Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google: Nexus-6-Nutzer bekommen…

Das nenne ich mal stumpf!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das nenne ich mal stumpf!

    Autor: highrider 16.03.17 - 11:24

    <ironie>Wie schön, dass es bei Google wenigstens einen funktionierenden Backupmechanismus für Nutzer, Apps und Daten gibt. So setzt man sein Gerät zurück, spielt das Backup ein und alles läuft wieder. Bravo Google! Da können sich andere Firmen eine Scheibe von abschneiden!</ironie>

  2. Re: Das nenne ich mal stumpf!

    Autor: jsm 16.03.17 - 13:32

    Warum sollte man seine Backup-Lösung einem US-Konzern überlassen?
    Es gibt mehr als genug vernünftige Lösungen, ohne der NSA seine Daten vor die Füße werfen zu müssen.
    Und das war KEINE Ironie.

    Wer Backups seines privaten Smartgeräts mit oder über Google machen will der hat ganz andere Probleme. Der könnte übrigens auch ein iPhone kaufen...

  3. Re: Das nenne ich mal stumpf!

    Autor: highrider 16.03.17 - 14:09

    Die Ironie lag darin, dass es von Google überhaupt keine Backuplösung gibt. Der Funktionsumfang des "Google-Backups" umfasst:
    * Installierte Apps neu installieren (ohne Daten der Apps)
    * Fotos in schlechter Auflösung von Google Fotos herunterladen
    * Auf Daten der Google-Services zugreifen (Kalender, Kontakte)

    Alles andere (also das meiste) ist komplett weg. Wenn Google empfiehlt, das Gerät zu resetten, empfehlen sie den Nutzern quasi, ihre Daten zu löschen oder mit sehr viel Aufwand zu retten. So eine Empfehlung ist schon relativ "stumpf" den Kunden gegenüber.

  4. Re: Das nenne ich mal stumpf!

    Autor: bofhl 16.03.17 - 14:15

    jsm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum sollte man seine Backup-Lösung einem US-Konzern überlassen?
    > Es gibt mehr als genug vernünftige Lösungen, ohne der NSA seine Daten vor
    > die Füße werfen zu müssen.
    > Und das war KEINE Ironie.
    Aber Blödsinn! Egal welche Backup-Lösung man nimmt, es gibt immer irgendwelche Probleme oder Teile die eben nicht korrekt gesichert wurden/werden oder beim Restore wieder verfügbar sind. Das liegt eben am Android selbst und den Apps, die eigentlich alle mit deren Daten machen können, was immer sie wollen - auch mal kreuz&quer in zig Verzeichnisse speichern.

    >
    > Wer Backups seines privaten Smartgeräts mit oder über Google machen will
    > der hat ganz andere Probleme. Der könnte übrigens auch ein iPhone kaufen...
    So? Was für Probleme hat man bei Google? Außer, das es im Prinzip nutz- und sinnlos ist..
    Das iPhone bekommt es wenigsten korrekt hin alle Apps mit korrekten Daten nach einem Backup zu versorgen!

  5. Re: Das nenne ich mal stumpf!

    Autor: Trollversteher 16.03.17 - 14:17

    >Warum sollte man seine Backup-Lösung einem US-Konzern überlassen?
    >Es gibt mehr als genug vernünftige Lösungen, ohne der NSA seine Daten vor die Füße >werfen zu müssen.
    >Und das war KEINE Ironie.

    Apple liefert so eine Lösung mit: iTunes erlaubt auch lokale Backups auf den heimischen PC ohne Cloud-Kontakt.

    >Wer Backups seines privaten Smartgeräts mit oder über Google machen will der hat ganz andere Probleme. Der könnte übrigens auch ein iPhone kaufen...

    Der *sollte* ein iPhone kaufen, wenn er vor NSA- und Google-Schnüfflern sicher sein möchte *und* gerne eine perfekt funktionierende Backup-Lösung hätte.

