1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gerücht: Exklusivvertrieb für Apples…

Kaufen ist vom Aussterben bedroht

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kaufen ist vom Aussterben bedroht

    Autor: 7zu 28.06.10 - 10:16

    Die Kaufgesellschaft wandelt sich in eine Miet- und Vertragsgesellschaft.

    Ich hab mich dem verweigert. Aber alle anderen werden hinterher rumjammern, obwohl sie als Lemminge schön mitgemacht haben - wie schon bei Facebook.

  2. Re: Kaufen ist vom Aussterben bedroht

    Autor: Himmerlarschundzwirn 28.06.10 - 10:19

    Ich kaufe doch mein Telefon beim Vertragsabschluss auch, ich zahle halt nur jeden Monat ein Stück vom Kaufpreis. Du hast doch auch 'nen Handyvertrag, oder hast du dein eigenes GSM-Netz?

    Man darf übrigens auch ohne Facebook-Account einen Handyvertrag abschließen, verstehe also deinen Vergleich nicht ganz.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.06.10 10:20 durch Himmerlarschundzwirn.

  3. Re: Kaufen ist vom Aussterben bedroht

    Autor: trude 28.06.10 - 10:24

    7zu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Kaufgesellschaft wandelt sich in eine Miet- und Vertragsgesellschaft.
    >
    > Ich hab mich dem verweigert. Aber alle anderen werden hinterher rumjammern,
    > obwohl sie als Lemminge schön mitgemacht haben - wie schon bei Facebook.

    Die Raten- und Leasingmentalität führt dazu, dass die Masse sich Sachen "kauft" die sie sich eigentlich nicht leisten kann. Zum Glück gibt es die Privatinsolvenz!

  4. Re: Kaufen ist vom Aussterben bedroht

    Autor: Frei 28.06.10 - 10:26

    Kaufen ist nur was für materialistisch geprägte Menschen, die Ihr Heil in toter Materie suchen. Für den zukünftigen Verlauf der Menschheit wird es aber sehr wichtig sein, die waren Dinge zu leben wie Nächstenliebe, Demokratie und Toleranz.

  5. Re: Kaufen ist vom Aussterben bedroht

    Autor: äppmaker 28.06.10 - 10:29

    Frei schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kaufen ist nur was für materialistisch geprägte Menschen, die Ihr Heil in
    > toter Materie suchen. Für den zukünftigen Verlauf der Menschheit wird es
    > aber sehr wichtig sein, die waren Dinge zu leben wie Nächstenliebe,
    > Demokratie und Toleranz.

    Dafür gibts doch n App! Virtuelle Demokratie wie in der Bananenrepublik.

  6. Re: Kaufen ist vom Aussterben bedroht

    Autor: Replay 28.06.10 - 10:33

    iBanana? Das könnte ich mir runterladen, das ist ja sowas wie ein Deutschland-Emulator ^^

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  7. Re: Kaufen ist vom Aussterben bedroht

    Autor: Himmerlarschundzwirn 28.06.10 - 10:39

    Nur weil man das Geld für eine Ware nicht sofort beim Kauf komplett verfügbar hat, heißt das doch nicht, dass man sie sich nicht leisten kann. Beispiel:

    Computer für 400 Euro -> ganzer Happen Geld für Wenigverdiener
    gleicher Computer für rund 20 Euro im Monat -> problemlos bezahlbar

    Wer hat dann das Problem? Der Kunde kann sich die Zahlung aufteilen, ohne finanzielle Engpässe zu bekommen und der Verkäufer hat i.d.R. zusätzliche Einnahmen durch Zinsen.

  8. Re: Kaufen ist vom Aussterben bedroht

    Autor: Himmerlarschundzwirn 28.06.10 - 10:39

    Frei schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die waren Dinge zu leben wie Nächstenliebe,
    > Demokratie und Toleranz.

    Hab ich mal bei ebay gesucht. Du hast doch n Knall! NUR MIST!!!

