Zahlen belegen kannst, ist das eine mehr als windige Theorie.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  2. i-SOLUTIONS Health GmbH, Bochum
  3. WIKA Alexander Wiegand SE & Co. KG, Klingenberg
  4. EDAG Engineering GmbH, Ingolstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Logitech G502 Hero für 44€ und G903 für 79€ und diverse TV-, Audio-, Computer- und...
  2. (heute u. a. Samsung-TVs der RU8009-Reihe und Gaming-Stühle)
  3. 41,80€ inkl. Rabattgutschein (Bestpreis!)
  4. 79€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

E-Auto: Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte
E-Auto
Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

IAA 2019 Die Premiere von Byton in Frankfurt ist überraschend. Da der M-Byte im kommenden Jahr in China startet, ist die Vorstellung des produktionsreifen Elektroautos in Deutschland etwas Besonderes.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
    Manipulierte Zustimmung
    Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

    Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
    Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

    1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
    2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
    3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

    1. Elektromobilität: Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
      Elektromobilität
      Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen

      Verkehrsminister Scheuer will günstige Elektroautos stärker fördern, Vizekanzler Olaf Scholz fordert "so was wie ein Eine-Million-Ladesäulen-Programm". Doch die Stromversorger warnen vor einer "überdimensionierten Ladeinfrastruktur".

    2. Saudi-Arabien: Drohnenangriffe legen halbe Erdölproduktion lahm
      Saudi-Arabien
      Drohnenangriffe legen halbe Erdölproduktion lahm

      Drohnen aus dem Jemen sollen die wichtigste Erdölraffinerie Saudi-Arabiens in Brand gesetzt haben. Die USA beschuldigen den Iran, die Huthi-Rebellen mit der Waffentechnik ausgerüstet zu haben.

    3. Biografie erscheint: Union lehnt Asyl für Snowden weiter ab
      Biografie erscheint
      Union lehnt Asyl für Snowden weiter ab

      US-Whistleblower Edward Snowden hätte weiterhin nichts dagegen, Russland in Richtung Deutschland zu verlassen. Doch Schutz vor einer Auslieferung in die USA kann er hierzulande nicht erwarten.


    1. 14:21

    2. 12:41

    3. 11:39

    4. 15:47

    5. 15:11

    6. 14:49

    7. 13:52

    8. 13:25