1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster…

Bin auch zufrieden (6X Sapphire)

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bin auch zufrieden (6X Sapphire)

    Autor: Kasselbarth 06.09.19 - 10:22

    Ich hab die 6X Sapphire und seit dem Beheben des Problems mit dem Pairing finde ich auch, dass die Software recht fertig wirkt.

    Was ich besser finde:

    8 Datenfelder und mehr Auflösung/Größe des Bildschirms für Karten bei Bergwanderungen waren für mich das Argument für den Umstieg von Modell 5 Plus. Auch die kleineren Widget-Vorschauen finde ich zeitgemäßer.

    Bei den Karten gibt es jetzt Modi, um den Kontrast zu verstärken, das kann hilfreich bei Drittanbieter-Karten, wie "Freizeitkarte" sein, die nämlich auf der 5 Plus in den Bergen kaum ablesbar sind. Ich hab mir trotzdem wieder die TopoPro Transalpine gekauft, die einfach die beste Darstellung hat, allerdings auf dem gleichen miesen Kartendaten basiert, wie die zu bezahlenden Karten von Outdooractive, das resultiert in massenhaft Wegen, die es gar nicht gibt, jedenfalls in München, im Rofan und im Karwendel.

    Eigentlich ist das kein Problem, da ich aber auch im Winter Bergtouren führe und da auf sehr genaues Kartenmaterial angewiesen bin, muss man die Touren tatsächlich mit einer Mischung mehrerer Karten planen, denn bei TopoPro hat man die Hangneigung mit drin, bei Outdooractive auch, bei OSM nicht.

    Da man die Karten aber mit vertretbarem Aufwand auf der Tour wechseln kann, kann man halt auch "mal schnell" auf ne andere Karte wechseln.

    Von den, im Artikel erwähnten, Uhren-Designs, die das Display besser nutzen, konnte ich aber nichts feststellen.

    Die mitgelieferten Ziffernblätter sind ok und sehr flexibel anpassbar, man kann praktisch alles mit allem kombinieren, manche Sachen aber nur entweder/oder nur leider gibts kein Ziffernblatt mit Ziffern mit Sekunden und auch keines mit Zeiger, bei nicht jeder 2ter Minutenstrich fehlt, eine Mini-Anzeige der Zeit mit Ziffern gibts nur zum Herunterladen, das muss man dann aber so nehmen, wie es ist > mit zu überladen.

    Vermutlichen werden die Drittanbieter ihre Sachen auch bald für die 6er-Reihe anbieten.

    Was immer noch nicht richtig geht: Das Wetter-Widget zeigt manchmal alten Quatsch an, was aber wohl an der App auf dem Handy liegt.

    Leider kommt die Uhr auch mit WLAN, bei dem man eine Bestätigungs-Seite abnicken muss, nicht klar, weils halt keinen Browser gibt.

    Was immer noch eine Krankheit ist: das USB der Fenix 6 ist gravierend schneller als bei der 5 Plus, jedenfalls an meinem Rechner, so dass Karten-Updates und Installationen sehr schnell gehen. Trotzdem kann man die auf der Uhr installierten Karten nicht sinnvoll in Garmins Basecamp-Software verwenden, es laggt und ist unbenutzbar, da Basecamp die Karten nicht ordentlich cachen kann.

    Ich benutze daher nach wie vor die bezahlte Version von alpenvereinaktiv/Outdooractive und ziehe dann meine Planungen per Export/Import auf die Uhr.

    Schlechter:

    Meiner Meinung nach ist der Pulsmesser schlechter geworden, jedenfalls bei mir beim Laufen und unrasiertem Arm, man kann aber jederzeit einen externen Brustgurt zuschalten, die Uhr bindet diesen dann ein oder auch wieder aus, wenn man ihn wegnimmt. Darüber freue ich mich jedesmal, denn bei einer Suntoo kann man nach Wegnehmen des Brustgurts due ganze Messung wegschmeißen.

