Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gebühren: EU-Kommission hebt Zeitlimit…

Ein Markt

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ein Markt

    Autor: ThorinMcLoughlin 22.09.16 - 12:08

    Es wird Zeit, dass die Kommission den einen Markt ohne Ruecksicht auf Unternehmen durchsetzt. Sei es Internet, Versicherungen, Banken, Handel, Medien (-konsum), usw. Wir brauchen innerhalb der EU keine Protektorate.

  2. Re: Ein Markt

    Autor: PiranhA 22.09.16 - 13:41

    Es hat bisher niemand die unterschiedlichen Anbieter daran gehindert bei den Frequenzauktionen mitzumachen und eine eigene Infrastruktur in Deutschland oder anderen EU-Ländern aufzubauen. Aber irgendwie vermute ich doch stark, da würden auch keine anderen Preise, Pakete oder ein besseres Netz bei rumkommen.
    Klar, wenn man nicht 13 Mrd. Euro (wie die Telekom) für die Funkfrequenzen ausgeben muss, generell ein anderes Lohnniveau, Urbanisierung, Steuern, Regelungen, etc. herrschen, dann kommen auch andere Tarife bei raus.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.09.16 13:41 durch PiranhA.

  3. Re: Ein Markt

    Autor: Robert0 22.09.16 - 13:43

    Nötig: Konsilidierung = Fusionen

  4. Re: Ein Markt

    Autor: mercuryseven 22.09.16 - 13:45

    Das Konzept ist halbgaar und wird meiner Meinung nach mehr Schaden anrichten als es nutzt:

    Da die EU nur die Kosten am Endkunden verbietet, die Abrechnung zwischen den einzelnen Anbietern aber weiter bestehen bleibt, kommen die ganzen günstigen Anbieter plötzlich ordentlich unter Druck.

    Wenn z.B. ein Schwedische Anbieter derzeit Flatrates für sagen wir 20¤ anbietet, dann basiert der Preis auf der Annahme, dass 90% der Nutzung im eigenen Netz erfolgt und die verbleibenden 10% das Roamen, was bei anderen europäischen Anbietern eingekauft werden muss, bezahlt. (Ja, auch in Zukunft lassen sich die Eigentümer der Mobilfunk-Infrastruktur und Lizenzen deren Nutzung durch Roamende Kunden bezahlen, und zwar zu Recht.)

    In Zukunft hat der Anbeiter dann plötzlich viel mehr Kunden, die aber 90% der Nutzung im Roaming betreiben und dafür keinen müden Heller zahlen. Da der Schwedische Anbeiter die Leistung dann nicht mehr selber erbringt und für jede Minute, SMS und MB Geld an die europäische Konkurenz abdrücken muss, kann er seine 20¤ Preis nicht mehr aufrecht halten.

    Jetzt hat der Schwede 2 Optionen: Entweder Roaming ausschalten oder den Preis so hochziehen, dass es sich wieder lohnt (was bei Unlimited Data Flat derzeit nicht möglich ist) oder zumindest so hoch, dass keiner mehr aus Deutschland rüberkommt um die SIMs zu kaufen.

    Resultat: In allen Ländern zahlt man in Zukunft so viel wie hier in Deutschland. Das ist sicherlich auch eine Version von "Ein Markt", aber sicher nicht der, der uns allen vorschwebt. Großer Erfolg für die EU! Soll ja keiner auf die Idee kommen, dass Preise irgendwie mit Kaufkraft des Landes in Verbindung stehen sollten ...

  5. Re: Ein Markt

    Autor: Spaghetticode 22.09.16 - 14:22

    mercuryseven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jetzt hat der Schwede 2 Optionen

    Der hat noch drei weitere Optionen:
    3. Du musst zwingend ein schwedisches Bankkonto angeben. Was in der Regel nur die Schweden haben, nicht die Bürger der restlichen EU.
    4. Du musst eine schwedische Personnummer angeben, welche nur die Leute haben, die derzeit in Schweden wohnen oder früher dort gewohnt haben.
    5. Du musst einen Ausweis vorlegen oder eine Ausweiskopie hinschicken. Nur schwedische Ausweise werden akzeptiert.