  9. Re: Kaufen ist vom Aussterben bedroht

    Autor: Bankier 28.06.10 - 10:47

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur weil man das Geld für eine Ware nicht sofort beim Kauf komplett
    > verfügbar hat, heißt das doch nicht, dass man sie sich nicht leisten kann.
    > Beispiel:
    >
    > Computer für 400 Euro -> ganzer Happen Geld für Wenigverdiener
    > gleicher Computer für rund 20 Euro im Monat -> problemlos bezahlbar
    >
    > Wer hat dann das Problem? Der Kunde kann sich die Zahlung aufteilen, ohne
    > finanzielle Engpässe zu bekommen und der Verkäufer hat i.d.R. zusätzliche
    > Einnahmen durch Zinsen.

    Aber das was du da Beschreibst ist doch das Übel, es geht ja nicht um den Computer für 400 Euro... Heute finanzieren sich die Menschen alles, Auto, Fernseher, Küche und so weiter. Im Gegenzug kann der Hersteller dann auch noch Apothekenpreise nehmen, weil 60% der Kunden eh finanzieren. Also, dein Vergleich ist nur Augenwischerei...

    Imho macht eine Finanzierung nur Sinn, wenn man sich etwas auch wirklich Leisten kann.

  10. Re: Kaufen ist vom Aussterben bedroht

    Autor: Himmerlarschundzwirn 28.06.10 - 10:58

    Wenn ich mir aber etwas leisten kann (also im Sinne von "bei Kauf verfügbar haben"?) warum sollte ich dann noch finanzieren?

  11. Re: Kaufen ist vom Aussterben bedroht

    Autor: peterm 28.06.10 - 10:58

    Die frage ist doch brauchst du jetzt den computer für 20/monat. und warum sparste dir die 400,- nicht an.

    ich denke, solange man nicht in eine not gerät sollte man sparen bis man das geld hat.

  12. Re: Kaufen ist vom Aussterben bedroht

    Autor: schalala 28.06.10 - 11:00

    bei einer 0%-Finanzierung ist das durchaus sinnvoll, auch wenn's auf der Bank derzeit auch nicht so tolle Zinsen gibt...

  13. Re: Kaufen ist vom Aussterben bedroht

    Autor: Himmerlarschundzwirn 28.06.10 - 11:02

    Gibt ja hin und wieder aber auch zeitlich begrenzte Schnäppchen, da ist vorher sparen eher knapp. Außerdem sind viele halt auch zu ungeduldig zum sparen :-D

  14. Re: Kaufen ist vom Aussterben bedroht

    Autor: trude 28.06.10 - 11:09

    Vorallem führen die vielen "kleinen" Raten dazu, dass man schnell den Überblick über seine monatliche Fixkosten verliert. Wenn unsere Politiker sagen, dass wir über unseren Verhältnissen leben, dann müssten sie natürlich auch sagen, dass die Banken/Firmen die Masse dazu systemmatisch treibt.

    Angebote wie "0% Finanzierung", "Heute kaufen, übermorgen bezahlen" dürfte es nicht geben.

  15. Re: Kaufen ist vom Aussterben bedroht

    Autor: peter m 28.06.10 - 11:12

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gibt ja hin und wieder aber auch zeitlich begrenzte Schnäppchen, da ist
    > vorher sparen eher knapp. Außerdem sind viele halt auch zu ungeduldig zum
    > sparen :-D


    genau das ist das problem mit der ungeduldigkeit, das in vielen köpfen herrscht.
    kann es oft nicht verstehen. wieso man sich z.b. eine wii finanzieren lassen muss, auch bei 0% nicht.

  16. Re: Kaufen ist vom Aussterben bedroht

    Autor: feierabend 28.06.10 - 11:15

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur weil man das Geld für eine Ware nicht sofort beim Kauf komplett
    > verfügbar hat, heißt das doch nicht, dass man sie sich nicht leisten kann.
    > Beispiel:
    >
    > Computer für 400 Euro -> ganzer Happen Geld für Wenigverdiener
    > gleicher Computer für rund 20 Euro im Monat -> problemlos bezahlbar
    >
    > Wer hat dann das Problem? Der Kunde kann sich die Zahlung aufteilen, ohne
    > finanzielle Engpässe zu bekommen und der Verkäufer hat i.d.R. zusätzliche
    > Einnahmen durch Zinsen.

