1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gaming: Spiele-Flatrate Apple Arcade…

Für den Mac uninteressant

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Für den Mac uninteressant

    Autor: Geistesgegenwart 10.09.19 - 22:39

    Games sind eigentlich das Nummer 1 Kriterium sich keinen Mac zu kaufen - und das sage ich als Mac User. Wer sich selbst als Hardcore Gamer bezeichnet bzw. eine umfangreiche Steam Spielesammlung besitzt, dem rate ich doch sofort vom Mac ab aufgrund der deutlich reduzierten Auswahl an Spielen und auch der deutlich reduzierten Auswahl von Gaminghardware.

    Ich selbst hab neben meinem Macbook Pro das als Arbeitsgerät dient und >10h am Tag läuft noch einen Tower mit Windows - das Startmenü besteht aus 5 Einträgen für die diversen Gaming Launcher, mehr nicht. Im Prinzip ist das Windows ein aufgeblähter Bootloader für Steam, GOG, Origin und Co. Für den Preis von 1000¤ kann man sich ein Mittelklasse Gamingsystem aufbauen, das einen iMac für 3000¤ locker schlägt, und einen neuen Mac Pro (der aktuell noch gar nicht verfügbar ist) für ab 5.000¤ wird sich auch niemand kaufen der damit nur zocken will.

    Naja, bleibt zu hoffen dass sich da bei Apple was ändert und die Gamer mehr in den Fokus für Macs rücken. Ich bezweifle das aber stark, das wird wohl nur für Casual Games auf dem iPhone und iPad gemacht sein.

  2. Re: Für den Mac uninteressant

    Autor: garthako 10.09.19 - 23:41

    Naja... also, wenn man sich unbedingt jedes Game holen muss, dann ist das wohl so.
    Ansonsten: Die meisten Spiele werden heutzutage für mehrere Plattformen angeboten. Wenn die Grafikeinheit des Macs nicht reicht, dann besorg dir doch ne andere. In Thunderbolt Zeiten ja kein großes Problem.

  3. Re: Für den Mac uninteressant

    Autor: spitfire2k 11.09.19 - 00:39

    garthako schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ansonsten: Die meisten Spiele werden heutzutage für mehrere Plattformen
    > angeboten.

    Welche meistens Spiele sollen das sein? Es sieht wohl eher so aus, dass nur eine handvoll Titel auch für MacOS veröffentlicht wird.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.09.19 00:39 durch spitfire2k.

  4. Re: Für den Mac uninteressant

    Autor: Somian 11.09.19 - 06:43

    Wenn jemand auf einem Mac spielt, dann meist unter Bootcamp. Nicht nur weil die Spiele nicht verfügbar sind sondern weil sie besser für Windows optimiert sind und die Treiber schneller sind bei spielen.

    Ich spiele auf einem iMac mit Vega 64 und Starcraft II läuft z.b. In 5120x2880 unter Windows mit 60 fps.

    Das gleiche Spiel unter macOS zuckelt mit 3840x2160 mit 40fps vor sich hin und hat immer wieder sekundenlange hänger.

    An der Hardware kann’s nicht liegen. Gleicher Rechner.

    Apple Arcade wird aber besser optimiert sein, auch weil es langsamere Macs ansprechen muss. Ich hoffe, dass es qualitätsstandards setzen wird.

    Im AppStore selbst hat apple ja quasi null Qualitätsstandards. Wenn AAA spiele auf macOS portiert werden stürzen sie quasi nur ab, brauchen Unmengen von CPU-zeit (natürlich nur einen Kern) und kommen selbst auf highend-macs nichtmal auf 30fps.

  5. Re: Für den Mac uninteressant

    Autor: nightkids 11.09.19 - 07:03

    SC2 ist 9 Jahre alt :))

  6. Re: Für den Mac uninteressant

    Autor: baldur 11.09.19 - 09:39

    Geistesgegenwart schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, bleibt zu hoffen dass sich da bei Apple was ändert und die Gamer mehr
    > in den Fokus für Macs rücken. Ich bezweifle das aber stark, das wird wohl
    > nur für Casual Games auf dem iPhone und iPad gemacht sein.

    Wird sich wohl auch nicht ändern, solange Apple auf seiner Metal API besteht anstatt sich Vulkan zu öffnen. So hat man halt noch eine weitere Hürde im Weg um Spiele auf MacOS zu portieren.

  7. Re: Für den Mac uninteressant

    Autor: chromax 11.09.19 - 09:42

    Mit Parallels läuft das enorm gut, da kann man ohne Bruch auf MacOS Windows Spiele starten.

    Die Indie Spiele sind nahezu alle gut Spielberg, selbst auf alter Hardware und falls du wirklich Kingdome Come spielen willst, kannst dir ja so einen Graphics Amplifier anschließen. Klar ist ein Gamingrechner günstiger am Ende als alles zusammen, aber macht auch weniger Spaß als ein Mac.

  8. Re: Für den Mac uninteressant

    Autor: countzero 11.09.19 - 11:11

    Somian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Apple Arcade wird aber besser optimiert sein, auch weil es langsamere Macs
    > ansprechen muss. Ich hoffe, dass es qualitätsstandards setzen wird.
    >
    Es ist geplant, dass jedes Spiel auf allen unterstützten Geräten läuft, oder? Da gehört aber auch ein iPod Touch dazu. Daher würde ich nicht erwarten, dass die Spiele einen Mac auch nur ansatzweise auslasten.

  9. Re: Für den Mac uninteressant

    Autor: Somian 12.09.19 - 01:56

    nightkids schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SC2 ist 9 Jahre alt :))

    Auf dem iMac läuft auch aktuelles Zeug, z.B. Forza Horizon 4 in 4k60.

  10. Re: Für den Mac uninteressant

    Autor: Somian 12.09.19 - 03:00

    countzero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Somian schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > > Apple Arcade wird aber besser optimiert sein, auch weil es langsamere
    > Macs
    > > ansprechen muss. Ich hoffe, dass es qualitätsstandards setzen wird.
    > >
    > Es ist geplant, dass jedes Spiel auf allen unterstützten Geräten läuft,
    > oder? Da gehört aber auch ein iPod Touch dazu. Daher würde ich nicht
    > erwarten, dass die Spiele einen Mac auch nur ansatzweise auslasten.

    Naja...
    Ich denke, die Spiele werden in höheren auflösungen laufen.

    Mit etwas mehr anti-aliasing, mehr Partikeln und der nativen Auflösung hat man einen iMac mit einem iPod Touch spiel schon ausgelastet :)

  11. Re: Für den Mac uninteressant

    Autor: Luuumumba 13.09.19 - 09:47

    Mit Catalina werden auch die alten Spiele die noch 32bit sind nicht mehr laufen. Wine funktioniert als 64bit Build fast gar nicht und moltenVK ist Schrott.
    Gaming am MAC ist toter als tot.

    Was bleibt sind ein paar lächerliche Casualgames für 5¤ im Monat und Gamestreaming wie Shadow oder Stadia.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Pfungstadt
  2. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
  3. Diamant Software GmbH, Bielefeld
  4. Hochschule für angewandte Wissenschaften Neu-Ulm, Neu-Ulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de