1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Glasfaser: Telekom erkundigt sich nach…

Laufen die Kunden davon?

Wochenende!!! Zeit für Quatsch!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Laufen die Kunden davon?

    Autor: mrgenie 16.11.17 - 14:55

    Jetzt wo ueberall in D auslaendische Firmen in GLasfaserausbau investieren gehts auf einmal bei der Telekom doch?

    Zu spaet. Kommunen mit ein wenig Hirn lassen deren Stadtwerke eine Allianz mit DG oder andere Glasfaserfirmen eingehen und so hat man mit der Partnerschaft selber als Kommune das Mitspracherecht ueber das Netz.

    Sonst gibt man seine Buerger ja einen Moloch wie die Telekom zum "Abschuss" frei.

    Zu spaet Telekom. Wir haben schon Glasfaser und nicht bei euch und habe seit dem Anschluss 0 Probleme, 115% des versprochenen Datendurchsatz und Latenzzeiten die ich bei eurem Hybrid nicht mal Ansatzweise von traumen konnte.

  2. Re: Laufen die Kunden davon?

    Autor: Dwalinn 16.11.17 - 16:08

    Ach ist das süß. Jetzt zeigen wir es mal den doofen großen!!!!!

    Die Telekom gibt zurzeit viel Geld für den Ausbau aus, man entscheidet sich aber hauptsächlich für FTTC aus dem einfach Grund das man sich so erstmal die letzte Meile sparen kann. So kann man nicht nur schneller ausbauen, man kommt dabei sogar noch billiger weg. Klar viele Unternehmen bauen verstärkt aus und nun? Jahrelang hat die Telekom das netz gestellt und andere haben sich eingenistet jetzt sehen die Stadtwerke usw. endlich ein das man sich nicht immer darauf verlassen kann das andere schon für einen ausbauen.

    Die Telekom ist keine staatliche Netzagentur dir nur für den Ausbau zuständig ist (auch wenn ich sowas sehr begrüßt hätte) das ist ein Unternehmen was Geld verdienen will, da ist es vollkommen egal ob man selbst das Netz gebaut hat oder ob man sich einmieten muss Hauptsache man verdient etwas damit.

  3. Re: Laufen die Kunden davon?

    Autor: Luke321 16.11.17 - 17:08

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Telekom ist keine staatliche Netzagentur dir nur für den Ausbau
    > zuständig ist (auch wenn ich sowas sehr begrüßt hätte) das ist ein
    > Unternehmen was Geld verdienen will, da ist es vollkommen egal ob man
    > selbst das Netz gebaut hat oder ob man sich einmieten muss Hauptsache man
    > verdient etwas damit.

    Nur ist das trotzdem die Existenzgrundlage der Telekom.
    Wenn die Telekom nicht ausbaut kanm das dem Nutzer auf lange Sicht egal sein, dann macht es eben jemand anderes. Aber der Konzern fährt mit dieser Herangehensweise an die Wand.
    Ohne Kontrolle über einen großen Teil des Netzes kann die Telekom in ihrer jetzigen Form nicht fortbestehen.

  4. Re: Laufen die Kunden davon?

    Autor: Dwalinn 16.11.17 - 17:27

    Warum nicht? andere Firmen fahren so auch ganz gut.
    Zudem ist die Telekom nach wie vor Marktführer, Vectoring ist mittlerweile für rund 9 mio Haushalte verfügbar und es werden alle paar Monate mehr. Natürlich muss man jeden dieser Anschlüsse in den nächsten 10 Jahren nochmal erweitern (FTTH/FTTB) wohingegen die Konkurrenz für die nächsten 30-40 Jahre ruhe hat.... dafür ist das Wachstum aber auch deutlich schneller.

  5. Re: Laufen die Kunden davon?

    Autor: Luke321 16.11.17 - 19:43

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum nicht? andere Firmen fahren so auch ganz gut.

    Richtig, andere Firmen. Nun vergleich die mal mit der Telekom und lies dann meinen letzten Satz nochmal. ;-)

    > Zudem ist die Telekom nach wie vor Marktführer, Vectoring ist mittlerweile
    > für rund 9 mio Haushalte verfügbar und es werden alle paar Monate mehr.
    > Natürlich muss man jeden dieser Anschlüsse in den nächsten 10 Jahren
    > nochmal erweitern (FTTH/FTTB) wohingegen die Konkurrenz für die nächsten
    > 30-40 Jahre ruhe hat....

    Genau, das ist der Punkt. Und je länger die Telekom damit wartet, desto mehr Fremd-Leitungen wird es geben.

  6. Re: Laufen die Kunden davon?

    Autor: DerDy 16.11.17 - 21:57

    mrgenie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zu spaet. Kommunen mit ein wenig Hirn lassen deren Stadtwerke eine Allianz
    > mit DG oder andere Glasfaserfirmen eingehen
    Und was ist mit Kommunen, die viel Hirn haben? Wo baut die DG mit Stadtwerken gerade aus? Ich frage nur aus Interesse.