  6. Re: Ein Markt

    Autor: backdoor.trojan 22.09.16 - 14:27

    Ach ja kann da jeder bieten? Schade, dass das nur für unsere drei großen zugelassen wurde...
    Es gab durchaus einen Interessenten der eine Infrastruktur aufbauen wollte, aber nicht bieten durfte.
    https://www.golem.de/news/bundesnetzagentur-frequenzauktion-fuer-mobiles-internet-beginnt-am-27-mai-1504-113669.html

  7. Re: Ein Markt

    Autor: ChMu 22.09.16 - 14:37

    mercuryseven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Konzept ist halbgaar und wird meiner Meinung nach mehr Schaden
    > anrichten als es nutzt:
    >
    > Da die EU nur die Kosten am Endkunden verbietet, die Abrechnung zwischen
    > den einzelnen Anbietern aber weiter bestehen bleibt, kommen die ganzen
    > günstigen Anbieter plötzlich ordentlich unter Druck.
    >
    > Wenn z.B. ein Schwedische Anbieter derzeit Flatrates für sagen wir 20¤
    > anbietet, dann basiert der Preis auf der Annahme, dass 90% der Nutzung im
    > eigenen Netz erfolgt und die verbleibenden 10% das Roamen, was bei anderen
    > europäischen Anbietern eingekauft werden muss, bezahlt. (Ja, auch in
    > Zukunft lassen sich die Eigentümer der Mobilfunk-Infrastruktur und Lizenzen
    > deren Nutzung durch Roamende Kunden bezahlen, und zwar zu Recht.)
    >
    > In Zukunft hat der Anbeiter dann plötzlich viel mehr Kunden, die aber 90%
    > der Nutzung im Roaming betreiben und dafür keinen müden Heller zahlen. Da
    > der Schwedische Anbeiter die Leistung dann nicht mehr selber erbringt und
    > für jede Minute, SMS und MB Geld an die europäische Konkurenz abdrücken
    > muss, kann er seine 20¤ Preis nicht mehr aufrecht halten.
    >
    > Jetzt hat der Schwede 2 Optionen: Entweder Roaming ausschalten oder den
    > Preis so hochziehen, dass es sich wieder lohnt (was bei Unlimited Data Flat
    > derzeit nicht möglich ist) oder zumindest so hoch, dass keiner mehr aus
    > Deutschland rüberkommt um die SIMs zu kaufen.
    >
    > Resultat: In allen Ländern zahlt man in Zukunft so viel wie hier in
    > Deutschland. Das ist sicherlich auch eine Version von "Ein Markt", aber
    > sicher nicht der, der uns allen vorschwebt. Großer Erfolg für die EU! Soll
    > ja keiner auf die Idee kommen, dass Preise irgendwie mit Kaufkraft des
    > Landes in Verbindung stehen sollten ...

    Nein, alles was der schwedische Anbieter tun muss, ist seine SIMs nur noch an Schweden oder schwedische Residenten auszugeben.
    Fertig.
    Touristenkarten sind ja nicht mehr noetig da das Roaming der Besucher nicht mehr existiert. Also wird kaum ein Deutscher mehr eine lokale Karte kaufen, weils ja billiger ist, wie jetzt, sondern er kann seine bereits bezahlte deutsche Karte weiter nutzen.

  8. Re: Ein Markt

    Autor: PiranhA 22.09.16 - 14:59

    Naja, über die Zulassungsbedingungen kann man sicherlich trefflich streiten. Die sind zum Teil natürlich auch da, um eine gewisse Nutzung für die Kunden sicherzustellen, die auch halbwegs praktikabel sind. Dazu gehört halt auch ein gewisses Vertrauen, dass der Anbieter die versprochene Leistung am Ende wirklich leisten kann. So ein Debakel wie Quam sollte man natürlich tunlichst vermeiden.
    Wenn dann wäre es natürlich sinnvoller nicht nur die Frequenzvergabe, sondern die gesamte Netzinfrastruktur in staatliche Hände zu liegen. Quasi der gesamte physikalische Layer, wo sich die Betreiber dann austoben können. Aber das ist wieder eine ganz andere Geschichte.

  9. Re: Ein Markt

    Autor: Spaghetticode 22.09.16 - 15:09

    ChMu schrieb:
    ------------------------------------------------------------------------------—
    > Touristenkarten sind ja nicht mehr noetig da das Roaming der Besucher nicht
    > mehr existiert.

    Und was machen dann Besucher, die von außerhalb der EU kommen?

    > Also wird kaum ein Deutscher mehr eine lokale Karte kaufen,
    > weils ja billiger ist, wie jetzt, sondern er kann seine bereits bezahlte
    > deutsche Karte weiter nutzen.

