Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gerüchte: Apple arbeitet mit Intel an…

die Sony Smartwatch gabs für 17¤ bei Amazon

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. die Sony Smartwatch gabs für 17¤ bei Amazon

    Autor: genab.de 28.12.12 - 14:14

    ich hab die,

    eine nette spielerei

    mehr auch nicht,

    die Apple wird aber bestimmt 200¤ kosten

    und auch nur eine nette spielerei sein

  2. Was hast Du angestellt?

    Autor: oSu. 28.12.12 - 18:20

    genab.de wird von Mozilla als attackierende Webseite gelistet.

  3. Re: die Sony Smartwatch gabs für 17¤ bei Amazon

    Autor: Hösch 28.12.12 - 19:11

    genab.de schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich hab die,
    >
    > eine nette spielerei
    >
    > mehr auch nicht,
    >
    > die Apple wird aber bestimmt 200¤ kosten

    Sagt wer? Deine Glaskugel? Und wer sagt dir, dass Apple, falls sie so eine Uhr tatsächlich auf den Markt bringen, nicht was bringt, was auch etwas mehr kann als eine 17 Euro Uhr?
    >
    > und auch nur eine nette spielerei sein

    Glaskugel?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.12.12 19:11 durch Hösch.

  4. Re: Was hast Du angestellt?

    Autor: redbullface 29.12.12 - 10:47

    Kann ich bestätigen:

    > Als attackierend gemeldete Webseite!
    > Die Webseite auf genab.de wurde als attackierende Seite gemeldet und auf Grund
    > Ihrer Sicherheitseinstellungen blockiert.
    > Attackierende Webseiten versuchen, Programme zu installieren, die private
    > Informationen stehlen, Ihren Computer verwenden, um andere zu attackieren oder
    > Ihr System beschädigen.Manche Webseiten vertreiben bewusst Viren und ähnlich
    > schädliche Software, aber viele Webseiten sind auch ohne das Wissen oder die
    > Erlaubnis des Betreibers kompromittiert.

  5. Re: die Sony Smartwatch gabs für 17¤ bei Amazon

    Autor: redbullface 29.12.12 - 10:48

    Ja, wir sollten ihm vertrauen. Er hat eine Uhr.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. K+S Aktiengesellschaft, Kassel
  2. Schlütersche Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG, Hannover
  3. Hornbach-Baumarkt-AG, Großraum Mannheim/Karlsruhe
  4. Hornbach-Baumarkt-AG, Neustadt an der Weinstraße

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. ab 59,95€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sonos Playbase vs. Raumfeld Sounddeck: Wuchtiger Wumms im Wohnzimmer
Sonos Playbase vs. Raumfeld Sounddeck
Wuchtiger Wumms im Wohnzimmer
  1. Playbase im Hands on Sonos bringt kraftvolles Lautsprechersystem fürs Heimkino

Mobile-Games-Auslese: Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn
Mobile-Games-Auslese
Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn
  1. Spielebranche Beschäftigtenzahl in der deutschen Spielebranche sinkt
  2. Pay-by-Call Eltern haften nicht für unerlaubte Telefonkäufe der Kinder
  3. Spielebranche Deutscher Gamesmarkt war 2016 stabil

Siege M04 im Test: Creatives erste Sound-Blaster-Maus überzeugt
Siege M04 im Test
Creatives erste Sound-Blaster-Maus überzeugt

  1. Hauptversammlung: Rocket Internet will eine Bank sein
    Hauptversammlung
    Rocket Internet will eine Bank sein

    Die Klonfabrik Rocket Internet will in neue Bereiche vordringen und wird Anfang Juni ihre Satzung ändern. Dann sind auch Finanzgeschäfte möglich.

  2. Alphabet: Google-Chef verdient 200 Millionen US-Dollar
    Alphabet
    Google-Chef verdient 200 Millionen US-Dollar

    Der relativ unbekannte Sundar Pichai ist der bestbezahlte Mitarbeiter von Alphabet. Pichai führt Google erst seit dem Konzernumbau.

  3. Analysepapier: Facebook berichtet offiziell von staatlicher Desinformation
    Analysepapier
    Facebook berichtet offiziell von staatlicher Desinformation

    Auf Facebook versuchen verschiedene Regierungen, auf die öffentliche Meinung Einfluss zu nehmen - das hat das soziale Netzwerk nun erstmals in einem Bericht eingeräumt. Gleichzeitig betont Facebook, dass es gegen derartige Machenschaften konsequent vorgehe.


  1. 13:08

  2. 12:21

  3. 15:07

  4. 14:32

  5. 13:35

  6. 12:56

  7. 12:15

  8. 09:01