1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Garmin: Navigationssoftware nur…

Typisch beschränkte Amis

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Typisch beschränkte Amis

    Autor: Hui 05.01.11 - 15:25

    Schauen mal wieder nicht über die eigene Grenze.
    Aber wozu auch mim Navi ins Ausland fahren, wenn doch das eigene LAnd das Land der Länder ist.
    Dann fallen zwar hohe Downloadkosten an - aber wen interessierts.

    Das kleine und kleinteilige Europa ist ja eh reich - egal.
    mit den vielen Grenzen und noch mehr Mob-anbietern.

    Aber irgendwie sind wir ja auch nicht in der Lage mal vernünftige EU+CH-Weite Datentarife von einem Anbieter anzubieten.
    Aber fahre dann mal nach Ägypten und Problem.
    Also Garmin = beschränkt

  2. Re: Typisch beschränkte Amis

    Autor: krausam 05.01.11 - 15:32

    Ich wäre schon froh, wenn es in DE solche Tarife wie in AT geben würde... Wie man in DE abgezockt wird, krausam!

  3. Re: Typisch beschränkte Amis

    Autor: App-Bauchladen 05.01.11 - 15:47

    Wer braucht schon Garmin?
    Es gibt unzählige OpenStreetMap-Apps für fast alle mobil-Betriebssysteme.
    Navigons Mobil Navigator gibt es auch für Android, Symbian, Sinnlos-Mobile/Fön7 und EiOS

  4. Re: Typisch beschränkte Amis

    Autor: Blickpunkt 05.01.11 - 15:49

    Google Maps Navigation 5.0 in Kombination mit Simyo (Europa: 0,48cent/MB)

    Garmin ist sowieso nicht für DE geeignet...

  5. Re: Typisch beschränkte Amis

    Autor: vectorboson 05.01.11 - 17:12

    Das ist ja auch mal schoen reisserisch formuliert. Als Deutscher bei den "typisch beschraenkten Amis" lebend muss ich feststellen, dass es mir noch nicht in den Sinn kam, per Auto nach Europa zu fahren. Wenn dann Mietwagen und die haben dann gewoehnlich Navis. Falls ich aber mit meinem US phone in Dtld, Telefon/Internet verwende is es je nach Umstaenden etwa gleich teuer oder auch deutlich guenstiger als es mit mit meinem dt. Vertrag im Rest von Europa oder Nord/Suedamerika.

    Und in Kanada hat billigere Tarife. Faehrt man aber gewoehnlich auch nicht hin sonder fliegt, da die Strecken lang und die Fluege guenstig sind. Also... erst denken, dann tippen.

  6. Re: Typisch beschränkte Amis

    Autor: A. Einstein 05.01.11 - 17:34

    Da muessen wir uns bei H.Eichel bedanken. Was mussten damals die Mobilfunker an Lizenzgebuehren zahlen (ca. 50 Mrd. EUR). Die muessen nun mal wieder reingeholt werden.

  7. Re: Typisch beschränkte Amis

    Autor: lalalalalala 06.01.11 - 00:06

    Gibt es nicht schon innerhalb der USA Roaming? Hab' da mal was gehört...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Crisis and Business Continuity Management Expert (m/w/d)
    ALDI International Services SE & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. Juristischer Berater (m/w/d) IT
    VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Karlsruhe
  3. Qualitätssicherung Softwaretester (m/w/d)
    secunet Security Networks AG, Essen
  4. Senior Cloud Engineer (m/w/d)
    unimed Abrechnungsservice für Kliniken und Chefärzte GmbH, Wadern (Home-Office möglich)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Satellitenkonstellationen: Iod statt Xenon ist eine kleine Raumfahrtrevolution
Satellitenkonstellationen
Iod statt Xenon ist eine kleine Raumfahrtrevolution

Ionentriebwerke mit Iod sollen keine Leistungsrekorde aufstellen, sondern eine einfache und günstige Lösung für Satellitenkonstellationen wie Starlink sein.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Skynet SpaceX soll britischen Militärsatelliten ins All bringen
  2. Patrick Drahi Eutelsat verhandelt über Verkauf an Telekom-Milliardär
  3. Von Cubesats zu Disksats Satelliten als fliegende Scheiben

Jurassic World Evolution 2 im Test: Selbst Ian Malcolm wäre stolz auf uns
Jurassic World Evolution 2 im Test
Selbst Ian Malcolm wäre stolz auf uns

Wer mit Frosch-DNA panscht, bekommt Baby-Velociraptoren. Und wer bei Jurassic World Evolution 2 nicht aufpasst, ist schnell bankrott.
Ein Test von Marc Sauter


    Aida: Esa und Nasa proben die Rettung der Welt
    Aida
    Esa und Nasa proben die Rettung der Welt

    Diese Aida ist keine Oper: Am 24. November 2021 wollen Esa und Nasa eine Mission starten, um die Abwehr einer Kollision eines Asteroiden mit der Erde zu testen.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Zum Tod von Sir Clive Sinclair Der ewige Optimist
    2. Molekulardynamik-Simulation Niemand faltet Proteine schneller als Anton
    3. Materialforschung Indische Forscher entwickeln selbstheilenden Kristall