    Wenn die Roaminggebühren abgeschafft sind, dann würden sich nur noch die Leute eine schwedische SIM-Karte kaufen, die etwa während ihres Schweden-Aufenthaltes Extra-Datenvolumen brauchen (oder, wie oben genannt, von außerhalb der EU kommen). Alle anderen würden sich dann den Aufwand, die SIM-Karte zu kaufen, zu registrieren, aufzuladen und dann ihr Restguthaben zu verlieren, sparen. Die schwedischen Mobilfunkanbieter freut's, die haben dann weniger Karteileichen.

  10. Re: Ein Markt

    Autor: mercuryseven 22.09.16 - 15:18

    Anbieter lieben Karteileichen in SIM Form, die sehen auf dem Jahresabschluss immer so schön aus weil die Aktionäre keine Hilfe bekommen die von echten Kunden zu unterscheiden. ;)

    Ansonsten glaube ich kaum, dass die EU Roaming kippt (Oettinger nennt das dann "Ein Markt") und dann im gleichen Atemzug EU Bürgern zu verbieten SIMs in den EU Ländern zu kaufen. Also doch nicht ein Markt, sondern weiter viele Märkte, deren Kunden jetzt noch härter voneiander getrennt werden. ;)

  11. Re: Ein Markt

    Autor: Spaghetticode 22.09.16 - 15:32

    mercuryseven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anbieter lieben Karteileichen in SIM Form, die sehen auf dem
    > Jahresabschluss immer so schön aus weil die Aktionäre keine Hilfe bekommen
    > die von echten Kunden zu unterscheiden. ;)

    Wieso deaktivieren Prepaid-SIM-Anbieter dann SIM-Karten, die einen bestimmten Zeitraum (meist ein Jahr) nicht genutzt oder mit einem bestimmten Mindestbetrag aufgeladen werden?

  12. Re: Ein Markt

    Autor: DrWatson 22.09.16 - 15:33

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, alles was der schwedische Anbieter tun muss, ist seine SIMs nur noch
    > an Schweden oder schwedische Residenten auszugeben.
    > Fertig.

    D.h. für Nicht-EU-Ausländer gibts dann gar keine Karten und gar kein Roaming mehr?

  13. Re: Ein Markt

    Autor: tingelchen 22.09.16 - 15:37

    > Und was machen dann Besucher, die von außerhalb der EU kommen?
    >
    Kaufen sich PrePaid Karten, oder die Anbieter vergeben an Ausländer nur noch Wochentarife. Ist doch ganz einfach?

    Die Länder zu erkennen ist mit Pass ja jetzt keine große Sache. Der USAner geht dann innerhalb der EU in einen Laden, legt seinen Reisepass vor und holt sich dann seinen 2 Wochen Tarif.

  14. Re: Ein Markt

    Autor: DrWatson 22.09.16 - 15:43

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Und was machen dann Besucher, die von außerhalb der EU kommen?
    > >
    > Kaufen sich PrePaid Karten

    Wie soll das gehen? ChMu schrieb doch, für Ausländer soll es keine Karten mehr geben.

  15. Re: Ein Markt

    Autor: ChMu 22.09.16 - 15:44

    DrWatson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChMu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nein, alles was der schwedische Anbieter tun muss, ist seine SIMs nur
    > noch
    > > an Schweden oder schwedische Residenten auszugeben.
    > > Fertig.
    >
    > D.h. für Nicht-EU-Ausländer gibts dann gar keine Karten und gar kein
    > Roaming mehr?

    Selbstverstaendlich gibts weiter schwedische SIM Karten fuer ausser Europaeischen Besucher (was ja nun auch kaum die Masse sein duerfte) nur das die ja nicht in ganz Europa roaming muessen? Die funktionieren als prepaid eben nur in Schweden. Das ist doch kein Problem? Die billigen prepaids hier in Spanien roamen ja auch nicht, niemand hat gesagt, das ALLE Angebote ALLES koennen muessen.
    Und selbstverstaendlich koennen auslaendische Besucher mit ihren eigenen SIM Karten aus zB den USA oder Russland auch dort roamen, solange ihr Provider ein Abkommen geschlossen hat, so wie jetzt auch?

  16. Re: Ein Markt

    Autor: DrWatson 22.09.16 - 15:52

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Selbstverstaendlich gibts weiter schwedische SIM Karten fuer ausser
    > Europaeischen Besucher (was ja nun auch kaum die Masse sein duerfte) nur
    > das die ja nicht in ganz Europa roaming muessen? Die funktionieren als
    > prepaid eben nur in Schweden.

