Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google-Smartphone: Großes Nexus 6 mit…

Wo wird der Größenwahn noch hinführen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wo wird der Größenwahn noch hinführen?

    Autor: tritratrulala 15.10.14 - 21:38

    Wenn man heutzutage ein kompaktes Gerät kaufen will, hat man verloren. Wenn schon Geräte mit "mini" im Namen 4,5" oder gar 4,7" haben, ist der Markt für tatsächlich handliche Geräte praktisch nicht mehr existent.

    Habe mir vor ein paar Tagen das "alte" Moto G gekauft, nachdem die neue Version *noch* größer ausfällt und es in kleiner fast nichts brauchbares zu kaufen gibt.

  2. Re: Wo wird der Größenwahn noch hinführen?

    Autor: martinboett 15.10.14 - 22:01

    das z3 compact von sony ist schon rarität

  3. Re: Wo wird der Größenwahn noch hinführen?

    Autor: chriz.koch 15.10.14 - 22:25

    Außerhalb von Android gibt es da zumindest noch ein paar Lumias und das iphone.

    Muss aber zustimmen, habe ein nexus 5 und finde die Größe Ideal, nur hören die Teile gar nicht mehr auf zu wachsen, vielleicht kommt das nexus 7 ja mit 4, 7 Zoll :p

  4. Re: Wo wird der Größenwahn noch hinführen?

    Autor: Nasreddin 15.10.14 - 22:39

    martinboett schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das z3 compact von sony ist schon rarität


    Und ist auch meines Wissens nach das einzigste "mini/compact/small" Gerät, dass auch Top-Hardware verbaut hat. die anderen haben alle neben der Größe auch die Funktionen abgespeckt.

  5. Re: Wo wird der Größenwahn noch hinführen?

    Autor: DASPRiD 15.10.14 - 23:00

    chriz.koch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Außerhalb von Android gibt es da zumindest noch ein paar Lumias und das
    > iphone.

    Die aktuellen iPhones sind doch auch nurnoch Phablets.

  6. Re: Wo wird der Größenwahn noch hinführen?

    Autor: metalheim 16.10.14 - 01:50

    DASPRiD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > chriz.koch schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Außerhalb von Android gibt es da zumindest noch ein paar Lumias und das
    > > iphone.
    >
    > Die aktuellen iPhones sind doch auch nurnoch Phablets.

    Ach, 4,7" ist nicht wirklich ein Phablet. Das "normale" Iphone6 (nicht das abnormal riesige 5plus) ist ca. so groß wie ein Galaxy s3, also wirklich handhabbar.

  7. Re: Wo wird der Größenwahn noch hinführen?

    Autor: Flyns 16.10.14 - 03:04

    Die Größe vom normalen 6er (4,7") geht gerade so noch in Ordnung. Mir gefällt das größere Display, allerdings ist die Handhabbarkeit im Vergleich zum 5S oder 4S deutlich schlechter geworden. Das weiß auch Apple, daher haben sie diesen "Hilfsmodus" eingebaut - doppelt auf den Homebutton tippen (nicht klicken) und die obere Bildschirmhälfte rutscht nach unten, sodass man die Schaltflächen auch bequem mit einer Hand erreichen kann.

    Das 6 plus ist aber - zumindest für meine Hände und für mein Empfinden - einfach viel zu groß.

  8. Re: Wo wird der Größenwahn noch hinführen?

    Autor: JanZmus 16.10.14 - 08:45

    Flyns schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Größe vom normalen 6er (4,7") geht gerade so noch in Ordnung. Mir
    > gefällt das größere Display, allerdings ist die Handhabbarkeit im Vergleich
    > zum 5S oder 4S deutlich schlechter geworden. Das weiß auch Apple, daher
    > haben sie diesen "Hilfsmodus" eingebaut - doppelt auf den Homebutton tippen
    > (nicht klicken) und die obere Bildschirmhälfte rutscht nach unten, sodass
    > man die Schaltflächen auch bequem mit einer Hand erreichen kann.

    Aber genau das ist doch ein Eingeständnis, dass es sich halt NICHT mehr bequem mit einer Hand bedienen lässt. Das heißt, ich kriege ein größeres Display, was natürlich schön ist zum Gucken, aber ich verliere locker-flockige Bedienung, was meiner Meinung nach so nachteilig ist, dass es den Vorteil nicht rechtfertigt.

