Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google: Neue Pixel-Smartphones erhalten…

Zwei Funkeinheiten?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zwei Funkeinheiten?

    Autor: IchBIN 12.02.19 - 11:40

    Also die frühen Dual-SIM-Smartphones, so von vor 4-6 Jahren (z.B. Moto G, G2 usw.), hatten auch oft nur eine Funkeinheit. Damit waren sie trotzdem mit beiden Karten gleichzeitig im Netz eingebucht, und haben dann halt verschiedene Kanäle/Funkzellen gleichzeitig überwacht, ob die SIM jeweils angesprochen wurde. Klar, telefonieren ging gleichzeitig nur mit einer SIM, und während eines Telefonats über die andere SIM online sein ging auch nicht, aber sonst? Sind zwei Funkeineiten zumindest nicht zwingend für Dual-SIM-Betrieb notwendig.
    Soweit ich weiß, haben die bisherigen Pixel-Smartphones dies noch künstlich weiter beschränkt, indem sie gesagt haben "wenn der SIM-Steckplatz aktiv ist, ist die eSIM inaktiv" und umgekehrt. Das wäre aber nicht nötig gewesen.

  2. Re: Zwei Funkeinheiten?

    Autor: Pecker 12.02.19 - 12:17

    IchBIN schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also die frühen Dual-SIM-Smartphones, so von vor 4-6 Jahren (z.B. Moto G,
    > G2 usw.), hatten auch oft nur eine Funkeinheit. Damit waren sie trotzdem
    > mit beiden Karten gleichzeitig im Netz eingebucht, und haben dann halt
    > verschiedene Kanäle/Funkzellen gleichzeitig überwacht, ob die SIM jeweils
    > angesprochen wurde. Klar, telefonieren ging gleichzeitig nur mit einer SIM,
    > und während eines Telefonats über die andere SIM online sein ging auch
    > nicht, aber sonst? Sind zwei Funkeineiten zumindest nicht zwingend für
    > Dual-SIM-Betrieb notwendig.
    > Soweit ich weiß, haben die bisherigen Pixel-Smartphones dies noch künstlich
    > weiter beschränkt, indem sie gesagt haben "wenn der SIM-Steckplatz aktiv
    > ist, ist die eSIM inaktiv" und umgekehrt. Das wäre aber nicht nötig
    > gewesen.
    Das ist so korrekt. Ein softwareupdate könnte beide Simkarten in Pixel 2/3 parallel unterstützen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. intersoft AG, Hamburg
  2. Dataport, verschiedene Standorte
  3. imc Test & Measurement GmbH, Berlin
  4. i-SOLUTIONS Health GmbH, Bochum

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 98,99€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
    Bethesda
    Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

    Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
    Ein Bericht von Marc Sauter

    1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
    2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
    3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

    1. Gaming Disorder: WHO stuft Spielesucht endgültig als Krankheit ein
      Gaming Disorder
      WHO stuft Spielesucht endgültig als Krankheit ein

      Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat Computerspielsucht auf ihrer Jahresversammlung abschließend als Krankheit anerkannt. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn geht davon aus, dass die Krankenkassen künftig Behandlungskosten übernehmen.

    2. Neuronale Netzwerke: KI-Forscher erwecken die Mona Lisa zum Leben
      Neuronale Netzwerke
      KI-Forscher erwecken die Mona Lisa zum Leben

      In Kooperation mit Samsung stellen Forscher eine Software vor, die mit möglichst wenigen Quellbildern Gesichter auf andere Gesichter in Videoclips übertragen kann. Das funktioniert bei echten Menschen und Gemälden - und lässt etwa die Mona Lisa zu einer sprechenden Person werden.

    3. Phase One IQ4 im Test: Think big
      Phase One IQ4 im Test
      Think big

      Inzwischen gibt es Mittelformatkameras, die für ambitionierte Amateure bezahlbar und bedienbar sind. Die Phase One Q4 gehört nicht dazu. Sie ist groß und teuer - aber die Bilder sind ein Traum.


    1. 13:04

    2. 12:42

    3. 12:16

    4. 11:42

    5. 11:26

    6. 11:20

    7. 11:12

    8. 10:47