  6. Re: Das nenne ich mal stumpf!

    Autor: mfgchen 16.03.17 - 14:26

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Warum sollte man seine Backup-Lösung einem US-Konzern überlassen?
    > >Es gibt mehr als genug vernünftige Lösungen, ohne der NSA seine Daten vor
    > die Füße >werfen zu müssen.
    > >Und das war KEINE Ironie.
    >
    > Apple liefert so eine Lösung mit: iTunes erlaubt auch lokale Backups auf
    > den heimischen PC ohne Cloud-Kontakt.
    >
    > >Wer Backups seines privaten Smartgeräts mit oder über Google machen will
    > der hat ganz andere Probleme. Der könnte übrigens auch ein iPhone
    > kaufen...
    >
    > Der *sollte* ein iPhone kaufen, wenn er vor NSA- und Google-Schnüfflern
    > sicher sein möchte *und* gerne eine perfekt funktionierende Backup-Lösung
    > hätte.

    *pruuuuuust*
    Da kommt mir doch glatt die Pepsi wieder hoch . . .
    iphone bzw. vor allem iTunes und perfekt - wenn es nicht so traurig wäre, würde ich vor lachen auf dem Boden liegen . . .
    Von den letzten 3 Backups mit iTunes, die in meinem Bekanntenkreis gemacht wurden und widerhergestellt werden sollte, hat das bei keinem problemlos geklappt. Ich musste einige Zeit im Internet auf Fehlersuche gehen um es irgendwie wieder hinzubiegen.
    iPhone/iOS ist NICHT besser als andere Handys und macht genausoviele Probleme. Es regt mich nur 10mal soviel auf, weil die Apple-Jünger immer sagen, das es "einfach funktioniert" - NOT!!! Was ich mich mit den Teilen schon beruflich rumschlagen musste . . .
    Einziger Vorteil ist die deutlich längere Software-Unterstützung als bei Android, vor allem mit Sicherheitspatches.

  7. Re: Das nenne ich mal stumpf!

    Autor: Lupus77 16.03.17 - 14:56

    highrider schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Ironie lag darin, dass es von Google überhaupt keine Backuplösung gibt.
    > Der Funktionsumfang des "Google-Backups" umfasst:
    > * Installierte Apps neu installieren (ohne Daten der Apps)

    Es scheint (rudimentär?) aber so eine Funktion zu existieren. Ich habe mein Nexus 9 mehrmals zurückgesetzt und in 20% der Fälle wurden auch die Daten von Apps wiederhergestellt. Ich weiß nicht welche Bedingungen erfüllt sein müssen, aber manchmal geht das.

    Das reicht aber natürlich nicht. Sowas muss IMMER gehen. Das ist ein Punkt der gegenüber iOS definitiv fehlt, ganz unabhängig davon wie schlecht iTunes ist....

  8. Re: Das nenne ich mal stumpf!

    Autor: denta 16.03.17 - 15:03

    Lupus77 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es scheint (rudimentär?) aber so eine Funktion zu existieren. Ich habe mein
    > Nexus 9 mehrmals zurückgesetzt und in 20% der Fälle wurden auch die Daten
    > von Apps wiederhergestellt. Ich weiß nicht welche Bedingungen erfüllt sein
    > müssen, aber manchmal geht das.

    Apps können ihre Daten in Drive speichern. Es obliegt jedoch den App-Entwicklern, das zu implementieren:

    https://developer.android.com/google/backup/index.html

  9. Re: Das nenne ich mal stumpf!

    Autor: Trollversteher 16.03.17 - 15:16

    >*pruuuuuust*
    >Da kommt mir doch glatt die Pepsi wieder hoch . . .
    >iphone bzw. vor allem iTunes und perfekt - wenn es nicht so traurig wäre, würde ich >vor lachen auf dem Boden liegen . . .

