1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gerücht: Exklusivvertrieb für Apples…

Was viel wichtiger ist, als die monatlichen Kosten:

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was viel wichtiger ist, als die monatlichen Kosten:

    Autor: dependent 28.06.10 - 22:10

    Klar, Konkurrenz ist super und obwohl ich niemals ein iPhone kaufen würde, finde ich einen möglichen Monopolwegfall gut für den Markt. Aber was wichtiger ist (und da sind o2 und 1und1 die Vorreiter) ist der Wegfall der 2-Jahres-Knebelung. Ich möchte mir ein Mobiltelefon kaufen und dann unabhängig den Anbieter wechseln, wenn sich meine Gewohnheiten ändern. Dazu Rufnummer mitnehmen und alles ist gut.
    Darum halte ich auch von den neuen Base-Geschichten nichts. Mag zwar sein, dass ich jederzeit die Optionen ändern kann und ggf. das Ding einfach für 0 EUR im Monat zwei Jahre nicht nutze. Aber meine Rufnummer ist zwei Jahre "gesperrt".
    Ähnlich DSL Vertrag: wenn ich einen wähle, will ich im Problemfall nicht zwei Jahre gebunden sein.

  2. Re: Was viel wichtiger ist, als die monatlichen Kosten:

    Autor: Muahahaha 29.06.10 - 09:06

    Der Grund warum das alte iPhone als Exklussiv Deal mit T-Mobile galt und immernoch ist, liegt an der Beteiligung am Umsatzvolumen der Kunden mit dem Gerät. Apple will ja nicht nur am Gerät verdienen sondern auch am Telefon und Datenvolumen. Was denkst du warum die Telekom die einzigen waren die sich auf diesen Deal eingelassen haben? Richtig, die anderen waren nicht bereit Knete abzugeben... erst als der Hype losging, da wollte dann jeder mitabsahnen. An Apples Einstellung hat sich nix geändert, ergo werden Vodafone und O2 sich einfach das Spielchen ebenfalls gefallen lassen und das Ding so anbieten.

    Ich müsste nochmal nachschauen aber ich Glaube Deutschland war das einzige Land in dem das so abgezogen wurde... tjo... die Kunden kann man bei uns anscheinend besser ausnehmen als anderswo.

    Btw die ersten iPhones die ausserhalb des T-Mobile Knebels zu haben waren, waren Importe aus dem näheren Euro Umfeld =)

    Aber total egal wie manche das sehen, das iPhone ist ein nettes Spielzeug, manchmal nützlich aber jeder der sich allen ernstes ein Gerät anschaffen will an dem er länger Freude hat sollte zusehen ob ihm die Eigenschaften auch zusagen. Was nutzt das beste iPhone wenn das ding nach einer Stunde daddeln leer ist?!?

    =)

  3. Re: Was viel wichtiger ist, als die monatlichen Kosten:

    Autor: iAkku 29.06.10 - 09:14

    Muahahaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was nutzt das beste iPhone wenn das ding nach einer Stunde
    > daddeln leer ist?!?
    >
    > =)

    Dann kannst Du doch den Akku wechseln...

  4. Re: Was viel wichtiger ist, als die monatlichen Kosten:

    Autor: iClone 29.06.10 - 09:22

    Gibts da gleich zwei mit dabei wie bei den Klonen?

  5. Re: Was viel wichtiger ist, als die monatlichen Kosten:

    Autor: DerDa 29.06.10 - 09:41

    dependent schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar, Konkurrenz ist super und obwohl ich niemals ein iPhone kaufen würde,
    > finde ich einen möglichen Monopolwegfall gut für den Markt. Aber was
    > wichtiger ist (und da sind o2 und 1und1 die Vorreiter) ist der Wegfall der
    > 2-Jahres-Knebelung. Ich möchte mir ein Mobiltelefon kaufen und dann
    > unabhängig den Anbieter wechseln, wenn sich meine Gewohnheiten ändern. Dazu
    > Rufnummer mitnehmen und alles ist gut.
    > Darum halte ich auch von den neuen Base-Geschichten nichts. Mag zwar sein,
    > dass ich jederzeit die Optionen ändern kann und ggf. das Ding einfach für 0
    > EUR im Monat zwei Jahre nicht nutze. Aber meine Rufnummer ist zwei Jahre
    > "gesperrt".
    > Ähnlich DSL Vertrag: wenn ich einen wähle, will ich im Problemfall nicht
    > zwei Jahre gebunden sein.

    Das geht doch bei so gut wie jedem Anbieter. Das man dann evtl. nicht das Super Spar Angebot bekommt und kein Handy subventioniert bekommt, darüber darf man sich dann nicht beschweren, aber das geht doch schon seit Langem. Naja, monatlich sind die Kündigungsfristen schon noch...