    > Zu spaet Telekom. Wir haben schon Glasfaser und nicht bei euch und habe
    > seit dem Anschluss 0 Probleme, 115% des versprochenen Datendurchsatz und
    > Latenzzeiten die ich bei eurem Hybrid nicht mal Ansatzweise von traumen
    > konnte.
    Tja, da bist du und dann gibt es noch die anderen 80 Mio Menschen in Deutschland. Du bist bei der DG Kunde? Jo, habe gelsen, die baut in Rostock gerade 500 FTTH Anschlüsse aus, die anderen 119.000 Häuser bleiben aber unberührt. Da hat die Telekom aber größtenteils VDSL und Vectoring ausgebaut. Welcher Ausbau ist jetzt für die Bewohner interessanter? Das 500 Häuser Glasfaser erhalten, oder das die anderen VDSL und zum Teil Vectoring erhalten?

    Man kann an diesem beispiel sehr gut erkennen, das Glasfaserprojekte eigentlich nur kleine Inseln sind. Die große Fläche benötigt erstmal eine andere Tecnologie, die schnell ausgerollt werden kann. Oder wollen wir noch Jahrzehnte lange mit DSL6000 rumsurfen?

  7. Re: Laufen die Kunden davon?

    Autor: DerDy 16.11.17 - 21:59

    Luke321 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn die Telekom nicht ausbaut kanm das dem Nutzer auf lange Sicht egal
    > sein, dann macht es eben jemand anderes. Aber der Konzern fährt mit dieser
    > Herangehensweise an die Wand.
    Solche Aussagen lese ich seit fast 20 Jahren. Und was ist bisher passiert? Eigentlich baut nur ein Provider großflächig aus. Dabei sind über hundert Provider in drei Verbänden (VATM, Breko und BuGlas) bestens organisiert. Warum bauen die nicht im großen Stiel aus?

    > Ohne Kontrolle über einen großen Teil des Netzes kann die Telekom in ihrer
    > jetzigen Form nicht fortbestehen.
    Welcher Provider kann ohne sein Netz denn problemlos fortbestehen?

  8. Re: Laufen die Kunden davon?

    Autor: Faksimile 16.11.17 - 22:23

    Erstmal? Wenn das so ist, dann kann ja die Telekom einen verbindlichen Termin nennen, bis wann sie vollständig FTTB/H ausgebaut hat.

    Verbindlich!

  9. Re: Laufen die Kunden davon?

    Autor: DerDy 16.11.17 - 23:37

    Faksimile schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Erstmal? Wenn das so ist, dann kann ja die Telekom einen verbindlichen
    > Termin nennen, bis wann sie vollständig FTTB/H ausgebaut hat.
    >
    > Verbindlich!
    Warum soll die Telekom oder jemand anderes einen verbindlichen Termin für vollständigen FTTB/H nennen? Wozu auch? Das macht doch gar keinen Sinn. Soll Berlin doch erstmal einen verbindlichen Termin für BER nennen und Stuttgart für S21.

    Du scheinst meinen Beitrag gar nicht verstanden zu haben. Ich habe neutral meine Meinung gesagt, dass es besser ist eine Technologie zu verwenden, damit man schnell Breitband in die Fläche bekommen kann. Wieso kommst du jetzt auf FTTH und Telekom?

    Ich halte nichts davon, ein paar wenige Häuser mit FTTH zu versorgen und die große Anzahl von Häusern links liegen zu lassen. Was nutzt es, wenn 5% GBit Anschlüsse haben, aber 95% diese nicht buchen können und mit wenigen MBit/s surfen müssen?
    Warum sollen wenige das Privileg erhalten und die allermeisten nicht?

  10. Re: Laufen die Kunden davon?

    Autor: M.P. 17.11.17 - 11:11

    Der grundsätzliche Standpunkt zum Thema Kooperation

    Stadtwerke Gronau

    Manche Stadtwerke verbergen es schamhaft, mit wem sie kooperieren...
    Stadtwerke Flensburg (Antwort auf Frage "Wird meine Internet-Verbindung zwangsgetrennt?")



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.11.17 11:12 durch M.P..

  11. Re: Laufen die Kunden davon?

    Autor: bombinho 17.11.17 - 11:25

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Telekom gibt zurzeit viel Geld für den Ausbau aus, man entscheidet sich
    > aber hauptsächlich für FTTC aus dem einfach Grund das man sich so erstmal
    > die letzte Meile sparen kann. So kann man nicht nur schneller ausbauen, man
    > kommt dabei sogar noch billiger weg.

    Koenntest Du diese These ein wenig untermauern?

    Geruechteweise braucht ein KVZ mit Vectoring ca. 1kW und da sind die noch nicht einmal voll beschaltet.
    330.000 gibt es davon. Dazu musste ein neues Energieversorgunsnetz parallel zum Datennetz aufgebaut werden. Die Komponenten mussten angeschafft und aufgestellt werden (AnnexJ), in einigen Faellen die Kupferleitungen erneuert (Kabelquerschnitt, schlechte Isolatoren etc.).

