Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google: Nächstes Nexus-Smartphone erhält…

Und iPhone Nutzer bemerken das sie es eigentlich nicht verwenden

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und iPhone Nutzer bemerken das sie es eigentlich nicht verwenden

    Autor: RipClaw 18.04.16 - 13:32

    Ich habe in meinem Bekanntenkreis einige iPhone Nutzer die am Anfang von dem 3D Touch begeistert waren und nach der Ankündigung des iPhone SE ohne 3D Touch festgestellt haben das sie es eigentlich nicht verwenden.

    Ich für meinen Teil hätte vermutlich Angst das ich zu viel Druck ausübe und das Display dann durch ist.

  2. Re: Und iPhone Nutzer bemerken das sie es eigentlich nicht verwenden

    Autor: Moe479 18.04.16 - 14:01

    manche features kommen und gehen ... nur die wirklich guten bleiben.

    das problem ist, dass die plattform smartphone an sich relativ ausgereitzt ist, wie der laptop seit über 10 jahren und der pc schon viel länger ... also werden jahr für jahr neben minimalen leistungsteigerunen gießkannenartig kleine meist letztendlich doch obsolete features hochtrabend angekündight in der hoffnung sich damit noch irgendwie absetzen zu können bzw. einen wurf zu landen, so ist das bei marktsättigung nuneinmal ...

    ich möchte weder cloud, noch fingerprint, noch 3d touch, noch ebook rückseite, noch runde bildschirmseiten oder anderen müll ... nicht einmal eine bessere kamera reizt mich ... ich möchte auf dieser 'handlichen' diagonale noch nicht einmal zocken ... und wirklich brauchbares vr ... erst wenn es wirklich brauchbar ist, dann aber auch nur vielleicht ... leistungsfähigere standgeräte mit dedizierten brillen werden das dann immer noch weit besser können ...

  3. Re: Und iPhone Nutzer bemerken das sie es eigentlich nicht verwenden

    Autor: Netspy 18.04.16 - 14:01

    Die Angst, dass man das Display beschädigt, muss man nicht haben. Wenn man es verwendet, merkt man auch schnell, dass die Druckpunkte gut gewählt sind.

    Der Nutzen von 3D-Touch hält sich aber wirklich eher in Grenzen.

  4. Re: Und iPhone Nutzer bemerken das sie es eigentlich nicht verwenden

    Autor: TrudleR 18.04.16 - 14:59

    Das liegt aber mehr an der derzeit magern Funktionalität oder (Softwareseitig)? Das Prinzip dahinter ist schon genial. Man gibt dem User quasi 3x so viele Möglichkeiten, ohne dass dieser dafür seine Finger verknoten muss.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadt Heidelberg, Heidelberg
  2. WEINMANN Emergency Medical Technology GmbH + Co. KG, Hamburg
  3. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler
  4. Dataport, Magdeburg,Halle (Saale)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 107,90€
  2. (u. a. Bohrhammer für 114,99€, Schraubendreher-Set für 27,99€, Ortungsgerät für 193,99€)
  3. (u. a. Multi Schleifmaschine für 62,99€, Schlagbohrmaschine für 59,99€, Akku Staubsauger für...
  4. (aktuell u. a. SilentiumPC Stella HP Gehäuselüfter für 10,99€, SilentiumPC Regnum RG4 Frosty...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

  1. Adyen: Ebay Deutschland kassiert nun selbst
    Adyen
    Ebay Deutschland kassiert nun selbst

    Ebay verspricht seinen Verkäufern, dass die Kosten für sie sinken würden. Der Austausch von Paypal als wichtigsten Zahlungsabwickler läuft an.

  2. Android: Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor
    Android
    Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor

    Das neue Nex 3 von Vivo kommt wahlweise nicht nur mit 5G-Unterstützung, sondern auch mit einem auffälligen Display: Der Hersteller gibt den Anteil des Bildschirms an der Frontfläche mit 99,6 Prozent an. Möglich machen das ein stark gekrümmter Display-Rand und der Verzicht auf Knöpfe.

  3. BSI: iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben
    BSI
    iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben

    Neben Kryptohandys dürfen Behördenmitarbeiter nun auch auf iPhones Vertrauliches miteinander besprechen - vorausgesetzt, sie verwenden eine App der Telekom.


  1. 19:09

  2. 17:40

  3. 16:08

  4. 15:27

  5. 13:40

  6. 13:24

  7. 13:17

  8. 12:34