    Auch blöd: Das Armband ist bei seinen "Löchern" grober als bei meiner 5 Plus, mir ists entweder zu eng oder zu weit, aber bei Amazon gibts für 5 Euro stufenlos anpassbare Stoffbändern mit Klettverschluß.

    Nur die Genauigkeit der Sauerstoffmessung am Handgelenk stelle ich in Frage. Leider steht mir kein anderes Gerät zur Verfügung, hier würde mich Erfahrungen anderer User interessieren.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 06.09.19 10:37 durch Kasselbarth.

  2. Re: Bin auch zufrieden (6X Sapphire)

    Autor: theFiend 06.09.19 - 10:42

    Mal aus neugier: wie gut lässt sich diese Uhr ganz ohne Smartphone nutzen? Gerade was Naviagtion angeht?

    Und weisst du zufällig ob da auch Komoot drauf läuft?

    Danke

  3. Re: Bin auch zufrieden (6X Sapphire)

    Autor: Kasselbarth 06.09.19 - 10:44

    Zu Komoot weiß ich nix, wird nicht bei Connect IQ angeboten.

    Was genau willst Du wissen? Ich nutze die Uhr zum Navigieren und Laufen ohne Handy

  4. Re: Bin auch zufrieden (6X Sapphire)

    Autor: theFiend 06.09.19 - 10:56

    Mich würde interessieren wie gut sich die Funktionen Herzfrequenz, navigation und Musik hören nutzen lassen, ganz ohne ein Smartphone dabei zu haben.

    Viele "Smartwatches" erfordern halt das man zusätzlich noch ein Smartphone mit rumschleppt, während es für mich eine Erleichertung wäre darauf verzichten zu können...

  5. Re: Bin auch zufrieden (6X Sapphire)

    Autor: Kasselbarth 06.09.19 - 11:00

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mich würde interessieren wie gut sich die Funktionen Herzfrequenz,
    > navigation und Musik hören nutzen lassen, ganz ohne ein Smartphone dabei zu
    > haben.

    Geht alles ohne Smartphone.

    Die Karten sind lokal installiert, Du musst halt vorher die Routen übertragen. Du kannst sie auch auf der Uhr berechnen lassen, ist aber nicht so komfortabel und dauert.

    Musik kannst Du auf der Uhr ablegen oder Spotify usw verwenden. Dazu kannst Du eine Playlist oder mehrere lokal abspeicher auf der Uhr.

    HF geht am Arm ohne Handy, schaltest Du einen bekannten Brustgurt dazu, übernimmt dieser, kannst den im Training auch wegnehmen, dann gehts wieder auf den Sensor am Handgelenk.

    Synchronisieren dann später per App am Handy oder am PC mit Kabel oder per WLAN.

  6. Re: Bin auch zufrieden (6X Sapphire)

    Autor: theFiend 06.09.19 - 11:03

    Danke für die Antworten, macht die Sache doch noch ganz interessant.
    Da Garmin bei den meisten anderen Geräten auch Komoot unterstüzt kommt das ja vielleicht noch ;)

  7. Re: Bin auch zufrieden (6X Sapphire)

    Autor: Kasselbarth 06.09.19 - 11:03

    Wozu brauchste denn Komoot?

  8. Re: Bin auch zufrieden (6X Sapphire)

    Autor: theFiend 06.09.19 - 11:08

    Radfahren, da ist es (meiner Meinung nach) die beste Routenapp.
    Zum gelegentlichen Wandern nehme ich es auch, aber da gibt es sicher besseres, weil komoot (soweit mir bekannt) keine topographische Darstellung hat. Nur allgemeine Infos über den Höhenverlauf.

  9. Re: Bin auch zufrieden (6X Sapphire)

    Autor: Kasselbarth 06.09.19 - 11:13

    Stimmt, ich hab es früher auch immer zum Radfahren verwendet. Beim Rad würde ich aber vermutlich das Handy nehmen.