    Naja du hast erst geschrieben, dass es Karten nur noch für Inländer gibt.
    Wenn ich das richtig verstanden habe, möchtest du also jetzt eine Unterscheidung zwischen roamingfähigen und nicht-roamingfähigen Verträgen machen?

    Dann wären nicht-roamingfähigen Verträge aber billiger oder nicht?

    > Und selbstverstaendlich koennen auslaendische Besucher mit ihren eigenen
    > SIM Karten aus zB den USA oder Russland auch dort roamen, solange ihr
    > Provider ein Abkommen geschlossen hat, so wie jetzt auch?

    Einige wenige, ja, aber nicht jeder nigerianische oder taiwanesische oder indonesische Anbieter hat einen Roaming-Vertrag für die EU.

  17. Re: Ein Markt

    Autor: ChMu 22.09.16 - 15:53

    PiranhA schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es hat bisher niemand die unterschiedlichen Anbieter daran gehindert bei
    > den Frequenzauktionen mitzumachen und eine eigene Infrastruktur in
    > Deutschland oder anderen EU-Ländern aufzubauen.
    In Deutschland sehr wohl. Da waren nur ganz bestimmte Leute zugelassen. Da konnte niemand sonst mitbieten und ein Minimum war auch vorgegeben.
    In Deutschland ging es um Geld fuer den Staat, nicht um Service fuer die Buerger.

  18. Re: Ein Markt

    Autor: bofhl 22.09.16 - 15:54

    Robert0 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nötig: Konsilidierung = Fusionen

    Und da soll was Besseres heraus kommen?
    In Österreich hat vor einigen Jährchen eine solche Konsolidierung stattgefunden - das Ergebnis waren durch die Bank höhere Preise und Verschlechterung der Leistungen!

  19. Re: Ein Markt

    Autor: ChMu 22.09.16 - 16:06

    DrWatson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChMu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Selbstverstaendlich gibts weiter schwedische SIM Karten fuer ausser
    > > Europaeischen Besucher (was ja nun auch kaum die Masse sein duerfte) nur
    > > das die ja nicht in ganz Europa roaming muessen? Die funktionieren als
    > > prepaid eben nur in Schweden.
    >
    > Naja du hast erst geschrieben, dass es Karten nur noch für Inländer gibt.

    Wenn es so laeuft, das der Pass vorgelegt werden muss wie im Vorschlag der Kommission, dann liegt es in der Entscheidung des Anbieters, wem er die Karte verkauft. Kommt jetzt also der Deutsche an und sagt er will einen schwedischen Mobilfunk Vertrag, so ist es absolut verstaendlich, das der schwedische Anbieter das ablehnt. Wozu denn auch? Der Deutsche HAT ja idR eine SIM und wenn er nicht laenger in Schweden bleibt, zB aus beruflichen Gruenden, waere es doch dumm das er nun eine schwedische Karte fuer 2 Wochen Urlaub will, was zusaetzliche Kosten fuer ihn bedeutet, da er ja seine eigene eh kostenlos nutzen kann. Als Resident bekommt er natuerlich seine SIM.

    > Wenn ich das richtig verstanden habe, möchtest du also jetzt eine
    > Unterscheidung zwischen roamingfähigen und nicht-roamingfähigen Verträgen
    > machen?

    Diese Unterscheidung gibts schon immer. Touristen wegwerf SIMs sind nicht roaming faehig, waren es auch noch nie. Es geht hier doch um Vertraege. Welcher Auslaender schliesst nen 18Monats Vertrag im Ausland ab, ohne Bankkonto, ohne Adresse, ohne Residenz? Klar, es gibt heute billig Karten welche tatsaechlich auch im Ausland funktionieren, aber die koennte man eben ganz einfach durch eine Ausweis Kontrolle unzugaenglich machen.
    >
    > Dann wären nicht-roamingfähigen Verträge aber billiger oder nicht?

    Warum?
    >
    > > Und selbstverstaendlich koennen auslaendische Besucher mit ihren eigenen
    > > SIM Karten aus zB den USA oder Russland auch dort roamen, solange ihr
    > > Provider ein Abkommen geschlossen hat, so wie jetzt auch?
    >
    > Einige wenige, ja, aber nicht jeder nigerianische oder taiwanesische oder
    > indonesische Anbieter hat einen Roaming-Vertrag für die EU.

