Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gigaset GS170: Gigaset stellt neues…

5 Zoll sind inzwischen zu klein

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 5 Zoll sind inzwischen zu klein

    Autor: pk_erchner 05.07.17 - 20:50

    5,2 ist eher das Minimum

    oder am besten gleich Senioren Klapp Handy

  2. Re: 5 Zoll sind inzwischen zu klein

    Autor: TrollNo1 05.07.17 - 21:47

    Quatsch mit Soße. 5 Zoll ist super. Vielen sogar noch zu groß. Wenn die großen Hersteller mal starke Hardware in Gehäuse <= 5 Zoll steckt, werden wir sehen, wie beliebt die Dinger sind.

    Es gibt Leute, die können nicht unter 5,5 Zoll und es gibt Leute, die können nicht über 5 Zoll. Für beides gibt es genug Leute in der Zielgruppe, aber nur eine wird bedient. Finde ich unfair.

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  3. Re: 5 Zoll sind inzwischen zu klein

    Autor: violator 05.07.17 - 22:14

    pk_erchner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 5,2 ist eher das Minimum

    Ne, dann lieber 5,23 Zoll!

  4. Re: 5 Zoll sind inzwischen zu klein

    Autor: sofries 06.07.17 - 00:40

    Ich erinnere mich noch an die Zeiten als 5 Zoller noch Phablets waren und jetzt sind sie anscheinend einigen Golem Usern zu klein. Mein nächstes Telefon, wahrscheinlich das nächste iPhone, hat ja sogar einen 5.8" Bildschirm wovon aber nur so 5,15" "nutzbarer Bereich" sein sollen. Und das fast in Format eines 4.7" iPhone von heute. Mal sehen wohin die Reise noch führt.

  5. Re: 5 Zoll sind inzwischen zu klein

    Autor: Wanderer.X 06.07.17 - 02:10

    Alles unter 7" ist eh nicht nutzbar.

  6. Re: 5 Zoll sind inzwischen zu klein

    Autor: Heldbock 06.07.17 - 10:05

    Also meine Smartphones wurden auch immer größer, und jedesmal sage ich: Kleiner will ich keins mehr haben ;-)
    Bin jetzt bei 5,5", mal sehen wo die Reise hin führt.

  7. Re: 5 Zoll sind inzwischen zu klein

    Autor: Spaghetticode 06.07.17 - 13:10

    pk_erchner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 5 Zoll sind inzwischen zu klein

    Und wie soll ein Smartphone, das größer ist, in die Hosen-/Jackentasche passen? Mein Fairphone 2 (5 Zoll) passt da noch rein.

  8. 1.280 x 720 Pixel könnte man in Frage stellen

    Autor: M.P. 06.07.17 - 13:21

    Eigentlich an den Thread Ersteller

    Aber: Was macht ein 5,2 Zoll Smartphone besser, als eins mit 5 Zoll - wenn beide nur 1.280 x 720 Pixel haben?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.07.17 13:22 durch M.P..

  9. Re: 5 Zoll sind inzwischen zu klein

    Autor: david_rieger 06.07.17 - 13:23

    > Und wie soll ein Smartphone, das größer ist, in die Hosen-/Jackentasche
    > passen?

    Indem es passt. In Super-Skinny-Jeans geht auch ein kleines Smartphone mit drei oder vier Zoll nicht wirklich gut rein. Deshalb sind 4-Zoll-Handys nicht per se zu groß. In gewissem Rahmen sind es eher die falschen Taschen als zu große Handys. Über welche Hosen welches Kunden mit welchem Smartphone redet man also?

    Desweiteren kann man durch quasi randlose Gestaltung der Geräte die Displays bis zu einem bestimmten Punkt vergrößern, ohne dass die Handys auch "mitwachsen". Ziel wird da ein 5-Zöller sein, der in den Außenabmessungen die selben fünf Zoll diagonal aufweist.
    Das wird beim Fairphone natürlich nicht gehen. Und der Quatsch, den z.B. Samsung verzapft, indem sie das Display künstlich unproportional verlängern, um mit mehr Diagonale protzen zu können, ist....naja....Quatsch eben.

    Dieser Beitrag wurde in einem Fertigungsbetrieb hergestellt, in dem auch Sarkasmus verarbeitet wird.

  10. Re: 5 Zoll sind inzwischen zu klein

    Autor: Anonymer Nutzer 06.07.17 - 14:40

    Für wen? Dich?

  11. Re: 5 Zoll sind inzwischen zu klein

    Autor: nille02 06.07.17 - 15:39

    Ich hätte ganz gerne wieder ein 4 Zoll bis 4,5 Zoll Gerät. Leider gibt es mit Android kaum was aktuelles, daher wird es wohl ein iPhone SE mit 128GB mal werden.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Services GmbH, Hannover
  2. Heintz van Landewyck GmbH, Trier
  3. Bosch Engineering GmbH, Abstatt
  4. BWI GmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-13%) 34,99€
  2. (-72%) 5,55€
  3. 8,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

Fe im Test: Fuchs im Farbenrausch
Fe im Test
Fuchs im Farbenrausch
  1. Mobile-Games-Auslese GladOS aus Portal und sowas wie Dark Souls für unterwegs
  2. Monster Hunter World im Test Das Viecher-Fleisch ist jetzt gut durch
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

  1. Flightsim Labs: Flugsimulator-Addon klaut bei illegalen Kopien Passwörter
    Flightsim Labs
    Flugsimulator-Addon klaut bei illegalen Kopien Passwörter

    Ein Flugsimulator-Addon hat bei einigen Nutzern Malware installiert, um einen Cracker zu finden. Das problematische Vorgehen soll auch erfolgreich gewesen sein - wurde aber mittlerweile trotzdem eingestellt.

  2. Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
    Entdeckertour angespielt
    Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte

    Keine Kämpfe, dafür toll gemachtes Sightseeing mit Erklärungen über Pyramiden, Städte und den Alltag im alten Ägypten: Ubisoft hat die Entwicklertour für Assassin's Creed Origins als kostenlose Erweiterung veröffentlicht; sie erscheint auch als kostenpflichtiges Standalone-Programm für PC.

  3. Abwehr: Qualcomm erhöht Gebot für NXP um 5 Milliarden US-Dollar
    Abwehr
    Qualcomm erhöht Gebot für NXP um 5 Milliarden US-Dollar

    Qualcomm lässt sich die Abwehr der eigenen feindlichen Übernahme fünf Milliarden US-Dollar kosten. NXP-Aktionäre bekommen jetzt mehr Geld und der Kauf dürfte kommen.


  1. 17:41

  2. 17:09

  3. 16:32

  4. 15:52

  5. 15:14

  6. 14:13

  7. 13:55

  8. 13:12