Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gigacube: Vodafone startet 5G…

Wenn es aktuelle Geräte und der Gigacube unterstützen ist es kein 5G sondern LTE

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn es aktuelle Geräte und der Gigacube unterstützen ist es kein 5G sondern LTE

    Autor: iToms 16.05.18 - 12:27

    Das ist dreiste Irreführung der Kunden. Hier sollte Golem.de auch mal kritisch hinterfragen und nicht einfach nur eine Pressemitteilung mit Marketing Bla Bla wiedergeben.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.05.18 12:28 durch iToms.

  2. Re: Wenn es aktuelle Geräte und der Gigacube unterstützen ist es kein 5G sondern LTE

    Autor: ikhaya 16.05.18 - 12:43

    Ist es Irreführung wenn der Kunde technisch nicht bewandert ist und auf die genaue Spezifikation pfeift? Namen sind mir als Kunden Schall und Rauch, wenn sich dadurch meine Geschwindigkeit erhöht kann es auch 2150H heißen ;)

  3. Re: Wenn es aktuelle Geräte und der Gigacube unterstützen ist es kein 5G sondern LTE

    Autor: M.P. 16.05.18 - 13:13

    Es geht offenbar um die Vorab-Implementierung von 5G-Techniken mit LTE.
    Anscheinend war ein entsprechendes feines Beamforming im LTE - Standard nicht vorgesehen.

    Es wird auch nirgendwo im Artikel "5G" alleinestehend verwendet, sondern ausschließlich "5G-Beam(forming)"...

    Eines meiner ersten Autos - ein Ford Fiesta hatte einen "Zetec-Motor". Damals lieferte Ford noch Motoren für die Formel 1, die auch "Zetec" hießen.
    Trotzdem erwartete ich von dem Fiesta keine Formel-1 Fahrleistungen ....



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.05.18 13:14 durch M.P..

  4. Re: Wenn es aktuelle Geräte und der Gigacube unterstützen ist es kein 5G sondern LTE

    Autor: katze_sonne 16.05.18 - 13:21

    iToms schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist dreiste Irreführung der Kunden. Hier sollte Golem.de auch mal
    > kritisch hinterfragen und nicht einfach nur eine Pressemitteilung mit
    > Marketing Bla Bla wiedergeben.
    Korrekt.

    Sowieso so lächerlich. Der Gigacube kann kein 1 Gbit/s (zumindest auf Mobilfunkseite). Und Gigaspeed heißt wenn's hoch kommt bei Vodafone 500 Mbit/s. Nicht 1 Gbit/s.

  5. Re: Wenn es aktuelle Geräte und der Gigacube unterstützen ist es kein 5G sondern LTE

    Autor: SanderK 16.05.18 - 13:31

    katze_sonne schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > iToms schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das ist dreiste Irreführung der Kunden. Hier sollte Golem.de auch mal
    > > kritisch hinterfragen und nicht einfach nur eine Pressemitteilung mit
    > > Marketing Bla Bla wiedergeben.
    > Korrekt.
    >
    > Sowieso so lächerlich. Der Gigacube kann kein 1 Gbit/s (zumindest auf
    > Mobilfunkseite). Und Gigaspeed heißt wenn's hoch kommt bei Vodafone 500
    > Mbit/s. Nicht 1 Gbit/s.
    Du regst Dich wirklich noch über die Werbesprache auf? Ok, ich ignoriere sie einfach. Für viele ist es aber wesentlich Greifbarer als wenn man es Technisch Korrekt aufbereitet.

  6. Re: Wenn es aktuelle Geräte und der Gigacube unterstützen ist es kein 5G sondern LTE

    Autor: katze_sonne 16.05.18 - 15:16

    SanderK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > katze_sonne schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > iToms schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Das ist dreiste Irreführung der Kunden. Hier sollte Golem.de auch mal
    > > > kritisch hinterfragen und nicht einfach nur eine Pressemitteilung mit
    > > > Marketing Bla Bla wiedergeben.
    > > Korrekt.
    > >
    > > Sowieso so lächerlich. Der Gigacube kann kein 1 Gbit/s (zumindest auf
    > > Mobilfunkseite). Und Gigaspeed heißt wenn's hoch kommt bei Vodafone 500
    > > Mbit/s. Nicht 1 Gbit/s.
    > Du regst Dich wirklich noch über die Werbesprache auf? Ok, ich ignoriere
    > sie einfach. Für viele ist es aber wesentlich Greifbarer als wenn man es
    > Technisch Korrekt aufbereitet.
    Bekomme ich immer wieder mit: "Die Telekom ist voll scheiße und hinterher, bei Vodafone bekomme ich inzwischen schon Gigabit Speed". Schon oft genug sowas in der Richtung gehört. Ja, Werbesprech ist ne tolle Sache, um Leuten Dinge näherzubringen, die sie sonst nicht verstehen. ABER: Hier werden die Leute gezielt in die Irre geführt und am Schluss glauben die Leute was falsches. Das ist das Problem.