    Ja da aendert sich doch nichts zu jetzt? Klar, ist ein riesen Thema in Nigeria oder Taiwan, jetzt soll man eine nicht Europa Weite SIM in Schweden nicht mehr bekommen? Hatte man doch schon immer? Man, ja, es ist natuerlich immer moeglich den unglaublichen Fall zu konstruieren, der da nun nicht abgedeckt ist. Aber ich bin sicher, das wenn der Massentourismus aus Nigeria erst mal grosse Ausmasse in Schweden angenommen hat, das man dann eine Loesung findet.

  20. Re: Ein Markt

    Autor: DrWatson 22.09.16 - 16:36

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Dann wären nicht-roamingfähigen Verträge aber billiger oder nicht?
    >
    > Warum?

    Weil Roaming für die Anbieter nicht gratis ist. Also müssten auch Verträge ohne Roaming billiger sein, als Verträge mit Roaming.


    > Man, ja, es ist natuerlich
    > immer moeglich den unglaublichen Fall zu konstruieren, der da nun nicht
    > abgedeckt ist.

    Warum ziehst du das so ins lächerliche? Jetzt so zu tun, als wären Nicht-EU-Ausländer egal, finde ich einen armseeligen Stil. Die EU ist nicht der Nabel der Welt, es gibt auch Menschen aus anderen ländern die hierher kommen und auch die wollen nicht völlig isoliert sein.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DKV MOBILITY SERVICES Business Center, Ratingen
  2. BüchnerBarella Holding GmbH & Co. KG, Gießen
  3. Lachmann & Rink GmbH, Freudenberg und Dortmund
  4. TLI Consulting GmbH, Nürnberg, Hannover, Berlin, Erlangen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. für 229,99€ vorbestellbar
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 58,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    Echo Wall Clock im Test: Ach du liebe Zeit, Amazon!
    Echo Wall Clock im Test
    Ach du liebe Zeit, Amazon!

    Die Echo Wall Clock hat fast keine Funktionen und die funktionieren auch noch schlecht: Amazons Wanduhr ist schon vielen US-Nutzern auf den Zeiger gegangen - im Test auch uns.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Amazon Echo Link und Echo Link Amp kommen mit Beschränkungen
    2. Echo Wall Clock Amazon verkauft die Alexa-Wanduhr wieder
    3. Echo Wall Clock Amazon stoppt Verkauf der Alexa-Wanduhr wegen Technikfehler

    Days Gone angespielt: Zombies, Bikes und die Sache mit der Benzinpumpe
    Days Gone angespielt
    Zombies, Bikes und die Sache mit der Benzinpumpe

    Mit dem nettesten Biker seit Full Throttle: Das Actionspiel Days Gone schickt uns auf der PS4 ins ebenso große wie offene Abenteuer. Trotz brutaler Elemente ist die Atmosphäre erstaunlich positiv - beim Ausprobieren wären wir am liebsten in der Welt geblieben.
    Von Peter Steinlechner


      1. Joe Armstrong: Erlang-Erfinder ist gestorben
        Joe Armstrong
        Erlang-Erfinder ist gestorben

        Der Informatiker Joe Armstrong gilt als Erfinder der Programmiersprache Erlang und war Experte für verteilte und fehlertolerante Systeme. Armstrong erlag nun den Folgen einer Lungenerkrankung.

      2. Tchap: Forscher gelingt Anmeldung im Regierungschat Frankreichs
        Tchap
        Forscher gelingt Anmeldung im Regierungschat Frankreichs

        Kurz nach dem Start ist es einem Sicherheitsforscher gelungen, sich unberechtigt bei der Whatsapp-Alternative der französischen Regierung anzumelden. Der Forscher fand weitere vermeintliche Fehler, die laut den Entwicklern der Matrix-Software aber keine sind.

      3. Facebook, Instagram, Whatsapp: Sri Lanka blockiert nach Anschlägen Social Media
        Facebook, Instagram, Whatsapp
        Sri Lanka blockiert nach Anschlägen Social Media

        Nach den Anschlägen in Sri Lanka wird in dem Land der Zugriff auf Messenger-Dienste wie Whatsapp oder Social-Media-Plattformen wie Facebook blockiert. Das soll die Verbreitung von Falschinformationen verhindern.


      1. 12:06

      2. 11:32

      3. 11:08

      4. 12:55

      5. 11:14

      6. 10:58

      7. 16:00

      8. 15:18