    Ja, tolles Beispiel.
    Wenn du die 400€ nicht bar bezahlen kannst, kannst du dir den PC halt nicht leisten.
    Wenn du 20 Monate Raten zahlen kannst, kannst du auch in 20 Monaten 400€ sparen!

    Das Problem ist doch, dass du so lange abbezahlst. wer sagt dir, das du in den kommenden 20 Monaten nicht eine wirklich dringende Anschaffung machen musst. Krankenhausrechnung, Autoreparatur, was auch immer. Und du kannst es dir nicht leisten, weil du immer noch einen andert halb Jahre alten PC und vermutlich noch andere Entertainment Geräte, Möbel, Auto abbezahlen must.

  17. Re: Kaufen ist vom Aussterben bedroht

    Autor: peterm 28.06.10 - 11:15

    trude schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vorallem führen die vielen "kleinen" Raten dazu, dass man schnell den
    > Überblick über seine monatliche Fixkosten verliert. Wenn unsere Politiker
    > sagen, dass wir über unseren Verhältnissen leben, dann müssten sie
    > natürlich auch sagen, dass die Banken/Firmen die Masse dazu systemmatisch
    > treibt.
    >
    > Angebote wie "0% Finanzierung", "Heute kaufen, übermorgen bezahlen" dürfte
    > es nicht geben.

    definitiv! zumindest bei kleinen summen wie unterhaltungstechnik und so einen schnick schnack die nicht lebensnotwendig sind.

  18. Re: Kaufen ist vom Aussterben bedroht

    Autor: trude 28.06.10 - 11:20

    Grundsätzlich sollte jeder für sich zwischen:

    "Gegenstände des westlichen Wohlstandes"
    (Smartphones, Spielkonsolen, Blurayplayer, HighendPC...)

    und

    "Gegenstände der existenziellen Lebensführung"
    (Waschmaschine, Trockner...)

    unterscheiden.

    Spaßgüter würde ich mir NIE finanzieren.

  19. Re: Kaufen ist vom Aussterben bedroht

    Autor: peterm 28.06.10 - 11:25

    trude schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Grundsätzlich sollte jeder für sich zwischen:
    >
    > "Gegenstände des westlichen Wohlstandes"
    > (Smartphones, Spielkonsolen, Blurayplayer, HighendPC...)
    >
    > und
    >
    > "Gegenstände der existenziellen Lebensführung"
    > (Waschmaschine, Trockner...)
    >
    > unterscheiden.
    >
    > Spaßgüter würde ich mir NIE finanzieren.


    versuch das aber mal den heranwachsenden zu erklären.
    mit einem trockner lässt sich halt schlecht online gegeneinander die köpfe wegschiessen.

    ;)

  20. Re: Kaufen ist vom Aussterben bedroht

    Autor: feierabend 28.06.10 - 11:31

    peterm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > trude schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Grundsätzlich sollte jeder für sich zwischen:
    > >
    > > "Gegenstände des westlichen Wohlstandes"
    > > (Smartphones, Spielkonsolen, Blurayplayer, HighendPC...)
    > >
    > > und
    > >
    > > "Gegenstände der existenziellen Lebensführung"
    > > (Waschmaschine, Trockner...)
    > >
    > > unterscheiden.
    > >
    > > Spaßgüter würde ich mir NIE finanzieren.
    >
    > versuch das aber mal den heranwachsenden zu erklären.
    > mit einem trockner lässt sich halt schlecht online gegeneinander die köpfe
    > wegschiessen.
    >
    > ;)

    Naja, ob ein Trockner nun ein Gegenstände der existenziellen Lebensführung ist, sei dahin gestellt.
    Ich hab nen Wäscheständer für 10€ (nicht finanziert) und der tuts auch ;)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bayerische Versorgungskammer, München
  2. CompuGroup Medical SE & Co. KGaA, Berlin
  3. Datema Software & Beratung GmbH, Stuttgart
  4. NEW Niederrhein Energie und Wasser GmbH, Erkelenz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. MSI GeForce RTX 3070 VENTUS 2X 8G OC für 749€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de