  7. Re: Wenn es aktuelle Geräte und der Gigacube unterstützen ist es kein 5G sondern LTE

    Autor: SanderK 16.05.18 - 15:20

    katze_sonne schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SanderK schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > katze_sonne schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > iToms schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Das ist dreiste Irreführung der Kunden. Hier sollte Golem.de auch
    > mal
    > > > > kritisch hinterfragen und nicht einfach nur eine Pressemitteilung
    > mit
    > > > > Marketing Bla Bla wiedergeben.
    > > > Korrekt.
    > > >
    > > > Sowieso so lächerlich. Der Gigacube kann kein 1 Gbit/s (zumindest auf
    > > > Mobilfunkseite). Und Gigaspeed heißt wenn's hoch kommt bei Vodafone
    > 500
    > > > Mbit/s. Nicht 1 Gbit/s.
    > > Du regst Dich wirklich noch über die Werbesprache auf? Ok, ich ignoriere
    > > sie einfach. Für viele ist es aber wesentlich Greifbarer als wenn man es
    > > Technisch Korrekt aufbereitet.
    > Bekomme ich immer wieder mit: "Die Telekom ist voll scheiße und hinterher,
    > bei Vodafone bekomme ich inzwischen schon Gigabit Speed". Schon oft genug
    > sowas in der Richtung gehört. Ja, Werbesprech ist ne tolle Sache, um Leuten
    > Dinge näherzubringen, die sie sonst nicht verstehen. ABER: Hier werden die
    > Leute gezielt in die Irre geführt und am Schluss glauben die Leute was
    > falsches. Das ist das Problem.

    Man kann es negativ sehen und das wäre an sich sogar richtig. Aber man kann dem auch was positives abgewinnen. Die Leute haben was geändert und sind nicht bei der ursprünglichen Leitungskapazität geblieben, weil es doch Langt ^^
    Wie geschrieben, kann man sehen wie man will, ich versuche den Dingen noch etwas Nützliches ab zu gewinnen :)

  8. Re: Wenn es aktuelle Geräte und der Gigacube unterstützen ist es kein 5G sondern LTE

    Autor: keböb 16.05.18 - 15:23

    Ich hab mal etwas recherchiert (https://cdn.rohde-schwarz.com/pws/dl_downloads/dl_application/application_notes/1ma186/1MA186_2e_LTE_TMs_and_beamforming.pdf) und folgendes herausgefunden:

    - Single Layer Beamforming gibt's seit LTE Release 8 (TM7)
    - Dual Layer Beamforming seit LTE Release 9 (TM8)
    - Multi Layer (8) Beamforming seit LTE Release 10 (TM9)

    LTE Advanced (LTE-A, LTE+ oder 4G+) wurde mit Release 10 standardisiert. Das war im Jahr 2011.

    Natürlich ist das nicht von heute auf morgen umgesetzt und TM9 wird anscheinend auch global gesehen tatsächlich erst jetzt aktuell, aber TM8 wird schon eine Weile eingesetzt, zumindest in USA.

    Ob die Provider in Europa, die seit 2015 LTE Advanced unterstützen (wie z.B. Swisscom), TM8 nutzen, lässt sich kaum herausfinden...

    Nutzt Vodafone nun TM9?

    Auch ist Beamforming nicht die einzige Variante zur Optimierung, sondern nur eine von vielen die unterstützt werden kann aber nicht muss (?). Und wenn ich es richtig verstanden habe ist es bei TDD wichtiger als bei FDD. Und bei europäischem LTE wird primär (nur?) FDD verwendet.

    Soweit mein Verständnis dass ich durch googeln erreichen kann (und nein Wikipedia alleine hilft hier nicht ansatzweise das ganze zu verstehen).

    Wo überhaupt die Grenze zu 5G ist, ist mir nachwievor nicht klar. Und ob resp. was das Endgerät spezifisch unterstützen muss und was Optimierungen rein auf Seite des Betreibers sind. Denn die Entwicklung im Hintergrund ist ja fliessend.

