Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gerüchte: Apple arbeitet mit Intel an…

Gerüchte: Apple arbeitet mit Intel an einer Smartwatch

Kein großer Fernseher, sondern eine kleine Armbanduhr steht im Mittelpunkt neuer Gerüchte um ein Produkt von Apple. Die Smartwatch soll im ersten Halbjahr 2013 auf den Markt kommen.

Anzeige

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Bitte mit Freisprech und K.I.T.T App! 5

    Geistesgegenwart | 27.12.12 19:25 17.01.13 15:20

  2. Und in ein paar Jahren werden die Apple-Jünger behaupten... 19

    Casandro | 27.12.12 16:16 30.12.12 09:42

  3. wohl kaum 4

    zZz | 28.12.12 12:28 29.12.12 17:03

  4. Gabs schon 1867... 3

    violator | 29.12.12 11:26 29.12.12 17:00

  5. Wer trägt den noch Armbanduhren? (Seiten: 1 2 ) 24

    elgooG | 27.12.12 22:21 29.12.12 16:35

  6. Casio hat auch schon eine 4

    budweiser | 28.12.12 08:56 29.12.12 11:14

  7. Microsoft? 2

    irata | 28.12.12 18:52 29.12.12 10:54

  8. die Sony Smartwatch gabs für 17¤ bei Amazon 5

    genab.de | 28.12.12 14:14 29.12.12 10:48

  9. Da hat ja Apple endlich mal wieder neues Futter zur Patentklage... 1

    JoKo64 | 28.12.12 16:13 28.12.12 16:13

  10. Ich stelle es mir unbequem vor, 6

    Endwickler | 27.12.12 16:20 28.12.12 11:26

  11. Re: Die wollen einen doch verarschen, oder?

    Hösch | 28.12.12 11:29 Das Thema wurde verschoben.

  12. soziologische Chance 2

    mxcd | 28.12.12 09:44 28.12.12 11:21

  13. Re: Und in ein paar Jahren werden die Apple-Jünger behaupten... 7

    redbullface | 27.12.12 17:20 28.12.12 10:41

  14. Die wollen einen doch verarschen, oder? 5

    MontyDe | 28.12.12 01:34 28.12.12 09:36

  15. Re: Und in ein paar Jahren werden die Apple-Jünger behaupten...

    SelfEsteem | 27.12.12 18:46 Das Thema wurde verschoben.

  16. Re: Und in ein paar Jahren werden die Apple-Jünger behaupten...

    dave.h | 27.12.12 18:50 Das Thema wurde verschoben.

  17. Ich weiß auch schon wie das Ziffernblatt aussehen wird ... 3

    volkerswelt | 27.12.12 16:59 27.12.12 17:10

  18. Überlasst doch bitte Gerüchte heise-online 1

    WebSheriff | 27.12.12 16:23 27.12.12 16:23

Neues Thema Ansicht wechseln



Anzeige
Stellenmarkt
  1. Leopold Kostal GmbH & Co. KG, Hagen
  2. Bechtle Onsite Services GmbH, Neckarsulm
  3. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  4. T-Systems International GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Yakuza Zero PS4 29€ und NHL 17 PS4/XBO 25€)
  2. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Samsung Galaxy A3 2017 für 199,00€)
  3. 449,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Debatte nach Wanna Cry: Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
Debatte nach Wanna Cry
Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
  1. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  2. Hotelketten Buchungssystem Sabre kompromittiert Zahlungsdaten
  3. Onlinebanking Betrüger tricksen das mTAN-Verfahren aus

Sphero Lightning McQueen: Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen
Sphero Lightning McQueen
Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

  1. Service: Telekom verspricht kürzeres Warten auf Techniker
    Service
    Telekom verspricht kürzeres Warten auf Techniker

    Nur noch wenige Stunden auf den Telekom-Techniker warten, das würde der Telekom-Chef gerne versprechen. Doch er traut sich noch nicht so richtig.

  2. BVG: Fast alle U-Bahnhöfe mit offenem WLAN
    BVG
    Fast alle U-Bahnhöfe mit offenem WLAN

    Der Ausbau des BVG-WLAN ist fast fertiggestellt. Rund 10.000 Nutzer seien gleichzeitig in dem drahtlosen Netzwerk aktiv, Tendenz steigend.

  3. Android-Apps: Rechtemissbrauch erlaubt unsichtbare Tastaturmitschnitte
    Android-Apps
    Rechtemissbrauch erlaubt unsichtbare Tastaturmitschnitte

    Zwei Funktionen für Android-Apps können einfach missbraucht werden, um Nutzereingaben mitzulesen oder sogar weitere bösartige Apps zu installieren - ohne Wissen oder Zutun des Anwenders. Google hat bereits reagiert.


  1. 12:31

  2. 12:15

  3. 11:33

  4. 10:35

  5. 12:54

  6. 12:41

  7. 11:44

  8. 11:10