Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Glasfaserkabel zerstört: Zehntausende…

Liebe Einbrecher

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Liebe Einbrecher

    Autor: Axido 19.02.18 - 10:04

    Zersägt bitte das nächste Mal statt Glasfaserkabeln alte Kupferleitungen und hängt eine Notiz dran mit dem Inhalt "Bitte mit Glasfaser austauschen."

  2. Re: Liebe Einbrecher

    Autor: solary 19.02.18 - 13:22

    >Bitte mit Glasfaser austauschen

    Willst du die Telekom Böse machen?

    Wenn die kein Ersatz Zwischenstück finden ziehen die am beiden Enden damit das wieder sitzt.

    Glasfaser was ist das?

  3. Re: Liebe Einbrecher

    Autor: Vinnie 19.02.18 - 13:43

    solary schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Bitte mit Glasfaser austauschen
    >
    > Willst du die Telekom Böse machen?
    >
    > Wenn die kein Ersatz Zwischenstück finden ziehen die am beiden Enden damit
    > das wieder sitzt.
    >
    > Glasfaser was ist das?

    Ihr Vorredner hat die Telekom nicht schlecht oder Böse gemacht sondern auf den Investitionsstau hingedeutet bzw. wenn man eh schon buddelt kann man genau so gut sofort Glasfaser verlegen.

    Ob das wirtschaftlich stimmt ist natuerlich auf ein anderes Blatt geschrieben. Hat aber mit Böse machen nichts zu tun glaube ich.

    Wäre die Person Böse auf die Telekom würde die Person ja nicht die Telekom anregen Glasfaser zu verlegen sondern die Konkurrenz bitten den Laden zu übernehmen.

    Meine Meinung ist nur meine Meinung auch wenn sie jemanden nicht passt, ist sie weder negativ noch böse noch sozialistisch noch nationalistisch noch rassistisch noch kapitalistisch gedacht. Wer sich daran stört oder es falsch interpretiert bitte ich um Verzeihung.

  4. Re: Liebe Einbrecher

    Autor: bombinho 19.02.18 - 16:54

    Ich hatte es eher so verstanden, dass dann die symbolische Telekom wuetend (boese geworden) so lange an beiden Enden des Kupferkabels zerrt, bis das wieder lang genug ist.

  5. Re: Liebe Einbrecher

    Autor: solary 19.02.18 - 20:01

    >Ich hatte es eher so verstanden, dass dann die symbolische Telekom wuetend (boese geworden) so lange an beiden Enden des Kupferkabels zerrt, bis das wieder lang genug ist.

    So meine ich es auch, nach dem Motto, alles versuchen nur kein Glasfaser FTTH/B legen.

  6. Re: Liebe Einbrecher

    Autor: Axido 19.02.18 - 20:55

    Um für Klarheit zu sorgen: Egal, wem das Kabel gehört, der Ausbau mit Glasfaser ist immer was Feines. :)

  7. Re: Liebe Einbrecher

    Autor: SanderK 19.02.18 - 21:12

    Axido schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Um für Klarheit zu sorgen: Egal, wem das Kabel gehört, der Ausbau mit
    > Glasfaser ist immer was Feines. :)


    Zu jeden Preis kriegt man es heute schon :-)

  8. Re: Liebe Einbrecher

    Autor: solary 20.02.18 - 10:42

    >Zu jeden Preis kriegt man es heute schon :-)

    Für jeden Preis kann man auch zum Mars fliegen, soviel ist nur keiner bereit zu zahlen.

    Ich müsste wohl ca. 15.000¤ zahlen um ein Kabel vom DSLAM ins Haus zu legen.

    Einigen wären mit >300.000¤ dabei gerade wen man etwas ländlich wohnt kann es
    schnell teuer werden.
    Gerade viele Firmen auf dem Land leiden von einer fehlenden Infrastruktur
    und nein, die Firmen haben sich nicht neu angesiedelt, sondern sind schon 30j oder länger im Dorf.
    Aber irgendwann sind die auch weg, wenn nicht bald ausgebaut wird.

  9. Re: Liebe Einbrecher

    Autor: SanderK 20.02.18 - 11:45

    solary schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Zu jeden Preis kriegt man es heute schon :-)
    >
    > Für jeden Preis kann man auch zum Mars fliegen, soviel ist nur keiner
    > bereit zu zahlen.
    >
    Das Wage ich zu bezweifeln 😳
    Mit dem Rest hast Du im Prinzip ja Recht, es wird auch darauf raus kommen. Die Bevölkerung zahlt, alle, gleichmäßig "wenig".
    Ob einen das passt oder nicht :-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Bremen, Aurich, Magdeburg, Mannheim, Kiel, Mainz, Rostock, Hof, Soest
  2. i-SOLUTIONS Health GmbH, Bochum
  3. WIKA Alexander Wiegand SE & Co. KG, Klingenberg
  4. Lebensversicherung von 1871 a. G. München, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. (-90%) 5,99€
  3. 23,49€
  4. 229,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

MX Series im Hands on: Logitechs edle Eingabegeräte
MX Series im Hands on
Logitechs edle Eingabegeräte

Beleuchtet, tolles Tippgefühl und kabellos, dazu eine Maus mit magnetischem Schweizer Präzisionsrad: Logitech hat neue Eingabegeräte für seine Premium-Reihe veröffentlicht - beide unterstützen USB Typ C. Golem.de konnte MX Keys und MX Master 3 unter Windows und MacOS bereits ausprobieren.
Ein Hands on von Peter Steinlechner

  1. Unifying Sicherheitsupdate für Logitech-Tastaturen umgangen
  2. Gaming Logitech bringt mechanische Tastaturen mit flachen Schaltern
  3. Logitacker Kabellose Logitech-Tastaturen leicht zu hacken

Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
Manipulierte Zustimmung
Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
  2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
  3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

  1. Lufttaxi: Volocopter hebt in Stuttgart ab
    Lufttaxi
    Volocopter hebt in Stuttgart ab

    In Stuttgart ist der Volocopter erstmals in einer europäischen Innenstadt abgehoben. Rund vier Minuten befand sich das Flugtaxi in der Luft. Für kommerzielle Flüge fehlt jedoch noch die Genehmigung.

  2. Pixel: Googles neue Kamera-App vom Pixel 4 geleakt
    Pixel
    Googles neue Kamera-App vom Pixel 4 geleakt

    Programmierer haben sich die geleakte neue Version von Googles Kamera-App genauer angeschaut und einige Verbesserungen in der Benutzerführung entdeckt. Zudem sollen Nutzer die automatischen Hinweise während der Aufnahme abschalten können.

  3. Wikileaks: Assange kommt nicht frei
    Wikileaks
    Assange kommt nicht frei

    Eigentlich endet Julian Assanges Freiheitsstrafe am 22. September. Eine Richterin entschied jedoch, dass er auch nach dem Verbüßen seiner Haftstrafe im Gefängnis bleiben muss.


  1. 15:47

  2. 15:11

  3. 14:49

  4. 13:52

  5. 13:25

  6. 12:52

  7. 08:30

  8. 18:01