    Gehts Dir um Ansagen? Die macht die Garmin meines Wissens nicht ("in 100m rechts abbiegen"), hab ich jedenfalls bisher nicht gefunden.

    Du könntest sonst in Komoot planen und auf die Garmin übertragen. Hast aber dann keine automatische Routenanpassung, wie in Komoot.

  10. Re: Bin auch zufrieden (6X Sapphire)

    Autor: theFiend 06.09.19 - 11:28

    Kasselbarth schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stimmt, ich hab es früher auch immer zum Radfahren verwendet. Beim Rad
    > würde ich aber vermutlich das Handy nehmen.

    Bisher mache ich das schon auch so. Allerdings halten die Geräte das meist nicht so lange durch. Vielleicht liegt es auch am fortgeschrittenen Alter meines Gerätes... aber spätestens nach 10h gleichzeitig GPS und Musik ist schluss... Zumal die Uhr halt den Charme hätte das man nicht dran denken muss sie jedesmal abzunehmen wenn man sich vom Rad entfernt ;)

    > Gehts Dir um Ansagen? Die macht die Garmin meines Wissens nicht ("in 100m
    > rechts abbiegen"), hab ich jedenfalls bisher nicht gefunden.

    Auch nicht wenn man Kopfhörer nutzt? Wäre wiederum schade...

    > Du könntest sonst in Komoot planen und auf die Garmin übertragen. Hast aber
    > dann keine automatische Routenanpassung, wie in Komoot.

    Mit dem Übertragen hab ich schon gerechnet. Man muss ja eh die offline Karten übertragen. Letztlich ist das halt so ein Problem, wenn man sich heute mal an eine App "gebunden" hat, und da schon recht viele Daten gespeichert hat, will man nicht unbedingt wechseln.

    Sind aber alles mehr Luxusprobleme. Ich fand Deinen Beitrag aber gut, und wollt mal Antworten aus erster Hand haben, und keine Annahmen von Leuten die sie mir nur verkaufen wollen oder garnicht selbst haben.

    Insofern danke nochmal!

  11. Re: Bin auch zufrieden (6X Sapphire)

    Autor: Kasselbarth 06.09.19 - 11:39

    Gern.

    Beim Handy zieht halt der Bildschirm massiv Strom. Bei der Garmin verringert GPS usw aber auch die Akkulaufzeit, hier muss man drauf achten, welche man nimmt, denn der Laufzeitunterschied ist aufgrund der verschiedenen Akku-Größen unbedingt zu beachten.

  12. Re: Bin auch zufrieden (6X Sapphire)

    Autor: JustANormalProgrammer 09.09.19 - 10:40

    Ich hab eine Garmin Uhr (vivoactive 3) und damit zeichne ich immer meine Rennradtouren ohne Smartphone auf und wenn ich daheim bin wird das automatisch an Koomot gesendet. Man muss nur die Einstellungen bei der Garmin-App und bei Koomot finden.

  13. Re: Bin auch zufrieden (6X Sapphire)

    Autor: Kasselbarth 09.09.19 - 10:42

    Ja, die Komoot-App ist aber für die 6er Fenix Serie bisher nicht verfügbar.

  14. Re: Bin auch zufrieden (6X Sapphire)

    Autor: treefiddy 11.09.19 - 07:15

    Kannst du einen Link zu den erwähnten Armbändern posten?
    Und vielen Dank für deinen Erfahrungsbericht. Ich freue mich auf die Uhr, für das MTB Tracking und als Ski Tracker!

  15. Re: Bin auch zufrieden (6X Sapphire)

    Autor: Kasselbarth 11.09.19 - 10:07

    Ich hab mir jetzt dieses Armband bestellt:

    Ebay Item 254238183474 (darf keinen Link posten)

    Hoffentlich kommt es noch vor meinem Urlaub am Freitag.

