1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Glasfaser: Telekom setzt…

Asyncrone Ftth Bandbreiten sind eine Frechheit.

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Asyncrone Ftth Bandbreiten sind eine Frechheit.

    Autor: Misanthrop 15.09.20 - 17:40

    -kwt-

  2. Re: Asyncrone Ftth Bandbreiten sind eine Frechheit.

    Autor: Mett 15.09.20 - 18:20

    Asymmetrisch. 🙄

  3. Re: Asyncrone Ftth Bandbreiten sind eine Frechheit.

    Autor: brainDotExe 15.09.20 - 19:47

    GPON ist vom Haus aus asymmetrisch.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.09.20 20:01 durch brainDotExe.

  4. Re: Asyncrone Ftth Bandbreiten sind eine Frechheit.

    Autor: Mett 15.09.20 - 20:03

    Und dennoch kann man symmetrische Geschwindigkeiten anbieten. Die Nachfolger von GPON, die höhere Geschwindigkeiten auf einem PON bieten, sind ja schon verfügbar.

  5. Re: Asyncrone Ftth Bandbreiten sind eine Frechheit.

    Autor: brainDotExe 15.09.20 - 20:17

    Klar, allerdings kanabalisiert man sich damit die Geschäftskundentarife.

  6. Re: Asyncrone Ftth Bandbreiten sind eine Frechheit.

    Autor: jak 15.09.20 - 20:19

    Unsinn, Upload ist teurer als Download und weniger nachgefragt, da macht es keinen Sinn, gleich viel anzubieten.

  7. VDSL100:40 VS Standleitung

    Autor: solary 15.09.20 - 21:07

    brainDotExe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar, allerdings kanabalisiert man sich damit die Geschäftskundentarife.

    Das glaube ich weniger, es gibt ja schon für 65¤ VDSL100:40+ Feste IP mbit/s für Firmen
    Wobei eine Standleitung auch nur Kupfer 16:16 bestimmt 400-500¤ kostet
    Firmen wollen halt 99,99% Ausfallsicherheit haben.

  8. Re: Asyncrone Ftth Bandbreiten sind eine Frechheit.

    Autor: brainDotExe 15.09.20 - 21:38

    Der 100/100 Geschäftskundentarif beim lokalen Provider kostet uns ca. 800¤ netto.
    100/20 Privatkundentarif ca. 60¤.
    Klar, da kommt noch das SLA dazu, aber als Provider versuchst du doch mit allen Mitteln den Kunden zum teuereren Tarif zu bewegen.

  9. Von Glasfaser können wir nur träumen.

    Autor: solary 16.09.20 - 10:17

    brainDotExe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der 100/100 Geschäftskundentarif beim lokalen Provider kostet uns ca. 800¤
    > netto.

    Klar, unser Örtliche GF Anbieter hatte ein Tarif wie 100:30mbit/s, für Firmen, das ist abzocke wegen 30mbit/s Upload, wer mehr braucht soll zahlen.
    Die Telekom denk da etwas anders, wir haben z.B. eine 100:40 Leitung mit Feste IP für 66¤.
    Die ist so stabil wie eine Standleitung (8h entstörung)

    100/100 geht doch nur über GF?
    Von Glasfaser können wir nur träumen.

  10. ..

    Autor: senf.dazu 08.10.20 - 08:43

    Mett schrieb:
    ----..



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.10.20 08:44 durch senf.dazu.

  11. Re: Asymmetrische FTTH Bandbreiten sind eine Frechheit.

    Autor: senf.dazu 08.10.20 - 08:47

    brainDotExe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > GPON ist vom Haus aus asymmetrisch.

    Aber nur ein bißchen 2:1. Damit kann man gut leben. Beispiel Deutsche Glasfaser - die geben dieses Verhältnis an die Kunden weiter.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 08.10.20 08:48 durch senf.dazu.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Informatiker/in (m/w/d) als Web-Developer/in (m/w/d) (FH-Diplom / Bachelor / Fachinformatiker/in ... (m/w/d)
    Zentrum Bayern Familie und Soziales, Bayreuth, München
  2. Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) Endgeräte im Bereich Digitalfunk
    Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei, Stuttgart
  3. DevOps-Ingenieur / Ingenieurin (m/w/d)
    Bundesnachrichtendienst, Bonn
  4. R&D IS Manager (m/w/d)
    Valeo Schalter und Sensoren, Bietigheim-Bissingen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 10,99€
  2. 12,99€
  3. 29,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Radeon RX 6500 XT im Test: Die Flaschenhals-Grafikkarte
Radeon RX 6500 XT im Test
Die Flaschenhals-Grafikkarte

Knapp bemessen: Die Radeon RX 6500 XT taugt definitiv für 1080p-Gaming, aber nur wenn bei den Grafikeinstellungen genau hingeschaut wird.
Ein Test von Marc Sauter

  1. RDNA2-Grafik für Laptops AMD legt Radeon RX 6000M in 6 nm auf
  2. Radeon RX 6500 XT AMD hat den ersten 6-nm-Grafikchip
  3. Radeon RX 6600 im Test Die bisher "günstigste" Raytracing-Grafikkarte

Web3: Egal, irgendwas mit Blockchain
Web3
Egal, irgendwas mit Blockchain

Im Buzzword-Bingo gibt es einen neuen Favoriten: Web3. Basierend auf Blockchain und Kryptotokens soll es endlich die Erwartungen an diese Techniken erfüllen.
Eine Analyse von Boris Mayer

  1. Invoxia Hundehalsband mit Tracker und Pulsmesser
  2. Autonomes Fahren Shinkansen fährt erstmals automatisiert
  3. Erneuerbare Energien Größte Gezeitenturbine geht vor Schottland in Betrieb

Einführung in MQTT: Alles läuft über den Broker
Einführung in MQTT
Alles läuft über den Broker

MQTT eignet sich hervorragend für Sensoren und IoT-Anwendungen. Wir geben eine Einführung in das Protokoll für Machine-to-Machine-Kommunikation.
Von Florian Bottke

  1. Ohne Google, Android oder Amazon Der Open-Source-Großangriff
  2. Internet der Dinge Asistenten wie Alexa und Siri droht EU-Regulierung