    Wo habe ich gesagt iTunes oder iPhone wäre perfekt? Wie wäre es wenn Du die Beiträge auch liest, auf die Du antwortest. Ich schrieb "eine perfekt funktionierende Backup-Lösung" - wenn Du zu der Backup-Funktion was zu sagen hast, sag es, aber versuch nicht, mit falschen Unterstellungen aus dieser Diskussion einen fanboy/hater-battle zu machen.

    >Von den letzten 3 Backups mit iTunes, die in meinem Bekanntenkreis gemacht wurden und widerhergestellt werden sollte, hat das bei keinem problemlos geklappt. Ich musste einige Zeit im Internet auf Fehlersuche gehen um es irgendwie wieder hinzubiegen.

    Ja, die berühmten Fälle im "Bekanntenkreis", die als Beispiel herangezogen werden und die niemand überprüfen kann. Ich benutze schon seit knapp acht Jahren iPhones, und abgesehen von einem PC mit defekter USB-Schnittstelle hatte ich nie Probleme beim Anfertigen oder wiederherstellen von Backups. Meine technisch so gar nicht versierte Frau übrigens auch nie.

    >iPhone/iOS ist NICHT besser als andere Handys und macht genausoviele Probleme. Es regt mich nur 10mal soviel auf, weil die Apple-Jünger immer sagen, das es "einfach funktioniert" - NOT!!! Was ich mich mit den Teilen schon beruflich rumschlagen musste . . .

    Aha, wenn man die Wahrheit sagt ist man also schon ein "Apple Jünger". Es gibt so manches, was ich an Apple und vor allem iTunes kritisieren könnte, aber die BAckup-Funktion gehört nicht dazu. Ich kann nur über meine Erfahrungen und die aus meinem Umfeld berichten, und da sind nie Probleme dabei aufgetreten. Und schliesslich ging es hier vor allem darum, dass es diese *Funktionalität* bei iOS Geräten *überhaupt* gibt, im Gegensatz zu Android.

    >Einziger Vorteil ist die deutlich längere Software-Unterstützung als bei Android, vor allem mit Sicherheitspatches.

    Es gibt noch diverse andere Vorteile, vor allem was die Sicherheitsmechanismen oder diverse Hardwarekomponenten betrifft, aber wie gesagt, wir wollen ja hier keine Fanboy-Diskussion lostreten, oder?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  3. ENERCON GmbH, Aurich
  4. Institut für Auslandsbeziehungen (ifa), Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529€
  2. 279,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

  1. Nach Attentat: Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
    Nach Attentat
    Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern

    Es habe nicht am Datenschutz gelegen, dass Terroristen in den vergangenen Jahren nicht aufgehalten wurden, erklärt der Datenschutzbeauftragte Kelber. Derweil streitet die Regierung um Datenschutzabbau und Hintertüren in Messengern. Diese könnten aber auch von Kriminellen genutzt werden, warnt Kelber.

  2. Samsung CRG9 im Test: Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch
    Samsung CRG9 im Test
    Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch

    Keine Frage: An das Curved Panel und das 32:9-Format des Samsung CRG9 müssen wir uns erst gewöhnen. Dann aber wollen wir es fast nicht mehr hergeben. Dank der hohen Bildfrequenz und guten Auflösung vermittelt der Monitor ein immersives Gaming-Erlebnis - als wären wir mittendrin.

  3. Brennstoffzellenauto: Toyota stellt neuen Mirai vor
    Brennstoffzellenauto
    Toyota stellt neuen Mirai vor

    Der Toyota Mirai, das erste Serien-Brennstoffzellenauto, ist vom Design her nicht jedermanns Sache. Für das kommende Jahr hat der japanische Automobilkonzern einen Nachfolger angekündigt, dessen Formen eher dem europäischen Geschmack entsprechen werden.


  1. 12:27

  2. 12:00

  3. 11:57

  4. 11:51

  5. 11:40

  6. 10:49

  7. 10:14

  8. 10:00