    ..denn das von Amazon hatte kein Quick-Release, hatte ich übrigens vertippt, ich meinte 15 statt 5 Euro.

    Es gibt übrigens seit gestern die Komoot-App für die 6er Fenix, sie macht aber nicht mehr, als einen schwarzen Bildschirm an zu zeigen mit nem Logo mit nem Ausrufezeichen.

    Das Thema mit kontrastarmen Karten und wie man kontrastreiche OSM Karten erhält (durch Zuweisen eines anderen TYP-Files, das sind Beschreibungsdateien, die die Darstellung der Karte beeinflussen, hab ich meinem Blog beschrieben, leider darf ich den Link nicht posten, weil ich keine 50 Beiträge geschrieben habe... wen es interessiert, der Beitrag ist auf www andrehotzler de zu finden

    Mit den kontrastreichen OSM-Karten bin ich jetzt in den Alpen und auch in der Stadt sehr zufrieden.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 11.09.19 10:08 durch Kasselbarth.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. bol Behörden Online Systemhaus GmbH, Unterschleißheim bei München
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  3. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  4. Swiss Post Solutions GmbH, Bamberg, London (Großbritannien) (Home-Office)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Horror-Thriller Unsubscribe: Wie ein Zoom-Film die Nummer 1 an der Kinokasse wurde
Horror-Thriller Unsubscribe
Wie ein Zoom-Film die Nummer 1 an der Kinokasse wurde

Zwei US-Filmemacher haben mit Zoom den Horror-Film Unsubscribe gedreht. Sie landeten damit sogar an der Spitze der US-Box-Office-Charts. Zumindest für einen Tag.
Von Peter Osteried

  1. Film Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten
  2. Alien Im Weltall hört dich keiner schreien
  3. Terminator: Dark Fate Die einzig wahre Fortsetzung eines Klassikers?

Außerirdische Intelligenz: Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?
Außerirdische Intelligenz
Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?

Seit Jahrzehnten gucken wir mit Teleskopen tief ins All. Außerirdische haben wir zwar bisher nicht entdeckt, das ist aber kein Grund, an ihrer Existenz zu zweifeln.
Von Miroslav Stimac


    Unix: Ein Betriebssystem in 8 KByte
    Unix
    Ein Betriebssystem in 8 KByte

    Zwei junge Programmierer entwarfen nahezu im Alleingang ein Betriebssystem und die Sprache C. Zum 50. Jubiläum von Unix werfen wir einen Blick zurück auf die Anfangstage.
    Von Martin Wolf


      1. Zukunft in Serien: Realistischer, als uns lieb sein kann
        Zukunft in Serien
        Realistischer, als uns lieb sein kann

        Ältere Science-Fiction-Produktionen haben oft eher unrealistische Szenarien entworfen. Die guten neueren, wie Black Mirror, Years and Years und Upload nehmen hingegen Technik aus dem Jetzt und denken sie weiter.

      2. Jens Spahn: Bislang 300 Infektionsmeldungen über Corona-Warn-App
        Jens Spahn
        Bislang 300 Infektionsmeldungen über Corona-Warn-App

        Die Corona-Warn-App ist bislang über 14 Millionen Mal heruntergeladen worden, ungefähr 300 Warnmeldungen über mögliche Infektionen wurden ausgegeben.

      3. Bafin: Stärkung der Finanzaufsicht nach Wirecard-Skandal geplant
        Bafin
        Stärkung der Finanzaufsicht nach Wirecard-Skandal geplant

        Der Skandal um fehlende Milliarden beim Finanzdienstleister Wirecard bringt die Finanzaufsicht in Erklärungsnot - und damit auch die Bundesregierung.


      1. 08:01

      2. 14:17

      3. 13:59

      4. 13:20

      5. 12:43

      6. 11:50

      7. 14:26

      8. 13:56