1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google Maps: Google öffnet Kartendienst…

Problem von Ingress und Pokemon Go

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Problem von Ingress und Pokemon Go

    Autor: Zazu42 16.03.18 - 13:35

    Der Ansatz ich habe eine Karte lass uns ein Spiel draus machen ist glaube ich falsch. Es müsste lauten lasst uns ein gutes Spiel machen und dann überlegen wir uns wie wir das mit der Karte vereinbaren.
    Pokemon Go und Ingress haben genau das Problem , sie haben das Alleinstellungsmerkmal Karten aber haben keine anderen Spielelemente die wirklich unterhaltsam sind.
    Pokemon Go hat nur eingeschlagen wie eine Bombe weil Pokemon drin steht.
    Hätten Die eine generische Pokemon Welt aufgebaut wie die ähnlich wie die klassischen Pokemon Spiele funktioniert, mit sammeln, Kämpfen im klassischen rundenbasierenden Kampfsystem und Leveln durch Kämpfen. Hätte sich das viel länger gehalten.
    Shops zu denen man hinlaufen muss mit random items, so dass sie sich unterscheiden. Pokecenter zu denen man gehen muss um seine Pokemon wieder zu heilen... Man hätte da so viel machen können.

  2. Re: Problem von Ingress und Pokemon Go

    Autor: SanderK 16.03.18 - 13:44

    POGO wird hier immer noch gespielt und in Gruppen organisiert. Das Alter ist ggf. etwas anders geworden.
    Dem einen gefällt das Konzept, dem anderen nicht, auch Ingress ist nicht weg und aus.

  3. Re: Problem von Ingress und Pokemon Go

    Autor: Zazu42 16.03.18 - 14:06

    Ich habe nie gesagt das sie Spiele Tot sind. Aber bei Pokemon Go Sieht man sehr gut das man einen Wahnwitzigen Spieler Peak hat der dann drastisch abfällt. Soll heißen das Spiel hat sein Klientel, aber kann halt keine größere Masse halten.

  4. Re: Problem von Ingress und Pokemon Go

    Autor: SanderK 16.03.18 - 14:19

    Zazu42 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe nie gesagt das sie Spiele Tot sind. Aber bei Pokemon Go Sieht man
    > sehr gut das man einen Wahnwitzigen Spieler Peak hat der dann drastisch
    > abfällt. Soll heißen das Spiel hat sein Klientel, aber kann halt keine
    > größere Masse halten.

    Stimmt schon, aber wie viele Spiele im allg. gibt es die über lange Zeit eine große Masse binden kann?

  5. Re: Problem von Ingress und Pokemon Go

    Autor: andy01q 16.03.18 - 15:51

    SanderK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stimmt schon, aber wie viele Spiele im allg. gibt es die über lange Zeit
    > eine große Masse binden kann?

    So 20-30.

  6. Re: Problem von Ingress und Pokemon Go

    Autor: SanderK 16.03.18 - 16:00

    Würde mich nun echt Interessieren, ein paar Namen?

  7. Re: Problem von Ingress und Pokemon Go

    Autor: Niaxa 16.03.18 - 16:17

    WoW... nächster bitte!

  8. Re: Problem von Ingress und Pokemon Go

    Autor: andy01q 16.03.18 - 16:29

    WoW, Lol, Tetris, 2D-Mario, 3D-Mario, Mariokart, Sonic, CoD, Battlefield, Zelda, Fifa, GTA, Halo, Wii Sports, Pokemon, Sims, Minecraft, Need for Speed, Final Fantasy, Madden NFL, Assassins Creed, Doom, Quake, Tomb Raider, Ultima Online, 2nd Live, Everquest, Counter Strike, Diablo.
    Bin bei über 20. Die haben alle über eine doppelt so lange Zeit wie Pokemon Go existiert eine gigantische Nutzerschaft gehalten und wahrscheinlich gibt es nochmal doppelt so viele.

  9. Re: Problem von Ingress und Pokemon Go

    Autor: SanderK 16.03.18 - 16:32

    andy01q schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > WoW, Lol, Tetris, 2D-Mario, 3D-Mario, Mariokart, Sonic, CoD, Battlefield,
    > Zelda, Fifa, GTA, Halo, Wii Sports, Pokemon, Sims, Minecraft, Need for
    > Speed, Final Fantasy, Madden NFL, Assassins Creed, Doom, Quake, Tomb
    > Raider, Ultima Online, 2nd Live, Everquest, Counter Strike, Diablo.
    > Bin bei über 20. Die haben alle über eine doppelt so lange Zeit wie Pokemon
    > Go existiert eine gigantische Nutzerschaft gehalten und wahrscheinlich gibt
    > es nochmal doppelt so viele.
    Danke!

  10. Re: Problem von Ingress und Pokemon Go

    Autor: Abdiel 16.03.18 - 16:46

    *hust* Nur gut die Hälfte sind überhaupt mit einem MMO wie Ingress vergleichbar und gigantische (im Wortsinne von "Giga") Nutzerzahlen erreichte keines dieser Spiele.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 16.03.18 16:47 durch Abdiel.

  11. Re: Problem von Ingress und Pokemon Go

    Autor: LH 16.03.18 - 16:47

    andy01q schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > WoW, Lol, Tetris, 2D-Mario, 3D-Mario, Mariokart, Sonic, CoD, Battlefield,
    > Zelda, Fifa, GTA, Halo, Wii Sports, Pokemon, Sims, Minecraft, Need for
    > Speed, Final Fantasy, Madden NFL, Assassins Creed, Doom, Quake, Tomb
    > Raider, Ultima Online, 2nd Live, Everquest, Counter Strike, Diablo.
    > Bin bei über 20. Die haben alle über eine doppelt so lange Zeit wie Pokemon
    > Go existiert eine gigantische Nutzerschaft gehalten und wahrscheinlich gibt
    > es nochmal doppelt so viele.

