1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gerücht: Sony Ericsson baut PSP-Android…

Lieber 2 Geräte anstadt 1, aber dafür 2 sehr gute!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lieber 2 Geräte anstadt 1, aber dafür 2 sehr gute!

    Autor: jannis 12.08.10 - 11:38

    Also ich finde das Passt vorn und Hinten nicht! Wenn ich aus dem Haus gehe will ich keine Klotzige Spiele Maschine zum Telefoniren. Für das Zocken wäre ein annehmbare Größe zu klein, für ein Handy aber wiederum zu Groß.

    Ich bin momentan sehr Glücklich mit meiner PSP 1.3 würde mir aber einen 2. Analogstick wünschen, damit 1:1 portionen von der PS3 möglich werden. Ich denke viele Entwickler schreckt es einfach ab, ein neues Steuer Konzept zu entwickeln, nur weil eine Taste Fehlt.

  2. Re: Lieber 2 Geräte anstadt 1, aber dafür 2 sehr gute!

    Autor: wintermut3 12.08.10 - 11:41

    Naja ich will lieber die eierlegende Wollmilchsau.

    Anders gesagt ich habe lieber alles in einem Gerät

  3. Lieber 2 Geräte anstatt 1

    Autor: Mit_linux_wär_das_nicht_passiert 12.08.10 - 15:53

    Und lieber 2 Postings anstatt einem? ;-)

    Das ist einfach eine Geldfrage. Die meisten User wissen schon heute nicht, warum sie Geld für ein Smartphone mit 1 GHz, 800er-Auflösung, 512 MB RAM und einen Touchscreen ausgeben sollen. Aber wenn das Teil auch als Spielkonsole taugt, machen sie das eher.

    Aber zweimal Display, Prozessor, RAM, Akku, CE-Zertifizierung etc. pp. bezahlen ist für Viele sicher zu teuer.

    Ich find's gar nicht so schlecht. Dann gibt's endlich ein Android-Phone, das auch schnell bedienbar ist (Touchscreen ist es oft nicht) und wenn der Akku für 2 Stunden Zocken ausgelegt ist, wäre das endlich ein potentes Android-Phone, das 3 Tage Standby-Zeit durchhält (ohne Zocken).

  4. Re: Lieber 2 Geräte anstatt 1

    Autor: C80 13.08.10 - 08:04

    Wenn der Akku meiner PSP nur 2h reichen würde hätte ich mir keine gekauft. Was will man denn mit einem Telefon, was nach 2h zocken nicht mehr funzt?! Nur in der Nähe von Steckdosen zocken??? Das zweite P in PSP steht für portabel!

  5. Re: Lieber 2 Geräte anstatt 1

    Autor: voynich-manuscript 13.08.10 - 21:50

    Wieso Android.

    Ich hätte mir das PSP-Phone gekauft, wenn es die PSP Go mit Touchscreen und der dementsprechenden hardware für sms, telefon und mms gibt.

    Die Kombination Android und PSP sehe ich mit graus an, da ich die befürchtung habe, dass die PSP Spiele, die es bereits gibt vielleicht schlechter bis gar nicht funktionieren werden und andererseits die performance trotz hoher GHz Prozessoren darunter leiden wird.

    My 2 cents.

  6. Re: Lieber 2 Geräte anstatt 1

    Autor: c80 14.08.10 - 08:56

    Ich hab zwei PSP1004 und eine PSP2004, aber die PSP Go würde ich niemals kaufen. Die ersten beiden waren noch sehr hochwertig verarbeitet und sahen sehr edel aus, die Slim & Light hingegen sieht schon etwas billiger aus, aber die Go schießt in der Hinsicht den Vogel ab: ich hab nie ein Sony-Produkt gesehen, was gammeliger und klappriger aussieht. Da bekommt man ja Angst, dass die auseinander fällt wenn man die schief ansieht.

  7. Re: Lieber 2 Geräte anstatt 1

    Autor: voynich-manuscript 14.08.10 - 23:40

    Ich hatte nur einen Grund, warum ich nicht schrieb, dass die "großen Brüder" mit sinnvoll platziertem Mikrophon und Lautsprecher als Basis verwendet werden sollen - die sind allesamt zu groß für ein Mobiltelefon. Die PSP-Go ist ein Mittelding und von der größe her besser geeignet. Das klobige und fragile Aussehen ist jetzt mal dein subjektiver Eindruck.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  2. ZfP Südwürttemberg, Bad Schussenried
  3. Hochschule Albstadt-Sigmaringen, Albstadt
  4. ZIEHL-ABEGG SE, Künzelsau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Core i9-10980XE im Test: Intel rettet sich über den Preis
Core i9-10980XE im Test
Intel rettet sich über den Preis

Nur wenige Stunden vor AMDs Threadripper v3 veröffentlicht Intel den i9-10980XE: Der hat 18 Kerne und beschleunigt INT8-Code für maschinelles Lernen. Vor allem aber kostet er die Hälfte seines Vorgängers, weil der günstigere Ryzen 3950X trotz weniger Cores praktisch genauso schnell ist.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Prozessoren Intel meldet 14-nm-Lieferprobleme
  2. NNP-T und NNP-I Intel hat den T-1000 der künstlichen Intelligenz
  3. Kaby Lake G Intels AMD-Chip wird eingestellt

Macbook Pro 16 Zoll im Test: Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn
Macbook Pro 16 Zoll im Test
Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn

Keine Butterfly-Tastatur mehr, eine physische Escape-Taste, dünnere Displayränder: Es scheint, als habe Apple beim Macbook Pro 16 doch auf das Feedback der Nutzer gehört und ist einen Schritt zurückgegangen. Golem.de hat sich angeschaut, ob sich die Änderungen auch lohnen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Audioprobleme Knackgeräusche beim neuen Macbook Pro 16 Zoll
  2. iFixit Kleber und Nieten im neuen Macbook Pro 16 Zoll
  3. Macbook Pro Apple gibt fehlerhafte Butterfly-Tastatur auf

  1. I am Jesus Christ: Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen
    I am Jesus Christ
    Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen

    In I am Jesus Christ sollen PC-Spieler aus der Ich-Perspektive als Sohn Gottes antreten, Gutes tun und gegen Satan kämpfen können. Unklar ist derzeit unter anderem, ob das Programm rechtzeitig zu Weihnachten fertig wird.

  2. Dorothee Bär: Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden
    Dorothee Bär
    Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden

    Deutschlands Digital-Staatsministerin Dorothee Bär will Kinder im Internet besser schützen: Persönliche Daten sollen nicht mehr für die Erstellung von Nutzerprofilen oder zu Werbezwecken verwendet werden dürfen. Die FDP hält ein Verbot für kontraproduktiv.

  3. Mobilität: E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen
    Mobilität
    E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen

    Bislang gibt es keine offiziellen Zahlen dazu, wie viele Unfälle in Deutschland durch Fahrer von E-Scootern verursacht wurden. Das soll sich demnächst ändern; erste Zwischenbilanzen zeigen, dass bei Unfällen mit den Tretrollern die Verursacher meist deren Fahrer sind.


  1. 17:28

  2. 15:19

  3. 15:03

  4. 14:26

  5. 13:27

  6. 13:02

  7. 22:22

  8. 18:19