  6. Re: Was viel wichtiger ist, als die monatlichen Kosten:

    Autor: Replay 29.06.10 - 09:52

    Muahahaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was nutzt das beste iPhone wenn das ding nach einer Stunde
    > daddeln leer ist?!?

    Das Ding ist keine Spielekonsole, sondern ein Telefon. Und bei mir vor allem ein Informationsterminal. Zum Zocken gibt es bessere Geräte.

    Spiele fordern die Hardware, also geht die Batterie schneller den Bach runter. Aus diesem Grund wurde bei der PSP die CPU lange Zeit gedrosselt. Das iPhone 4 hat immerhin 1 GHz und eine Grafikleistung, gegen die die PSP als aussieht. Man bedenke - es ist ein Telefon.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  7. Re: Was viel wichtiger ist, als die monatlichen Kosten:

    Autor: OhMan47 29.06.10 - 10:11

    @Muahaha: Selten so einen Müll gelesen. In D ist das Exklusivrecht an Tmob gegangen, weil die am meisten dafür gezahlt haben. O2 und Vodafone waren durchaus interessiert. Schließlich haben die ja in den anderen EU Ländern die Exklusivrechte bekommen.
    Das Iphone sollte zunächst in jedem EU Land mit Providerbindung an den Start gehen. Nur wurde das z.B. in Frankreich von den Gerichten gekippt.
    Richtig ist, dass zur Zeit Deutschland und die USA die einzigen Länder mit exklusiver Providerbindung sind.

  8. Re: Was viel wichtiger ist, als die monatlichen Kosten:

    Autor: applefanboydominator 30.06.10 - 15:03

    Hahaha! Ein informationsterminal... eine schlechtere Bezeichnung ist dir ja nicht eingefallen... und eine psp ist trotz des hohen alters dem iPhone 4 Lichtjahre vorraus. sowohl technisch als auch spieltechnisch! Das iPhone mit seinem einen Knopf! Du informationsterminal...

  9. Re: Was viel wichtiger ist, als die monatlichen Kosten:

    Autor: Trollversteher 30.06.10 - 16:21

    >und eine psp ist trotz des hohen alters dem iPhone 4 Lichtjahre vorraus. sowohl technisch als auch spieltechnisch! Das iPhone mit seinem einen Knopf! Du informationsterminal...

    Bitte?!? technisch war das 3G der PSP schon vorraus... Und spieltechnisch hapert's dem iPhone halt an haptischen Controllern, aber grafisch (s. Chinatown Wars) kann es auch mehr als mithalten...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ADAC Versicherung AG, München
  2. LexCom Informationssysteme GmbH, München
  3. DENIOS AG, Bad Oeynhausen
  4. FLYERALARM Digital GmbH, Berlin, Würzburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Life is Strange 2 (PC/PS4/Xbox One) für 15,99€, Asus ZenBook 14 Zoll Ryzen 7 16GB 512GB...
  2. 88€ inkl. Direktabzug (Bestpreis)
  3. 189€ inkl. Direktabzug (Bestpreis)
  4. 1.299€ inkl. Direktabzug (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


BVG: Lieber ungeschützt im Nahverkehr
BVG
Lieber ungeschützt im Nahverkehr

In einem Streit mit dem BSI definiert sich die BVG als klein, um unsicher bleiben zu dürfen. Das ist kleinkariert und absurd.
Ein IMHO von Moritz Tremmel

  1. Mobilitätswende Berlin schickt 100. Elektrobus auf die Straße
  2. Solaris Urbino 18 electric Berliner Verkehrsbetriebe mit elektrischen Gelenkbussen
  3. Dekarbonisierung Alle Berliner Busse werden elektrisch

Clubhouse: Plaudern in der Wohlfühl-Langeweile
Clubhouse
Plaudern in der Wohlfühl-Langeweile

Gute Inhalte muss man bei Clubhouse momentan noch suchen. Fraglich ist, ob das Konzept - sinnvoll angewendet - wirklich so neu ist und ob es dafür eine neue App braucht.
Ein IMHO von Tobias Költzsch

  1. CES 2021 So geht eine Messe in Pandemie-Zeiten
  2. USA Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
  3. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona

Biden und die IT-Konzerne: Die Zähmung der Widerspenstigen
Biden und die IT-Konzerne
Die Zähmung der Widerspenstigen

Bislang konnten sich IT-Konzerne wie Google und Facebook noch gegen eine schärfere Regulierung wehren. Das könnte sich unter Joe Biden ändern.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Quibi Mobile-Streaming-Dienst nach einem halben Jahr dicht