    Genau solche Artikel vermisse ich auf Golem - resp. auch auf allen anderen Seiten. Wüsste keine die sowas oberflächlich technisch erklärt und am besten auch mit der Praxis verknüpft. Das ist wohl nur für Insider (Angestellte im technischen Bereich eines Telcos) überhaupt einigermassen "plastisch" ersichtlich. Schade, denn ich finde sowas hochinteressant.

    Man muss ja auch nicht brutal in die Tiefe (wie im anfangs erwähnten PDF, da wird mir auch schwindelig), aber man könnte sowas durchaus verständlich für den durchschnittlichen ITler erklären.

    Kann man da nicht mal ein paar Telcos interviewen? Ich könnte mir vorstellen, dass vielleicht Swisscom für sowas zu haben wäre. Schliesslich sind die immer zuvorderst mit dabei (i.d.R. um Jahre früher als der erste in DE) und kommunizieren halbwegs "offen", zumindest im Vergleich zu den anderen.

    Alle schmeissen mit 5G als Marketingbegriff um sich, aber wirkliche Informationen sind auch in den diesbezüglichen Newsartikeln auf Golem selten enthalten.

    Klar der Durschnittsconsumer will am Ende einfach mehr Speed, und das günstig, alles andere ist egal. Aber wir sind ja hier nicht auf einer Consumer- sondern auf einer IT-Seite. Oder? :)

  9. Re: Wenn es aktuelle Geräte und der Gigacube unterstützen ist es kein 5G sondern LTE

    Autor: Anonymer Nutzer 16.05.18 - 15:33

    Super! Schön dass da jemand sachkundig argumentiert.

    Beamforming wird ab 5G so richtig aufleben,
    vor allem auch weil man da auf komplett andere Frequenzen Zugriff hat.
    Da wird Beamforming dann so richtig "feinfühlig".

  10. IPv4 implementiert auch Techniken von IPv6

    Autor: Poison Nuke 16.05.18 - 17:57

    Dadurch wurden Möglichkeiten geschaffen, die im IPv4 Standard so nicht vorgesehen waren, aber keine sofortige Umstellung auf IPv6 nötig machten (leider im Nachhinein betrachtet).

    Die Erkenntnisse aus der 5G Forschung kann man nun ja auch auf die alten Standards übertragen, um diese somit länger nutzen zu können. Daher sehe ich hier keine Verwirrung seitens der Artikels sondern einfach nur seitens der Leser.

  11. Re: Wenn es aktuelle Geräte und der Gigacube unterstützen ist es kein 5G sondern LTE

    Autor: tuwesley 17.05.18 - 08:42

    Im verlinkten Artikel von Vodafone wird m.E. klar gesagt, dass 5G-Technoligien in LTE genutzt werden. Und soweit ich das verstanden habe, bezieht sich das auf die erhöhte Anzahl an Antennen in der Basisstation, was so in keinem TM (Transmission Model) von LTE vorgesehen ist.

    Mir ist nicht klar, ob das jetzt wirklich nur die Basisstation betrifft oder ob der GigaCube noch irgendwas extra macht (mehr/besseres Channel Estimation, Channel Feedback o. ä.).

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn
  3. Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth, Oldenburg
  4. Hanseatisches Personalkontor, Großraum Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-78%) 4,44€
  3. (-50%) 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  2. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant
  3. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show

  1. Volkswagen: Elektrifizierung wird Preise für Kleinwagen erhöhen
    Volkswagen
    Elektrifizierung wird Preise für Kleinwagen erhöhen

    Günstige Kleinwagen wird es nach Ansicht von Volkswagen in Zukunft möglicherweise nicht mehr geben. Das heutige Preisniveau sei nicht zu halten, wenn Autos mit Elektromotoren ausgestattet würden.

  2. HTTPS: Let's Encrypt schaltet alte Validierungsmethode ab
    HTTPS
    Let's Encrypt schaltet alte Validierungsmethode ab

    Let's Encrypt wird in Kürze die Domain-Validierungsmethode TLS-SNI-01 aufgrund von Sicherheitsbedenken nicht mehr anbieten. Für Nutzer älterer Versionen der Certbot-Software wird das zum Problem - beispielsweise für Debian-Anwender.

  3. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter: EU-Länder bremsen Urheberrechtsreform aus
    Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
    EU-Länder bremsen Urheberrechtsreform aus

    Die Einigung über die umstrittene EU-Urheberrechtsreform verzögert sich. Die Mitgliedstaaten streiten weiter über Leistungsschutzrecht und Uploadfilter.


  1. 08:03

  2. 07:37

  3. 07:24

  4. 11:46

  5. 11:08

  6. 10:43

  7. 15:39

  8. 15:13