    Viele der Titel sind allerdings entweder Serien oder Einzelspielertitel, die als Vergleich wenig Sinn ergeben.
    Zudem ist keine dieser Spielreihen ein reines Mobile-Game, womit bereits kein sinnvoller Vergleich angestellt werden kann. Das Nutzerverhalten ist allgemein anders.

  12. Re: Problem von Ingress und Pokemon Go

    Autor: andy01q 16.03.18 - 17:02

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Viele der Titel sind allerdings entweder Serien oder Einzelspielertitel,
    > die als Vergleich wenig Sinn ergeben.
    > Zudem ist keine dieser Spielreihen ein reines Mobile-Game, womit bereits
    > kein sinnvoller Vergleich angestellt werden kann. Das Nutzerverhalten ist
    > allgemein anders.
    Tetris und Pokemon waren lange reine Mobile-Games, der Rest lässt sich mit mehr oder weniger Aufwand mobil spielen.
    Du kannst dich auf Massively Multiplayer Online Augmented Reality Spiele beziehen und dann gibt es neben den Spielen von Niantic noch Geocaching, vll. die weitaus weniger erfolgreichen Spiele von Red Robot Labs und dann kommt auch nichtmehr viel was mir noch bekannt wäre.
    Achja, für Minecraft ist ein MMOAR geplant *Achselzuck*.

    Du verlangst aber im Prinzip etwas unmögliches. Pokemon Go ist das erfolgreichste Spiel seiner Art. SanderK hatte nach anderen Spielen gefragt, die einen ähnlichen Peak hatten und den über längere Zeit halten konnten. Wenn es sowas in der Art von Pokemon Go gäbe, dann wäre Pogo nicht das erfolgreichste Spiel seiner Art.
    Es gibt viele Spiele, die einen Kult aufgebaut haben und mit mehr oder weniger Updates über einen sehr langen Zeitraum kommerziellen Erfolg aufrecht erhalten können. Ich sehe kein Anzeichen, dass Pogo dies nur wegen des Genre nicht gelungen ist. Ich teile die Meinung, dass Niantic eben vieles vieles vieles hätte viel besser machen können.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.03.18 17:03 durch andy01q.

  13. Re: Problem von Ingress und Pokemon Go

    Autor: subjord 17.03.18 - 18:57

    "WoW, Lol, Tetris, 2D-Mario, 3D-Mario, Mariokart, Sonic, CoD, Battlefield, Zelda, Fifa, GTA, Halo, Wii Sports, Pokemon, Sims, Minecraft, Need for Speed, Final Fantasy, Madden NFL, Assassins Creed, Doom, Quake, Tomb Raider, Ultima Online, 2nd Live, Everquest, Counter Strike, Diablo. "

    Das Ding ist, dass Pokemon go immer noch mehr monatliche Spieler hat, als die meisten dieser Spiele.
    Das sind alles Spiele für die man bezahlen muss. Bei Pokemon go war der Peak so riesig, da es jeder mal ohne Konsequenzen ausprobieren konnte. Jetzt haben sich die Zahlen normalisiert und es ist und bleibt eines der größten Spiele aller Zeiten.

    Es kann also eine große Masse halten. Ein gewisses Klientel. Aber das macht WoW auch nur. Die große Mehrheit der WoW Spieler entspricht einem Klientel.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.03.18 18:59 durch subjord.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über ifp l Personalberatung Managementdiagnostik, Rheinland
  2. Nord-Micro GmbH & Co. OHG a part of Collins Aerospace, Frankfurt am Main
  3. Allianz Deutschland AG, München Unterföhring
  4. Deutsche Lufthansa AG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (u. a. Asus Rog Strix X570-F + Ryzen 7 3700X für 555,00€, Asus Tuf B450-Plus + Ryzen 7 2700 für...
  3. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

  1. Scheuer: Steuergelder sollen 5.000 weiße Flecken schließen
    Scheuer
    Steuergelder sollen 5.000 weiße Flecken schließen

    Die Bundesregierung will den Mobilfunkausbau vereinfachen und 1,1 Milliarden Euro für die Schließung weißer Flecken ausgeben. Doch bis wann die Mobilfunkstrategie umgesetzt sein soll, ist völlig unklar.

  2. E-Privacy-Verordnung: Medien sollen Tracking-Erlaubnis bekommen
    E-Privacy-Verordnung
    Medien sollen Tracking-Erlaubnis bekommen

    In die jahrelangen Verhandlungen zur E-Privacy-Verordnung kommt Bewegung. Die EU-Mitgliedstaaten könnten sich auf eine pauschale Tracking-Erlaubnis für Medien und Drittanbieter einigen.

  3. Chemiekonzern: BASF kauft 3D-Druck-Dienstleister Sculpteo
    Chemiekonzern
    BASF kauft 3D-Druck-Dienstleister Sculpteo

    3D-Druck on Demand ist für den größten Chemiekonzern BASF so interessant, dass er den 3D-Druck-Anbieter Sculpteo übernimmt. Das Unternehmen möchte Sculpteo als ein Schaufenster für seine Materialien nutzen, erklärte der Gründer.


  1. 18:59

  2. 18:41

  3. 18:29

  4. 18:00

  5. 17:52

  6. 17:38

  7. 17:29

  8. 16:55