  9. Re: Wo wird der Größenwahn noch hinführen?

    Autor: expat 16.10.14 - 09:27

    Trotzdem hört man nicht gerade von Verkaufsrekorden bei Sony. Liegt vielleicht einfach daran dass im Android-Lager die kleinen Handys nicht nachgefragt werden bzw. günstiger gekauft werden (ergo Top-Hardware nicht nachgefragt wird).

  10. Re: Wo wird der Größenwahn noch hinführen?

    Autor: plutoniumsulfat 16.10.14 - 09:29

    Vielleicht einfach die Bekannheit. Wenn man sich so umhört, gibts zig Leute mit nem S3 mini, weil ist ja wie das große nur in klein.

  11. Re: Wo wird der Größenwahn noch hinführen?

    Autor: Horsty 16.10.14 - 09:45

    tritratrulala schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man heutzutage ein kompaktes Gerät kaufen will, hat man verloren. Wenn
    > schon Geräte mit "mini" im Namen 4,5" oder gar 4,7" haben, ist der Markt
    > für tatsächlich handliche Geräte praktisch nicht mehr existent.
    >
    > Habe mir vor ein paar Tagen das "alte" Moto G gekauft, nachdem die neue
    > Version *noch* größer ausfällt und es in kleiner fast nichts brauchbares zu
    > kaufen gibt.

    Wenn es keiner kaufen würde würde es auch niemand bauen! Das ist das gleiche wie Lebkuchen im Oktober.

  12. Re: Wo wird der Größenwahn noch hinführen?

    Autor: plutoniumsulfat 16.10.14 - 10:02

    Horsty schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tritratrulala schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn man heutzutage ein kompaktes Gerät kaufen will, hat man verloren.
    > Wenn
    > > schon Geräte mit "mini" im Namen 4,5" oder gar 4,7" haben, ist der Markt
    > > für tatsächlich handliche Geräte praktisch nicht mehr existent.
    > >
    > > Habe mir vor ein paar Tagen das "alte" Moto G gekauft, nachdem die neue
    > > Version *noch* größer ausfällt und es in kleiner fast nichts brauchbares
    > zu
    > > kaufen gibt.
    >
    > Wenn es keiner kaufen würde würde es auch niemand bauen! Das ist das
    > gleiche wie Lebkuchen im Oktober.

    Du meinst wohl Osterhasen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR, Aachen
  3. Rodenstock GmbH, München
  4. BWI GmbH, Rostock

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 199,00€
  2. (u. a. Age of Wonders: Planetfall für 39,99€, Imperator: Rome für 23,99€, Stellaris für 9...
  3. (aktuell u. a. Acer One 10 Tablet-PC für 279,00€, Asus Zenforce Handy für 279,00€, Deepcool...
  4. 799,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

  1. App-Entwicklung: Google startet Langzeitsupport für Android-NDK
    App-Entwicklung
    Google startet Langzeitsupport für Android-NDK

    Das für native Programmierung mit C und C++ gedachte NDK von Android erhält künftig Langzeitsupport. Der Werkzeugkasten soll jährlich aktualisiert werden.

  2. Nvidia: Shield TV Pro samt Fernbedienung erscheint bald
    Nvidia
    Shield TV Pro samt Fernbedienung erscheint bald

    Bei Händlern waren kurzzeitig das Shield TV Pro, eine kleine zylindrische Basisversion und Zubehör verfügbar: Nvidia verbaut einen sparsameren Chip, der Dolby Vision für HDR und 4K-Upscaling unterstützt.

  3. Elektroauto von VW: Es hat sich bald ausgegolft
    Elektroauto von VW
    Es hat sich bald ausgegolft

    Es hat eine Weile gedauert, aber jetzt startet VW in die Verkehrswende: Ab November läuft in Zwickau das Elektroauto ID.3 vom Band. Dafür baut der Konzern den Standort in Sachsen fast vollständig um.


  1. 12:57

  2. 12:35

  3. 12:03

  4. 11:50

  5. 11:35

  6. 11:20

  7. 11:05

  8. 10:45