Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gerüchte: Apple arbeitet mit Intel an…

die Sony Smartwatch gabs für 17¤ bei Amazon

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. die Sony Smartwatch gabs für 17¤ bei Amazon

    Autor: genab.de 28.12.12 - 14:14

    ich hab die,

    eine nette spielerei

    mehr auch nicht,

    die Apple wird aber bestimmt 200¤ kosten

    und auch nur eine nette spielerei sein

  2. Was hast Du angestellt?

    Autor: oSu. 28.12.12 - 18:20

    genab.de wird von Mozilla als attackierende Webseite gelistet.

  3. Re: die Sony Smartwatch gabs für 17¤ bei Amazon

    Autor: Hösch 28.12.12 - 19:11

    genab.de schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich hab die,
    >
    > eine nette spielerei
    >
    > mehr auch nicht,
    >
    > die Apple wird aber bestimmt 200¤ kosten

    Sagt wer? Deine Glaskugel? Und wer sagt dir, dass Apple, falls sie so eine Uhr tatsächlich auf den Markt bringen, nicht was bringt, was auch etwas mehr kann als eine 17 Euro Uhr?
    >
    > und auch nur eine nette spielerei sein

    Glaskugel?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.12.12 19:11 durch Hösch.

  4. Re: Was hast Du angestellt?

    Autor: redbullface 29.12.12 - 10:47

    Kann ich bestätigen:

    > Als attackierend gemeldete Webseite!
    > Die Webseite auf genab.de wurde als attackierende Seite gemeldet und auf Grund
    > Ihrer Sicherheitseinstellungen blockiert.
    > Attackierende Webseiten versuchen, Programme zu installieren, die private
    > Informationen stehlen, Ihren Computer verwenden, um andere zu attackieren oder
    > Ihr System beschädigen.Manche Webseiten vertreiben bewusst Viren und ähnlich
    > schädliche Software, aber viele Webseiten sind auch ohne das Wissen oder die
    > Erlaubnis des Betreibers kompromittiert.

  5. Re: die Sony Smartwatch gabs für 17¤ bei Amazon

    Autor: redbullface 29.12.12 - 10:48

    Ja, wir sollten ihm vertrauen. Er hat eine Uhr.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Sindelfingen
  2. SEO-Küche Internet Marketing GmbH, Erfurt, Dresden, Kolbermoor, Berg
  3. Josefs-Gesellschaft gGmbH, Köln
  4. mobileX AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  2. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Microsoft Surface Pro im Test: Dieses Tablet kann lange
Microsoft Surface Pro im Test
Dieses Tablet kann lange
  1. Microsoft Neues Surface Pro fährt sich ohne Grund selbst herunter
  2. iFixit-Teardown Surface Laptop ist fast nicht reparabel
  3. Surface Studio Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

Indiegames Rundschau: Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
Indiegames Rundschau
Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
  1. Jump So was wie Netflix für Indiegames
  2. Indiegames-Rundschau Weltraumabenteuer und Strandurlaub
  3. Indiegames-Rundschau Familienflüche, Albträume und Nostalgie

Ausprobiert: JPEGmini Pro komprimiert riesige JPEGs um bis zu 80 Prozent
Ausprobiert
JPEGmini Pro komprimiert riesige JPEGs um bis zu 80 Prozent
  1. Google KI erstellt professionelle Panoramen
  2. Bildbearbeitung Google gibt Nik Collection auf

  1. Makeblock Airblock im Test: Es regnet Drohnenmodule
    Makeblock Airblock im Test
    Es regnet Drohnenmodule

    Mit einem Knall zerschellt die Airblock an Hindernissen. Dann prasseln die sieben Teile zu Boden. Die Drohne kann beliebig wieder zusammengebaut und selbst programmiert werden: als Hovercraft, Schnellboot oder Fluggerät. Der Kreativität sind nur einige Grenzen gesetzt.

  2. Tri Alpha Energy: Google entwickelt Algorithmus für die Fusionsforschung
    Tri Alpha Energy
    Google entwickelt Algorithmus für die Fusionsforschung

    Weniger Energieverlust, höhere Plasmaenergie: Entwickler von Google haben zusammen mit dem Unternehmen Tri Alpha Energy einen Algorithmus für die Plasmaforschung geschaffen. Er soll die Kernfusion voranbringen.

  3. Schnittstelle: USB 3.2 verdoppelt Datenrate auf 20 GBit/s
    Schnittstelle
    USB 3.2 verdoppelt Datenrate auf 20 GBit/s

    Der USB-3.2-Standard unterstützt vorhandene USB-Typ-C-Kabel, nutzt aber zwei statt wie bisher nur einen der High Speed Data Paths. Durch den Multi-Lane-Betrieb verdoppelt sich zwar die Transferrate, es braucht jedoch neue Controller.


  1. 12:03

  2. 12:00

  3. 11:55

  4. 11:32

  5. 11:00

  6. 10:30

  7. 10:18

  8. 09:58