    Und all das kommt auf die fuer den Glasfaseraufbau benoetigete Summe oben drauf. Also wo habe ich den Spareffekt uebersehen?

  12. Re: Laufen die Kunden davon?

    Autor: bombinho 17.11.17 - 11:27

    DerDy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welcher Provider kann ohne sein Netz denn problemlos fortbestehen?

    Huch, wird hier nicht immer gerne von Parasiten und Schmarotzern, Freeridern etc. schwadroniert?

  13. Re: Laufen die Kunden davon?

    Autor: bombinho 17.11.17 - 11:34

    DerDy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum soll die Telekom oder jemand anderes einen verbindlichen Termin für
    > vollständigen FTTB/H nennen? Wozu auch? Das macht doch gar keinen Sinn.

    Also bisher sagte die Telekom immer, dass sie gar kein vollstaendiges FTTC ausrollen will, dort ein flaechendeckendes FTTB/H zu erwarten, duerfte ziemlich verwegen sein.
    Es soll nur dort modernisierte Anschluesse geben, wo das auch wirtschaftlich fuer die Telekom sinnvoll ist, die restlichen Kunden sollen mit ihren Altanschluessen den Ausbau mitfinanzieren.

    Sollte es da eine Aenderung im Fahrplan gegeben haben, dann wuerde ich gerne davon hoeren.

  14. Re: Laufen die Kunden davon?

    Autor: Dwalinn 17.11.17 - 14:45

    In dem man in der gleichen Zeit 1000 neue Leuten 50/100 Mbit verkaufen kann in der man mit FTTH nur 500 neue Leute 100/200 Mbit hätte verkaufen können.

    Der schrittweise ausbau ist definitiv teuer das will ich hier nicht unterschlagen, aber wenn man erstmal mehr Leuten eine teure Leitung verkaufen kann verdient man auch mehr daran. Die Telekom denkt relativ kurzfristig das liegt zum teil daran das sie eine AG ist aber nicht nur.... andere AGs sind ja durchaus auch in der lange weit in die Zukunft zu planen nur sind die dann meistens auch etwas moderner organisiert.

    Die meisten Kunden (zumindest wenn ich vom 08/15 Bürger ausgehe) wollen erstmal nur schnelle Leitungen haben da ist es egal ob es FTTC oder FTTH ist. Mehr als 100Mbit ist da nur für wenige interessant.

    Wann sich FTTH wirklich lohnt kann mMn zurzeit kaum einer einschätzen wenn man in der zeit vorhandene Leitungen noch nutzen kann ist das durchaus effektiv.
    Wenn die Straße eh aufgerissen wird sollte aber durchaus auf FTTH oder zumindest Leerrohre gesetzt werden so lässt sich das ganze auch kostengünstig schritt für schritt erweitern.

  15. Re: Laufen die Kunden davon?

    Autor: Faksimile 17.11.17 - 18:21

    Netter Gedankengang. Dummerweise gibt es etliche Leute, die den Schritt über Vectoring nicht machen (wollen) sondern lieber gleich auf das richtige Pferd setzen.

  16. Re: Laufen die Kunden davon?

    Autor: ELKINAT0R 18.11.17 - 23:11

    bombinho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also bisher sagte die Telekom immer, dass sie gar kein vollstaendiges FTTC
    > ausrollen will, dort ein flaechendeckendes FTTB/H zu erwarten, duerfte
    > ziemlich verwegen sein.
    > Es soll nur dort modernisierte Anschluesse geben, wo das auch
    > wirtschaftlich fuer die Telekom sinnvoll ist, die restlichen Kunden sollen
    > mit ihren Altanschluessen den Ausbau mitfinanzieren.
    Das klingt aber mal extrem nach Rosinenpickerei. Ich dachte die Telekom stünde für Breitband überall, auch in ländlichen Gebieten?

  17. Re: Laufen die Kunden davon?

    Autor: bombinho 18.11.17 - 23:26

    Soweit ich ich erinnere, war das Angebot der Telekom, wenn es der Staat bezahlt, bekommen auch Kunden im laendlichen Raum Breitband.

    Anhang: Ich habe da noch etwas mit 10Mrd.¤ im Gedaechtnis.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.11.17 23:31 durch bombinho.

  18. Re: Laufen die Kunden davon?

    Autor: ELKINAT0R 21.11.17 - 15:33

    bombinho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Soweit ich ich erinnere, war das Angebot der Telekom, wenn es der Staat
    > bezahlt, bekommen auch Kunden im laendlichen Raum Breitband.
    Warum macht es der Staat dann nicht selbst?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Münster, Münster
  2. Universität Passau, Passau
  3. simple system GmbH & Co. KG, München
  4. M-net Telekommunikations GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. LG OLED65BX9LB für 1.699€)
  2. 117,19€
  3. (u. a. Sony-TVs, Xbox-Spiele von EA, Norton 360 Premium 2021 für 21,59€ und WISO Steuer-Sparbuch...
  4. 444,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de